Dr. med. Vincenzo Bluni

Extreme Steißbeinschmerzen ist ein Beschäftigungsverbot möglich

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo liebe Team,

ich finde es klasse das ich hier ein paar Fragen stellen darf. Ich bin nun in der 30 Ssw und habe seit ca einer Woche extreme Steißbeinschmerzen. Ich muss nun noch ca. 4 Wochen arbeiten und da ich im Büro arbeite und teilweise 10 Stunden Tage habe, wird es von Tag zu Tag schlimmer! Ich versuche so oft es geht mich zu bewegen oder ein paar Schritte zu gehen aber letztlich erwartet man natürlich von mir das die Arbeit erledigt wird und das geht nur im sitzen. Was kann ich also tun? Gibt es die Möglichkeit eines Beschäftigungsverbot oder der Stundenreduzierung? Da ich die erste Schwangere in unserem Betrieb bin und mein Arbeitgeber keine Rücksicht auf mich nimmt, werden keine Maßnahmen getroffen um mir die Arbeit zu erleichtern! Zudem haben wir aktuell knapp 31 grad im Büro was es mir nicht leichter macht meinen Jon zu erledigen. Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.
Anna

von Anna220888 am 26.07.2018, 14:16 Uhr

 

Antwort:

Beschäftigungsverbot bei Steißbeinschmerzen

Liebe Anna,

ehrliche Antwort: Nein, das ist nicht möglich, denn für ein Beschäftigungsverbot liegen bestimmte juristische Voraussetzungen vor. Das bedeutet, wenn es Krankheitssymptome gibt, ist es nun möglich, eine Krankschreibung auszustellen.

Alle weiteren Informationen zu dem Thema finden Sie in unserer Stichwortsuche unter dem Stichwort Beschäftigungsverbot.

Liebe Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 26.07.2018

Antwort auf:

Extreme Steißbeinschmerzen ist ein Beschäftigungsverbot möglich

Du hast doch eh nur noch 4 Wochen bis zum MuSchu.

Lass dich krank schreiben. Du kannst nicht mehr ins Krankengeld rutschen.

von Meyla am 27.07.2018

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Arztwechsel mit Beschäftigungsverbot

Guten Tag, ich würde gerne meinen FA wechseln da ich mit meiner nicht sehr zufrieden bin. Sie ist sehr grob und unhöflich, sie hat mich z.B. schon angeschrien was ich den so rum heulen würde usw. Jetzt habe ich einen Termin bei einer anderen FA ausgemacht und muss weil ich ...

von Unicorn91 18.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot nach 6 Wochen krank

Hallo, Ich leide seit meiner 4 SSW unter Hyperemesis. Zur Zeit bin ich in der 9 SSW, mit Zwillingen und liege Stationär im Krankenhaus. Ich bin jetzt fast 6 Wochen krank geschrieben und würde nach den 6 Wochen ina Krankengeld fallen. Dies ist für mich unbegreiflich da ich ...

von Unicorn91 13.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot bei Labortätigkeit

Guten Tag, ich bin jetzt in der 8. SSW. und arbeite in einem medizinischen Labor im Bereich der Klinischen Chemie + Hormondiagnostik & Urindiagnostik, sowie in der Hämatologie mit Blutdifferenzierung. Gemäß der Gefährdungsbeurteilung die mein Arbeitgeber erstellt hat, soll ...

von JaneDoe1701 11.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot

Hallo Hr. Dr. med. Bluni, ich war letzte Woche aufgrund vorzeitiger Wehentätigkeit stationär im Krankenhaus. Zerfixlänge war 3cm und Muttermund war stabil (29. Ssw). Mit verordneter Bettruhe ist eine rasche Besserung eingetreten. Muss nun Wehenhemmer einnehmen bis zur 34. ...

von Noodlefan 09.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot für leitende Angestellte

Guten Tag, ich liebe meine Aufgabe als leitende Angestellte sehr und übe das auch seit vielen Jahren aus.Ich habe die Verantwortung für 80 Mitarbeiter und muss gemeinsam mit Ihnen maßgeblich zum Erfolg der Firma beitragen.Ich bin jetzt in der 16 ssw und merke wie ich tagtäglich ...

von Stefferling 10.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Kann beschäftigungsverbot aufgehoben werden

Hallo Dr. Bluni, Ich habe durch die Vertretungsärztin ein Beschäftigungsverbot ausgesprochen bekommen. Mein nächster Termin ist wieder bei meiner... ich hab jetzt eine frage: kann meine Ärztin das wieder aufheben wenn sie anderer Meinung ...

von Jeniding89 28.04.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Bekomme dich ein beschäftigungsverbot?

Guten Tag dr. Bluni, ich habe vor einer Woche erfahren das ich schwanger bin. Ich Arbeite vollzeit in der postzustellung . Nach etwas rumlesen habe ich von einem beschäftigungsverbot gelesen. Ich habe es meinem Vorgesetzten noch nicht gesagt ,da würde ich gerne noch etwas ...

von J.dursun 20.04.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot nach Fehlgeburten

Hallo Herr Dr. Bluni, Mein Freund und ich versuchen bereits seit 6. Jahren Schwanger zu werden. Dies war bis letztes Jahr sehr schwierig. Habe 2017 zwei Fehlgeburten erlitten, die erste Schwangerschaft hatte ich eine Schwangerschaftsvergiftung mit natürlichem Abgang in der ...

von Babyglück293 26.03.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Mögliches Beschäftigungsverbot wegen rauchenden Chef?

Hallo Herr Dr. Bluni, ich bin mittlerweile in der 18. Ssw und arbeite im Büro. Mein Problem ist, dass mein Chef Kettenraucher ist, wir zwar in verschiedenen Räumen sitzen, aber alle Türen immer geöffnet sind. Zudem muss ich natürlich oft zu ihm ins Zimmer. bzw. wenn Kunden ...

von JuliaS91 20.03.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Wer gibt mir beschäftigungsverbot

Hallo. Ich bin schwanger jetzt in der 12+3 woche. Ich bin 35 jahre und werde bald 36. Ich hatte in der 11 woche starke Blutungen bekommen und musste ins krankenhaus war dort 4 tage. Meinen kleinen Wunder geht es aber gut. Ich bin nun wegen diesen vorfall krankgeschrieben. Und ...

von Gummibär2018 14.03.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.