Dr. med. Vincenzo Bluni

Erneute Schwangerschaft trotz vorherigen Problemen

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Dr. Bluni

Vor 6 Jahren kam mein Sohn 7 Wochen zu früh auf die Welt da ich einen Blasensprung hatte, per Kaiserschnitt. 6 Wochen davor hatte bei mir bereits Gestose begonnen. Mein Sohn ist ansonsten sehr gesund und fit. Dann 2 Jahre später war ich wieder schwanger. Mir ging es gleich am Anfang sehr schlecht und ab dem 2. Monat musste ich ins Krankenhaus da ich nichts mehr in mir behalten konnte. In der 13.SSW wurde dann festgestellt dass das Herz aufgehört hat zu Schlagen. Also wurde eine Ausschabung gemacht. 3 Monate später war ich wieder Schwanger und es fing wieder alles so an mit der Übelkeit das ich wieder im Krankenhaus vom 2 bis 4. Monat war. Ab dem 7 Monat begann wieder Gestose. Leider kam meine Tochter dann 8 Wochen zu früh per Kaiserschnitt auf die Welt da ich einen Plazentariss (starke Verwachsungen an der Narbe) hatte und ich sehr viel Blut dadurch verlor.
Nun ist die Frage, kann ich es nochmals wagen? Ich wünsche mir so sehr ein weiteres Kind, hab jedoch etwas vor der Schwangerschaft Angst. Ich hab ja bereits 2 Kinder die mich brauchen. Besteht Gefahr für mein Leben? Ich werde nun 35 und sehe dies als meine letzte Chance.
Was würden Sie mir raten Dr. Bluni?

Danke

von Carmi9 am 09.08.2015, 02:04 Uhr

 

Antwort auf:

Erneute Schwangerschaft trotz vorherigen Problemen

Hallo,

mit dieser Vorgeschichte wird das Risiko der Wiederholung einer blutdruckbedingten Erkrankung - schon früh in der Schwangerschaft - relativ hoch sein und das inklusive der damit verbundenen möglichen Komplikationen.

Sehr umfassend können Sie dieses in unserer Stichwortsuche unter dem Stichwort " Präeklampsie und erneute Schwangerschaft" nachlesen.

Je früher derartige Symptome auftreten, umso höher ist das Risiko für die folgende Schwangerschaft.

Deshalb werden wir in einer solchen Situation immer empfehlen, hier zusammen mit dem Perinatalzentrum die individuelle Situation zu besprechen, wozu dann auch gehört, im Vorfeld eventuelle Allgemeinerkrankungen oder Risiken auszuschließen.

Pauschal können wir hier leider keine Antwort liefern.

Liebe Grüße VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 09.08.2015

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.