Dr. med. Vincenzo Bluni

Eisenmangelanämie

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni.
Ich habe einen so starken Eisenmangel in der Schwangerschaft bekommen (vorher auch schon, jedoch war ich da noch nicht anämisch), dass ich im 6. Monat schließlich Ferinject (500mg) bekommen habe. Ich habe es gut vertragen und hatte zumindest kurzzeitig einen Hb von 7.4 mmol/l. Nun stehe ich kurz vor der Entbindung, der Hb ist runtergerauscht, ich soll nochmal Ferinject bekommen, vor der Geburt. Leider habe ich einige "Gruselgeschichten" über Ferinject gehört (Frauen, die infolge der Infusion gestorben sind), sodass ich unschlüssig bin, ob ich nicht lieber ein anderes Produkt nehmen soll.

Ist Venofer besser?

Mit der herkömmlichen Methode der oralen Substitution komme ich nicht klar (Magen-Darm); außerdem komme ich so nicht schnell genug auf einen guten Wert - es eilt!

von Ottilie2 am 26.10.2012, 16:28 Uhr

 

Antwort auf:

Eisenmangelanämie

Liebe Otilie,

7,4 mmol/ entsprechen etwa 11,91 g/dl. Das ist ein normaler Hb-Wert und der Bedarf auch keiner Substitution nach offiziellen Empfehlungen.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 26.10.2012

Antwort auf:

Eisenmangelanämie

Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass der Hb mittlerweile wieder unter 6mmol/l liegt. Einen Wert von 7.4 hatte ich nur ganz kurz, danach ging es wieder bergab.

von Ottilie2 am 27.10.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag ab 7 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.