Dr. med. Vincenzo Bluni

Diskussion

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Herr Dr. Bluni,
Ich hatte gestern ne aufregende Diskussion mit ner Bekannten ums Thema Rauchen. Ich selbst habe geraucht bis zur 10. Woche und dann aufgehört. Meine bekannte ist derzeit schwanger in der 28. Ssw und hört aus dem Grund nicht auf weil es ihr durch den entzug schlechter geht und sie aus dem Grund angst um des baby hat. Ich möchte damit nicht drauf raus auf Stellungnahmen, dass rauchen noch schlechter ist. Aber gibt es iwelche studien, dass es sich jetzt noch lohnt für sie aufzuhören bzw. Dass es dem baby nichts ausmacht, wenn es durch dem entzug durch muss?

Vielen dank, Kira.

von Kira0815 am 20.10.2014, 11:23 Uhr

 

Antwort auf:

Diskussion

Liebe Kira,

ja, die gibt es in der Tat zuhauf und es gibt beim Kind keine Entzugserscheinungen, wenn die Frau in der Schwangerschaft das Rauchen einstellt.

Anderslautende Informationen sind entweder Ausflüchte und der Versuch der Rechtfertigung vor sich selbst oder als medizinischer Unsinn zu bezeichnen.

Unter dem Stichwort "Rauchen" in unserer Stichwortsuche finden Sie dazu sehr umfassende Angaben mit Literaturquellen.

Liebe Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 20.10.2014

Antwort auf:

Diskussion

Jede verfluchte Zigarette schadet ihr und dem Kind....dafür brauchts keine Studien....sie sollte schnellstens die Notbremse ziehen...um einer Frühgeburt und einer drohenden Unterversorgung des Kindes vorzubeugen....

von Tantechrisi am 20.10.2014

Antwort auf:

Diskussion

Natürlich ist es besser aufzuhören!!! Und zwar zweifelsfrei.
Deine Freundin braucht Unterstützung, auf psychischer und körperlicher Ebene, dann kann sie und ihr Kind vom Aufhören nur profitieren.
Freilich, wenn eine starke Raucherin plötzlich aufhört, kann sie körperlich und psychisch Symptome bekommen. Doch diese können gut beherrscht werden, wenn sie einen Arzt dabei einbezieht.
Insofern ist die Aussage deiner Freundin eine Ausrede. Sie sollte besser unter ärztlicher Begleitung zum Rauchen aufhören.
LG Edith

von edina am 20.10.2014

Antwort auf:

Diskussion

Der Meinung bin ich auch - sogar ich habs ja geschafft aufzuhören. Klar ist der weg nicht einfach und beschwerlich aber schaffbar.

von Kira0815 am 20.10.2014

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.