Dr. med. Vincenzo Bluni

Dip 2

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni,

Bei meiner normalen Vorsorgeuntersuchung war mein CTG nicht ganz perfekt. Ich bin aktuell bei 34+6 und ich hatte zwei Kontraktionen auf die mein Kind mit jeweils mit einem Abfall der Herzfrequenz reagiert hat. Beide Male ging der Wert aber nicht unter 110 (war eher so um die 115). Insgesamt hat sie dem CTG 8 Punkte gegeben. Ich sollte dann am Nachmittag in den Kreissaal für ein Kontroll-CTG, wegen der Dips.

Im Kreissaal war alles perfekt und unauffällig. Aber ich hatte auch keine Kontraktion. Kann man dann eigentlich eine Aussage treffen, ob die beiden Dip 2 von Vormittag problematisch waren/sind und hier generell eine Gefahr für ein Kind bei Kontraktionen besteht?

Ergebnise der Untersuchung im Kreissaal:
Fruchtwasser unauffällig, Index 13,9
Plazentastruktur unauffällig
CTG: N, Tokigramm negativ
Gute Oszillation, undulatorisch, Akzellerarion, keine Dezelleration

Beurteilung Doppler: normaler umbrikaler und fetaler arterieller Doppler.

Die Ärztin im Kreissaal meinte, dass meine FA einfach ein bisschen hypervorsichtig gewesen ist, aber ihrer Beurteilung nach erst einmal kein Grund zur Sorge besteht. Aber kann das wirklich so beurteilt werden, wenn ich beim Kontroll CTG gar keine Kontraktionen hatte?

Der nächste Kontrolltermin steht erst am Donnerstag Vormittag an und ich habe wahnsinnige Angst, dass ich wieder Kontraktionen bekomme und die Dips ggf. dann auch stärker ausfallen können.
Oder ist diese Angst unbegründet bei guten Werten ohne Wehen?
Sollte ich vielleicht doch schon eher bei meiner FA ein Kontroll-CTG ausmachen?

von theodosiakalakis am 17.09.2018, 18:00 Uhr

 

Antwort:

Herztondezeleration

Hallo,

wenn es denn wirklich eine so genannte späte Dezleration (DIP II) gewesen ist, dann geht das per Definition eigentlich immer als pathologisch und sollte zeitnah eine Konsequenz haben.

Dieses ist dann ja offensichtlich in umfassender Form in der Klinik inklusive Doppler geschehen.

Wenn sich dort bei den weiteren Kontrollen keine Besonderheiten zeigen, werden wir sicherlich meist auch beruhigen können. Das individuelle Vorgehen besprechen Sie dann aber bitte mit der zuständigen Oberärztin/Oberarzt in der Klinik.

Herzliche Grüße VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 18.09.2018

Antwort:

Nachtrag Dip 2

Leider kann ich nirgends sehen, wie die fetale Baseline ist. Durchschnittlich lag die Herzfrequenz für mich sichtbar bei ca. 140 bis 145 spm.
Während der beiden beiden Kontraktionen ging die Herzfrequenz auf etwas über 150 und fiel mit dem Abschwächen der Kontraktion auf ca. 115/ 114 ab.

von theodosiakalakis am 18.09.2018

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.