Dr. med. Vincenzo Bluni

Cystinol Akut Dragees

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni,

Nachdem bei mir ein Harnwegsinfekt festgestellt wurde, habe ich Cystinol verschrieben bekommen. Zur Zeit bin ich in der 20 SSW. Leider nahm ich die ersten zwei Tabletten ohne den Beipackzettel zu lesen. Da mir mein Frauenarzt diese aufschrieb, ging ich davon aus, dass es ungefährlich sein. Im Beipackzettel stand aber, dass das Medikament in der Schwangerschaft nicht genommen werden soll. Nun habe ich Angst, dem Ungeborenen Schaden zugefügt zu haben. Könnten Sie mir sagen, ob dies möglich ist? Ich verstehe nicht wieso mir mein Arzt diese Tabletten aufschreibt obwohl steht, dass die nicht eingenommen werden dürfen.
Nette Grüße

Caro

von Caro92, 20. SSW   am 02.12.2019, 16:11 Uhr

 

Antwort auf:

Cystinol Akut Dragees

Hallo,

das haben Sie sicher nicht, aber es ist richtig, dass die Blasenentzündung in der Schwangerschaft mit einem Antibiotikum u. nicht mit Substanzen behandelt wird, für deren Sicherheit in der Schwangerschaft keine ausreichenden Daten vorliegen.

Liebe Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 02.12.2019

Antwort auf:

Cystinol Akut Dragees

Sei froh, dass der Arzt dir dieses Medikament verschreibt. Denn die Ärzte in Deutschland werden dir nur das empfehlen was in Lehrbüchern steht. Alles andere dürfen sie nicht aus Haftungsgründen nicht sagen.
Ich bin durch die Schwangerschaft mit mehreren Blasenentzündungen gegangen.
Hätte ich immer Antibiotikum erhalten wäre es schlimm gewesen.
Gott sei Dank nahm ich Canephron statt Antibiotika ein. Es hat geholfen. Versuche es mal.

von Xazaria am 03.12.2019

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.