Dr. med. Vincenzo Bluni

chronische Nesselsucht/Utikaria, Heuschnupfen und Schwangerschaft

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni,

seit ungefähr Mai diesen Jahres habe ich mit Nesselsucht zu kämpfen. Ausgelöst hat das bei mir glaube ich die Heuschnupfen Saison in diesem Jahr, die mich ungewöhnlich stark und lange getroffen hat. Nach der Schnupfnase ist mir der Hautausschlag leider geblieben. Ich bekomme dann am ganzen Körper diese Quaddeln, die unglaublich jucken. Durch eine Cetirizin verschwindet das ganze dann schnell für mindestens einen Tag. Momentan versuche ich, meine Ernährung umzustellen und auf Zusatzstoffe und histaminreiche Speisen zu verzichten. Aber wer weiß, ob das klappt und wie lange es dauert. Ich bin für Januar bei einer allergologischen Ambulanz angemeldet, wo weitere Testungen folgen. Aber viel versprechen tue ich mir davon nicht.

Jetzt wünschen wir uns für nächstes Jahr unser zweites Kind. Unser erstes ist jetzt 2,5 Jahre alt. Und mir graut schon unglaublich vor der Schwangerschaft, falls ich die Nesseln nicht losbekomme. Ohne Cetirizin gehts nicht, das ist so ein unglaublicher Juckreiz... :( Zweimal musste ich mich sogar übergeben.

Ich bin schon 34 und spüre den zeitlichen Druck für das zweite Kind, sonst würde ich ja versuchen, die Nesselsucht auszusitzen und danach erst schwanger zu werden. Aber mit der nächsten Heuschnupfen Saison wird sich das ganze eher weiter verstärken und verfestigen.

Meine Fragen dazu: - Sind Medikamente wie Lorotadin oder Cetirizin tatsächlich ungefährlich in der Schwangerschaft?
- Gibt es Alternativen zu Antihistaminika in der Schwangerschaft?
- Schadet ein starker Nesselschub (ohne Schwellungen oder Gefahr eines allergischen Schocks) dem Embryo? Ich kratze mich dann wirklich am ganzen Körper und weiß nicht, wie lange das dauern würde wenn ich keine Tablette nehmen würde. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das für den Embryo gut sein würde. Und ich habe gelesen, dass Histamin zu Kontraktionen in der Gebärmutter führen kann. Dass davon eine reelle Gefahr ausgeht hielt ich allerdings für unglaubwürdig, da dann Schwangere mit Heuschnupfen eine höhere Wahrscheinlichkeit für einen Abgang hätten und das scheint ja nicht der Fall zu sein. Verunsichert bin ich aber dennoch.
- Kann man etwas zur Wahrscheinlichkeit sagen, dass die Nesselsucht in der Schwangerschaft verschwindet? In meiner letzten Schwangerschaft wurde ich den Heuschnupfen für zwei Sommer komplett los.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort

von ann-kathrin0034 am 15.12.2018, 11:46 Uhr

 

Antwort auf:

chronische Nesselsucht/Utikaria, Heuschnupfen und Schwangerschaft

Liebe Ann-Kathrin,

1. auch Frauen, die vor oder in der Schwangerschaft unter den von Ihnen genannten Erkrankungen/Symptomen leiden, gibt es eine Möglichkeit der Therapie.

2. Diese sollte natürlich immer individuell durch den Facharzt für Allgemeinmedizin/Innere Medizin/Allergologen festgelegt werden. Dabei können diverse Wirkstoffe zum Einsatz kommen

3. diese finden Sie unter anderem in der Stichwortsuche unter der Adresse

https://www.rund-ums-baby.de/schwangerschaftsberatung/allergie.htm

(bitte diese Adresse kopieren und in den Browser einfügen)

beschrieben u. Darüber hinaus kann zu einzelnen Medikamenten/Wirkstoffen unser Experte, Herr Dr. Paulus, am besten etwas sagen.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 16.12.2018

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Sehr starke Nesselsucht in der 7 SSW...brauche dringend einen Rat

Ich habe sehr starke Nesselsucht...wenn es das dann wirklich ist....Mein ganzer Körper ist voll von roten brennenden Stellen und dicken juckenden Quaddeln Ich bin am verzweifeln Bin in der 7 SSW mit Zwillingen und 39 Jahre. Ist meine erste SSW Bitte hat jemand einen ...

von Marienkäfer1979 13.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nesselsucht

Nesselsucht

Ich hatte ja seit Wochen den Ausschlag am Bauch.meine da meinte sie könne nix dagegen machen.heut morgen hatte Ich Quaddeln am Po, arm und Beine. Zudem sind meine Hände leicht geschwollen u rot. Meine Fa ist leider erst heut Nachmittag da. Soll ich ins kh? Ich hab Angst vor kh ...

von Hürem 03.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nesselsucht

Nesselsucht

Hallo Dr. Bluni, heute wurde bei mir Nesselsucht festgestellt. Nun wurde mir Blut abgenommen um auf mögliche Allergene durch Lebensmittel zu testen. Die Ergebnisse bekomm ich aber erst in einer Woche. Meine Fragen: Ist die Nesselsucht wirklich 100% ungefährlich für mein ...

von Queen1907 15.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nesselsucht

Amoxicillin-ratiopharm 1000 mg, nun Nesselsucht (?)

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin in der 21 ssw und leide seit 2 Wo unter einer starken Blasenentzündung. Zuerst wartete ich eine Wo ab (da in der SS Medikamente dem Baby schaden könnten). Da die Entzündung aber nicht besser wurde, ging ich zum Arzt. Dieser stellte ...

von Roeslein 13.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nesselsucht

Nesselsucht ind ssw 15

Hallo Herr Dr.Bluni Ich hab da mal ne Frage habe zzt.eine länger dauernte Bronchitis,Nasennebenhölenentzündung und seit drei Tagen Nesselauschlag meist Nachts was mich kaum Schlafen lässt noch dazu bin ich in der 15 ssw.Gegen die bronchtitis und nebenhölen entzündung bekomm ...

von mona751 07.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nesselsucht

es juckt am Körper. Nesselsucht?

Hallo Dr. Bluni seit ein paar Tagen habe ich starken Juckreiz der brennt und ca. 20 minuten andauert und dann wieder verschwindet. Besonders schlimm ist es an Stellen auf denen Druck kommt (beim liegen am Rücken und beim sitzen an den Oberschenkeln). Sehen tut man gar ...

von webseid 18.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nesselsucht

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.