Dr. med. Vincenzo Bluni

Blutgerinnungsstörung Faktor 2

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Guten Tag Dr. Bluni,
ich habe jetzt meine vierte Fehlgeburt hinter mir und bin einfach nur fix und fertig. Bei meinen ersten zwei Fehlgeburten war die Blutgerinnungsstörung noch nicht bekannt. In der letzten Schwangerschaft habe ich dann Clexane 40 mg spritzen müssen ab positivem Schwangerschaftstest. Das Herz hat dieses Mal geschlagen, leider nicht lange. Jetzt habe ich im Internet gelesen, dass man vielleicht hätte 60 mg spritzen müssen und das man meine Blutwerte jede Woche kontrollieren hätte müssen. Stimmt das? Meine Blutwerte wurden nicht einmal kontrolliert, während ich clexane gespritzt habe. Ich bin bis zur 9. SSW gekommen. Zudem habe ich gelesen, dass man schon vor positiven Schwangerschaftstest sich spritzen sollte. Ich habe große Angst, dass ich niemals ein gesundes Kind zur Welt bringen kann. Ich fühle mich mit meinen Fragen und Sorgen allein gelassen und hoffe dass Sie mir weiterhelfen können. Vielen Dank.

von Sonnesonne am 09.03.2020, 18:50 Uhr

 

Antwort auf:

Blutgerinnungsstörung Faktor 2

Hallo,

1. im Internet steht sicherlich sehr viel geschrieben und die Dosis mit 40 mg wird in der überwiegenden Zahl der Fälle als Prophylaxe ausreichen.

2. auch müssen die Gerinnungswerte selbst nicht regelmäßig kontrolliert werden. Kontrolliert wird in den ersten Wochen das Blutbild.

3. wenn überhaupt eine solche Maßnahme in Erwägung gezogen wird, dann erst mit Bekanntwerden der Schwangerschaft.

Liebe Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 09.03.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.