Dr. med. Vincenzo Bluni

BEL, Steißbeinbruch, Anomalie des Beckens und Vorderwandplazenta

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Sehr geehrter Dr. Bluni,
Ich befinde mich in der 37. SSW (36+6); ET = 06.11. und unser Sohn liegt in der Beckenendlage. Bereits um die 20. SSW meldete meine Frauenärztin Zweifel an, da er sich noch nie in die SL gedreht hatte. Hinzu kommt, dass ich mir vor einigen Jahren das Steißbein gebrochen habe und es nun nach innen ragt. Ich habe zum Beispiel hexenschuss-artige Schmerzen, die bis in die Beine und den Rücken ziehen, wenn ich meine Periode habe. Zudem habe ich seit meiner Kindheit eine Fehlstellung der Oberschenkelknochen, da sie auf beiden Seiten nicht richtig in der Gelenkpfanne sitzen, was mir häufig Schmerzen verursacht. Eine Osteopathin stellte letzte Woche fest, dass meine Hüfte nur in 2 statt 4 Richtungen mobilisierbar ist. Meine Frauenärztin sagt, dass die muskuläre Dysbalance im Becken und der Steißbeinbruch wahrscheinlich Gründe sind, weshalb das Kind sich nicht drehen möchte. Aufgrund einer hochsitzenden Vorderwandplazenta kommt eine äußere Wendung nicht in Frage.
Geplant war eigentlich eine Geburt im Geburtshaus, was aber in BEL nicht möglich ist. Letzte Woche sagte mir meine Frauenärztin, dass das Baby auch nicht gerade klein ist (BPD = 9,4; KU = 34,14; AU = 33,52; FL = 6,80). Zum Drehen ist für das Baby lt. meiner Frauenärztin schon zu wenig Fruchtwasser vorhanden. Zudem habe ich Asthma und nehme täglich Salbutamol. Zu Beginn der Schwangerschaft hatte ich häufig Blutungen und wurde medikamentös mit dem Gelbkörperhormon behandelt. Vor einigen Wochen hatte ich erneute Schmierblutungen und starke Kontraktionen, fuhr in die Notaufnahme und bekam Spasfon-Lyoc verschrieben.

Aufgrund dieser Faktoren gehe ich davon aus, dass eine Indikation für einen Kaiserschnitt besteht und würde von Ihnen gerne erfahren, ob Sie dies genauso sehen.
Meiner Meinung nach besteht aufgrund der Hüftproblematik und des Steißbeinbruchs die Gefahr, dass das Kind bei einer natürlichen Geburt im Becken stecken bleibt und es zu einem Geburtsstillstand kommt. Aufgrund der Vorderwandplazenta besteht meiner Meinung nach außerdem die Gefahr einer Nabelschnurumschlingung. Wie wird eine Geburt mit diesen Risikofaktoren in der Praxis gehandhabt? Erwähnenswert ist vllt auch noch, dass ich etwa 1,5h vom Krankenhaus entfernt lebe.

Vielen Dank im Voraus!

von 123Te321 am 15.10.2017, 19:05 Uhr

 

Antwort auf:

BEL, Steißbeinbruch, Anomalie des Beckens und Vorderwandplazenta

Hallo,

1. die Chancen, dass sich ein Kind dann nach der 36. SSW noch drehen wird, liegen bei unter 10%

2. in dem Fall werden wir mit den Eltern in der Frauenklinik über die verschiedenen Optionen mit ihren Vor- u. Nachteilen, aber auch Risiken sprechen, wozu auch ein primärer Kaiserschnitt und das mit einer vaginalen Geburt verbundene erhöhte Risiko für das Kind sprechen.

3. wenden Sie sich also bitte vertrauensvoll an die Oberärztin/Oberarzt in Ihrer Frauenklinik.

Liebe Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 15.10.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Vorderwandplazenta mit Vorwölbung

Guten Tag Herr Bluni, ich hatte heute bei 18+2 einen Termin zum großen Ultraschall! Ich habe zwei Fragen an Sie und wäre froh wenn Sie mir diese beantworten könnten! 1. es wurde im Mutterpass vermerkt: "Vorderwandplazenta Grad 1" Ist Grad 1 normal zu dem ...

von Mietzi88 25.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vorderwandplazenta

Vorderwandplazenta

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, ich bin seit heute in der 21 ssw. Seit letzte Woche weiß ich das ich eine Vorderwandplazenta habe. Ich habe immer gehört, dass der Fetus im Bauch gut geschützt ist, aber das man mit einer Vorderwandplazenta gut aufpassen muss. Jetzt lauf ich ...

von Katharina 17 12 14.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vorderwandplazenta

Vorderwandplazenta und 4ter Ks

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, heute hatte ich meine reguläre Vorsorgeuntersuchung bei 21+4 (vierte SS, wird vierter KS) Bis dato war er mit der SS sowie die Entwicklung des Babys sehr zufrieden und alles in aller Bester ORdnung. Jetzt meinte mein FA das ich eine ...

von Muffin31 13.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vorderwandplazenta

Vorderwandplazenta

Hallo Herr Dr. Bluni. Mein vierjähriger Sohn hatte sich heute auf meinen Schoß gekuschelt und das war etwas wild -beim aufstehen hat er seinen Ellenbogen ruckartig in meinen Bauch - links unterhalb des Bauchnabels - gedrückt. Ich habe eine Vorderwandplazenta und bin in 35+6. ...

von Nella02 20.12.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vorderwandplazenta

Tiefsitzende Vorderwandplazenta

Guten Abend Herr Dr. Bluni. Ich habe eine Tiefsitzende Vorderwandplazenta. Heute habe ich versucht eine Kommode zu ziehen. Ich habe gleich gemerkt, dass es im unteren Bauch zieht. Ich hatte es nochmals anders versucht, (heruntergebeugt unten angepackt), aber auch da war ein ...

von Nella02 07.12.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vorderwandplazenta

Druck auf den Bauch bei Vorderwandplazenta

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, ich bin aktuell in der 21.ssw und war heut zur Feindiagnostik bei einem Spezialisten. Als er die Versorgung der Plazenta (Vorderwandplazenta) kontrollierte drückte er mit dem Schallkopf so sehr auf meine Bauchdecke (und in sämtliche ...

von Diamie 16.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vorderwandplazenta

Wenige Kindsbewegungen mit Vorderwandplazenta

Sehr geehrter Dr. Bluni, vor einigen Wochen wurde bei mir eine Vorderwandplazenta festgestellt. Die Hebamme hat mir versichert, dass ich möglicherweise deswegen die Kindsbewegungen später oder weniger intensiv wahrnehmen würde. Mittlerweile bin ich 26+3 und spüre das Baby ...

von lena2410 11.05.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vorderwandplazenta

Vorderwandplazenta

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, kann ein starkes drücken auf den Bauch (mit den Händen) zu einer Ablösung der Vorderwandplazenta führen? Eine Arbeitskollegin wollte meinen Bauch fühlen und hat mit der flachen Hand mit etwas Drück direkt vorne, genau wo die Vorderwandplazenta ...

von Paddi 21.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vorderwandplazenta

Vorderwandplazenta

Guten Abend Dr. Bluni, Ich hatte heute einen US bei meiner Ärztin. Hatte am Anfang der Ss eine plazenta previa. Nun ist sie heute bei 14+6 eine Vorwandplatzenta. Wie lange kann eine Plazenta wandern? Kann sie doch noch zur Rückwandplazenta werden oder eher nicht? Und ...

von Ihly 14.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vorderwandplazenta

Tiefsitzende Vorderwandplazenta Fragen

Guten Tag Herr Dr. Bluni, bei mir wurde nach einem mittlerweile fast ausgeheiltem Hämatom eine tiefsitzende Vorderwandplazenta festgestellt (bin in der 13ssw). Nun wurde ich seit länger wegen beiden Diagnosen krankgeschrieben und habe Mittlerweile die 6 Wochen überschritten ...

von Amarena82 16.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vorderwandplazenta

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.