Dr. med. Vincenzo Bluni

Angst vor erneuter Fehlbildungen

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Herr Dr. Bluni

Ich habe bereits eine 5 jährige Tochter welche mit einer blasenekstrophie und einer komplexen fehlbildung der rechten unteren Extremität geboren wurde. Dies war vor Geburt nicht bekannt. Nach der Geburt sagten mir die Ärzte es sei eine Laune der Natur gewesen.
Nun bin ich ungeplant erneut schwanger und habe Angst das das Kind ebenfalls mit fehlbildungen zur Welt kommt. Welche Untersuchungen sind sinnvoll? Macht ein Test auf Chromosomenanomalien Sinn?
Lg

von tweety184 am 19.06.2017, 20:29 Uhr

 

Antwort auf:

Angst vor erneuter Fehlbildungen

Hallo,

die Unsicherheit kann ich natürlich sehr gut verstehen. Es kann derartige Fehlbildungen geben, die einfach spontan entstehen und für die es kein Wiederholungsrisiko geben muss.

Sehr wahrscheinlich wird es für Sie und den Partner dann das Sinnvollste sein, sich über die Praxis zur genetischen Beratung und anschließend auch an einem Zentrum für pränatale Diagnostik zur Besprechung der für sie besten Möglichkeiten einer entsprechenden Missbildungsdiagnostik/Diagnostik zum Ausschluss genetischer Störungen beraten zu lassen.

Dazu kann neben der Blutuntersuchung beider Partner dann eben auch die Fruchtwasseruntersuchung und im späteren Verlauf der Missbildung Ultraschall in einem ausgewiesenen Zentrum hilfreich sein.

Bitte wenden Sie sich mit dieser Frage doch auch in unseren Experten, Herrn Professor Dr. Hackelöer.

Herzliche Grüße VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 20.06.2017

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.