Dr. med. Vincenzo Bluni

Schwangerschaftsberatung

Frauenarzt Dr. med. Vincenzo Bluni

   

 

Amnionstrang

Hallo,

heute bei der Vorsorge wurde bei mir ein dicker Amnionstrang festgestellt. Er sitzt sehr seitlich in der Gebärmutter.

Mein Doc meinte, ich solle mir keine Sorgen machen. Der Strang wäre sehr dick und es dürfte nichts passieren. Stimmt das? Soll auch erst in 4 Wochen wiederkommen, dann kann es doch nicht schlecht sein oder?

Bildet sich sowas eigentlich zurück? Soll ich mich besonders verhalten? Woher kommt sowas?

Alles andere war sonst super!

Gute Nacht!

von Lalelu1987 am 10.04.2014, 22:17 Uhr

 

Antwort:

Amnionstrang

Hallo,

wie prinzipiell ist das richtig. Meist werden diese Amnionstränge keine entsprechenden Folgen haben. Jedoch werden wir empfehlen, dass hierzu Sicherheit etwa ab der 16. Woche der Ultraschall auch einmal durch einen Spezialisten für pränatale Diagnostik mit überprüft wird, um entsprechende Abschnürungen an Händen und Füßen ausschließen zu können.

Liebe Grüße

VB

von Dr. Vincenzo Bluni am 11.04.2014

Antwort:

Amnionstrang

Guten Morgen,

Sie sind ja flott im beantworten - Danke! :-)

Termin bei einem Facharzt in einer Praenatalklinik ist gerade gemacht. Am 29.04. soll ich dahin kommen.

Ich hatte gestern in der Sorge vergessen zu schreiben, dass ich schon in der 19. Woche bin, das Mädel entwickelt sich bis jetzt prächtig. Hätte man dann nicht eigentlich schon Veränderungen an der Entwicklung des Kindes sehen müssen?

Kann es sein, dass dieser Amnionstrang sich erst jetzt gebildet hat? Vorher gab es keinen Befund in diese Richtung.

Im übrigen ist dieser Befund auch nicht in meinem Mutterpass vermerkt!?

Der dicke Amnionstrang ist mit beiden Enden an der Gebärmutterwand verbunden, also er schwimmt nicht "frei" umher. (Entschuldigung, dass ich das so laienhaft wiedergebe, aber bin ja nun mal ein Laie ;-) ) Vielleicht ist das noch wichtig für Sie... Ist das vielleicht besser, als ein Strang der umherschwimmt und nur mit einer Seite verbunden ist?

Blöderweise habe ich gestern gegoogelt, da stehen ja nur Horrorgeschichten drin! Ich weiß, war jetzt nicht die beste Idee, aber Sie kennen ja sicherlich die Neugierde der Frauen ;-)

Danke schon mal für Ihre Antwort!

Liebe Grüße!

von Lalelu1987 am 11.04.2014

Antwort:

Amnionstrang

Hallo,

sinnvollerweise meiden Sie bitte die typischen Suchmaschinen kommandiert praktisch nur zu einer Hysterie führen werden.

Entsprechende Veränderungen durch den Amnionstrang sind sehr selten im Detail durchgehen nicht entsprechend qualifizierten Arzt auch nicht immer zu erkennen. Und insofern warten Sie dazu am besten die Einschätzung des Spezialisten ab.

Liebe Grüße VB

von Dr. Vincenzo Bluni am 12.04.2014

Hier sind unsere acht anderen Experten
in der Schwangerschaft

* *
Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Prof. Dr. med. S.-D. Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Dr. Stefan Kniesburges

Dr. Stefan Kniesburges

Geburt

Frauenarzt Dr. Helmut W. Mallmann

Dr. Helmut W. Mallmann

Entwicklung des Babys

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer

Pränatale Diagnostik

Dr. med. Wolfgang Paulus

Dr. med. Wolfgang Paulus

Medikamente in der Schwangerschaft

Dr. med. L. Hellmeyer

Dr. med. Lars Hellmeyer

Geburt per Kaiserschnitt

Hebamme Silke Westerhausen

Hebamme Silke Westerhausen

Geburt

Hebamme Martina Höfel

Hebamme Martina Höfel

Hebamme

In welchem Monat wird Ihr Baby
zur Welt kommen?

Hier sind unsere Monatsforen:

Die letzten 10 Fragen an Dr. Bluni
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.