Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Cosmicbabe, 36. SSW am 18.04.2009, 22:40 Uhr

Was würdet ihr machen?

Ich bin total im Zwiespalt... bekomme mein 2.tes kind. Lag seit der 25 Woche wegen GmHverkürzung mit Trichterbildung. Man war froh es bis zur 28.Woche zu schaffen. Nun bin ich fast
37.ssw.Jetzt habe ich eine Symphysen und Beckenlockerung dazu wurde gestern SS Diabetes diagnostiziert. Nun will der Fa am 28. einleiten.Da wäre ich genau 37+0.Wenns nicht klappt einpaar TAge später KS. Irgendwie hab ich das Gefühl das einleiten will ich nicht ( weis aber nicht warum) wenns jetzt alleine losgehenwürde würde ich es probieren aber mit wehentropf etc. das ist mir ne Spur zu hart und auch zu früh.... Was würdet ihr tun???Meine erste kam ET+7 mit Saugglocke da wurde mein Beckenboden traumatisiert hatte fast einjahr Probleme...
Bin echt am verzweifeln weil ich nicht weis wie ich mich entscheiden soll....

Lg CAro

 
5 Antworten:

Re: Was würdet ihr machen?

Antwort von sira23, 35. SSW am 18.04.2009, 22:48 Uhr

hallo,
ich würde da glaub ein kaiserschnitt durch führen lassen wegen der beckenbodenlockerung hätte ich angst.und du hast dein baby schneller und vielleicht nicht so viele schmerzen.

sag mal wie war die geburt mit der glocke?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr machen?

Antwort von Cosmicbabe, 36. SSW am 18.04.2009, 22:53 Uhr

Heftig aber ich war wie in Trance aber schön ist was anderes. Erst lag der Doc auf mir drauf um das Baby rauszuschieben als die Herztöne weggingen kam er mit dem Ding das ich Gott sei dank nie gesehen habe und das war als würden sie eingeweide rausholen.Aber unter der Geburt war mir das alles sch....egal...
Lg CAro

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mit welcher Indikation...

Antwort von huehnchen69 am 19.04.2009, 1:10 Uhr

...will der Arzt denn einleiten? Beckenlockerung kenne ich nicht, aber die Frauen, die ich mit Symphysenlockerung kenne, haben z.T. sogar spontan nach ET zu Hause geboren, da war von Einleitung keine Rede (und die Geburten problemlos). Und auch bei SchwSch-Diabetes kenne ich die Idee, frueher einzuleiten oder per KS rauszuholen, auch nur hier aus dem Forum, bei allen anderen war zwar die ausserklinische Geburt abgesagt, aber von Einleitung keine Rede.
Fuer mich persoenlich kann ich nur sagen, dass es wirklich *sehr, sehr* ueberzeugende Gruende geben muesste, damit ich zum einen ueberhaupt einleiten lasse, und zum anderen so sehr frueh. Mein Grosser kam z.B. an ET+14. Den 3 Wochen vor ET per Einleitung rausjagen zu wollen haette mit Sicherheit nicht funktioniert. Und am "Standard-KS-Termin" 2 Wochen vor ET waere er immer noch vom Reifegrad her eine Fruehgeburt gewesen, denn an ET+14 war er genau richtig.
Wie war denn deine Grosse an ET+7? Uebertragen? Oder auch genau richtig? Wie sicher wart ihr damals mit dem Termin? Und diesmal? Es kommt naemlich beispielsweise auch durchaus vor, dass Frauen "lange Brueter" sind, und die Kinder immer nach ET kommen wuerden. *Falls* das bei dir so waere, waere 3 Wochen vor ET ja nochmal einen Zacken schaerfer.
Wenn dir eine Einleitung so gegen den Strich geht, dann sprich doch nochmal mit jemand anders. Zweiter FA, oder mit (d)einer Hebamme. Oder versuche selbst abzuwaegen, fuer wie stichhaltig du die Argumente des FAs haeltst. Dass ohne deine Einwilligung nicht eingeleitet werden kann, weisst du ja sicherlich.

Ich wuensche dir alles Gute fuer eine Entscheidung, mit der du dich im Reinen fuehlst.

Liebe Gruesse,
Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr machen?

Antwort von Johnnymami am 19.04.2009, 8:51 Uhr

er möchte wahrscheinlich einleiten, um für DICH die "Quälerei" der SS zu beenden. Eine Gefährdung für`s Baby scheint ja nicht zu bestehen.

Deshalb musst DU auch entscheiden, ob du noch 3 Wochen mit Schmerzen und Diät durchstehst und deinem Kind die Chance gibst, seinen Geburtszeitpunkt selbst zu bestimmen.

ich würd mich nicht zu ner einleitung übberreden lassen, wenn mein gefühl "nein" sagt. du bist schwanger, DU willst das Beste für dein kind. und hast als mutter in der regel auch den richtigen riecher dafür, was das Beste ist!

mlG
Nadja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Meine Grosse kam auch mit Saugglocke...

Antwort von krueml am 19.04.2009, 13:49 Uhr

... war aber kein Problem ausser, dass sie einige Tage aussah als hätte sie ein Judenkäppi auf. :-) Ich habe davon nichts gemerkt. Ihre Werte waren direkt nach der Geburt astrein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.