Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von jan08 am 20.07.2010, 12:33 Uhr

Schwanger und stillen?

wie ist das, wenn man ein kind (3,5 monate) noch voll stillt und wieder schwanger wird. darf man dann weiterstillen oder muss man dann aufhören weil das ungeborene die vitamine und nährstoffe braucht???

hatten vorhin die diskussion unter müttern auf dem spielplatz!

bin mal gespannt auf die antworten von euch.

 
7 Antworten:

Re: Schwanger und stillen?

Antwort von azenclu am 20.07.2010, 12:48 Uhr

natürlich! ich habe meine große bis zur geburt meiner kleinen gestillt, allerdings war sie da 17 monate alt. ich denke bei einem so kleinen baby soll man sich hilfe von einer stillberaterin holen. und was heisst es bitte "darf man" wer soll das verbieten????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Klar darfst du...

Antwort von huehnchen69 am 20.07.2010, 12:48 Uhr

...weiterstillen.
Wenn das nicht ginge, hätte die Evolution einen Riegel davorgeschoben, dass man während der "verbotenen" Zeit überhaupt wieder schwanger werden kann.
Das ist zwar sicherlich auch tatsächlich der Grund dafür, dass viele Frauen während der Vollsstillzeit noch nicht wieder fruchtbar sind. Damit der Körper sich von den Strapazen und Mehrbelastungen der SchwSch gut erholen kann usw.
Aber wenn der Körper von selbst wieder das Startsignal gibt und Eier loslässt, dann dürfte das auch in vor-Industriemilch-Zeiten nicht das Leben des älteren Babys gefährden.

Die erste, die unter Vitaminmangel o.ä. leiden würde, wäre die Stillende selbst.
Darum lohnt es sich natürlich, auf gesunde, vitaminreiche, ausgewogene Nahrung zu achten, und sich nach Möglichkeit Auszeiten zu gönnen für die Erholung. Und falls man Mangelsymptome bemerken sollte, gezielt gegenzusteuern.

Aber grundsätzlich spricht nichts gegen Stillen in der SchwSch. Bei manchen Frauen löst es später in der SchwSch MuMu-wirksame Wehen aus, dann sollte man es lassen. Und bei manchen ändert sich die Milch so, dass sie dem Stillkind nicht mehr schmeckt.
Aber es gibt viele Frauen, die schwanger stillen, und später Tandemstillen (das ist auch problemlos, solange man dem Neugeborenen den Vortritt lässt).

Beste Grüße,
Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klar darfst du...

Antwort von jan08 am 20.07.2010, 12:54 Uhr

ich danke euch. ich bin auch der meinung, das es ok ist.
meine nachbarin dagegen meint das es schädlich ist.....
denke aber auch ,das die natur das schon regelt!!! wobei ich mir schöneres vorstellen könnte als 2 kinder unter 1 jahr zu haben!!!

aber die evtl betroffene person hat sich das bestimmt auch nicht so gewünscht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von Käfer76, 22. SSW am 20.07.2010, 13:12 Uhr

Also ich würde mal sagen - verbieten kann es Dir natürlich keiner, ABER mein FA hat mir vor der Schwangerschaft gesagt, dass man besser zu stillen (spätestens) während der Schwangerschaft aufhören sollte, da das Neugeborene (sofern man es ebenfalls Stillen möchte) ja eine ganz andere Milch braucht (Vormilch, Neugeborenen Milch), als ein einjähriges Kind.

Ich hatte die Problematik dann nicht mehr - habe am 10.03. mit dem Stillen aufgehört und am 20.03. den positiven Test (war bei uns auch nicht so ganz im Plan so schnell wieder ein Kind zu bekommen - aber die Natur eben).

Ich würde mich an Deiner Stelle auf jeden Fall an eine Hebamme oder Deinen FA wenden um darüber genau aufgeklärt zu werden.
LG Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:@Käfer: An deinen...

Antwort von huehnchen69 am 20.07.2010, 13:44 Uhr

...FA würde ich mich dann aber nicht wenden bzgl. Aufklärung. Denn der braucht dringend mal eine Fortbildung. Wo hat er denn den Quark her?
Die Milchzusammensetzung wird immer auf das Baby eingestellt, das stärker drauf angewiesen ist, also das Neugeborene. Es wird auch wieder Kolostrum produziert usw. Und man soll selbstverständlich drauf achten, dass das Neugeborene davon genug bekommt, und nicht das ältere Geschwisterkind alles wegschlürft. Aber ansonsten ist das gar kein Thema.

Beste Grüße,
Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich hab in zwei Tagen ET

Antwort von Raniel, 40. SSW am 20.07.2010, 14:34 Uhr

Und stille immernoch.
Zwischendurch hatte ich zwar fast keine Milch mehr, aber meine Kleine Tochter hat trotzdem gerne weiter genuckelt. Weder Hebamme noch FA hatten irgendwelche Bedenken und Beschwerden hatte ich auch nie.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@käfer

Antwort von azenclu am 20.07.2010, 14:42 Uhr

quatsch mit soße! das stimmt gar nicht! die milch verändert sich ein einziges mal und zwar ein paar tage nach der geburt von vormilch zu richtiger milch. wenn das neugeborene von anfang an richtige milch bekommt, um so besser. so ging es meiner kleinen, die von anfang an pappsatt war und zufrieden (ihre arme große schwester musste erstmal drei tage auf die milch warten!). am besten sucht man rat bei stillberaterinnnen. ärzte sind doch keine ernährungsberater und was in (medizin)bücher steht ist nicht was der gzte man gesagt hat. meine FÄ meinte: "die milch bekommt ihrer tochter nicht wenn sie schwanger sind" (ich: wieso? sie: mmmm, es ist so). ich bin "vom fach" und konnte mich "verteidigen", trotzdem ärgert es mich, wenn fachleute so was sagen, was gar nicht stimmt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft

Schwanger werden trotz Stillen

Hallo, ich musste auf mein erstes Kind lange warten (Kinderwunschbehandlung). Nun bin ich mittlerweile 39 1/2 Jahre, mein Kind 6 Monate und ein zweites wäre der absolute Wunsch. Ich stille mein Kind voll und habe jetzt aber mit der Beikost angefangen. Wer kann mir, auch ...

von Janosch77 09.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: stillen, schwanger Forum: Schwanger - wer noch?
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.