Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Haarspray, 12. SSW am 09.11.2013, 0:34 Uhr

Nochmal zum Thema Rauchen.

Ich gebe es nun auch zu, ich habe es noch nicht geschafft.

Habe vor der Schwangerschaft täglich 25-30stk geraucht , konnte es zwar auf 1-3 Pro Tag reduzieren allerdings möchte ich es endlich komplett schaffen.

Probiere es mittlerweile fast täglich ohne auszukommen, den ganzen Vormittag brauch ich keine und ab ca 12-13uhr gehts los, teilweise fangen meine Finger an zu zittern ...ablenken macht es noch schlimmer -.- , dassselbe ist dann nochmal gegen Nachts 22 Uhr....und so komme ich auf 2 stk am Tag.(bei Stresssituationen ist es genauso...ist aber eher selten)

Nun überlege ich mit Akupunktur es zu schaffen ??
Jemand Erfahrung damit ??

Was für Hilfen kann man noch in Anspruch nehmen ?

 
22 Antworten:

Re: Aus der Sicht einer Tochter

Antwort von insaaf, 11. SSW am 09.11.2013, 2:11 Uhr

Ich habe keinen besonderen Tipp. Finde aber gut, dass du es so stark reduziert hast.
Und, dass du ganz aufhören willst. Weiter so!!

Mein Vater war fast 30 Jahre Kettenraucher.
Ganz schlimm. Er hat von jetzt auf gleich aufgehört zu rauchen.
Wir er das geschafft hat? Keine Ahnung!!
Es kam halt von ihm aus. Er hat den Entschluss gefasst: "das ist meine letzte!" Aus einer vollen Schachtel hat er genau eine geraucht.
Den Rest hat er aufgehoben. Seit vier Jahren hat er nicht mehr geraucht.
Und auf die aufgehobene Schachtel ist er ganz stolz!

Vllt kannst du es auch so machen... Deine letzte Schachtel aufheben und später deinem baby zeigen... Dein Kind ist bestimmt stolz auf dich, wenn du es schaffst!
So wie ich stolz auf meinen Vater bin! Er hat uns zwar das ganze leben lang voll gequalmt, aber ich bin stolz, weil es für seine Gesundheit besser ist.
Weil er sein Leben endlich wertschätzt.
Ich hab mir immer Sorgen um ihn gemacht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal zum Thema Rauchen.

Antwort von binesonnenschein am 09.11.2013, 2:53 Uhr

Nein, es klingt zwar irgendwie romantisch, aber ich würde keine Zigaretten zuhause aufbewaren. Wenn der Schmacht kommt (inkl. Zittern) miss man nur 3 min. stark sein und JA, sich ablenken. Dann ist es vorbei. Aber mot Zigaretten im Haus schafft man das nicht!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal zum Thema Rauchen.

Antwort von Halberkeks am 09.11.2013, 6:07 Uhr

Das geht jedem Raucher so. Ich habe 10 Jahre geraucht, aber als der Kinderwunsch kam hab ih direkt aufgehört. Es ist machbar und ein Muss, Grade wenn man schon schwanger ist. Und der Satz "jetzt aufhören wäre schädlicher" ist Schwachsinn. Schon 100x wiederlegt... Also bitte tu dir und deinem Baby einen gefallen und hör auf!!!!!
Es ist mit das schlimmste was du machen kannst. Du kannst Behinderungen (geistig als auch körperlich) hervorrufen und noch viele andere Dinge.
Wenn man will schafft man das auch. Da gibt es keine ausreden...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal zum Thema Rauchen.

Antwort von Drachenzauber am 09.11.2013, 6:29 Uhr

Ich hab damal für mein mann aufgehört zu rauchen. Ich war unsterblich in ihn verliebt, aber mit einer raucherin wollte er nicht zusammen sein. Ich hab es auch erstmal geschafft zu reduzieren. Da ich gedreht habe, schlecht zu sagen wie viel ich geraucht habe, aber da ich zu dem zeitpunkt depressionen hatte, war das dementsprechend mehr.
Nach nur 20 tagen habe ich es auch geschaft ganz aufzuhören. Ich habe angefangen erstmal kein feuerzeug mitzunehmen, wenn ich unterwegs war. Irgendwann binn ich ohne tabback raus. Dann bin ich ohne sogar ausgegangen und über stunden hab ich nicht geraucht. Ich war an der frischen luft, hab kaugummi gekaut und lutscher gelutscht.
Wenn es mir schlecht ging, bin ich raus. Wenn ich nervös wurde habe ich laut musik angemacht und gebügelt. Das tat mir seher gut und ich hab es irgendwann geschafft die mist dinger zu vergessen.

Leider bin ich dann irgendwann bei schokolade hängen geblieben und hab enorm zugenommen, seit denen aber meine depressionen versiegt sind, habe ich mit der sucht genau so abgeschlossen wie mit dem rauchen :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal zum Thema Rauchen.

Antwort von Lisine am 09.11.2013, 9:28 Uhr

Ich gehöre zum Glück zu denen, die von einer ganzen Schachtel auf 0 Zigaretten reduziert hat und auch schon ein paar Jahre vor der ersten SS, weil ich wusste dass ich ja mal Kinder haben möchte. Inzwischen ist das 13 Jahre her und ich bin absoluter Nichtraucher. Aber mein Mann hat seitdem ich aufgehört habe immer wieder versucht aufzuhören, aber immer wieder angefangen. Vor einem Jahr war er bei der Hypnose und seitdem ist er davon weg. Er ist total begeistert, weil er schon direkt nach der Hypnose kein Verlangen mehr nach Zigaretten hatte. Und immer wenn jemand neben ihm raucht, hat er seitdem so ein Glücksgefühl "Ich brauche das nicht mehr" Das hat 280,- € gekostet, die haben sich aber wirklich gelohnt, vor allem wenn man bedenkt was er nun spart.
Ich finde sehr gut dass du aufhören willst und schon so stark reduziert hast und drücke dir die Daumen dass du es ganz schaffst!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal zum Thema Rauchen.

Antwort von mucki26, --. SSW am 09.11.2013, 9:32 Uhr

Leute, ich frage mich manchmal ob ich eine schlechte Mutter bin, weil meine Tochter, fünf Monate alt, schon einen Babykeks lutschen durfte, weil Sie bei der Oma schon an einem Kinderriegel gemümmelt hat, weil ich ihr an einem Tag mit über 30 grad einen teelöffel Apfelsaft in ihr wasser gegeben habe, damit Sie bloß ein wenig mehr Flüssigkeit zu sich nimmt... Weil, ich sie auch mal bei mir auf dem Schoß sitzen lasse wenn wir spielen/quatschen oder auch mal kurz stehen lasse...

Niemals hätte ich in der Schwangerschaft geraucht. Da kann ich nem säugling auch den Rauch ins Gesicht pusten oder es in eine verqualmte Hütte legen....

Ich habe lange auf unseren zwerg warten müssen!
Schwanger zu werden ist nicht selbstverständlich!
Ein Baby haben zu können, Kinder kriegen zu können ist ein Geschenk!!!

Wie kann man sooo leichtsinnig sein
Ich verstehe es einfach nicht.
Aber, es ist ja euer Leben.
Raucht!
Aber weint nicht wenn ihr kein Gesundes Kind bekommt!
Denn es könnte an der Zigarette gelegen haben.
Alles Gute

http://www.elektronische-zigaretten.net/wp-content/uploads/2010/08/Fotolia_17499725_XS2.jpg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hypnose!

Antwort von pflaumenbaum am 09.11.2013, 9:49 Uhr

Geh am besten zu einem Hausarzt, der auch Rauchentwöhnungsprogramme anbieter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal zum Thema Rauchen.

Antwort von Halberkeks am 09.11.2013, 10:03 Uhr

Du sprichst mir aus der Seele... Man setzt so einfach das Leben des Kindes aufs Spiel
Ich habe ein schwer krankes Kind bekommen, ohne in der ss geraucht oder gesoffen zu haben, das finde ich so ein Verhalten unter aller Sau und widerlich.

Und nein, du bist keine schlechte Mutter! Jeder tut das, was für das Kind am besten ist. Der eine ist gluckenhafter, der andere nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal zum Thema Rauchen.

Antwort von sweetme89 am 09.11.2013, 10:48 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist nun 8 Monate alt. Als ich erfahren hab das ich schwanger bin hab ich auch erstmal nur reduziert und dann in der 8. ssw komplett aufgehört und in der ss keine mehr angefasst. Ich wollte nicht aufhören und ich hatte oft lust eine zu rauchen, aber ich hab mir immer gesagt, ich mache es nicht für mich ich mache es für mein baby. Ich MUSSTE aufhören.

Meine letzte hab ich ganz gemütlich geraucht, alleine, draußen an einem sonnigen tag, als ich die dann ausgedrückt hab hab ich ganz laut für mich gesagt "Ab jetzt bin ich nichtraucher!"

Meine kleine ist mit super Maßen und kerngesund zur welt gekommen, aber wenn ich mir vorstelle sie hätte irgentwelche schäden weil ich geraucht hab könnte ich mir das nie verzeihen.

Jetzt musst du stark sein und vor allem Mutter und an dein Kind denken, was dem krümel gut tut. Du musst für dein kind zurückstecken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal zum Thema Rauchen.

Antwort von Susi0103 am 09.11.2013, 10:50 Uhr

Wenn du jetzt so starke entzugserscheinungen hast... Dann hätte ich an deiner stelle große angst daavor, dass es meinem kind dann nach der geburt so geht und das würde mich dann mit ziemlicher sicherheit von den letzten 2 zigaretten abhalten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal zum Thema Rauchen.

Antwort von Susi0103 am 09.11.2013, 10:50 Uhr

Wenn du jetzt so starke entzugserscheinungen hast... Dann hätte ich an deiner stelle große angst daavor, dass es meinem kind dann nach der geburt so geht und das würde mich dann mit ziemlicher sicherheit von den letzten 2 zigaretten abhalten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal zum Thema Rauchen.

Antwort von Marietta2 am 09.11.2013, 15:09 Uhr

Ich finde es gut, wenn jemand aufhört zu Rauchen wegen der Schwangerschaft, doch man sollte immer bedenken, dass die Entzugserscheinungen - sofern diese vorhanden sind - nicht nur der Mutter Probleme bereiten sondern auch dem Kind. War man vor der Geburt starke Raucherin, sollte man vielleicht nicht auf Null Zigaretten reduzieren, um die Entzugserscheinungen für Mutter und Kind klein zu halten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

SCHWACHSINN!!!!!!!!!

Antwort von keinnamemehrfrei am 09.11.2013, 16:00 Uhr

sofort auf Null schadet dem Kind ganz sicher weniger als jede weitere Zigarette!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal zum Thema Rauchen.

Antwort von Denise04, 30. SSW am 09.11.2013, 16:15 Uhr

Ich habe auch viel vor der SS geraucht. Als ich vom FA meine Schwangerschaft bestätigt bekommen habe, hatte ich nicht eine Zigarette mehr geraucht.

Es gibt keinen besseren Grund aufzuhören, als den!
Man hat ja jetzt 2 Leben um die man sich kümmern muss und nicht erst wenn sie auf der Welt sind, sondern schon vorher.

Ich verstehe die Leute nicht, die in der Ss weiter rauchen.

Wenn dem eigenen Kind dann was passiert, bist alleine du Schuld und hast für immer ein schlechtes Gewissen.

Sogar mein Freund hat aufgehört zu rauchen und er hat es vorher schon als versucht, aber nicht geschafft. (Das war ganz schön anstrengend mit ihm).
Aber die Schwangerschaft hat ihn einen Denkanstoß gegeben und hat es endlich geschafft und er ist seit ein paar Wochen " clean".

Das ist alles nur Kopfsache ;)
Seitdem ich das erste mal mein kleines Wunder gesehen habe, könnte ich ihm sowas nie antun.

Wahrscheinlich wirst du das auch noch merken. Spätestens wenn du ihn spürst.

Ich wünsche dir viel Glück und ein gesundes Baby!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: SCHWACHSINN!!!!!!!!!

Antwort von Allison_Cameron am 09.11.2013, 16:25 Uhr

Ich bin immer wieder schockiert, wie lange sich solche falschen Methoden halten...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal zum Thema Rauchen.

Antwort von Friend1107, 23. SSW am 09.11.2013, 17:38 Uhr

Jetzt überleg mal was Du schon geschafft hast. Von einer Schachtel auf 2 Stck am Tag finde ich echt toll. Und glaube mir die 2 schaffst Du auch noch.
Ich habe selbst 20 Jahre geraucht. An meinem 34 Geburtstag saß ich draußen und habe eine geraucht und mich gefragt was machst Du hier eigentlich. Ein paar Tage später habe ich meine Zigaretten verschenkt und das war's dann. Habe manchmal noch an einer gezogen, aber die Abschreckung war gleich wieder da.
Ich habe mir für den Anfang eine E Zigarette besorgt. Und wenn es mich überfallen hat habe ich diese "geraucht"...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es gibt keinen körperlichen Entzug

Antwort von Rattenpack am 09.11.2013, 20:02 Uhr

Beim Rauchen handelt es sich um eine rein psychische Sucht - es gibt keinerlei körperlichen Entzug, der in irgendeiner Form dem Kind schaden könnte.
Jede Zigarette mehr schadet dem Baby. Das sofortige Aufhören nutzt ihm wirklich ausschließlich.

Zumal ich mir bei dieser Argumentation mit den angeblichen Entzugserscheinungen immer frage: Machen die Mütter, die daran glauben, den Babys nach der Geburt eine Fluppe an, oder ist der angebliche Entzug dann plötzlich doch nicht mehr so schlimm?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal zum Thema Rauchen.

Antwort von jenny2204 am 09.11.2013, 21:04 Uhr

Hey,

es beginnt ja schon bei deiner Einstellung: Du willst aufhören für das Baby
das ist ein riesiger Schritt und ich denke dann kommt der Rest von alleine

Ich habe auch viel und gerne geraucht und als ich wußte ich bin schwanger habe ich es dann erstmal reduziert und dann ganz aufgehört (im Urlaub). Ab und an bin ich rückfällig geworden habe zweimal gezogen und mich geekelt und weggeworfen.
Mittlerweile geht es sehr gut ohne ich habe keinen Schmacht oder Bedürfniss zu Rauchen.
Wichtig ist die eigene Einstellung ich hätte niemals in der Öffentlichkeit geraucht bspw. also bin ich viel raus gegangen. Ich hätte niemals weiter vor meinem Mann geraucht und da er Nachmittags und Abends immer daheim ist habe ich es da auch gelassen usw. So habe ich mich dahin gearbeitet, dass der Schmacht weg war...

Du schaffst das ganz bestimmt.....


VLG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es gibt keinen körperlichen Entzug

Antwort von angi159 am 09.11.2013, 21:56 Uhr

Das stimmt nicht, Rauchen macht sehr wohl und zwar sehr schnell körperlich abhängig. Und auch das Baby. Weshalb das Baby immer auch einen Entzug mitmacht. Allerdings ist der weitaus schlimmer, je länger sich das Baby das ganze schon mitmachen musste. Und wie du schon sagst, jede Zigarette mehr schadet dem Baby, deshalb sofort aufhören!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal zum Thema Rauchen.

Antwort von Sicilia73, 20. SSW am 09.11.2013, 23:02 Uhr

Ich kann Dir nur empfehlen, es ernsthaft mal zu versuchen, über den "Zittermoment" zu kommen. Und schmeiss alle Zigaretten und Feuerzeuge weg. Kein Bargeld zu hause haben, damit Du nicht zum Automaten rennen kannst.
Ich habe sofort aufgehört. Die 1. Nacht war echt elendig, ich musste mich 2x umziehen, weil komplett nassgeschwitzt war, hab gezittert, gefroren und alles.

Am Morgen war es dann vorbei....für immer.
Für mich alte Qualmsocke war das nach 20 Jahren Rauchen erstaunlich, wie einfach das ging. Man braucht nur einen guten Grund.
Bei meinem Vater wars nach 45 Jahren Rauchen der Herzinfarkt.

Der FA hat mir die Schwangerschaft bestätigt an dem Vormittag und fragte, ob ich rauche. Ich hab ganz stolz geantwortet : " Seit gestern nicht mehr!"
Das war ein tolles Gefühl.

Heute (2 1/4 Jahre danach) ekelt es mich fürchterlich. Ich kann Rauch nicht mehr ertragen und habe nachträglich ein schlechtes Gewissen, was ich meinen Mitmenschen zugemutet habe in Kneipen, an Bushaltestellen und ähnlichen öffentlichen Plätzen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal zum Thema Rauchen.

Antwort von Poki1982 am 10.11.2013, 0:00 Uhr

Ja mit dem Buch " Für immer Nichtraucher" von Allan Carr. Supee!! Man hört nicht mit Willen aud sondern mit Vernunft und das hat bei mur super geklappt.Kann ich voll empfehlen!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal zum Thema Rauchen.

Antwort von dasJulilein am 05.01.2014, 22:12 Uhr

Bei mir hat die Akupunktur leider garnichts gebracht :(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.