Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Tini1191, 27. SSW am 03.06.2021, 10:14 Uhr

Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Hallo liebe Mamis,

die letzten Monate bzw. meine bisherige Schwangerschaft ist ein reinstes Auf und Ab der Gefühle.
Aufgrund von einer familiären Vorgeschichte habe ich das Ersttrimesterscreening machen lassen. Baby sah im US super aus, Nackenfalte extrem schmal. Alles so wie es sein soll. Nur die Biochemie war die reinste Katastrophe. Dort hatte der Pränataldiagnostiker den Verdacht einer bestehenden Triplodie. Aber dafür sah unsere Maus im US zu unauffällig aus.

Letztendlich sollte ich nach 2 Wochen nochmal zum Kontroll-US.
Dort hieß es wieder. Das Baby sieht so gut aus etc. das man ungern eine Chorinozottenentnahme machen würde.
Also erst einmal nur weiter den Verlauf kontrollieren. Die Kleine hing allerdings immer mit der Größe 1 1/2 bis 2 Wochen hinterher. Also hieß es immer ein zartes Baby.
Beim nächsten Kontrollultraschall hieß es auf einmal, dass die Herzachse leicht verdreht sei. Also wurde alternativ ein NIPT angeboten, welcher gemacht und auch negativ ausgefallen ist.
Im weiteren Verlauf hieß es aufeinmal, dass die linke Herzkammer größer wäre als die rechte und doch zu einer Fruchtwasseruntersuchung geraten wird.

Diese wurde auch durchgeführt. Alles war in Ordnung. Sie hatte vom Wachstum her auch weiterhin gut mitgemacht. Ist stetig gewachsen. Zwar immernoch 1 1/2 bis 2 Wochen zurück aber wuchs gleichmäßig. Also alles super. Man war beruhigt. Ich muss dazu sagen, dass ich meinen Zyklus nicht wirklich kenne. Ich habe 14 Jahre lang die Pille genommen und diese am 26.10.20 abgesetzt. Meine normale Regelblutung nach der Abbruchblutung nach Absetzen der Pille hat am 23.11.20 (3 Wochen nach Abbruchblutung) eingesetzt. Danach war ich sofort schwanger.

Es wurde dann noch eine genetische Beratung vorgeschlagen, welche auch durchgeführt wurde. Dort hieß es, dass man sich anhand der familiären Vorgeschichte und der jetzt gebesserten Werte nicht vorstellen könne, das bei weiteren genetischen Untersuchungen etwas bei rumkommen würde.

Ich muss dazu sagen, dass ich privat versichert bin. Diese weitergehenden genetischen Untersuchungen (Trio-Exom) würden ca. 5.000-7.000 Euro kosten.
Diese hatten wir aufgrund der bis dahingeltenden Prognose vor 7 Wochen abgelehnt.

Vor 3 Wochen sah in letzten US bei der Frauenärztin auch alles super aus. Die kleine Maus wächst stetig mit. Zwar immernoch zierlich, aber alles so wie es sein soll.

Jetzt 3 Wochen später, war die Frauenärztin aufgrund der Größe beunruhigt und hatte mich umgehend wieder zum Pränataldiagnostiker bestellt. Sollte kein Termin dort vorhanden sein, sollte ich ins Krankenhaus.

Bei dem Pränataldiagnostiker stellte sich jetzt heraus, dass die Maus in SSW 27 nur ein Gewicht von ca. 532g hat und entsprechend viel zu leicht ist.
Nach Schätzung des Pränataldiagnostikers würde sie bei dem jetzigen Wachstum ca. ei Geburtsgewicht von 1500g erreichen.
Es wurde wieder auf die weitere Gendiagnostik mit horrenden Kosten verwiesen, um evtl. Kleinwuchs mit einer Behinderung auszuschließen. Sein Wortlaut war jedoch, dass eine typische Kleinwüchsigkeit im Sinne einer Mikrosomie, wie bei dem Schauspieler von Game of Thrones nicht vorliegen würde, weil man das im US sehen kann.

Laut dem Pränataldiagnostiker ist die Versorgung der Maus gewährleistet. Dort ist alles in Ordnung.

Ich weiß nur nicht mehr weiter und bin total verzweifelt.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Wäre eine zweite Meinung sinnvoll?

Sorry für den langen Text.

Liebe Grüße

Tina :)

 
27 Antworten:

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von NaduNadu am 03.06.2021, 10:35 Uhr

Hallo Tina,

oh da hast du ja schon viel Stress und Untersuchungen hinter dir.

Nur mal so eingeworfen... Die Ärzte haben weder bei mir, noch meinen Schwestern richtig gemessen... (In unseren Fall wurden die Kinder allerdings viel zu gross / schwer gemessen...)
Wird aus Kopfumfang, Bauchumfang und Oberschenkelknochen Länge berechnet.

Für mich kam nach all meinen Fehlgeburten keine Beendigung der Schwangerschaft in Frage...
Daher habe ich keine Test's gemacht.

Ein grosser Defekt wäre im Routine Ultraschall aufgefallen...

Ich weiß nicht ob das ganze testen dich weiterbringt... Was wäre die Konsequenz daraus...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von Gartenfee_2020 am 03.06.2021, 10:38 Uhr

Hallo, erstmal tut mir leid, was du da alles durchmachst. Das geht echte an die Nerven.

Ich habe schon oft erlebt, dass privat Versicherte immer gern zu Untersuchungen gebeten werden, weil es natürlich eine tolle Einnahmequelle ist.. deshalb ist es schwer einzuschätzen, was wirklich sinnvoll ist. Hast du dir ggf. mal eine Zweitmeinung eingeholt? Von einem anderen Gyn?
Es geht ja jetzt eher darum zu sehen, was die Ursachen sind, um das Baby bestmöglich nach der Geburt zu versorgen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von Tini1191, 27. SSW am 03.06.2021, 10:49 Uhr

Bei der Maus ist bis auf die Größe alles in Ordnung.
Ich habe von Natur aus ein wenig mehr Kilos auf den Rippen. Zu Beginn der Schwangerschaft hatte ich bei einer Größe von 1,72m ein Gewicht von 87kg.
Dort wurde mir schon gesagt, dass die Schallbedingungen für den Ultraschall eher Mau sind, aufgrund von Adipositas.
Da habe ich mich natürlich gefragt, was man dann bei extrem Übergewichtigen schwangeren Frauen macht.

Ich muss dazu sagen, dass mein Mann auch relativ klein ist mit einer Größe von 1,64m.
Als Kind hat er auch Hormonspritzen gebraucht. Aber ein Riese ist er dadurch nicht geworden.

Auch, wenn ich mir damit vielleicht viele Feinde mache. Ein Kind mit einer schwerwiegenden Behinderung kommt für mich nicht in Frage. Mein Partner hat bereits zwei Kinder, welche darunter leiden würden, wenn man überwiegend die Zeit für das Kind aufbringen müsste. Des Weiteren würde ein Einkommen wegfallen, was wir uns nicht leisten könnten. Und ich für meinen Teil würde damit emotional nicht klar kommen.
Mein Mann muss arbeiten gehen, um den Unterhalt für die anderen beiden aufzubringen, dementsprechend müsste ich zu Hause bleiben, was ich von der Psyche her nicht leisten könnte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von KielSprotte am 03.06.2021, 10:56 Uhr

Dann wird sich die Veranlagung von deinem Mann vererbt haben. Welches Geburtsgewicht hatte er denn? Bei mir im Januar-Bus war eine Mitfahrerin der ähnlich wie dir mitgespielt wurde. Da war es der Kopf/Kopfgröße/Kopfumfang und es standen schon die schlimmsten Diagnosen im Raum. Und? Der Kleine ist zwar etwas zu früh aber putzmunter auf die Welt gekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von angi159 am 03.06.2021, 10:59 Uhr

Hallo,
es tut mir sehr leid für dich.
Um es kurz zu machen: an deiner Stelle würde ich jetzt gar nichts mehr machen, das Baby bekommen und dann weiter sehen. Letztendlich kann man nichts ändern und sowieso erst beurteilen, wenn man das Baby sieht. Such dir eine Klinik mit guter Neonatologie und dann lass es auf dich zukommen. Vielleicht ist dein Baby einfach nur kleiner.
Ich wünsche euch alles Gute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von NaduNadu am 03.06.2021, 11:01 Uhr

Liebe Tini,

Meiner Meinung nach darf jeder seine Meinung äußern.

Aber dazu sage ich, man wächst an seinen Aufgaben

Also wenn dein Mann "so klein" ist wird es mit dein Baby wohl daran liegen. Hast du die Baby Entwicklung deines Mannes zum Vergleich?

Das finde ich aber nicht "kleinwüchsig"

Also ich habe mehr Kilo auf 165... Das schallen war nie ein Problem..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von aomame84 am 03.06.2021, 11:01 Uhr

Liebe Tina,

tut mir leid, dass du dir so große Sorgen machen musst.

Ich habe keine solchen Erfahrungen gemacht, jedoch würde ich den Ärzten die Frage stellen, was denn für eine Handlungsempfehlung aus der Gendiagnostik folgen würde. Also ob es Therapiemöglichkeiten usw. gibt oder ob man damit nur evtl. Antwort auf die Frage bekommt, was da los ist.

Ich glaube, ich würde mir eine zweite Meinung bei einem anderen Pränataldiagnostiker einholen.

Alles Gute für euch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von Tini1191, 27. SSW am 03.06.2021, 11:10 Uhr

Den genauen Verlauf meines Mannes habe ich leider nicht. Seine Mutter hatte bis zum 05. Monat nicht gemerkt, dass sie schwanger mit ihm ist. Und als er geboren wurde, war das Fruchtwasser schon grün. Also denke ich wird er einige Zeit über dem Termin gewesen sein.

Bei mir hieß es beim Ultraschall (auch beim Pränataldiagnostiker) immer, dass die Sicht aufgrund Adipositas erschwert ist.
Und soweit aufgrund der schlechten Bedingungen beurteilbar, alles mit den Organen der Kleinen in Ordnung ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von aomame84, 20. SSW am 03.06.2021, 11:13 Uhr

Ich bin ähnlich wie du gebaut, bisher gab es keine Beschwerden beim Schall.

Ich sehe das ähnlich wie du. Ich käme mit der Belastung nicht klar.

Das riecht doch stark nach Veranlagung. Ist bei deinem Mann bekannt, an was es liegt? Also ist es eine genetische Ursache, auf die man testen kann?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von Tini1191, 27. SSW am 03.06.2021, 11:13 Uhr

Letztendlich konnte der Pränataldiagnostiker keine genaue Aussage zu dem Gentest tätigen. Er müsse Rücksprache mit dem Humangenetiker halten, in wie weit es zur Ursachenforschung hinsichtlich der Wachstumsverzögerung beiträgt.
Da ansonsten alles andere unauffällig ist, wie Organe und Fruchtwasseruntersuchung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von NaduNadu am 03.06.2021, 11:19 Uhr

OK... Soooo viel Gewicht hast du doch garnicht oder du bist ein Strichmännchen und das komplette Fett sitz nur am Bauch...

Wie gesagt ich hatte nie Probleme deswegen. Hmm.

Whaat, 5 Monat krass...

Aber wie gesagt mach dich nicht verrückt...
Die Untersuchungen waren alle unauffällig.
Dein Mann ist klein = kleines Baby.

Das wird schon entbinde in ein guten Krankenhaus.

Zur Not bekommt euer Baby auch Hormonspritzen wenn es soweit ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von Windpferdchen am 03.06.2021, 11:32 Uhr

Hallo,

sei erstmal feste gedrückt, das ist wirklich keine leichte Zeit für Dich!

Man kann ja hier nichts wirklich Konkretes raten, schon gar nicht als Laie. Ich habe aber ein paar Gedanken dazu, einfach als Anstoß, vielleicht hilft‘s ja bei Deinen Überlegungen.

- Für mich klingt es durch, dass die Ärzte überwiegend der Meinung sind, dass alles okay ist. Natürlich will man sich nicht festlegen, und je besorgter die Eltern wirken, desto eher fühlt ein Arzt sich gedrängt, weitergehende Untersuchungen zu machen. Auch will kein Arzt rechtlich belangt werden, weil er vielleicht zu gelassen war und das minimale Restrisiko in Kauf gekommen hat. Deshalb wird hierzulande tendenziell eher mehr (und zuviel) an Diagnostik gemacht als weniger.

- Für Dich kommt ein behindertes Kind nicht in Frage, schreibst Du, weil Du dafür keine Kräfte hättest. Aber weißt Du, die allermeisten Kinder mit Handicap sind nicht von Geburt an behindert, sondern durch Krankheiten und Unfälle. Und NATÜRLICH haben deren Mütter auch die Kraft, damit klarzukommen. Jede Mutter kann das, weil sie ihr Kind liebhat. Ich habe so eine Mutter im Freundeskreis (Kind bekam im Alter von 7 Tagen eine Hirnhautentzündung und ist schwerstbehindert).

- Zahlreiche Behinderungen kann man im Rahmen der pränatalen Diagnostik gar nicht erkennen, es ist immer noch eine recht überschaubare Zahl, die man vorgeburtlich überhaupt feststellen kann. Auch Frauen, bei denen es bei der Vorsorge, dem Triple Test etc. null Auffälligkeiten gab, können natürlich ein behindertes Kind bekommen.

- Im Ultraschall kann man bis heute viele Dinge sehr schlecht sehen. Und wenn man einen Befund erwartet, sieht man als Arzt manchmal Auffälligkeiten (Herzkammer etc.), die keine sind, und die sich auflösen, wenn z. B. ein zweiter Arzt darauf schaut. Ich habe das selbst schon mehrfach erlebt.

- Ich könnte mir gut vorstellen, dass Dein Mann seine Neigung zur Kleinheit vererbt hat und Ihr deshalb ein sehr zierliches Kind bekommt.

- Das Leben stellt keine Garantien aus. Weder vor der Geburt, noch danach. Immer und in jedem Alter kann etwas passieren. Ich denke, dass ich an Deiner Stelle dem Leben vertrauen würde und erstmal zuversichtlich wäre, zumal die Signale der Ärzte für mich eher auf Abwarten und Entspannung stehen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von Tini1191, 27. SSW am 03.06.2021, 11:34 Uhr

Also sein Vater ist auch so klein und seine Mutter ist noch kleiner als er.

Liegt anscheinend in der Familie.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von aomame84, 20. SSW am 03.06.2021, 11:53 Uhr

Deine Ärzte werden dir nie eine Garantie dafür geben können, dass alles bis auf die Größe in Ordnung ist. Ein Risiko verbleibt immer. Es gibt keine 100% Sicherheit.

Schau mal: NIPT, FWU und Organe waren alle in Ordnung (nur eben kleiner.) Da wird ein ziemliches Spektrum abgedeckt.

Sie haben bisher kein Indiz bis auf eben die Größe, dass etwas nicht stimmen könnte.

Ich würde mir glaube ich überlegen nichts mehr extra machen zu lassen - zumal es sich ziemlich gut über die Familie deines Mannes erklären lässt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von NaduNadu am 03.06.2021, 12:02 Uhr

@ Windpferdchen schön geschrieben

Kleinheit gefällt mir in dem Fall auch viel besser als Kleinwüchsig...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von NaduNadu am 03.06.2021, 12:03 Uhr

Frag mich warum die Ärzte dann so eine Welle machen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von miss_spicy, 26. SSW am 03.06.2021, 12:52 Uhr

Ich habe dir eine PN geschickt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von Mironja am 03.06.2021, 13:23 Uhr

"Auch, wenn ich mir damit vielleicht viele Feinde mache. Ein Kind mit einer schwerwiegenden Behinderung kommt für mich nicht in Frage."

Das ist ja eine nette Einstellung in der 27.SSW.....
Es kann auch während oder nach der Geburt zu Behinderungen kommen. Kommt für dich ein Kind, das im Alter von 5 nach einer Hirnhautentzündung hatte auch nicht mehr infrage?
Da du jetzt rechnerisch bereits ein lebensfähiges Baby in dir trägst, ist eine Spätabtreibung nur nach Indikation und Zustimmung des Ethikrats der Klinik möglich.
Alle Kinder sind übrigens eine Herausforderung vielleicht solltest du unabhängig von der Diagnose über eine Adoption nachdenken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von Maroulein am 03.06.2021, 16:52 Uhr

Hallo
Ich hab eine ähnliche Geschichte hinter mir
Ich bin lang ersehnt nach 11 Jahren vergeblichen Versuchens mit 39 schwanger geworden.
Um die 23./24.Schwangeschaftswoche fiel.erst auf dass die Maus um mehr als.6 Wochen zu klein ist (sie hatte zu dem Zeitpunkt 230g),ich wurde in die Praenatalambulanz geschickt und dort haben sie mich verrückt gemacht,der Arzt hat über eine Stunde geschallt,angeblich kein Nasenbein,Magen und andere Organe auffällig,der Schädel deformiert......er ging von einer Trisomie 18 aus,sprach ohne weitere Diagnostik von Abbruch und log dass die Babys nie überleben(blöd nur dass ich es besser weiß),wir haben dann eine FWU machen lassen,und dann kam der Hammer,da der Arzt seine absolute Fehleinschätzung hätte zugeben müssen hat er sich unerreichbar gestellt,rief man am war er nicht da,fuhr man hin stand er angeblich im OP....meine Ärztin hat mich daraufhin woanders hingeschickt,ich bin dann eben über 1 Stunde mit dem Auto gefahren,der Arzt dort schaute mich an und fragte als erstes ob wir in der Familie alle so sparsam gewachsen sind(ich bin 1,56),er interessierte sich für unsere Anamnese-meine Großen hatten nämlich auch nur ca 250ogGeburtsgewicht zum Termin,und obwohl ich selber eher ein Brocken war kommen sehr kleine Babys in der Familie meines Vaters häufig vor-er schallte in rekordtempo und konnte nichts auffälliges entdecken,eben nur dass sie klein war.
Er hat die Befunde angefordert die auch nichts ergeben haben.

Das einzige Problem was die Kleine und auch das folgende Kind hatten war eine sehr schwere Neugeborenen Gelbsucht und die kam von der FWU,mir muss dabei kindliche Blutbestandteile in den Kreislauf gekommen sein und ich hab daraufhin angefangen Blutgruppenantikörper zu bilden.

Ich würde zum einen bei der Krankenkasse anrufen ob sie irgendwelche zusätzlichen Untersuchungen aufgrund der unklaren Befunde übernehmen,sobald eine Auffälligkeit besteht wird ja meist mehr übernommen als wenn man es nur "so" machen lassen möchte,zum anderen würde ich mir ruhig eine 2 Meinung einholen,in Ambulanz Nr 1 war mein Gewicht auch das Problem im Schall(und ich bin proportional sicher schlechter aufgestellt als Du),in Praxis 2 wurde trotzdem alles prima gesehen,und der Arzt hatte eine ganz andere Herangehensweise,er fragte uns ob ein Fund denn Konsequenzen für uns hätte und Verstand uns als wir sagten wir möchten nur Gewissheit haben um die Beste Klinik für den Start wählen zu können,aber er sprach im Gegensatz im ersten Arzt grundsätzlich erstmal positiv.

Meine Tochter kam dann mit 2345g,die jüngste hatte noch weniger

Alle meine Kinder sind gesund,sie werden halt nicht riesig,die Großen haben 1,65,bei den anderen beiden weiß ich es ja nicht.

Wenn deinem Mann die Wachstumshormone fehlten dann ist es ja durchaus möglich dass sie bei deinem Baby auch zu wenig sind,aber das kann man ja später regulieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von Maroulein am 03.06.2021, 17:00 Uhr

Meine Überlegungen zum Thema Behinderung ging auch immer dahin dass ja nur ein kleiner Prozentsatz aller Menschen überhaupt behindert ist,von diesen sind es aber wieder nur weniger als 10% angeboren,durch Geburtskomplikationen oder im 1.Lebensjahr erworben (es wird da nicht Mal differenziert),der Gedanke dass man sein Kind, wenn es durch Unfall oder Erkrankung behindert werden würde, ja auch nicht vor die Bahn werfen würde,oder gar einem Erwachsenen dem etwas passiert ist den Suizid nahe legt hat mir die Entscheidung im Prinzip schon abgenommen.

Wenn deinem Baby organisch nichts fehlt und es auch keine Deformierungen gibt ist das doch auch sehr gut.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von Mutter2020 am 03.06.2021, 18:57 Uhr

https://www.eltern.de/foren/praenataldiagnostik/

Stell die Frage doch in diesem Forum, dort wird Dir besser geholfen werden können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von Bellalini am 03.06.2021, 18:57 Uhr

Ohje da hast du schon verdammt viel hinter dir bis jetzt. Ich kann dir aufjedenfall sagen das es alles nur schätzwerte sind. Ich bin da eh kein fan von.
Mein sohn wurde bis zum schluss sowihhl Frauenarzt und krankenhaus auf 50 cm und 3150g geschätzt. Wegen geburtsstillstand und fallenden herztönen dann der notkaiserschnitt und siehe da? Mein sohn war 57cm und 4400g also weitaus viel mehr was das Krankenhaus und 2 tage vorher der Frauenarzt gemessen hatten.
Ich drück dir die daumen das bei deiner maus alles gut ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von Munchkin, 26. SSW am 03.06.2021, 19:07 Uhr

Puh,lange überlegt ob ich antworte oder nicht....

Ich selbst bin nur 1,56 m und weder kleinwüchsig noch behindert. Ich bin komprimiert auf das Beste.
Wenn du schon mit der Größe ein Problem hadtt, warum hast du dir dann einen kleinen Mann geangelt? Für alles andere wurde dir, wenn ich deinen langen Text richtig verstanden habe, mitgeteilt, dass alles in Ordnung ist. Sorry, ich verstehe das Problem nicht? Dein Kind ist laut Aussage der Ärzte gesund, maximal vielleicht ein bisschen kleiner als andere. Den Stress den du dir machst, ist viel ungesünder für dein Kind als jegliche Diagnose, die du bisher bekommen hast.
Mein Mann hat auch schon zwei Kinder und selbst wenn unsere Maus was hätte, würde ich sie deshalb nicht wegmachen. Auch die Geschwisterkinder würden lernen damit umzugehen.
Versuch dich einfach mal auf dein Baby zu freuen und nicht alles zu hinterfragen.

Wir sind vom KU auch immer eine gute Woche drüber, aber weder meine FÄ noch die Pränataldiagnostikerin haben irgendwelche Bedenken geäußert. Ich könnte jetzt auch anfangen, mir die schlimmsten Sachen auszumalen ... aber ich freue mich einfach auf unser kleines Wunder und sehe es auch als solches.

Alles Gute für dich und vielleicht hilft dir für deine Unruhe Mal ein Besuch bei einer guten Kinesiologin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von Tini1191, 27. SSW am 03.06.2021, 19:18 Uhr

Ich glaube da hast du etwas falsch verstanden.

Um die Größe geht es mir nicht. Auch wenn Sie im Endeffekt nur 1,50m groß wird ist mir das auch egal. Hauptsache gesund.

Nur wenn ein Pränataldiagnostiker jemandem sagt, dass auch ein Kleinwuchssyndrom mit einer schwerwiegenden Behinderung vorliegen könnte, die man so nicht erkennt. Dann schockiert das einen schon und macht einem extreme Sorgen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von Munchkin am 03.06.2021, 19:45 Uhr

Dann habe ich es falsch verstanden, ja.

Dennoch denke ich, dass ein "könnte" zu unsicher ist, um eine solch schwerwiegende Entscheidung zu treffen. Es KÖNNTE immerhin auch alles gut sein.
Hol dir, wenn du es für dich unbedingt brauchst, eine zweite Meinung ein und ansonsten genieß den Rest der Schwangerschaft

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von majalino am 04.06.2021, 14:54 Uhr

Oje, da hast du ja schon ein ganz schönes Hin & Her hinter dir.
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen und lese erst mal heraus, dass organisch und von den Proportionen her alles gut ist. Eine zierliche Größe ist bei deinem Mann ja auch kein Wunder.

Fun fact: Meine Mutter ist 1,56 und mein Vater 1,63 - als ich dann mit 12 bei 1,51 aufhörte zu wachsen, hat er mich ernsthaft zum Doc geschleppt- der Arzt & ich haben uns nur schlapp gelacht .
Mein Bruder kam gesund zur Welt, erkrankte als Baby an einem Hirntumor und musste darum später auch (Wachstums)Hormone spritzen; er hat es auf 1,58 geschafft.
Wie groß wir als Bauchzwerge waren, kann ich dir leider nicht sagen.

Ich drücke dir die Daumen für eine gute weitere Schwangerschaft und tolle Geburt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Baby viel zu klein in SSW 27! VSGA-Baby

Antwort von Celina_19xx am 04.06.2021, 20:03 Uhr

Ich kann leider gerade nur kurz antworten. Meine Maus war in der 27. SSW auch 2 Wochen zu klein und ich wurde ebenfalls von Arzt zu Arzt geschickt. Sie wuchs stetig, war aber immer zu klein (vor der 27. Woche allerdings immer perfekt auf den Tag). Insgesamt haben 5 Ärzte geschallt, davon 3 Oberärzte mit Degum 3 Zertifikat und alle haben das gleiche gemessen. SGA, der Kopf zu groß, der Bauch zu klein, Femur zu kurz, Verhältnisse stimmten nicht und und und. Letztendlich meinte der letzte Arzt (er Stand kurz vor der Rente und war son richtig chilliger), dass wir uns jetzt alle mal entspannen, denn außer diese meist ungenauen Werte sei organisch alles top. Übergeben bin ich mit 176 und mein Mann mit 184 nicht klein... Letztendlich kam die Maus zur Überraschung aller mit 50cm und 3.150g bei 39+0! Keiner konnte es erklären. Sie ist jetzt 5 Monate und mit über 8kg ein kleiner Brocken Ach und der Kopf war recht klein und der Bauch normal... Von den Messungen hat also nichts gestimmt oder sie ist einfach anders gewachsen als die Normkurven es vorschreiben.
Lass dich nicht so stressen und genieß deine Schwangerschaft. Ein 100% gibt es nicht, egal wie viel ihr noch untersucht... Alles Gute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft

Hilfe!! Bauch wurde viel kleiner _ Baby tritt weit unten

Hallo ihr liebe Mitkämpferinen, Nachdem wir einiges durchmachen mussten, haben wir trotzdem soweit bis zur 23. SSW geschafft. Vorletzte Woche bei zweiten Pränataldiagnostik alles lief sehr gut. Aber seit letzter Woche ist der Bauch auf einmal weg. So verschwand dass mein ...

von sep2021 23.05.2021

Frage und Antworten lesen

Stichworte: klein, Hilfe Forum: Schwanger - wer noch?

Eine Kleinigkeit zum 3. Geburtstag............ideen???????Hilfe bitte

Meine Motte wird bald 3 und bekommt einen tollen Kindergarten Rucksack. Allerdings möchte ich ihr noch ne Kleinigkeit dazu in den Rucksack packen ABER ich habe gar keine Ahnung was:-( sie hat soviel Spielzeug und es soll auch nur ne Kleinigkeit sein. aber ich hab echt keine ...

von Saturnchen, 32. SSW 22.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: klein, Hilfe Forum: Schwanger - wer noch?

Zu kleiner Kopf!! Hilfe!!

Zu kleiner Kopf !!! Hilfe!! Hallo meine lieben, Ich war gestern (23 +3) bei meiner FÄ und die hat großen Organ us gemacht und es war auch laut ihrer Aussage alles in Ordnung!! Nun ist mir auf dem US Bild aufgefallen das der Kopfumfang und BPD zu klein sind Also KU : 19,5 cm ...

von goodhope24, 24. SSW 07.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: klein, Hilfe Forum: Schwanger - wer noch?

Bitte um kleine Hilfe

Ich bin erst in der 6.SSW aber seit Sam fühle ich mich echt elend. Sicher ich weiss, man sollte positiv denken .... Aber nicht mal bei meinem Sohn, nach der 8.SSW habe ich mich so schlecht gefühlt. Habe dauer Brechreiz, ständig wie Magenkrämpfe, übel oh ende von morgens bis ...

von Lionella, 6. SSW 22.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: klein, Hilfe Forum: Schwanger - wer noch?

rasche Hilfe bitte! Betrifft Kleinkind

Hallo! Ich hab hier einen verzweifelten 3 Jährigen,der seinen "leckeren Daumen" wund gelutscht hat. So sehr,das er heute etwas eingerissen ist und angefangen hat zu bluten... Ich hab ihm den süßen Daumen dann also verbunden und ihm außnahmsweise nen Nuckel ...

von Sif, 20. SSW 25.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: klein, Hilfe Forum: Schwanger - wer noch?
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.