Gesunde Ernährung
Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sahnedani am 09.01.2019, 14:31 Uhr

Fast hoffnungslos...oder?

Also, am 11.11.18 hatte ich meine letzte Periode. Am 25.11. hat der ovu den nahenden ES angezeigt.
Am 9.12.18 schwach positiv getestet.
Dann hatte ich bei rechnerisch 5+5 (21.12.18) den ersten FA Termin. Dort wurde nur eine aufgebaute Schleimhaut gesehen und der ss Test dort war schwach positiv (war ja auch kein Morgenurin)
Augebaute Schleimhaut entspricht doch eher Woche 4+x oder?
Naja...also zwei Wochen später bei 7+5 wieder hin. Zu sehen war ne Fruchthöhle und Dottersack...entspricht eher Ende der 5. Woche.
Aber vom 1. zum 2. FA Besuch ist ja ne Entwicklung...aber ob die so normal ist???
Zwei Tage später hatte ich abends leichte Blutungen und am nächsten morgen auch noch. Bin dann zum Arzt, die konnte kein Blut mehr sehen. Wir hoffen auf Kontaktblutung (sex ist jetzt auch erstmal nicht)
Beim Ultraschall konnte sie dann nen Embryo erahnen. Hat gesagt, dass ich in einer Woche wieder kommen soll und dann müsste man auch was sehen.
Also innerhalb von 3 Tagen von kein Embryo zu da ist einer zu erahnen...keine Ahnung ob das ausreicht. Ich hab auf dem Monitor auch nen kleinen weißen Schatten neben dem Dottersack gesehen, aber vielleicht werde ich auch langsam irre.
Ich weiß, dass ich eh nur abwarten kann...es ist so zermürbend
Kann es denn sein, dass man schon die ganze Zeit so verzögert ist und wenn man die errechneten Wochen außer acht lässt, ist die Entwicklung dann ok?
Hat jemand ähnliches erlebt und kann mir berichten?
LG

 
5 Antworten:

Re: Fast hoffnungslos...oder?

Antwort von Lalelu0904 am 09.01.2019, 14:49 Uhr

Hey, es kann sein, dass dein Eisprung etwas später war, als du dachtest. Ein nahender Eisprung (Ovutest) heißt nicht, dass du dadurch den Eisprung auf den Tag genau bestimmen kannst. Vielleicht nahte er und hat sich dann doch verschoben :) Entwicklungen sind auf jeden Fall da. Und wenn da ein Embryo zu erahnen war, dann würde das zu einer früheren Woche und somit einem späteren Eisprung passen. Mein Embryo war Ende der 8. SSW richtig zu sehen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fast hoffnungslos...oder?

Antwort von Lalelu0904 am 09.01.2019, 14:51 Uhr

P. S. : hast du Temperatur gemessen und deinen Zervixschleim beobachtet?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fast hoffnungslos...oder?

Antwort von Saski85 am 09.01.2019, 15:00 Uhr

Ich würde da jetzt auch noch nicht aufgeben. Bei mir hat sich damals auch alles verschoben und letztlich wurde alles gut.
Drück dir die Daumen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fast hoffnungslos...oder?

Antwort von Sahnedani am 09.01.2019, 15:04 Uhr

Temperatur hab ich nicht gemessen, aber zervix beobachtet. Mittelschwere hatte ich an dem Tag, wo mit der Computer den ersten Tag Max angezeigt hat. Schleim war in der Zeit und auch die Tage danach Spinnbar. Einmal war es ein größeres Stück...so ca. 2-4 Tage nach Ovu.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fast hoffnungslos...oder?

Antwort von Tante_Erna, 32. SSW am 09.01.2019, 19:17 Uhr

Das hört sich so an, als ob sich dein ES verschoben hat und zudem scheint dein Zyklus ja etwas länger als 28 Tage zu sein. Außerdem muss man bedenken, dass die Befruchtung nicht sofort bei ES passieren muss, auch hier haben Ei und Spermien ein wenig Spielraum sich zu treffen.

Hat dein FA Dir Blut abgenommen und deinen hcg wert bestimmt?

So oder so, wir müssen alle immer abwarten was die zeit bringt, da zu Beginn alles so klein ist und sich auch gut verstecken kann. Ich weiß wie schwer das ist, aber es gibt keine andere Möglichkeit! Also, freu dich darüber, dass du schwanger bist und dein Körper weiß, wie das geht.

Ich wünsche dir alles Gute und drücke dir die Daumen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.