Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von ichhabdamalnefrage23, 11. SSW am 02.06.2021, 19:03 Uhr

Austausch, Übelkeit und Angst ums Baby

Hallo liebe Schwangere,

ich bin gerade in der 11. Ssw und furchtbar neugierig auf alles. Mache mir viele Gedanken, bin nur am googlen und könnte gar nicht genug Fragen stellen - schließlich freue ich mich so und möchte alles richtig machen! Ich denke vielen von euch geht es genauso

Ich bin leider die erste und gerade einzige Schwangere in meinem Umkreis und da ich noch Studiere und wegen Corona Kontakte vermeide, so sehr es geht und leider aufgrund dem
Kräftemangel auch noch keine Hebamme gefunden habe, wollte ich fragen, ob es hier jemandem ähnlich geht - wäre ja schön sich austauschen zu können, würde mich freuen.

Seit Wochen quält mich extreme Übelkeit mit starkem Erbrechen. Ich konnte es zwar immer so gut aushalten, dass ich nicht ins Krankenhaus musste, aber schön ist es trotzdem nicht. Cariban in Höchstdosis haben bei mir absolut nichts geholfen, genauso wenig wie an Zitronen riechen und Nux Vomica Globuli nehmen. Nehme nun immer Mittags ein Vomex A Zäpfchen und Abends wenn nötig noch eine Tablette davon, damir kann ich wenigstens essen und trinken. Habe trotzdem ein sehr schlechtes Gewissen, weil ich am liebsten gar nichts nehmen würde, auch wenn der Arzt sein ok gegeben hat. Habt ihr damit auch Erfahrungen gemacht? Wann hat es bei euch aufgehört?

Und dann kommen wir auch schon zu meinem thematisch letzten Punkt. Mein Kind war nicht geplant, aber wir freuen uns unglaublich. Ich habe seltek so eine bedingungslose und starke Liebe gespürt und würde jetzt schon alles tun! Umso mehr Zuneigung und Liebe man spürt, umso mehr Angst hat man aber auch. Ich bibbere vor jedem Ultraschall, dass etwas schief gegangen ist, habe bei jeder Tablette Angst, bei jedem Drücken auf der Toilette. Kennt das jemand? Wie geht ihr damit um?
Man möchte sich ja auch nicht verrückt machen und zum schluss noch ein total angsgesteuertes Kind hervorbringen. Ich glaube bloß es geht so viele in so vielen Punkten so wie mir und leider kann man sich im Corona Zeitalter so selten austauschen.

Ich wünsche euch allen ganz viel Gesundheit für euch und eure Babys, eine schöne Schwangerschaft, schöne Erfahrungen und ganz viel Austausch untereinander! Würde mich um nette Rückmeldungen freuen!

 
9 Antworten:

Re: Austausch, Übelkeit und Angst ums Baby

Antwort von Hanien33, 11. SSW am 02.06.2021, 21:39 Uhr

Liebe Mitfahrerin,

es ist doch schön dass du diese Plattform nutzt, um ins Gespräch mit anderen Schwangeren zu kommen. Genau dafür ist sie ja auch da!

Ich glaube so wie es dir geht, so geht es bestimmt vielen schwangeren Frauen - ich denke vor allem beim ersten Kind. Man freut sich, aber man ist auch wahnsinnig unsicher. So geht es mir zumindest. Das Drücken ist zwar kein Problem und macht mir keine Angst. :-) Dafür sterbe ich auch vor jedem Ultraschall 1000 Tode. Mein lieber Mann auch.. (Ich war bereits zwei Mal schwanger und habe es beide Mal früh verloren.) Ich kann dir nur sagen, mit jedem Tag wird es langsam besser. Auch was die Übelkeit angeht geht es langsam bergauf bei mir. In den ersten Wochen war es ganz schlimm was Übelkeit und Appetitlosigkeit anging. Ich bin froh, dass es langsam besser wird.

Wenn du Fragen hast oder dich nur austauschen möchtest, dann meld dich jederzeit. Ganz liebe Grüße, Hanien

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Austausch, Übelkeit und Angst ums Baby

Antwort von lila_lauriii, 14. SSW am 02.06.2021, 22:28 Uhr

Du hast eine Nachricht in deinem Postfach

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Austausch, Übelkeit und Angst ums Baby

Antwort von NaduNadu am 02.06.2021, 22:40 Uhr

Oft hilft verdünnte Saft Schorle

Wie ne Maus ständig Kleinigkeiten snacken...
Am besten noch mit geschlossenen Augen im Bett, was in die Schnute.

Drücken..., stell dir doch ein kleines Stüfchen beim Toilettengang unter die Füsse.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Austausch, Übelkeit und Angst ums Baby

Antwort von ichhabdamalnefrage23 am 03.06.2021, 9:53 Uhr

Oh, vielen Dank für deine Antwort.

Es ist doch immer schön zu sehen, dass man nicht alleine ist.

Dass du schon zwei Mal schwanger warst und das ganze leider nicht so positiv verlaufen ist; tut mir unfassbar leid für dich. Das muss wahnsinnig schrecklich sein, ich hoffe ihr konntet das irgendwie aufarbeiten

Wie weit bist du?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Austausch, Übelkeit und Angst ums Baby

Antwort von ichhabdamalnefrage23 am 03.06.2021, 13:51 Uhr

Danke für deine Tipps! Ist bei mir ein Teufelskreislauf, da ich mich dann wieder übergeben muss…aber mit dem Vomex klappt es ganz gut glücklicherweise!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Austausch, Übelkeit und Angst ums Baby

Antwort von Hanien33, 11. SSW am 03.06.2021, 14:37 Uhr

Hallo du!
Ja klar antworte ich. :-)

Ja das war schon sehr traurig und schmerzhaft. Wir haben das aufgearbeitet. Ich kann mir nur ansatzweise vorstellen wie es ist, wenn man sein Baby zu einem späteren Zeitpunkt verliert... Schlimm..

Ich bin in der 11. Woche, am Wochenende ist Wochenwechsel und nächste Woche Freitag der nächste Ultraschalltermin. < 3 Du bist doch auch so weit, oder?

Ich wünsche dir einen schönen Tag! Hanien

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Austausch, Übelkeit und Angst ums Baby

Antwort von NaduNadu am 03.06.2021, 21:48 Uhr

Bitte gerne Das ist ja schonmal OK.

Vielleicht findet du noch das, was du gut verträgst...
Ich konnte z.B. sehr gut blaue kernlose Weintrauben essen...

Mir war bis zum Ende Dauerübel...und hatte krassen Essensekel.

Beim Zähneputzen musste ich brechen....
Oder wenn ich gespuckt habe oder in mein Mund gefasst habe (daher kernlose Trauben )

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Austausch, Übelkeit und Angst ums Baby

Antwort von Hanien33, 11. SSW am 03.06.2021, 22:09 Uhr

Ich sehe gerade, dass die Antwort schon in deinem Text zu finden ist: 11 SSW, schön! :-)
Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Austausch, Übelkeit und Angst ums Baby

Antwort von Kugelzeit2020 am 05.06.2021, 8:02 Uhr

Hallo, ich bin zufällig über deinen Beitrag gestolpert ich bin zwar nicht mehr Schwanger aber ich kann dir von meiner Schwangerschaft berichten vielleicht hilft es ein wenig.
Mir war ab der 6. Ssw bis zur Geburt übel. Ich habe sehr lange Vomex und ein weiteres verschreibungspflichtiges Präparat genommen und sehr viel abgenommen. Ich habe mir sehr viele Sorgen gemacht und war zeitweise kurz vor Einweisung ins KH wo ich wegen Corona auf keinen Fall hin wollte. Ich habe nichts geschafft in der Zeit aber.....es gibt eine Studie in der herausgefunden wurde das bei Frauen denen übel ist die Fehlgeburtenrate viel niedriger ist.
Meine Hebi und meine FÄ haben mir immer wieder versichert das die kleinen Mäuse sich das holen was sie brauchen und man selber höchstens mangelerscheinungen hat.
Heute halte ich eine kerngesund und ausgeglichene kleine Maus in dem Armen....
Vertrauen deinem Körper und deinem Baby die Natur hat alles so eingerichtet das sie es schaffen.
Ich hoffe du wirst nicht die ganze Zeit die Übelkeit haben und kannst deine Sw noch etwas genießen und dann eine Gesundes kleines Wunder in dem Armen halten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.