Schwanger unter 20

Schwanger unter 20

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von kiki96  am 10.01.2013, 18:06 Uhr

Was würdet ihr machen?

Hallo ihr Lieben,

ich bin 17 (ich weiß selber, dass das ziemlich jung ist, aber bitte keine vorwurfsvollen Kommentare oder Aussagen (die höre ich von meinem Papa zu genüge)) und habe gerade erfahren, dass ich in der 6. Woche schwanger bin.
Mein Freund und ich wollen das Kind bekommen und "freuen" uns schon ein bisschen, weil ich es jetzt nicht mehr ändern kann und will.
Ich gehe in die 11. Klasse Gymnasium und wohne mit meinem Freund (macht gerade eine Ausbildung und ist im ersten Ausbildungsjahr) bei meinem Papa. (Meine Mama weiß davon noch nichts). Ich möchte gern mein Abitur nächstes Jahr machen, also ohne Unterbrechung. Danach würde ich ein oder zwei Jahre aussetzen und dann studieren.
Hab ihr damit Erfahrung?
Ist das möglich?
Oder soll ich lieber ein Jahr aussetzen?
Eine andere Frage ist, ob mein Freund, das Kind und ich dann ausziehen sollen, sobald es da ist?
Gibt es Hilfen vom Staat?

Ich würde mich über schnelle Antworten sehr freuen!

Kiki96

 
5 Antworten:

Re: Was würdet ihr machen?

Antwort von Milly, 21. SSW am 10.01.2013, 21:08 Uhr

Hey, also erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft. Ich habe eine Bekannte die auch mit 17 Schwanger geworden ist und in der 11 Klasse war. Sie hat ihre Tochter bekommen und danach 1 Jahr Pause gemacht. Ihre Mutter stand aber auch total hinter ihr und hat sie in allem unterstützt. Nach dem Jahr ist sie wieder zur Schule und hat ihr Abi mit 1,0 abgeschlossen.
In welchem Monat hast du denn deinen ET?
Also ich könnte nicht sofort nach der Entbindung wieder zur Schule gehen. Ich würde erst ma für mein Kind da sein wollen und in die "Mama Rolle" hinein wachsen.



Re: Was würdet ihr machen?

Antwort von Babybauch1993 am 10.01.2013, 23:04 Uhr

Erst mal Glückwunsch zur Schwangerschaft :)
Ich bin damals auch mit 17 schwanger geworden mitten in der Ausbildung.
Die ich dann leider abgebrochen habe weil ich ein BV hatte und meine Chefin damit nicht klar kam.
Ich hab mich dann entschieden erst mal 2 Jahre Elternzeit zu beantragen weil ich nicht wusste wie es mit ner neuen Ausbildung aussieht. Und ich Nintendo sehr glücklich das ich das erste Jahr sicher von meinem Kind mitbekommen habe. Meine Tochter wird in einer Woche 1 Jahr und ich fange wahrscheinlich eine neue Ausbildung im September an.
Ich könnte das nie mein Kind zu früh abgeben.
Ich würde in deinem Fall erst mal zuhause bleiben und später mein Abschluss machen bevor du die Pause danach machst.
Und wegen Hilfe bin ich damals in eine Schwangerschaftsberatung gegangen.

LG Babybauch



Re: Was würdet ihr machen?

Antwort von schaefchen89 am 11.01.2013, 17:06 Uhr

Liebe kiki,

ich habe zwar selbst nichts ähnliches erlebt, aber in meinem Jahrgang war seinerzeit auch ein Mädel, das in der 11ten Klasse schwanger geworden ist. Sie hat ihren Kleinen dann bekommen, noch ein bisschen von den Ferien profitiert, und dann gleich mit dem Abi weitergemacht. In der Zeit ist aber ihre Mutter zu Hause geblieben und hat sich um das Enkelchen gekümmert. Ich glaube danach hat sie auch sofort mit dem Studium losgelegt, nur zieht sich das eben bei ihr noch, während sonst viele schon fertig sind.

Auf jeden Fall ist da vieles machbar, gerade wenn man auf familiäre Unterstützung zählen kann :)

Wenn ich das richtig sehe, wirst Du voraussichtlich Anfang September Dein Kind bekommen (Du kannst ja im "Schwanger wer noch"-Forum zu den September-Mamis kommen :).
Das heißt aber, dass von den zwei Monaten Mutterschutz nach der Geburt wohl nicht mehr viel in den Sommerferien liegen wird, wenn das Kleine nicht viel eher kommt. Ich denke da wirst Du mit Deiner Schule/Deinen Lehrern klären müssen, wie gut das Weitermachen überhaupt drin ist, Du längere Zeit Unterricht aussetzen und Arbeiten/Tests nachschreiben kannst.

Das mit dem Ausziehen solltet Ihr Euch gut überlegen und es hängt sehr davon ab, wie die aktuelle Wohnsituation ist. Du solltest Dir bewusst sein, dass das schnelle Weitermachen davon eher erschwert wird, wenn zu der Neuerung "Kind" auch noch die Neuerung "eigener Haushalt" kommt...
Wenn Du bereits mit Deinem Freund bei den Eltern wohnst, klingt es ja so, als könne genug Platz sein. Außerdem kämen mehr Kosten auf Euch zu, wenn noch eine eigene Wohnung zu finanzieren wäre.
Auf der anderen Seite ist für eine junge Familie irgendwann ein eigenes Heim von Vorteil... Aber dafür zu sorgen, dass Ihr Schule und Ausbildung schafft, ist meiner Meinung nach gerade die wichtigere Baustelle.

Über finanzielle Unterstützung - z.B. für die Erstaustattung - kann man sich meines Wissens nach u.a. bei pro familia oder der Caritas informieren. Aber da können Dir hier bestimmt Mädels weiterhelfen, die sowas schonmal in Anspruch genommen haben oder das planen...

Da Du nach Empfehlungen fragst:
Ich würde a) mit den Eltern klären, was sie von der Wohnsituation her für machbar halten und wie viel Unterstützung sie leisten können/wollen (finanziell, Kinderbetreuung etc.)
b) in Erfahrung bringen, wie viel Unterstützung von Außerhalb zu erwarten ist (finanzielle Hilfe, Krippenplätze in Eurer Umgebung, etc.)
c) wenn sowas geklärt ist mit Deiner Schulleitung sprechen, wie sie bereit sind, mit evtl. längeren/häufigeren Ausfällen Deinerseits umzugehen. Dann kannst Du auch die Frage: "Gleich weitermachen - ja oder nein?" für Dich beantworten.

Alles Gute für Dich und Dein Baby!



Re: Was würdet ihr machen?

Antwort von ina91 am 11.01.2013, 17:15 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft

Ich weiß leider nicht genau wie lange Fehlzeiten man während der Schulzeit in einem Jahr haben darf um trotzdem ganz normal versetzt zu werden aber das kannst du bestimmt mit deiner Schule abklären

Prinzipiell ist erstmal alles möglich
Du solltest dich aber fragen wer sich um dein Baby kümmert wenn du zur Schule gehst?
Großeltern....Tagesmutter... Krippe

Du hast sobald du ein Kind hast ein Recht auf eine eigene Wohnung wenn du nicht mehr Zuhause wohen willst und bekommst die auch teilweise oder ganz bezahlt....je nach Einkommen
Am besten lass dich bei Pro Familia beraten die können dir sehr gut erzählen was dir alles zusteht

Ich hab immer gesagt ich will nach der Geburt schnell weiter meine Ausbildung machen aber je näher die Entbindung rückte desto mulmiger wurde mir bei dem Gedanken
Letzendlich bin ich 1 Jahr zu Hause geblieben und bin darüber wahnsinnig froh
Das eine Jahr mit meinem Kind kommt nicht wieder und die Entwicklung geht so rasant schnell in dem Alter nur das musst du selbst entscheiden
Ich wollte mein Baby nach der Geburt die ersten Wochen auf keinen Fall abgeben....das hätte ich nicht geschafft

Ganz Liebe Grüße und alles Gute



Re: Was würdet ihr machen?

Antwort von kiki96 am 12.01.2013, 8:56 Uhr

danke für eure schnellen antworten! Ich bin mir noch so unsicher mit dem weitermachen oder 1 jahr pause! Wir hätten schon jemanden der derweil auf das kleine aufpassen würde vorallem die seite von meinem freund unterstützt uns sehr! seine tante hat selber zurzeit ein kleines kind (1 jahr) und ist zuhause außerdem sind seine großeltern auch zuhause! Andererseits will ich die anfangszeit von meinem kind auch mitbekommen ...



Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.