Schwanger mit 35 plus

Schwanger mit 35 plus

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Wartender Mond, 7. SSW am 21.01.2014, 19:17 Uhr

@halligalli (hatte ich versprochen) und allgemein:Arzttermin und Ultraschall

Hallo zusammen, und hallo an halligalli, ich hatte Dir ja versprochen, zu berichten.

Also, es ist alles okay, Fruchthöhle hat die richtige Größe, der weiße Punkt hat die richtige Größe, das Herz schlägt, und am Montag muss ich zum Blutabnehmen und kriege meinen Mutterpass (der alte ist mit zwei Kindern ja voll).

Und ich bin gegen alles Nennenswerte entweder geimpft oder immun, so dass ich auch nicht mit einem sofortigen Beschäftigungsverbot als Heilpädagogin rechnen muss. Ich werde jetzt den Rest der Woche einen guten Moment abpassen und es meiner Leitung inoffiziell sagen, sofern das überhaupt möglich ist, weil man den Bauch schon nur noch in ganz wenig Sachen verstecken kann. Meine Ärztin meinte, das kommt öfters mal vor, gerade wenn man schon öfter schwanger war. Es ist normal, aber lässt sich halt dann bald nicht mehr kaschieren.

Dann noch hunderttausend weitere Überlegungen, was für Pränataldiagnostik in Frage kommt und dies und das... ich muss jetzt aber erst mal Zeit haben, mich einfach zu freuen. Über Pränataldiagnostik denk ich dann später konkret nach. Als Heilpädagogin denk ich da vielleicht auch noch mal anders drüber nach...

Also erst mal *JUHUUUU* ich bin echt nicht mehr nur ein bisschen schwanger

 
6 Antworten:

Re: @halligalli (hatte ich versprochen) und allgemein:Arzttermin und Ultraschall

Antwort von halligalli am 21.01.2014, 20:52 Uhr

JAAAAA!!!

Genau sowas wollte ich von dir lesen!. Hach, das freut mich jetzt total. *Freudentränchen wegwisch* (meine Hormone machen mich fertig - so ne Heulsuse war ich ja noch nie )

Ich fang auch schon an mir Gedanken über "Zusatzuntersuchungen" zu machen - dabei weiß ich ja noch nicht mal, ob hier alles so ist, wie es scheint.
Momentan denke ich, daß ich nur die Sachen machen werde, bei denen "begründeter Verdacht" besteht. (vielleicht kann ich mir damit ja mal diesen ekligen Zuckersaft ersparen. Beim letzten Mal war mir noch nach 3 Tagen flau im Magen)

Ja, der Bauch... *lach* da brauch ich mir keine Sorgen machen. Der ist bei mir vor 3 Jahren auf 5. Monat stehen geblieben.
Mal sehen, ob überhaupt jemand was von der Schwangerschaft bemerkt, bevor ich mit Baby im Arm da stehe.

liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Pränataldiagnostik - Welcher Zuckersaft?????

Antwort von Wartender Mond, 7. SSW am 22.01.2014, 18:42 Uhr

Hi, Halligalli, von welchem Zuckersaft sprichst Du??? Ich musste nie Zuckersaft zu mir nehmen..... Für was für eine Untersuchung hast Du das denn machen müssen?

Ich hab auch überlegt. Du sagst, vielleicht nur bei begründetem Verdacht. Das ist das eine. Aber die Kernfrage, die ich mir stelle (oder die sich wahrscheinlich jeder in dem Zusammenhang stellen muss) ist: Wie stehe ich dazu, bei einem Verdacht, der sich bestätigt, Konsequenzen zu ziehen? Würde ich mich z. B. gegen das Kind mit Trisomie 21 entscheiden und die Schwangerschaft abbrechen? Wenn die Antwort nein heißt, muss man sich fragen, was bringt mir die Pränataldiagnostik, wenn ich sie mache, und welche Risiken muss ich dagegen abwägen (z. B. Fruchtwasseruntersuchung).

Ich finde gut, sich auf etwas einstellen zu können. Aber ich habe ein Kind mit Trisomie 21 (Down Syndrom) als Integrationskind auf der Arbeit, und soweit ich es vorhersehen kann (da ich ja nicht in der Echt-Situation bin, dass die Diagnose Down-Syndrom heißen würde), könnte ich einem Kind wie meinem Integrationskind nicht das Recht auf Leben absprechen. Das ist ein fröhliches, liebes, lustiges und durchweg positives kleines Mädchen, von nicht lebenswertem Leben kann nicht die Rede sein...

Hmmm... das waren jetzt meine Gedanken gegenwärtig zu dem Thema.

Und zum Bauch: Bestimmt sieht man den bei Dir auch! Ich bin auch nicht grad Twiggy und trotzdem find ich kugelt es sich schon sichtbar.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Pränataldiagnostik - Welcher Zuckersaft?????

Antwort von halligalli am 23.01.2014, 8:13 Uhr

Moinmoin!

Ich mein dieses Ekelzeug für den Glukosetoleranztest (Diabetes).

T21 wäre für mich persönlich niemals nie nicht ein Grund ein Kind zu töten. Als Jugendliche /junge Erwachsene war ich die beste Freundin eines T21 Mädchens. Ihre herzliche, absolut liebenswerte Art haben mich immer wieder beeindruckt und mir in machem Bereich eine neue/ andere Sichtweise gegeben.

Durch die Fehlgeburt - die Tatsache daß ich ein komplett gesundes Kind habe gehen lassen müssen, bin ich noch "empfindlicher" für das Thema geworden. Ich glaube nicht, daß ich es über mich bringen könnte eine Schwangerschaft zu beenden, nur weil das Kind vielleicht oder auch höchstwahrscheinlich nicht lebensfähig wäre.
Ob es einfacher wäre "es" zu wissen und sich darauf vorzubereiten? Ich weiß es nicht.

Vor einigen Jahren habe ich bei einer Userin mitverfolgen dürfen, daß bei ihrem Kind ein schwerer Herzfehler diagnostiziert wurde. Erst hieß es, das Kind sei damit nicht lebensfähig, dann hieß es, man könne noch im Mutterleib operieren,..... am Ende wurde das Kind nach der Geburt operiert (der schwere Herzfehler mauserte sich im Laufe der Schwangerschaft zu einem "nur" Herzfehler) und ist (oder war zumindest zum letzten Stand, der mir bekannt wurde) ein "ganz normales" Kind, welches sich zeitgerecht entwickelte.

Von daher denke ich, daß es "nur" die normalen VUs geben wird - und nur, wenn dort irgendwas Verdacht erregt, bin ich bereit über weitere Untersuchungen nachzudenken, bzw sie durchführen zu lassen.
Ich bin so schon panisch genug, da muß ich mich nicht noch extra Irre machen zu lassen. Es ist wie es ist und es wird wie es werden soll... oder so.

liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @halligalli (hatte ich versprochen) und allgemein:Arzttermin und Ultraschall

Antwort von Kacenka am 23.01.2014, 8:57 Uhr

na dann Glückwunsch und ich drücke die Daumen, dass alles gut läuft.
Wir haben gerade den Feinultraschall gemacht und über Fruchtwasserpunktion etc. viel nachgedacht. Die Ärzte betonen immer wieder, dass das das einzige ist, was eine sichere Aussage geben kann. Ich finde diese Information zwar richtig, aber irgendwie auch wieder nicht: Wenn dabei herauskommt, dass mein Kind gesundes Erbgut hat, heisst das noch lange nicht, dass es nicht durch eine Komplikation in der weiteren Schwangerschaft etwas abbekommen kann. Es ist also auch nur eine scheinbare Sicherheit.
Ausserdem hat meine Ärztin gesagt, dass diejenigen Fälle, bei denen im Schreening (ohne Fruchtwasseruntersuchung) keine Auffälligkeiten festgestellt werden, aber letztlich doch eine T21 vorliegt, sind auch die, wo das Kind trotzdem bei entsprechender Förderung ein recht passables Leben führen kann - also die schweren Fälle erkennt man auch im Feinultraschall und in den Blutuntersuchungen. DAS ist für mich mal eine Orientierung gewesen (auch wenn die Ärztin das eher warnend gemeint hat: das Kind kann dann aber auch 60 Jahre alt werden!) - also warum so ein Kind abtreiben (wo es doch schon wie wild strampelt im Bauch)? Aus meiner Position also ein klares Argument für das Schreening (um zu wissen, was evtl. auf einen zukommt) aber gegen die Amniozentese (warum zusätzlich riskieren: von 1000 Amniozentesen wird eine T21 entdeckt, 5 weitere Babys - bei guter Statistik und Erfahrung des durchführenden Arztes - sterben völlig sinnlos wegen der Komplikationen durch diese Untersuchung). Also invasive Untersuchungen machen wirklich nur Sinn, wenn man sich sicher ist, dass man ein Baby mit chromosomenschaden nicht will. Allerdings sollte man sich im Klaren sein, dass man trotzdem ein behindertes Kind bekommen kann (zb durch Sauerstoffmangel unter der Geburt?) - nur eben dann mit gesundem Erbgut. Für mich macht das keinen Unterschied.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @halligalli (hatte ich versprochen) und allgemein:Arzttermin und Ultraschall

Antwort von sosej, 23. SSW am 23.01.2014, 11:22 Uhr

Naja, es geht ja nicht ausschliesslich um Abtreibung ja oder nein. Bei meiner Freundin wurde z.B. festgestellt, dass das Baby nur ein halbes Herz hat. Die ärzte haben zwar zur Abtreibung geraten, aber meine Freundin wollte es versuchen. Der kleine Spatz wurde direkt nach der Geburt zum ersten Mal operiert. Inzwischen ist er 3 Jahre alt, hat die 3 grossen OPs hinter sich, das fehlende halbe Herz wurde quasi nachgebaut und er entwickelt sich "normal", wenn auch ein wenig verzögert (Laufen lernen ist halt schwer wenn man im Krankenhaus liegt).

Aber wenn die OP nicht direkt nach der Geburt stattgefunden hätte hätte der kleine Mann keine überlebenschance gehabt, das hätte man nämlich als Mutter, Hebamme oder KS erst gemerkt, wenn die Haut anfängt sich blau zu verfärben...

Also ich habe die FD bei allen 3 Babies machen lassen und fand es jedesmal wahnsinnig beruhigend zu sehen das alles da war. Sorum gesehen hilft es ja auch der Mama ein gutes und sicheres Gefühl zu geben, das alles gut ist mit dem Krümel.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

...ich denke ich werde es so machen...

Antwort von Wartender Mond, 7. SSW am 23.01.2014, 15:26 Uhr

... dass wir die nicht invasiven Möglichkeiten nutzen, aber keine invasiven. Ich habe mir einen Termin für das Screening in der 12. Woche geben lassen (Nackenfalte) und für Organ-Ultraschall. Fruchtwasser lasse ich nicht punktieren.

Ich sehe es genau wie Ihr, niemand gibt einem eine Garantie auf ein gesundes Kind, nur weil es keinen genetischen Defekt hat. Meine Töchter könnten morgen durch einen Unfall behindert sein - und dann? Dann liebe ich sie noch genau so und wir sehen, wie wir es gut hinbekommen.

Also, ich wünsch Euch allen eine schöne und unbesorgte Zeit !!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft

Ultraschall und Doppler

Ultraschall und Doppler Wie steht ihr zum Thema Ultraschall und Doppler.Haltet ihr es für schädlich in der Schwangerschaft? Wieviel schalle hattet ihr in der Schwangerschaft und Doppler ? Bei diesem Thema streiten die Experten habe viel Studien gelesen darüber.Nur wen ...

von verusamor, 26. SSW 11.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ultraschall Forum: Schwanger mit 35plus

1.Ultraschall

Hallo an alle, besonders an die Mädels, die mir auf meinen letzten Beitrag weiter unten geantwortet haben! Die erste Hürde ist geschafft, hatte eine Wahnsinns-Angst, aber alles sieht gut aus! Herzal schlägt, Größe sogar an paar Tage weiter (8+2) als ausgerechnet (7+4)! Bin so ...

von Rosie99, 8. SSW 02.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ultraschall Forum: Schwanger mit 35plus

Soviel Angst vorm ersten Ultraschall

Hallo Leute, wenn ich so im März 2013 Forum lese, waren dort wohl alle schon beim FA. Ich habs immer noch nicht geschafft, kann noch nicht mal einen Termin vereinbaren. Hatte letztes Jahr in der 7.SSW eine FG und bin jetzt wieder in der 7.Woche, vor kurzem bin ich 40 Jahre ...

von Rosie99, 7. SSW 25.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ultraschall Forum: Schwanger mit 35plus

ultraschall...

schönen abend an ale:) und zwar ich bin in der 9 ssw war gestern im krankenhaus mir wurde ein vaginal ultraschall gemacht aber ohne schutzhülle und ohne gel sie hat nur ein disinfektionsspray draufgesprüht meine frage wäre jetzt kann ich ein HIV krankeheit oder andere ...

von Sibel87 18.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ultraschall Forum: Schwanger mit 35plus

heute fein ultraschall gehabt

ich war mir ja lange unschlüssig ob ich gehen soll, aber dann bin ich heute doch gegangen. eine FU hatte ich ja nicht machen lassen wollen (bin 39) und die frauenärztin meinte dann, es wäre eine gute alternative den feinultraschall machen zu lassen. der arzt war sehr sehr ...

von BiPa, 21. SSW 17.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ultraschall Forum: Schwanger mit 35plus

3D Ultraschall

Guten Abend Und zwar hab ich da mal eine frage und hoffe jemand kennt sich damit aus.. Ich bin jetzt 20+6 SSW und habe beim Frauenarzt 90€ bezahlt das er halt immer schallt wen ich komme..Also wurde mir auf jeden Fall so gesagt.. zu meiner Frage und zwar wen ich einen 3D ...

von ChrissL86, 21. SSW 18.07.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ultraschall Forum: Schwanger mit 35plus

Was kommt nach dem 3. großen Ultraschall?

Hallo zusammen, ich habe am Montag meinen letzten großen Ultraschall. Mich würde interessieren ab wann man denn alle 2 Wochen zum FA muss und was denn danach noch gemacht wird? Werden nur noch CTGs gemacht und gar kein Ultraschall mehr? Oder wie läuft das ab? Danke ...

von Mami2021, 29. SSW 15.07.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ultraschall Forum: Schwanger mit 35plus

Ultraschall mit Handy mitfilmen?

Guten Abend zusammen :-) Ich habe mal eine kurze Frage, und zwar darf bei meiner Frauenärztin niemand zum Termin mitkommen. Der Vater meines Kindes und meine Mutter würden natürlich gerne mal mitkommen (natürlich nicht zusammen). Jetzt stelle ich mir die Frage, ob man dann mit ...

von schwanger_2021, 12. SSW 01.07.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ultraschall Forum: Schwanger mit 35plus

Sorge - zu viel Ultraschall...??

Hallo ihr Lieben, ich melde mich mit einer etwas komischen Frage (und ich weiß, dass im Expertenforum schon oft geantwortet wurde, dass es keine Erkenntnisse gibt, dass häufiger Ultraschall schadet). Es ist so: aufgrund von Blutungen zu Beginn der Schwangerschaft und einer ...

von Jule199101, 16. SSW 24.06.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ultraschall Forum: Schwanger mit 35plus

Heute 17+1 ssw Ultraschall welches Geschlecht seht ihr

Hallo Mädels meine Frage steht ja oben schon meine FÄ hat letzte woche Donnerstag US gemacht, ich war Donnerstag 16+1 also anfang 17. ssw heute 17+1 musste ich leider aufgrund blasenentzündung ins Krankenhaus war ein Mann und fragte ihn dann ohne ihn zu sagen das die ...

von Mine1107, 18. SSW 21.06.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ultraschall Forum: Schwanger mit 35plus
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.