Schwanger mit 35 plus

Schwanger mit 35 plus

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Mia65 am 16.09.2007, 10:44 Uhr

Untersuchungen die keine Kassenleistung sind

Hallo Mone

"Schätzung des Trisomierisikos"- ich nehme an,du meinst den Triple-Test.

Der Sinn darin soll einfach nur eine Risikoabschätzung sein.
Nichts genaues also,hinterher bist du genau so schlau wie vorher.
Das Geld kannst du dir sparen.Google mal und mach dir selbst ein Bild.

Um wirklich Gewissheit zu haben,betreffs genetischer Auffälligkeiten,kommst du um eine FU nicht drum rum.Hier musst du eben deine Prinzipien setzen.


Zusätzliche US-Untersuchung:
Meinst jetzt so beim FA außer den 3 US?
Mal eben gucken ob alles okay ist? =unnötig.
Oder meinst du hier das Organscreening?
=meines Wissens keine KK-Leistung.
Macht nur ein FA mit Zusatzausbildung.Brauchst eine ÜW.(So sich nichts geändert hat in den letzten 18 Mon.)

Auch der FA macht einen "Fehlbildungs-US".Das ist aber was anderes als das Screening.


Gestationsdiabetes (=SS-Diabetes)
Was soll da gemacht werden?
Um das festzustellen macht man doch einen oGTT (oralen Glukosetoleranztest)
Diesen hatte ich auch.Mußte aber nichts zahlen,da familiäre Disposition.
Schadet aber m.E. nicht den zu machen,da eine SS-Diabetes auch symptomlos verlaufen und letztlich dem Kind schaden kann.


Toxoplasmose-AK-Bestimmung habe ich noch machen lassen,da wir eine Katze haben.
War auch keine KK-Leistung.
Braucht man aber nicht,wenn man bereits in einer vorherigen SS eine Titerbestimmung hatte.

LG

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.