Schwanger mit 35 plus

Schwanger mit 35 plus

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Ina-Maike, 10. SSW am 13.08.2011, 10:21 Uhr

Risikoschwangerschaft

Ich hatte ja vor ein paar Tagen mal erwähnt, dass ich mich bei meiner FÄ nicht wohl fühle. Deshalb habe ich nun gewechselt und jetzt fühle ich mich gut aufgehoben.

Die Ärztin hat mich untersucht und betätigt, dass alles ok sei. Wegen meiner vielen Risikofaktoren (Alter, Übergewicht, Bluthochdruck, Fehlgeburten) wolle sie mich aber nicht alleine behandeln sondern möchte noch zusätzlich einen Spezialisten mit heranziehen,

Dies ist ein Professor Dr. an der Uni-Klinik Jena, wo ich vorgestern auch war. Er hat mich untersucht und auch gemeint, dass derzeit alles ok ist. Das Einzigste, was echt gefährlich sei, sei mein Bluthochdruck.

Als ich merkte, dass ich schwanger bin, rief ich meinen Hausarzt an und der stellte sofort mein Blutdruckmittel um. Dieses ist ein Medikament, was für mich aber leider zu schwach ist und ausserdem für Blutdruck eingesetzt wird, welcher durch die SS entsteht.

Der Professor hat mich also gleich umgestellt und jetzt habe ich erstmal akute Probleme, weil mein Blutdruck Karusell fährt. Das hat er aber auch angedeutet, dass das Medikament ein paar Tage braucht, um zu wirken.

Gestern war ich nochmal bei meiner FÄ zur Auswertung und habe sie ein wenig ausgequetscht. Sie geht nicht davon aus, dass ich die komplette SS schaffen werde, ausser es geschieht ein Wunder und sie kriegen meinen Blutdruck doch noch hin.

Ich wusste gar nicht, WIE gefährlich der ist. Es geht nicht "nur" um das Leben unseres Kindes sondern auch um meins. Das hat der Professor mir ziemlich eindringlich erklärt. Es gab sogar schon Fälle, da musste eine gesunde SS abgebrochen werden, um das Leben der Mutter zu erhalten.

Das klingt alles nicht wirklich gut, aber da er mich jetzt auch immer mit kontrolliert, hoffe ich einfach, dass alles gut geht.

Mein Ärztin meinte noch, dass man einfach schauen muss, wie sich alles entwickelt und man mich notfalls in eine Spezialklink einweisen müsse, damit für unser Kind die bestmögliche Versorgung gewehrleistet ist.

Auf meine Frage, was ich noch tun könne kam "kein Stress". Als ob das so einfach wäre...

Nächste Woche habe ich Urlaub und Ende nächster Woche will sie mir - da bin ich in der 12.SSW ein Beschäftigungsverbot aussprechen. Mein Chef wird es freuen....

 
10 Antworten:

Re: Risikoschwangerschaft

Antwort von kababaer am 13.08.2011, 12:35 Uhr

Ich hatte auch mit Bluthochdruck zu tun in der SS. Hat bei mir aber erst in der Mitte der SS angefangen und wurd dann mit MethylDopa (glaub so schreibt man das) behandelt. Hatte 2 Kreislaufkollaps bis die Medikamente richtig eingestellt waren. Drück dir die Daumen, das bei euch alles glatt verläuft, notfalls wirklich unter dauerhafter Ärztlicher Aufsicht. War insgesamt mit Unterbrechungen 8 Wochen im Krankenhaus. Zwerg wurd in der 37. Woche dann geholt.

LG kaba

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Risikoschwangerschaft

Antwort von extxex am 13.08.2011, 13:23 Uhr

Hallo,

ich habe die gesamte SS Presinol (Methyldopa) 3x tägl. genommen. Mir wurde auch ein Blutdruckmessgerät verschrieben und ich habe regelmäßig gemessen. Ich mußte auch Buch darüber führen und immer zur VU mitbringen, dass die FÄ die Werte sehen konnte. Die Anweisung von meiner FÄ war, wenn der 2. Wert über 100 ist sofort ins KH zu fahren. Ab dem 5. Monat hatte ich dann Beschäftigungsverbot, was sehr gut war. Ich habe dann immer wenn ich 140/90 hatte eben eine Ruhepause eingelegt und dann wieder langsam weiter gemacht. Und was ich nicht erledigen konnte, blieb liegen! Was nicht immer einfach war, aber meine FÄ hat dann zu mir gesagt:
" Keine Arbeit (Haus, Garten, Job) ist es Wert, dass Leben eines Kindes zu gefährden!" und Sie hat Recht.

Lass dich ja nicht zu verrückt machen, klar gibt es Fälle wo etwas passiert, aber es gibt sicher MEHR SS wo alles gut geht!!!

Ich hoffe ich konnte dir etwas Mut machen LG extxex

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Risikoschwangerschaft

Antwort von ohmami am 13.08.2011, 14:39 Uhr

Tja, besondere Situationen , erfordern einfach auch entsprechendes Handeln. In deinem Fall ist ein Beschäftigungsverbot einfach unumgänglich. Sage es deinem Chaf sobald du kannst und bleibe möglichst mit der Firma in Kontakt, so haben sie ienfach das Gefühl sie sind dir wichtig. Ansonsten schone dich wirklich!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Risikoschwangerschaft

Antwort von DieRoteZora, 30. SSW am 14.08.2011, 0:33 Uhr

Uffz, das klingt ja wirklich gefährlich! Ich muß zugeben, ich wußte es nicht, dass es so gefährlich ist.
Ich habe in der letzten SS Bluthochdruck entwickelt, der auch leider nicht mehr weg ging und behandelt werden mußte. Jetzt in dieser SS wurde ich auch auf Methyldopa eingestellt, das ist wahrscheinlich das Medikament, das bei Dir nicht anschlägt, oder? Denn soweit ich weiß, ist es DAS Medikament in der SS. Oh Mensch, ich drück Dich ganz fest und wünsche Dir, dass Du bald gut eingestellt bist und eine möglichst beschwerdefreie SS erleben kannst!
Alles, alles Gute!
Irene

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ina-M

Antwort von mf4 am 14.08.2011, 9:23 Uhr

Darf ich fragen, ob du schon Kinder hast und ob diese Schwangerschaft geplant war? Ich persönlich würde mit dem Wissen, daß das Baby oder ich in Lebensgefahr wäre wahrscheinlich keine Schwangerschaft wollen.
Die ganze Schwangerschaft über Angst, ob es überhaupt gut geht... das ist wirklich hart... ich drücke dir die Daumen.

lG mf4

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Risikoschwangerschaft

Antwort von kroeti75, 7. SSW am 14.08.2011, 19:43 Uhr

Du schreibst ja, dass du übergewichtig bist - kann man da nicht vielleicht ansetzen, um den Blutdruck zu senken, bzw. wenigstens auf einem gewissen Level zu halten? Eigentlich ist ja eine SS nicht so der richtige Zeitpunkt für eine Diät, aber in den meisten Fällen wirkt ja schon eine moderate Gewichtsreduktion blutdrucksenkend.
Vielleicht kannst du ja mal einen Termin mit einem Ernährungsberater machen, um Tipps zu bekommen, wie du die Zunahme in der SS im Griff behältst und deinem Bauchzwerg trotzdem alle nötigen Nährstoffe zukommen lässt.
Ist nur so ein Gedanke, denn Übergewicht ist ja oft der Hauptgrund für Bluthochdruck...
Liebe Grüße und Kopf hoch
Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Risikoschwangerschaft

Antwort von Finfant am 14.08.2011, 22:41 Uhr

Liebe Ina!!!

also.......DU gehst ab sofort NICHT mehr arbeiten!!! und JA....du vermeidest allen Stress!!! das geht! und wenn du dich für die nächsten Wochen in KH begibst....:-(

ICH weiß, dies ist wahnsinnig schwer.....aber am Ende der Zeit...wirst DU dein Baby im Arm halten!!! *lächel*

weißte, ich hatte damals auch noch kein Kind im Arm, als ich mit Kathrin schwanger war.......und wegen vorzeitiger Wehen, musste ich ab der 23 SSW im KH liegen (gar nicht aufstehen......Cerclage usw...! nicht mal zum Pipi-machen, durfte ich aufstehen) Ich war 8-9 Wochen im Krankenhaus.......aber, es hat sich gelohnt, Kathrin wurde am err. ET gesund geboren!!!

Liebes, DU schaffst das!!!!!!!!! versprochen *Daumendrück*

Ich drück dich ganz dolle....und schick dir alle positiven Gedanken die ich habe!!!!

gglg, Andrea

ps. ich hab damals (bei Nadinchen) auch auf meinen FA gehört und meine Weiterbildung nicht angetreten.......ich war damals in der7 SSW....und wie du weißt, auch schon 40 Jahre!!! Ich hatte zwar keinen Bluthochdruck......aber dafür immer mal wieder Blutungen! und alles ging GUT aus!

dies wünsche ich 'DIR ' auch von ganzem Herzen!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Risikoschwangerschaft

Antwort von Ina-Maike, 10. SSW am 15.08.2011, 10:56 Uhr

Danke euch fürs Mut machen. Heute arbeite ich noch und dann habe ich den Rest der Woche Urlaub. Leider ist es schwer, für mich eine Vertretung zu organisieren. Ich muss mal schauen, was ich da machen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ mf4

Antwort von Ina-Maike, 10. SSW am 15.08.2011, 11:01 Uhr

Ich habe noch kein leibliches Kind und hatte bisher 2 FG - die letzte vor 6 Jahren.

Diese SS war in so weit geplant, dass ich mir sehr ein Kind wünsche und seit 6 Jahren auch ungeschützten Sex habe. Dass es gerade jetzt klappt, hatte ich nicht erwartet.

Und - nein - ich wusste nicht, dass ich mein Kind oder mich gefährte. Im Gegenteil - vor ca 4 Monaten habe ich meinen Hausarzt gefragt, ob ich denn in meiner momentanen Situation überhaupt in der Lage sei, ein Kind auszutragen. Er meinte, dass das absolut kein Problem wäre, da es entsprechende Medikamente gäbe.

Er hat mich ja auch sofort auf ein Medikament umgestellt, welches allerdings bei Bluthochdruck eingesetzt wird, welcher durch die SS entstanden ist. Durch den Prof bekomme ich jetzt ein anderes Medikament und ich reagiere recht gut, allerdings muss er die Dosis noch etwas hochfahren.

Du kannst mir glauben, dass ich mit meinem sowohl dem Leben meines ungeborenen Kindes sehr verantwortungsvoll umgehe!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Risikoschwangerschaft

Antwort von TamiB, 28. SSW am 17.08.2011, 12:20 Uhr

Hallo!
Ich habe auch hohen Blutdruck und bin Übergewichtig schon vor der Schwangerschaft und habe Schilddrüsen-unterfunktion.

Ich bin aber super eingestellt hatte am Anfang meiner Schwangerschaft auch Probleme bis die Dosis gestimmt hat nehme jetzt Morgens 1Tab Presinol 250mg und 1Tab MetoHexal und Abends 1Tab Presinol 125mg.
Seid dem habe ich immer einen Blutdruck 120 zu 70 und mein Arzt ist sehr zufrieden und mir geht es gut.

Wünsche dir dass du es auch in den Griff bekommst

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft

Risikoschwangerschaft, da über 35 - welche Untersuchungen machen wirklich...

So, meine Frage steht ja im Grunde schon im Betreff! Ich bin jetzt vor 14 Tagen 35 Jahre alt geworden, und wenn alles gut geht, erwarten wir Ende Oktober unser viertes Kind. Gestern beim Frauenarzt wurde mein Mutterpass ausgefüllt, und mein Gynäkologe reagiert auf "ja, ich ...

von Leena 20.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risikoschwangerschaft Forum: Schwanger mit 35plus

Risikoschwangerschaft oder nicht?

Hi ihr Lieben, was sagt ihr, müsste ich als Risikoschwangere eingetragen werden? Ich hatte vor einem Jahr einen missed abort (also eine Fehlgeburt, wo das Kind einfach im Bauch gestorben ist. Festgestellt wurde es erst bei dem nächsten Ultraschall) und vor 4 Jahren hatte ich ...

von J.P., 12. SSW 13.01.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risikoschwangerschaft Forum: Schwanger mit 35plus

Muttermundverschluss//Ausfluss//Risikoschwangerschaft

Hallo Zusammen, vielleicht hat jemand einen beruhigenden Rat für mich an Heilig Abend. Ich bin zur Zeit in der 18. SSW und hatte am 21.12.20 einen Muttermundverschluss ohne Komplikationen, oder starken Nachblutungen. Dies erfolgte auf Grund zwei Spät Aborten aufgrund vorz. ...

von proudmumx3, 18. SSW 24.12.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risikoschwangerschaft Forum: Schwanger mit 35plus

Risikoschwangerschaft wegen meiner Körpergröße und meinem Gewicht???

Hallöchen! Ich habe heute den Mutterpass bekommen und habe zuhause gesehen, dass die Frauenärztin mich als Risikoschwangere eingestuft hat. Wir haben alles besprochen und den Mutterpass hat sie so ausgefüllt, wie ich ihr die Antworten gegeben habe. Daraufhin habe ich nochmal ...

von Prinzessin2018, 8. SSW 01.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risikoschwangerschaft Forum: Schwanger mit 35plus

Risikoschwangerschaft Eure Erfahrungen zur Vorsorge Untersuchung

Hallo, erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft und eine schöne Kugelzeit :) Bestimmt gibt es einige Mädels hier die auch als Risiko Ss eingestuft wurden. Ich bin auch als Risiko Ss eingestuft wurden. Zu einem das alter, dann eine Zwillingsschwangerschaft, ...

von Saso1974, 11. SSW 03.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risikoschwangerschaft Forum: Schwanger mit 35plus

drei unter drei= Risikoschwangerschaft?

Hallo ihr Lieben, ich bin nun, 5,5 Monate nach der Geburt meiner Jüngsten wieder schwanger. Mein Großer ist ca 22 Monate. Jetzt habe ich schreckliche Angst vor der Ss... kann mir Jemand von euch etwas über die Risiken sagen, oder aus Erfahrungen berichten? Mein Fa Termin ...

von mami1315 11.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risikoschwangerschaft Forum: Schwanger mit 35plus

im mupa ist risikoschwangerschaft eingetragen

Hallo, kann mir jemand sagen, was es für Vorteile haben kann, wenn im mupa Risiko ss eingetragen ist? Das Risiko ist eingetragen, da unser erstes Kind eine Trisomie 21 hatte, mit diversen organischen Fehlbildungen, weshalb wir uns für einen Abbruch entschieden hatten. jetzt ...

von Marion2611, 9. SSW 27.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risikoschwangerschaft Forum: Schwanger mit 35plus

Risikoschwangerschaft?

Hallo, ich bin jetzt in der 7. SSW. Bei meinem Großen wurde in der 33. SSW festgestellt, dass ich eine Muttermundschwäche habe. MuMu war damals bereits 2cm offen und ich musste ins KH. Mein Zwerg kam 5 Wochen zu früh. Nun frage ich mich, ob es mir in der 2. SS genau so ...

von chrisy.k, 7. SSW 11.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risikoschwangerschaft Forum: Schwanger mit 35plus

Risikoschwangerschaft

Hi, vielleicht könnt ihr mir eventuell weiterhelfen. Ab wann ist man Risikoschwanger? Kurz zu meiner Geschichte. Hatte Anfang letzten Jahres eine stille Geburt in der 21 SSW. Die Ärzte vermuteten das es an der Trennwand in der Gebärmutter gelegen hat. Die würde letztes ...

von god-bless-u 13.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risikoschwangerschaft Forum: Schwanger mit 35plus

Risikoschwangerschaft oder normal was ist besser?

Hallo, hier kurz meine Vorgeschichte... Im Juni habe ich meinen Sohn normal geboren. Drei Tage später ist er am PFC-Syndrom gestorben. Das ist das, wenn der Butkeislauf nicht von Fetus auf "normal Kind" umschaltet. Genetisch war alles normal. Es wird vermutet, dass das ...

von Wasserratte, 6. SSW 10.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risikoschwangerschaft Forum: Schwanger mit 35plus
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.