*
Schwanger mit 35 plus

Schwanger mit 35 plus

 

Geschrieben von Furry am 29.08.2017, 22:22 Uhr

Habt Ihr die FWU machen lassen?

Auch ich musste mich vor einigen Wochen entscheiden, aufgrund meines Alters (43) entsprechende Untersuchungen hinsichtlich von Chromosomenmissbildungen (u.a. Down-Syndrom) durchführen zu lassen. Meine Ärztin empfahl mir zunächst eine genetische Beratung, die meinem Partner und mir die verschiedenen Möglichkeiten von Untersuchungen aufzeigten, um Chromosomenschäden festzustellen. Wir haben für uns entschieden, zunächst die Nackentransparenzmessung in Verbindung mit einer Hormonanalyse (Bluttest) durchzuführen. Dieses Verfahren ist für das Kind unschädlich, weil es sich hierbei nur um eine größere und genauere Ultraschalluntersuchung handelt. Die Untersuchung dauert ca. eine Stunde und die Bilder vom Baby sind wunderschön und unvergesslich. Die NT-Messung bietet eine Sicherheit von ca. 80% (das keine Schädigung vorliegt) mit der Hormonanalyse kann man das Risiko auf ca. 90% einschränken. Aufgrund der vorhergehenden Beratung und dem Ergebnis der NT-Messung konnten wir für uns eine Fruchtwasseruntersuchung ausschließen. Wäre das Ergebnis anders ausgefallen, hätten wir eine Fruchtwasseruntersuchung durchgeführt.

 
 
 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.