Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

 
Umfrageteam
Schwangerschaft
Schwangerschaft
Themen, Tipps und Ratgeber für die Zeit bis zur Geburt Ihres Babys - viel Spaß beim Lesen!
Hier finden Sie alle Infos über die drei Trimester:
1. Trimester
2. Trimester
3. Trimester
1. Trimester
2. Trimester
3. Trimester
Vornamen
Vornamen
Welchen Namen geben wir dem Baby bloß ...? Hier können Sie 9.000 Vornamen finden - und auch unser Forum dazu.
Haben Sie Fragen ..?
Fragen an Dr. Bluni
Fragen rund um die
Schwangerschaft
beantwortet Ihnen
gern Dr. V. Bluni.
Unser Lexikon der Schwangerschaft
Schwangerschaftslexikon
In der Schwangerschaft tauchen viele
neue Begriffe auf. Von
A wie Amniozentese
bis Z wie Zervix.
Gesunde Ernährung
Schwangerschaft
Die richtige Ernährung in der Schwangerschaft ist viel leichter als man denkt und wichtig für Mama und Baby!
Beschwerden in der Schwangerschaft
Schwangerschaftslexikon
Was vielen Frauen in den neuen Monaten zu schaffen macht und viele Tipps, was Sie dagegen tun können.
 
 
 
Kleidung
 
Schwanger mit 35 plus ... Schwanger mit 35 plus ...
Geschrieben von Tierfreund82 am 16.03.2017, 21:54 Uhr zurück

Großer Kinderwunsch: Fehlgeburt erlebt! Panik! Brauche mal Trost :-(((

Hallo ihr!

Vielleicht bin ich ja hier richtig, denn ich mache mir viele Gedanken. Leider ist es einiges an Text, aber ich muss mich mal ausheulen:

Ich bin 34 und habe noch keine Kinder, wünsche mir aber nichts sehnlicher als das. Mit meinem Partner bin ich seit vier Jahren zusammen. Er ist 40. Ich werde im Dezember 35. Leider hatte ich im Januar in der 14. Woche eine Fehlgeburt. Ich habe nichts gemerkt, im Gegenteil mein Körper hat sich immer weiter entwickelt. Beim Ultraschall hat das Herz nicht mehr geschlagen. Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen Wir möchten beide sehr gern Kinder.

Meine Jobsituation ist nicht die beste. Ich war während der Schwangerschaft arbeitslos und bin es noch, aber es geht bergauf. Ich arbeite im kaufmönnischen Bereich und bin die letzten Jahre von einem befristeten Zeitarbeitsvertrag zum nächsten getingelt-mit Arbeitslosenzeiten dazwischen. Dementsprechend war mein Freund etwas "erleichtert" aber trotzdem war er auch traurig. Er ist Finanzbuchhalter und verdient gut. Ich habe am Anfang nur heulen müssen, wenn ich Babies gesehen habe. In der letzten Zeit ging es dann irgendwann wieder. Ich denke, ich bin nicht die einzige hier, die das kennt :-( Ich kann aber die Sprüche nicht mehr hören. Die typischen, die ich nicht aufzählen muss denke ich.

Wir sollen jetzt auf jeden Fall ein halbes Jahr warten bis zur nächsten Schwangerschaft und erstmal jobtechnisch und andere Sachen regeln. Wir wohnen auch noch nicht zusammen, wollen das aber bald jetzt mal angehen. Wenn die Schwangerschaft geblieben wäre, wären wir natürlich zusammen gezogen-kein Thema! Ich hätte eben nicht alleine für mich sorgen können. Jetzt möchte er gerne, das ich wenigstens bis zur Geburt ein Jahr arbeite, damit ich ein besseres Elterngeld bekomme als wenn ich nur ein paar Monate arbeiten würde. Ich habe natürlich Angst, dass das alles zu lange dauert. Ich werde ja dann 35 sein und mache mir natürlich Sorgen. Ich werde ja nicht jünger und er auch nicht.

Letztens waren wir bei einem Genetiker, um mal alles checken zu lassen. Mein Frauenarzt hat mich dahin geschickt, weil er nicht möchte, dass das nochmal passiert. Jetzt warten wir auf das Ergebnis. Normalerweise bekommt man so eine Überweisung ja erst nach mehreren Fehlgeburten wie ich mittlerweile weiß. Unvorstellbar das man erst so oft leiden muss

Jetzt kommt noch dazu, das gute Freunde von uns im September auch Eltern werden und auch noch nebenan wohnen im gleichen Haus. Als ich das gestern gehört habe, hatte ich das Gefühl, ich erlebe einen Rückschlag. Sie haben die ganze Zeit gewartet mit dem erzählen, um uns nicht noch mehr weh zu tun. Natürlich freue ich mich für sie, aber die Vorstellung, das mein Kind nur zwei Monate eher geboren würde und man sich hätte gegenseitig helfen können, ist echt schlimm Absolutes Gefühlschaos momentan! Kennt das jemand? Ich kann mich einfach noch nicht freuen. Ich hoffe, das kommt noch. Oder sollte ich mal ein Gespräch mit ihr suchen?

Mache ich mich zu sehr verrückt? Ist es nromal, das ich mit 34 so denke? Oder bin ich zu panisch? Mein Arzt meinte aber auch, bis 35 sollte man, wenn es geht, das erste Kind bekommen. Ich wünsche es mir so sehr und rundherum sind die Leute schwanger oder heiraten. Das ist alles so komisch.

Ich hoffe, das war jetzt nicht zu lang und ihr könnt mich irgendwie aufmuntern oder habt Tipps für mich. Vielen Dank
 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum

*5 Antworten:

Re: Großer Kinderwunsch: Fehlgeburt erlebt! Panik! Brauche mal Trost :-(((

Antwort von lilke am 16.03.2017, 23:08 Uhr
 
Erst mal mein Beileid zu eurem Verlust. Ich hab auch ein Kind verloren und kann nicht alles, was dein Arzt sagt nachvollziehen. Bei mir hat es zwei Monate gedauert, bis sich meine Periode eingependelt hatte und nochmal drei bis ich wieder schwanger war. Als mein Zweiter kam, war ich 35. Mein FA sagt ganz klar, dass es zwar schwerer und risikoreicher wird, in Bezug auf mögliche Fehlbildungen, je älter man wird, einen Einfluss auf die Schwangerschaft hätte das nach seinem Dafürhalten nicht gehabt. Es stand auch nie zur Debatte ein halbes Jahr zu warten bis zur nächsten Schwangerschaft, aber unseres war zwei, drei Wochen jünger als das Herz aufgehört hat zu schlagen.

Und auch ich hab kaum dass ich danach wieder auf Arbeit war erfahren müssen, dass zwei Kolleginnen schwanger sind, ET ein Monat bevor mein Stern hätte kommen sollen. Mich hat's damals innerlich zerrissen und die Bäuche wachsen zu sehen war grauenhaft - zumindest bis ich wieder schwanger war.

Die Wut und die Eifersucht ist okay und nachvollziehbar, aber lass dich davon nicht überrennen...

Was ich richtig finde ist, dass es besser wäre zu arbeiten vorher um das EG zu erhöhen. Wenn es anders locker reicht okay, aber ansonsten sollte man versuchen das zu steigern. Schwanger kannst du aber genauso arbeiten, also muss man deshalb ja nicht den Wunsch unendlich verschieben.

Vielleicht macht es dir Mut, dass viele hier nach ihrem Sternchen in der nächsten Schwangerschaft belohnt wurden. Mein Arzt meinte damals, als ich beim Zweiten zu ihm kam, dass der erste das Nest gut vorbereitet hätte, damit der Zweite groß und stark wird.

Und das ist er. Ist jetzt Zwei, gesund, munter, ein kleiner Wirbelwind und inzwischen sogar großer Bruder.

Du hast kein MHD, also gib wegen dieser angeblich magischen Zahl nicht auf. In meiner Firma bekommen in den letzten Jahren etliche ü35 Kinder und einige davon ihr erstes.

LG Lilly
 

Re: Großer Kinderwunsch: Fehlgeburt erlebt! Panik! Brauche mal Trost :-(((

Antwort von Whity am 17.03.2017, 2:35 Uhr
 
Hallo,

Es tut mor leid, dass du so was durchgemacht hast und verständlicherweise so viel darunter leidest. Dass du dich für deine Freundin nicht freuen kannst, ist auch normal denke ich. Ich würde mit ihr darüber reden. Sie wird bestimmt verstehen und dir hilft es sicher auch das loszuwerden.
Aber an deiner Stelle würde ich jetzt mit deinem starken Kinderwunsch auf keinen Fall warten erneut schwanger zu werden oder die Versuche zu pausieren, falls dein Freund mitmacht. Denn Geld ist sehr wichtig - ohne Frage. Aber auch wenn ihr noch nicht zusammenwohnt, verdient immerhin dein Freund gut und ihr würdet es so oder so hinkriegen, wenn es mit dem Baby klappt. Und du würdest ja auch Elterngeld kriegen - wenn auch weniger- Die Zeit wartet leider nicht und je älter frau ist, desto schwieriger wird es schwanger zu werden und zu bleiben. Es kann aber genauso sein, dass es gleich beim ersten Versuch klappt. Man weiß es eben nicht..
Die Aussage von deinem Frauenarzt ist übrigens voll daneben! Ich habe sehr viele Mütter in meiner Umgebung, die 40+ sind.
Hoffentlich kommt alles wie du es dir wünschst.

Liebe Grüße
Whity
 

Re: Großer Kinderwunsch: Fehlgeburt erlebt! Panik! Brauche mal Trost :-(((

Antwort von Schniesenase am 18.03.2017, 12:38 Uhr
 
Liebe Tierfreund,

Es ist schwer, ein Kind, sei es auch noch so klein, zu verlieren. Ich habe das zwei Mal erlebt, einmal in der 8. und das andere Mal in der 9. Woche. In beiden Fällen waren es natürliche frühe Fehlgeburten, unterstützt mit Hirtentäschel- und Frauenmanteltee. Nichts blieb zurück, und schnell hatte ich wieder einen normalen Zyklus. Jeweils nach ca. 1 Jahr wurde ich wieder schwanger. Das erste Mal war ich 38, mit 41 kam unsere wunderbare Tochter nach unkomplizierter Schwangerschaft gesund und nach einfacher, schneller Geburt zu Hause zur Welt.

Ich möchte Dich bestärken, nicht so viel in statistischen Werten zu denken. Ihr wünscht Euch ein Kind, und vielleicht wartet ja auch schon so eine kleine Seele darauf, von Dir empfangen zu werden. Sie möchten aber empfangen und nicht gezwungen werden, die kleinen Seelen. ;-) Das hat seinerzeit meine Osteopathin mal zu mir gesagt. Und wahr war es. :-)

Ich hatte auch so eine Phase, da machte ich Ovulationstests, wagte nichts zu planen, denn ich wollte ja schwanger werden. Ich wurde es zum dritten Mal, als ich endlich das Thema losgelassen und alles geplant hatte, egal was.

Empfehlen kann ich Dir das Buch von Birgit Zart: "Gelassen durch die Kinderwunschzeit". Das hat mir sehr geholfen.

Zu den Statistiken: Menschenfrauen können Kinder bekommen, bis sie keinen Eisprung mehr haben, also sehr lange. Die Schwangerschaften älterer Frauen und auch die Geburten sind dabei nicht problematischer als andere. Das Risiko für Fehlentwicklungen steigt zwar ab ca. 35 statistisch gesehen schneller, aber wenn Du Dir ansiehst, um welche Zahlen es dabei geht, sind das doch insgesamt so geringe Werte, dass sie keine Panik verursachen sollten. Wir reagieren auf solche Worte leider immer mit übertriebenen Angstgefühlen. :-(

Als ich mit 40 zum dritten Mal schwanger würde, hatte ich bei meiner sehr einfühlsamen Gynäkologin Tests bezüglich des Hormonstatus' gemacht. Fast zeitgleich mit der Feststellung der Schwangerschaft stellte man eine Schilddrüsenerkrankung mit Unterfunktionsneigung fest. Ich bekam Schilddrüsenhormone, und unser Kind blieb und ist heut fünf Jahre. :-)

Fehlgeburten sind sehr häufige Ereignisse bei Frauen jeden Alters. Sie geschehen meistens so früh, dass viele es gar nicht merken und nur scheinbar eine sehr starke Regel haben. Das ist von der Natur gut ausgedacht, denn so kommen nur wenig fehlgebildete oder schwer kranke Kinder zur Welt. In den allermeisten Fällen liegt es also nicht an der Frau (Alter, andere Gründe), sondern an normal auftretenden Störungen bei der komplizierten Entwicklung des Embryos aus zwei einzelnen verschmolzenen Zellen.

In meinem Fall war die Schilddrüsenproblematik wohl verantwortlich für die langen Abstände zwischen den Schwangerschaften.

Also mach Dich nicht verrückt, plane Dein Leben wie es für Euch gut ist und lass kommen, was kommen will. Du bist ja wirklich noch jung genug dazu, und Dein Mann auch. :-)

Wenn ein Kind kommt, stellt sich eh das ganze Leben auf den Kopf. Also schön Arbeit suchen, schöne Dinge Unternehmen, reisen, Sport treiben und das Leben genießen. :-)

Alles Liebe und Gute!

Sileick
 

Re: Großer Kinderwunsch

Antwort von Hexhex am 20.03.2017, 9:55 Uhr
 
Hallo,

das war alles nicht leicht für Dich, sei erstmal feste gedrückt!
Ich hatte auch schon eine FG und wollte Dir zwei Sachen sagen, die Du vielleicht noch nicht weißt:

Zum Einen hast Du einen Frauenarzt, der nicht mehr ganz up to date ist: Eine Wartezeit nach Fehlgeburt gilt seit Jahren als völlig überholt. Denn Ärzte konnten beobachten, dass Schwangerschaften, die unmittelbar nach einer FG eintreten, KEIN höheres Risiko haben als Schwangerschaften nach Wartezeit. Man darf heute offiziell sofort nach der FG wieder "üben". Nicht wenige Frauen werden schon wieder schwanger, noch bevor die nächste Regelblutung eingetreten ist. Frage zur überflüssigen Wartezeit ruhig auch mal Dr. Bluni hier im Expertenforum.

Das Zweite ist ebenfalls etwas, das Du vermutlich nicht weißt: So traurig FGs sind - sie sind leider im Leben einer Frau etwas sehr Häufiges und Normales. Statistisch gesehen hatte jede zweite Frau mit Kindern auch schonmal eine Fehlgeburt! Und die allermeisten frühen Fehlgeburten haben keine Ursache, sondern gehen auf eine Störung bei der frühen Zellteilung zurück. Die frühe Embryonalentwicklung ist extrem heikel und anfällig, hier passieren der Natur einfach oft Irrtümer. Sie bemerkt dies und entwickelt das Kind nicht weiter. Das ist ein trauriger, aber natürlicher Vorgang.

Die meisten frühen Aborte wiederholen sich aber nicht. In über 90 Prozent der Fälle klappt die nächste Schwangerschaft problemlos. Grund ist, so vermuten Wissenschaftler, dass der Körper aus jeder Schwangerschaft lernt, auch aus einer kurzen. Die komplexe Biochemie der Fetalentwicklung "fluppt" deshalb beim nächsten Mal besser. So war es auch bei mir, die FG hat sich nicht wiederholt bei den nächsten Schwangerschaften.

Ich hoffe, ich konnte Dir vielleicht etwas helfen, Dein Erlebnis besser einzuordnen. Mir selbst half es durchaus ein wenig zu erfahren, dass ich keinen seltenen Schicksalsschlag erlitten hatte, sondern dass frühe FGs absolut viele Frauen (auch in Deinem Bekanntenkreis) betreffen. Wenn man unter befreundeten Müttern, die bereits ein oder mehrere Kinder haben, mal herumfragt, hatte tatsächlich etwa jede zweite auch schon eine FG.

Es wird sicher wieder klappen, panike wirklich nicht so herum - Du bist noch jung genug, und Dein Körper hat Dir gezeigt, dass er schwanger werden kann. Das ist eine prima Voraussetzung! Ich würde jetzt außerdem keinerlei Pause einhalten, sondern keine weitere Zeit verlieren und einfach loslegen!

LG
 

Re: Großer Kinderwunsch: Fehlgeburt erlebt! Panik! Brauche mal Trost :-(((

Antwort von gabb2805 am 24.03.2017, 10:08 Uhr
 
Du machst zu viele Gedanken darüber. Es scheint dir, dass alle überall schwanger sind oder Kinder bekommen, aber es ist nur darum, weil du einen besonderen Akzent darauf legst. Ich kann dich sehr gut verstehen. Ich hatte ähnliche Situation. Aber dieses Stress bringt nix. Versuche doch dich zu beruhigen. Beschäftigte dich mit anderen Dingen. Du bist noch nicht zu alt nd natürlich wird das Kind bekommen. Ich wünsche dir viel Glück
Schwangerschaftsnewsletter
    Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger mit 35 plus ...  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia