Schwanger mit 35 plus

Schwanger mit 35 plus

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von PrettyBelinda, 39. SSW am 22.04.2009, 9:11 Uhr

@Gitta nochmal wegen Schrei-Baby...

Hallöchen, Gitta!!!

Erstmal: freut mich, dass ich Dir mit meinem Posting etwas "helfen" konnte... mir ist da nochwas eingefallen: Du schriebst, Ihr hättet Osteopathie schon durch... ich hab mit Leon damals die Erfahrung gemacht, dass Osteopathie zwar viel kostet aber wenig hilft.... die Krankengymnastik hat´s gebracht: laut Rezept vom Orthopäden (der ja das Einrenken vorgenommen hat) sollte Leon Therapie nach Bobath erhalten; aber die Krankengymnastik hat nach der ersten Begutachtung die "Cranio-Sacrale Therapie" vorgeschlagen und dann auch durchgeführt...... dadurch sind so Blockaden gelöst worden und es hat Leon wirklich dauerhaft geholfen!!! Er hat sich auch nicht mehr so durchgebogen und durchgestreckt und auch das permanente Schreien (ich hatte schon richtiges Klingeln in den Ohren... ) ist besser und weniger geworden.

Sag, hast Du denn niemanden... eine gute Freundin oder so... die Dir mal für so ein paar Stündchen den Kleinen abnehmen kann, mit ihm spazieren oder auf den Spielplatz gehen kann, damit Du mal ein paar Stündchen schlafen kannst???
Ansonsten würd ich mal nach einem Babysitter gucken... so kann´s doch nicht weitergehen und Du brauchst da SCHNELL Hilfe!!!

GLG
Britta

P.S.: lieben Dank für Deine guten Wünsche bzgl. Geburt... ja, krieg langsam auch Panik, dass ich das doch nicht alles schaffe und so... und: wir werden wohl über Termin gehen... also erst nach dem 1. Mai, tippe ich.. mal sehen!!!

 
3 Antworten:

Re: @Gitta nochmal wegen Schrei-Baby...

Antwort von Tinkerbelle am 22.04.2009, 11:09 Uhr

Britta, das gleiche habe ich auch gedacht:
kann Gitta´s Mann, die Oma oder andere Verwandte oder Freunde
nicht mal die beiden Zwerge für ein paar Stunden schnappen und bespaßen,
damit die Arme mal ein paar Stunden am Stück schlafen kann?
Eine Verwandte von mir hatte auch nach der Geburt psychische Probleme,
da haben meine Mutti oder ich den Kleinen immer für ein paar Stunden abgeholt, dass die Mama ein wenig schlafen und relaxen konnte.

Gitta, such dir Hilfe. Frag in eurer Umgebung nach, dir wird bestimmt geholfen - aber fragen musste halt.

Trostknuddler für dich

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Gitta nochmal wegen Schrei-Baby...

Antwort von werner am 22.04.2009, 11:51 Uhr

Das gleiche wollte ich gerade auch schreiben. Wo ist der Vater und wo sind Freunde der beiden ?Es muß doch ne Möglichkeit geben das Gitta ein paar Stunden Zeit für sich hat.Hilfe gibt es bestimmt auch über Pro Familie od. beim Jugendamt, bei uns werden übers JA die Tagesmütter vermittelt,das wäre auch eine Möglichkeit um einige Wege auch mal ohne Kinder zu erledigen.Ich hoffe sehr das es mit der Kur klappt, meine Bekannte hat ein behindertes Kind, für die Kleine musste sie eine med.Behandlungskur 3x beantragen.Die hat auf der Krankenkasse ordentlich Rabatz gemacht.Ich drücke dir die Daumen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@gitta

Antwort von azalee am 22.04.2009, 18:25 Uhr

Hallo, Du arme,

seid Ihr wirklich sicher, dass Eure Kids keine ECHTEN Koliken haben?
Ich meine nicht Blähungen, sondern Darmkoliken.

War bei meiner Großen so. Wenn wir nicht recht schnell einen KA mit dem Zaubermedikament (Ilamed) für sie gefunden hätten, wäre ich auch am liebsten von der Brücke 500 m weiter unten gesprungen. Ich hatte schon richtig konkrete Vorstellungen, wie ich mit dem Würmchen aufs Geländer steige, und zusammen mit ihr ins Wasser springe.

Ich erinnere mich noch schemenhaft (Verdrängung funktioniert ganz gut), wie wir bis ca 1 Jahr ab 15 Minuten nach einer Mahlzeit ununterbrochen im Sekundentakt mit ihr geschwungen und gesprungen sind. Dann hat sie nämlich NICHT mehr geschrien.

Ja, und dieser Schlafentzug ... ein Graus ... Was habe ich mir gewünscht, einmal 3 oder 4 Stunden am Stück zu schlafen. Mehr als 2 waren einfach nicht drin. Mittagsschlaf sowieso nicht ...

Ich hatte Gott sei Dank meine Mutter unten im Haus, sodass ich auch mal tagsüber "frei hatte", sonst ... -> Brückenfantasien ...

Wenigstens wurde Nr 2 deutlich pflegeleichter in dieser Beziehung. Nochmal ein Jahr 5 mal pro Nacht raus, tagsüber ununterbrochen im Dienst, und dieses verzweifelte Schreien ...nee ... wer soll das aushalten ...

Nicht umsonst gilt Schlafentzug als Foltermethode !!!

alles Gute (auch wenn ich Dir nicht wirklich helfen kann)

azalee

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.