Schwanger mit 35 plus

Schwanger mit 35 plus

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mützipütz am 09.08.2020, 17:01 Uhr

Gibt's hier Mamas die über ein 3.Kind lange nachgedacht haben?

Hallo,
ich wüsste gerne mal eure Gedanken dazu.
Ich werde im Winter 37.
Habe aus erster Ehe zwei Kinder 14 und 9 und nun seit fast 4 Jahren einen neuen kinderlosen Partner.Ich wusste schon immer er will aber er hat nie Stress gemacht.Ich war immer anti und sagte Nein nicht nochmal von vorne und wenig Schlaf und nochmal das ganze Kitagedöns. Naja und nach zwei Gesprächen mit Freundinnen überlegte ich wie das klappen würde mit dem Wohnen,Auto und Arbeit.Finanziell auch kein Problem.Dann hab ich quasi die Augen verschlossen und die Pille abgesetzt.Dachte mir aus Liebe zu ihm machste das und ne kleine Arbeitsauszeit kommt mir auch gut.Und alles andere fügt sich.
Habe Angst vor der Reaktion meiner Familie.Meine Eltern sind schon Mitte 70.Seine drängen dagegen schon seit Jahren.Er hat zwei Geschwister mit Kindern.
Ich habe natürlich meine Bedenken wegen meines Alters.Fühle mich manchmal einfach sehr unfit. Habe dafür mit den Großen kaum Probleme mehr.Die wären ne große Hilfe.
Aber erkläre mich immer wieder für verrückt und auf der anderen Seite steck ich schon wieder voll drin im Hibbeln

Gehts anderen vlt.genauso?Oder sind welche in einer ähnlichen Situation?

 
23 Antworten:

Re: Gibt's hier Mamas die über ein 3.Kind lange nachgedacht haben?

Antwort von Mibu am 09.08.2020, 18:24 Uhr

Hallo,

mein Mann und ich haben jahrelang immer über ein drittes Kind nachgedacht, aber es passte aus unterschiedlichen Gründen nie wirklich in unsere damalige Situation rein.
Vor gut fünf Jahren waren wir uns plötzlich ganz sicher, dass jetzt der passende Zeitpunkt ist.
Zwei Wochen später war ich mit 39 schwanger. Unsere Töchter waren da 12 und 10.
Unsere Familien und Freunde haben durchweg positiv reagiert.
Die Schwangerschaft fand ich sehr anstrengend, aber ich war auch zehn Jahre älter als bei der letzten.
Danach lief es sehr gut. Unser Sohn war sehr pflegeleicht und hat sich super in unseren Alltag einbauen lassen.
Ich würde an deiner Stelle davon absehen und das niemals voraussetzen, dass deine großen Kinder eine große Hilfe sein werden!!
Es ist euer Kind und nicht das der Geschwister.
Unsere Töchter sind jetzt 17 und 15 und passen je nach Bedarf mal auf, aber das habe ich nie vorausgesetzt.
Man fängt natürlich komplett von vorne an, da muss man sich nichts vormachen.
Hätten wir nur unsere Töchter, dann wären wir total unabhängig, könnten spontan wegfahren und am Wochenende ausschlafen.
Das geht alles nicht, gerade das Ausschlafen würde ich gerne machen ohne mich mit meinem Mann absprechen zu müssen.
Aber das ist auch die einzige Sache, die mich manchmal nervt.
Er ist so eine Bereicherung für uns alle und ist das erste von den dreien, das ich total entspannt genieße, da ich weiß, wie der Hase läuft.
Und auch seine Schwestern lieben ihn heiß und innig. Ich glaube, gerade das ist der Punkt, weil sie nie in der Pflicht waren, auf ihn aufzupassen.
Alles Gute bei eurer Entscheidung!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gibt's hier Mamas die über ein 3.Kind lange nachgedacht haben?

Antwort von Maroulein am 09.08.2020, 18:38 Uhr

Lange nachgedacht haben wir nicht ,aber unsere dritte hat sich tatsächlich 11 Jahre Zeit gelassen ,schwanger wurde ich dann mit 39 als wir schon längst unseren Frieden damit gemacht hatte zu viert zu bleiben

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gibt's hier Mamas die über ein 3.Kind lange nachgedacht haben?

Antwort von Maroulein am 09.08.2020, 18:40 Uhr

Dafür sitze ich jetzt hier mit der Ungewissheit,vier Jahre nach der dritten ,nach erfolgter Sterilisation habe ich fett positive Tests,bin12 Tage drüber und mein Arzt hatte keine Termine frei(Abklärung wo es sitzt ist nach Steri sehr wichtig weil es ja häufig ELS sind,sie meinten lapidar wenn ich halt Schmerzen bekäme solle ich sofort ins KH)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gibt's hier Mamas die über ein 3.Kind lange nachgedacht haben?

Antwort von Mützipütz am 09.08.2020, 20:15 Uhr

Naja Hilfe in dem Sinne das sie ja eh schon ihre festen Aufgaben haben und somit unterstützung da ist.Oder ein kleiner kurzer Einkauf der mal erledigt wird.Nicht im Sinne von Babysitten.Das sollen sie nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gibt's hier Mamas die über ein 3.Kind lange nachgedacht haben?

Antwort von Mützipütz am 09.08.2020, 20:16 Uhr

Gemeine Nummer wenn man sterilisiert ist und es trotzdem passiert.Hoffe geht alles gut und so wie du es möchtest.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gibt's hier Mamas die über ein 3.Kind lange nachgedacht haben?

Antwort von Mibu am 09.08.2020, 21:57 Uhr

Warum gehst du nicht als Notfall zu einem anderen FA? Das muss ja echt abgeklärt werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gibt's hier Mamas die über ein 3.Kind lange nachgedacht haben?

Antwort von ChrisAnn am 10.08.2020, 8:00 Uhr

Ha, ein bisschen erinnert mich Deine Geschichte an mich selbst :)

Bin 39, meine Jungs sind 16 und 14. Mein Kinderwunsch war aber bei der Trennung von ihrem Vater noch nicht abgeschlossen, hab den die ganze Zeit mit mir rum geschleppt. Jetzt bin ich seit über vier Jahren mit nem kinderlosen Mann zusammen, der ein großartiger Bonuspapa für die Großen ist. Nachdem ich gesundheitlich die letzten Jahre Probleme hatte, hatten wir den Wunsch schon fast ad acta gelegt, aber nach etlichen Gesprächen und einer starken Besserung meines Befindens und besserer Arztanbindung sind wir jetzt bereit, es zu wagen :) Bin jetzt in der 8. Woche und hoffe, dass alles gut geht. Seine und meine Ma freuen sich sehr, meine väterliche Seite ist etwas reserviert. Aber wir sind ja alt genug, Entscheidungen unabhängig von unseren Eltern zu treffen ;)

Alles Gute Dir!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gibt's hier Mamas die über ein 3.Kind lange nachgedacht haben?

Antwort von Mützipütz am 10.08.2020, 8:18 Uhr

Ja finds schon fast abenteuerlich sich nach solanger Zeit nochmal auf ein Baby einzulassen.Aber man wird ja auch relaxter.
Allerdings war es ja schon geplant bis 30 mit der Familienplanung fertig zu sein.
Meine Mutter war mir immer zu alt.Sie bekam mich mit 35.
Jetzt bin ich auch alt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gibt's hier Mamas die über ein 3.Kind lange nachgedacht haben?

Antwort von Ani.Me, 33. SSW am 10.08.2020, 18:08 Uhr

Bei uns waren die Umstände anders, aber emotional war’s ähnlich.
Wir hatten zu dem Zeitpunkt im Vergleich noch kleine Kinder (5 und 2). Aber was ganz ähnlich war: Haus war gebaut, großes Auto angeschafft und für mich wäre es (zur Einschulung des Großen) auch ein Willkommener Zeitpunkt bei der Arbeit nochmal Pause zu machen. Und dann ging es ganz schnell. Ich habe auch Respekt vor den schlaflosen Nächten etc. und diese Schwangerschaft (mit jetzt 36) war deutlich anstrengender, aber ich freu mich unendlich und bin so dankbar. Was jetzt anders ist als nach Nummer 1 und 2, dass ich das Gefühl habe „fertig“ zu sein. Vollständig. Das hatte ich auch beim 2. Kind nicht. Jetzt freue ich mich auf Nummer 3, bin aber auch bereit, danach die Babysachen abzugeben und so weiter. Solche Gedanken hatte ich vorher nicht.
Ich würde also die Emotionen gewinnen lassen, da ja die Umstände gut passen. Zu alt bist du mit 37 lange lange nicht.
Viel Spaß und viel „Erfolg“ :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gibt's hier Mamas die über ein 3.Kind lange nachgedacht haben?

Antwort von Mützipütz am 10.08.2020, 22:01 Uhr

Freunde von uns bekamen einen Jungen Ende Januar und da hatte ich ein paar letzte Teile vom Großen rausgesucht.Und ich konnte sie nicht rausrücken da habe ich gemerkt das ich doch nochmal will.
Vorher war ich mir nie sicher. Einen Tag ja die Vorstellung war schön und am anderen Tag voll Antikind.Total verrückt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nein, hier gibt's nur Leute, die zu doof zum Verhüten waren...

Antwort von Lillimax am 11.08.2020, 9:35 Uhr

Sorry, aber der Titel Deines Threads ist wirklich ... naja. Wer denkt denn NICHT über ein Kind nach, bevor er eines bekommt?

Zur eigentlichen Frage: Ich finde es seltsam, dass Du Angst vor der Reaktion Deiner Familie hast, wie Du schreibst. Du bist doch eine erwachsene Frau. Du brauchst nicht mehr den Applaus Deiner Eltern für alles, was Du machst. Ich denke, hier gibt's vor allem ein Abgrenzungsproblem.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nein, hier gibt's nur Leute, die zu doof zum Verhüten waren...

Antwort von Ani.Me am 11.08.2020, 9:59 Uhr

Wow, das ist mal gewagte Küchenpsychologie.
Die Frage war doch, wer lange (!) darüber nachgedacht hat.
Ich kenne viele Eltern, die beim dritten nicht lange überlegt haben... Wir haben Freunde, die früh wussten, dass es mindestens 3 Kinder werden sollen, eine Freundin wollte immer vier Kinder. Keine dieser Familien hat lange -oder überhaupt- gegrübelt.
Andersrum kenne ich auch genug, die mal kurz über Nummer 3 nachgedacht haben und es dann rasch verworfen haben. Mir fallen also viele Menschen ein, bei denen die Entscheidung für oder gegen ein drittes Kind kein langer Prozess war.
Und aus einem Satz ein Abgrenzungsproblem zu den eigenen Eltern zu diagnostizieren erscheint mir ziemlich anmaßend.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke, Ani.Me!

Antwort von Esmeralda am 11.08.2020, 14:31 Uhr

Dieser selbstgerechte Spaß, dem sich hier viele hingeben, dem Rat Suchenden die angeblich eigene Unzulänglichkeit und Fehler hinzurotzen, ist oft schwer erträglich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nein, hier gibt's nur Leute, die zu doof zum Verhüten waren...

Antwort von Mützipütz am 11.08.2020, 15:22 Uhr

Nebenluft gezogen oder ist einfach nur zu heiß?Oder doch die Hormone?
Erst mal richtig lesen bevor man los poltert.
Ich fragte mich ob auch andere solange überlegt haben wie ich.
Für mich keine leichte Entscheidung nochmal von vorne anzufangen.
Ist halt bei jedem anders.
Und ja die Reaktion macht mir Sorgen so wie andere Dinge anderen Sorgen machen die mir wieder keine bereiten würden.
Meiner Schwester mit 42 leidet sehr darunter nie einen Mann zum Kinder kriegen gefunden zu haben.Die fand es schon hart das ich paar Wochen nach der Trennung schon wieder jemanden hatte. Mein Vater ist mit 75 am Anfang der Demenz und nervenlos und meine Schwiegereltern sind anstrengend aber von denen wird dieses Kind definitiv mehr haben,weil sie 20Jahre jünger sind.

Das hat nichts mit Abgrenzungsproblemen zu tun.Sowas Alberndes.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gibt's hier Mamas die über ein 3.Kind lange nachgedacht haben?

Antwort von Mützipütz am 11.08.2020, 15:29 Uhr

Mit meinem Ex war klar das ich nach Nr.2 nicht nochmal nachlege.Kurz danach war eher klar das war's spätestens wenn sie aus dem Gröbsten raus ist.
Habe auch alles weggegeben.Aber jetzt freu ich mich darauf nochmal die neuen modernen Sachen kaufen zu können.10Jahre ist echt viel Zeit in der Babyartikelwelt
Und ne Pause im Beruf kommt mir denke ich auch noch gut.Werde zwei Jahre Zuhause bleiben.
Jetzt kanns gar nicht schnell genug gehen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gibt's hier Mamas die über ein 3.Kind lange nachgedacht haben?

Antwort von Mommy2be8.17 am 11.08.2020, 18:47 Uhr

Bei mir war's ähnlich wie bei Dir, die Großen aus 1. Ehe waren im Alter wie Deine.
Junior kam dann als ich 36 war. Ich geniesse es jetzt genau so sehr, aber eben anders.
Aber der junge Mann schläft jetzt mit 3J. noch immer nicht durch, das schlaucht mich teilweise schon ganz schön.
Ansonsten muss ich aber sagen mach ich jetzt noch alles wie in jungen Jahren bei den Großen, Spielplatz, Trampolin mach ich alles mit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Mützipütz

Antwort von Esmeralda am 12.08.2020, 13:20 Uhr

Zitat "Nebenluft gezogen oder ist einfach nur zu heiß?Oder doch die Hormone?"

Hast du keinen Anspruch an dich selbst?
Das ist ja nicht sich auf das Niveau des anderen herablassen, sondern das noch zu unterschreiten. :(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Man braucht keine Küchenpsychologie, um...

Antwort von Banu28 am 13.08.2020, 7:50 Uhr

@Ani.me: Mal abgesehen von dem Tonfall bin ich bei Lillymax. Man braucht doch keine Küchenpsychologie, um zu sehen, dass es unreif ist, den Kinderwunsch von Mama und Papa abhängig zu machen. Das IST unerwachsen. So etwas entscheidet man als Paar, und nicht aus einer Angst vor den Eltern oder der Familie heraus...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das mag ja sein. Aber ...

Antwort von Sille74 am 13.08.2020, 11:57 Uhr

... das war nicht die Frage! Die Frage war, ob andere Frauen, die schon zwei (ältere) Kinder haben, auch lange drüber nachgedacht haben, noch ein drittes Kind zu bekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Man braucht keine Küchenpsychologie, um...

Antwort von Mützipütz am 13.08.2020, 15:06 Uhr

Ich bin 36 und zwei Kinder 14 und 9 und bin gewiss nicht unreif.
Wie kann man sowas behaupten ohne jemanden zu kennen?
DAS find ich unreif.
Zeigt mir mal warum ich eigentlich in kein Forum gehen sollte.
Gibt immer welche die alles falsch verstehen wollen.
Nochmal zur Erklärung:
Die Entscheidung für ein weiteres Kind wurde ganz ohne meine Eltern entschieden *staun*
Aber dennoch kann man sich doch Gedanken darum machen wie sie es auffassen werden.Da sie schon über 70 sind wie oben erwähnt und entsprechend weniger fit sein werden als bei den anderen Enkeln denke ich bzw.befürchte ist das die Reaktion eher verhalten sein wird und nicht voller Freude.Und davor hab ich einfach bisschen Bammel.Ich erzähle seit 4 Jahren das ich auf keinen Fall noch ein Kind bekommen werde und dann schwups anders überlegt.Die werden denken ich spinne.
Aber das lässt mich doch trotzdem nicht von meinen Plan abrücken.
Und im Grund war die Frage ob sich ältere Mütter mit großen Kinder ein drittes Kind lange überlegt haben oder ob es eben völlig klar war das es drei werden.
Also ist die Diskussion völlig an meiner Frage vorbei.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nein, hier gibt's nur Leute, die zu doof zum Verhüten waren...

Antwort von Maxi4 am 14.08.2020, 7:12 Uhr

Boah was für Gifthexen es hier gibt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Man braucht keine Küchenpsychologie, um...

Antwort von Maxi4 am 14.08.2020, 12:12 Uhr

Ich habe mir mit 36 lange mein drittes überlegt und mit 38-40 noch länger mein 4. Beides Mal bin ich trotz großen Respekts vor allem, was das bedeutet, eindeutig und mit gutem Gewissen zu der Überzeugung gekommen, dass es da Richtige ist. Ich erwarte jetzt mit 40. mein 4. Kind und sowohl ich, als auch mein Mann und unsere Kinder und auch mein gesamtes Umfeld ist positiv gestimmt und wir freuen uns alle sehr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Man braucht keine Küchenpsychologie, um...

Antwort von Mützipütz am 14.08.2020, 13:52 Uhr

Danke für deine Antwort auf meine Frage.
Gedanken macht sich doch jeder aber ich bin da besonders gut drin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.