Schwanger mit 35 plus

Schwanger mit 35 plus

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von barila, 23. SSW am 03.07.2013, 16:38 Uhr

Frust und Unverständnis wg Gewicht

Hi!
Ich komme gerade deprimiert vom feindiagnostik-Termin.
Mit dem Kind ist alles in Ordnung, was mich sehr freut!
Aber: ich bin in der 23. Woche und habe schon 11kg zugenommen. Wo soll das bitte hinführen??

Sagt der Arzt zu mir: "wenn das für sie kein prob ist nach der Entbindung übergewichtig zu sein, dann ist das ja nicht schlimm!" Doch, das wäre ein großes Problem für mich!!! Hallo!?!?!????

Ich bin 1,70m und bin mit 59kg gestartet. Ich war es immer gewohnt relativ dünn zu sein, egal, was ich so gegessen habe und ich konnte viel essen.
Seit der schwangerschaft esse ich auch nicht Unmengen an süßem. Einmal die Woche viell mal 2 Bällchen Eis und das auch NICHT regelmäßig!
Ich mag Pasta sehr gerne, das könnte ein Faktor sein...
Aber ich mache 1-2mal/Woche Sport.

Ich bin grad sehr traurig. Komme mir schuldig vor, dabei Futter ich gar nicht wie blöde oder so. Das macht mir schon Gedanken.
Wassereinlagerungen hab ich bewusst noch nicht festgestellt. Könnte das trotzdem sein? Am fr habe ich den zu Zuckertest.

Wie ist das so bei euch??
Menno.... ;((((

Lg und danke
B (35 1/2)

Ps: sorry für groß- und Kleinschreibung: telefonmurx!

 
24 Antworten:

Re: Frust und Unverständnis wg Gewicht

Antwort von ZoeNele, 32. SSW am 03.07.2013, 16:44 Uhr

Hallo,
war bei mir ungefähr gleich. Hatte zum Zuckertest auch schon 10kg mehr drauf. Der Zuckertest verlief leider nicht so doll. Deshalb muss ich jetzt auch (wieder) drauf achten. Gestern beim FA hatte ich tatsächlich nur 100g mehr auf der Waage wie 4 Wochen zuvor. Nach meiner ersten Schwangerschaft hatte ich 4 Wochen nach der Geburt wieder zumindest meine 38er Jeans an. Also kein Kopf machen und den Zuckertest abwarten.
Ich verstehe den total blöden Kommentar vom Deinem Arzt auch nicht so ganz....
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frust und Unverständnis wg Gewicht

Antwort von m0nika am 03.07.2013, 17:18 Uhr

Aaaalso: Erst einmal gratuliere ich zum Erreichen Deines Normalgewichts

Wenn Du nur 59kg auf 1,70m wiegst dann ist das für die Altersklasse 35+ eigentlich Untergewicht: http://www.bmi-rechner.net/ (Ich halte aber eigentlich nix vom BMI!)

Du wirst in der Schwangerschaft auch Wasser einlagern durch den Sport und evtl. mehr Bewegung auch etwas Muskelmasse zulegen (sehr schwer im Vgl. zu Wasser und Fett!).

Die Zunahme ist natürlich dennoch beachtlich und Du solltest vielleicht schauen, dass Du Deine Ernährung noch etwas optimierst, um eben kein Zuckerproblem zum Ende der Schwangerschaft hin zu entwickeln...

Aber der Kommentar Deines Arztes entbehrt auch jeder Grundlage - wenn man bedenkt, dass Du durch die Geburt natürlich viel Gewicht "verlierst" (und auch durchs Stillen) und außerdem eben Dein Ausgangsgewicht eher unter dem normalen Maß lag...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frust und Unverständnis wg Gewicht

Antwort von binesonnenschein, 40. SSW am 03.07.2013, 17:19 Uhr

Blöder Kommentar vom Arzt! Du wirst das alles schnell wieder abnehmen, mach dir nicht so einen Stress!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frust und Unverständnis wg Gewicht

Antwort von barila, 23. SSW am 03.07.2013, 18:02 Uhr

Danke schon mal! Ja, der arztkommentar hat mich auch vor den Kopf gestoßen!
Der Witz ist ja vor allem, dass ich glücklicherweise an Hüfte und Po zb gar nicht wirklich auseinander gegangen bin.
Hab halt n babybauch...
Naja...
Ich wiege jetzt so 70kg bei 1,70m. Die 59/60kg startgewicht gaben bei Ärzten nie Anlass zur Sorge und wurden nie als untergewichtig sondern als normalgewichtig eingestuft. Ich war auch nie dürr, einfach halt schlank...

Ich will hier ja auch nicht so rumtun... Denke diese Gedanken um Gewicht sind normal, zumal ich das große Glück immer hatte, egal was ich so gegessen habe, nie viel zuzunehmen. Ich habe mich in meinem Körper immer sehr wohl gefühlt und nach dem dummen Kommentar vom Arzt hab ich halt Sorge, dass es plötzlich alles nach der Entbindung anders sein wird und ich die Pfunde nie wieder loswerde. Denke, ihr wisst wie und was ich meine...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frust und Unverständnis wg Gewicht

Antwort von Bookworm am 03.07.2013, 18:53 Uhr

Ich hatte einen sehr schlanke Mutter in der Rückbildungsgymanstik die währnd der Schwangerschaft 26 Kg zu genommen hatte, war aber zu dem Zeitpunkt bis auf 3 oder 4 Kg auch alles wieder weg.

Die Hebamme hat gesagt bei sehr schlanken Müttern "braucht" der Körper manchmal einfach mehr Zunahme, dqas geht aber auch wieder gut weg.

Ich habe in den Schwangerschaften 10 bzw. 11 Kg insgesamt zugenommen, war aber vorher auch schon NICHT superdünn.

Wenn ich 26 kg zugenommen hätte ich vermutlich gar nicht mehr laufen können

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frust und Unverständnis wg Gewicht

Antwort von Vania am 03.07.2013, 19:41 Uhr

Lass dich nicht verrückt machen!
Ich hatte bisher in allen SS am Ende +25kg und spätestens 6 Wochen nach Entbindung wieder mein Ausgangsgewicht (65kg bei 1,72m). Bei jeder SS habe ich früher zugenommen, aber am Ende war das Gewicht gleich, egal ob 1 oder 2 Kinder. Bei meiner 3. SS habe ich mich total verrückt gemacht wegen der frühen Zunahme, aber mein Doc meinte nur, dass ich nicht der Typ zum "Behalten" bin. Er hatte recht. Diesmal (4, Kind nach 4 frühen FG) habe ich in der 5. SSW meine Umstandshosen rausgekramt, bis zur 7. oder 8. SSW +4 und jetzt +9kg. Ich habe noch nicht mal Halbzeit!
Große Zunahme hat nicht zwingend was mit einem Gestationsdiabetes zu tun, bei den ersten beiden hatte ich keine Probleme damit, bei Nr 3 ab der 33./34. SSW , bei den FG von Anfang an vor SST und jetzt ab der 15.SSW.

Wenn du schon immer viel essen konntest ohne zuzunehmen, wirst du das Gewicht auch nicht behalten. Ich hatte in den anderen SS die Wahl: Essen oder Übelkeit, also hab ich mich fürs Essen entschieden. Momentan muss ich halt etwas aufpassen was ich esse, weil der BZ ziemlich schwankt und ich da noch am erforschen bin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich wünsche Dir von Herzen, dass Dein eventuelles Übergewicht Dein einziges Problem nach

Antwort von Schru am 03.07.2013, 20:56 Uhr

der Geburt sein wird....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frust und Unverständnis wg Gewicht

Antwort von Ostfriesenmama am 03.07.2013, 21:51 Uhr

wenn du hinterher stillst gehen die Pfunde wieder runter.
NAch der GEburt verlierst du soweiso durch die Geburt, die Nachgeburt
usw. 6 Kilo.
Du bist superdünn, erfreue dich an dem runden Babybauch da ist Leben drin !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frust und Unverständnis wg Gewicht

Antwort von tessa112 am 03.07.2013, 23:59 Uhr

Hallo.
Ich kann dich gut verstehen. Ich war in jungen Jahren nah an der Magersucht und konnte mir zu dieser Zeit nicht vorstellen, schwanger zu werden, weil ich Angst hatte, dass ich dann zuviel zunehme. Vor den ss hatte ich dann ein normales Gewicht von 70 kg bei 1, 77 m. In den ss habe ich auch jeweils 24 kg zugenommen. Hab aber auch in beiden Fällen Diabetes gehabt. Bei jedem Kind sind 5 Kilo hängen geblieben, , sodass ich jetzt ca 80 Kilo habe. Find ich auch nicht so toll. Aber es gibt schlimmeres. Und wenn du immer schon ein Typ warst der nicht zunimmt wirst du es bestimmt schnell wieder los. Ich musste immer schon etwas aufpassen. Lg Tessa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frust und Unverständnis wg Gewicht

Antwort von Einstein-Mama am 04.07.2013, 11:58 Uhr

Mein FA hat mich auch immer fertig gemacht. Dass ich aber aus anorektischen Gründen damals bei 1,70 mit 49 kg dramatisch Dürr war, hat er übersehen. Beim ersten Kind hab ich dann aus Verzweiflung sogar diätet während der Schwangerschaft und dabei gelitten.
Ist mir beim Zweiten nicht mehr passiert. Du kannst danach abnehmen und wirst das auch auf völligst natürlichem Weg.
Bis dahin freu dich auf Dein Kind und lass ihn reden!
Ernähre dich einfach gesund, dann wird das schon.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frust und Unverständnis wg Gewicht

Antwort von kravallie am 04.07.2013, 13:09 Uhr

als ich mein erstes kind mit 27 bekam und mit 59kg bei 1,66m gestartet war, hat mich mein fa auch bei jedem gramm kritisch beäugt und gemeint, ich soll nicht soviel essen. ich habe 15kg zugenommen, beim 2.kind auch, da war der doc aber gnädiger, ich 9 jahre älter.
lass es auf dich zukommen, die zunahme und die abnahme.
aufs abnehmen beim stillen würde ich mich nicht verlassen, aber wenn du auch nach der geburt nicht dramatische esssünden begehst, wirst du bald wieder so schlank wie vorher sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frust und Unverständnis wg Gewicht

Antwort von Nikas am 04.07.2013, 14:31 Uhr

Wenn Du von Haus aus schlank bist, würde ich mir keine Gedanken machen über die Zeit nach der Schwangerschaft. Jetzt warte erst einmal die nächsten Wochen ab.

Wenn Du stillst, pegelt sich das außerdem um so schneller wieder ein.

Aber von nichts kommt nichts. Man wird oder bleibt also nicht von Zauberhand dicker. Wenn ein paar Pfunde kleben bleiben werden, musst Du eben weniger und gesünder essen. Ganz einfach.

Ich hatte, ohne jede Absicht, mein Normalgewicht schon fast wieder erreicht, als ich mich nach der Entbindung und 2 Tagen KH-Aufenthalt wog. Ich glaub, keine 2 Kg mehr waren es zu vorher. Durch das Stillen musste ich sogar eher drauf schauen, mit dem Essen nachzukommen.
Ich hatte aber auch nur 12 kg während der Schwangerschaft zugenommen gehabt.

Ich meine ja, dass die Überpfunde nach Schwangerschaften nicht von der Schwangerschaft kommen; sondern von ganz anderen Dingen, die einen zuviel futtern lassen ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frust und Unverständnis wg Gewicht

Antwort von Häsle am 04.07.2013, 15:15 Uhr

Ich hab 20 kg zugenommen, von 52 auf 72 kg. Ein paar Tage nach der Geburt waren die ersten 10 kg weg. Die restlichen 10 kg schmolzen im Laufe des ersten Jahres einfach so dahin, ohne Diät oder Training. Dann lernte meine Tochter laufen, danach war ich eine Weile dünner als vor der Schwangerschaft (zu dünn).
Jetzt hab ich ein paar kg, die an ungünstigen Stellen sitzen. Seltsamerweise erst, seit ich mit dem Fitnessstudio angefangen und wieder aufgehört habe. Fies ;-)

Mach dir keine Sorgen. Iss gesund, dann wirst du durch die Schwangerschaft alleine auch nicht "fett".

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frust und Unverständnis wg Gewicht

Antwort von SkyWalker81 am 04.07.2013, 20:42 Uhr

Hab mal meinen Mutterpass rausgezogen:
bei Schwangerschaft Nr. 2 (da war ich 37 1/2 Jahre alt)
Anfangsgewicht: 46 kg bei 1,60 m (hatte schon immer sone Kinderfigur.....)
23.Woche 56 kg
Endgewicht 64 kg

Das Gewicht ging ruckzuck wieder runter und pendelte sich bald wieder ein bei 47 kg; bin jetzt 43 und wiege 49 kg; habe keine Diäten gemacht, und keinen Sport (ausser Stillmarathon und Schlafentzug und später den normalen Mami/Job/Haushalttagesablauf; für mich genug Sport....)
Also: lass dir nix erzählen.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frust und Unverständnis wg Gewicht

Antwort von Zyneb am 05.07.2013, 14:14 Uhr

Wenn das Kind gesund ist wo ist das Problem?

Wäre es besser, deine Figur wäre noch "der Hammer" aber das Kind wäre krank?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frust und Unverständnis wg Gewicht

Antwort von mf4 am 05.07.2013, 16:44 Uhr

Ich kann es verstehen und wäre auch traurig, wenn ich aufgegangen wäre und die Pfunde geblieben wären.
Wer immer schlank war und schlank sein möchte auch in Zukunft muss sich an Übergewicht nicht erfreuen, weil Leben die Ursache war.
Das würde ich auch nicht gern hinnehmen wollen und da ich vor den letzten Schwangerschaften sehr viel angenommen hatte, mein Wunschgewicht hatte wäre ich mehr als deprimiert gewesen, wenn ich wieder dick geworden wäre.

Wenn es nicht an zu viel Essen liegt wirst du es nicht aufhalten können aber deinen Frust verstehe ich. Ich finde 59kg bei 170cm auch nicht zu wenig oder gar untergewichtig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frust und Unverständnis wg Gewicht

Antwort von mf4 am 05.07.2013, 16:46 Uhr

Leider kann ich auch nicht bestätigen, dass das Stillen die Pfunde nur so purzeln lässt.... 2 meiner Freundinnen haben nach langem Stillen noch sehr viel drauf von der Schwangerschaft und ihnen geht es dabei nicht gut.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

zyneb

Antwort von kravallie am 05.07.2013, 16:56 Uhr

geht nur entweder oder???
gesundes kind und dick oder schlank und krankes kind???
diese argumentation verstehe ich ja null.
frau muß für ein gesundes kind nicht pummelsein in kauf nehmen.
frau kann schon ein bißchen was dazutun.
u.u. eben nicht für zwei essen o.ä.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: zyneb

Antwort von mf4 am 05.07.2013, 17:08 Uhr

Sehe nicht auch so... nicht jede will ein dickes Mutti sein. Manche wollen sich auch als Frau noch toll finden.
Was dazu beitragen kann man ganz sicher. Mir war es in den ersten beiden Schwangerschaften egal und das Resultat war Übergewicht. In den folgenden Schwangerschaften hatte ich nicht vor meine mühsam abgenommenen Kilos wieder zu zu nehmen. Ich aß dann besser auch nur normal, ging den Gelüsten nicht nach und nahm auch wesentlich weniger zu.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frust und Unverständnis wg Gewicht

Antwort von barila, 23. SSW am 05.07.2013, 17:24 Uhr

Danke meiner vorschreiberin eben! Sehe ich genauso!
@zyneb: das entbehrt sich auch meiner Logik und darum geht es hier ja auch gar nicht. Denke, das ist in meinen ursprünglichen posts auch eigentlich so rübergekommen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: zyneb

Antwort von Zyneb am 05.07.2013, 21:59 Uhr

Mein es geht natürlich nicht nur entweder oder. Aber es kam schon so rüber, als ob die Figur in der Schwangerschaft wichtiger ist, als das Kind. Und im übrigen, ist es auch nur meine Meinung gewesen.

Ich bin aktuell mit dem 4 Kind schwanger. Habe beim ersten Kind 35 kg zugenommen, super leicht wieder abgenommen auf meine Gr.36 und beim dritten Kind 8kg zugenommen und nix abgenommen...

Beides hat mich nicht gestört und ich habe auch nicht geschrieben, dass man in der Schwangerschaft dick, hässlich und unattraktiv sein muss, Blödsinn!

Nur wenn der Focus auf dem Gewicht und nicht auf dem Kind liegt (und ich betone noch einmal, für MICH kam der Beitrag eben so rüber) finde ich das nicht schön.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: zyneb

Antwort von mf4 am 06.07.2013, 15:08 Uhr

Nee du lass mal... ich habe schon mal 40kg abnehmen müssen und das zu schaffen und zu halten ist viel viel Arbeit und Disziplin und für mich war klar, dass ich es nicht noch einmal so weit kommen lasse. Ich habe dann noch 2 mal 1 Kind bekommen und musste nicht für 3 essen.
Man kann auch auf sich achten ohne das Kind als unwichtig anzusehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frust und Unverständnis wg Gewicht

Antwort von Kareen am 12.07.2013, 7:45 Uhr

In der Schwangerschaft darf man 300-400 kcal mehr pro Tag zu sich nehmen als sonst. Das ist eine ganz geringe Menge an einem Mehr an Nahrung!

Vielen ist das leider nicht bewusst. Gelüste verleiten sie und dann gerät das Gewicht ausser Kontrolle.

Nach der Geburt dürfte man ca. 3-4kg los werden, mehr sind das nicht, ausser du erwartest ein +4kg Baby. Auf das Stillen und Gewicht verlieren würde ich mich nicht verlassen. Viele bleiben gleich oder nehmen gar zu.

Deine Ernährung musst du anpassen. Weniger Kohlenhydrate, Gemüse, Früchte, mageres Fleisch und Fisch, fettfreie Eiweissprodukte wie Hüttenkäse, Eier, Hartkäse, etwas Hülsenfrüchte und Getreideprodukte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frust und Unverständnis wg Gewicht

Antwort von Kareen am 12.07.2013, 7:47 Uhr

Deine Schilddrüse wird die kontrolliert? Sofern eine Unterfunktion vorliegt könnte das ein Problem sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft

Größe und Gewicht 15+3 Schwangerschaftswoche

Hallo. War heute bei meiner Vorsorgeuntersuchung. Bin jetzt in der 15+3 Schwangerschaftswoche. Meine Ärztin sagte mir, dass das Kind jetzt 14cm groß und 140 gr. schwer wäre. Ist das für die Schwangerschaftswoche nicht zu groß und zu schwer ? Ich habe selber nur einen kleinen ...

von Concetta1, 15. SSW 07.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewicht Forum: Schwanger mit 35plus

Gewichtszunahme bei "Rübe 3"

Hallo, jetzt hab auch ich mal eine Frage .... ich bin jetzt in der 9. Woche und es ist meine 3. Schwangerschaft - und es scheint, als würde ich schon aus allen Nähten platzen! Ich habe schon 4 Kilo zugelegt.... und das obwohl ich erst GANZ am Anfang der Schwangerschaft bin ...

von Steinchen73 08.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewicht Forum: Schwanger mit 35plus

23 SSW Größe und Gewicht vom Baby komisch ???

Meine kleine Bauch-Hanna ist zur Zeit 24 cm groß und wiegt 400 Gramm. Ich lese immer beu euch viel mahr an Größe und Gewicht. Laut Rechnung des Gyn. ist der ET aber immer noch der 22.11. Ich bin seit gestern in der 23 SSW. Finde ich komisch dass sie noch so klein ist, ...

von Ostfriesenmama, 23. SSW 21.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewicht Forum: Schwanger mit 35plus

Gewicht in der Schwangerschaft

Hallo liebe Community, Ich habe ein Problem, ich bin 22 Jahre alt und bin in der 28 ssw , ich bin schon immer ein sehr dünnes Mädchen gewesen, ich wog vor der Schwangerschaft 42-43kg bei 1.57cm es ging mir in den ersten ssw sehr schlecht da ich mich jeden Tag übergeben musste ...

von Igotblueberries98, 28. SSW 27.06.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewicht Forum: Schwanger mit 35plus

32+0 Gewicht & Grösse

Halli Hallo:) Mein Baby wurde heute bei 32+0 auf 1900 g geschätzt und 42 cm geschätzt. Ctg war unauffällig. Ist das Baby nicht zu leicht/klein? In der 22 ssw war ich beim Pränetaldiagnostiker und da war der doppler unauffällig. Soll ich mir eine zweite Meinung holen ? ...

von Mlou, 33. SSW 09.06.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewicht Forum: Schwanger mit 35plus

Zu viel Gewicht

Hey zusammen ich war vor kurzem bei meiner FA zur untersuchen ob alles in Ordnung wäre, und fand 9 Kilo wären zu viel, für das ich in der 10SSW bin und dabei hatte ich noch 5 Kilo zu viel von einem Verkehrsunfall der vor der Schwangerschaft war. Jetzt hat Sie mich in die ...

von Lea2001, 10. SSW 03.06.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewicht Forum: Schwanger mit 35plus

Gewichtsabnahme 10 SSW

Hallo liebe Community! Ich bin gerade in der 10 SSW und habe seit Beginn der SS 3 kg abgenommen. Langsam mache ich mir Sorgen, da ich 173 cm groß bin und momentan 50 kg wiege. Auch vor der SS (53 kg) hatte ich Probleme zuzunehmen, trotz einem großen Appetit und viel Essen ...

von Feli990, 10. SSW 28.05.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewicht Forum: Schwanger mit 35plus

Gewicht 36ssw

Hallo zusammen, bin gerade ziemlich fertig. CTG und Versorgung meiner kleinen sind alle in Ordnung. Lediglich das Gewicht und die Größe ist nicht zeitgemäß. 36ssw 1.880gr 34ssw 1.690gr Hatte noch jemand ähnliche Werte und es hat alles gepasst ? Wie viel nehmen die ...

von Hasenhöhle, 36. SSW 25.05.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewicht Forum: Schwanger mit 35plus

34 + 6 Gewicht 2 Kilo hundert Gram

Hallo Leute War heute bei der Geburt Planung im Krankenhaus, habe eine Harnleiter Schiene und dadurch auch sehr starke Schmerzen deshalb darf ich die Geburt einleiten ( 37+0 ) aber mein Baby wiegt aktuell 2 Kilo hundert Gram die Ober Ärztin meinte sie ist sehr zart aber das ...

von Sibel.cc, 35. SSW 27.04.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewicht Forum: Schwanger mit 35plus

Gewicht und Größe...

Hallo liebe Mamis, ich hab den Beitrag eigentlich eben schon einmal geschrieben, aber irgendwie scheint das nicht geklappt zu haben. Falls er doch noch online kommen sollte - entschuldige ich mich jetzt schon... Daher noch einmal auf Anfang: Ich war vor 2 Wochen bei ...

von ChristinaundMuckelchen, 31. SSW 31.03.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewicht Forum: Schwanger mit 35plus
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.