Schwanger mit 35 plus

Schwanger mit 35 plus

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von bafiline, 15. SSW am 15.04.2013, 22:45 Uhr

Fruchtwasseruntersuchung

Hallo,Mädels!!!!

Bin etwas nervös.Da ich 35 bin und Bluthochdruck und Diabetes hab,gehör ich ja zur Risikogruppe.
Jetzt hat meine FÄ eine Fruchtwasseruntersuchung empfohlen.Mein Schatz und ich habe dann überlegt und am Donnerstag ist der Termin.Bin etwas nervös. Hat von Euch schon mal einer sowas machen lassen????

Liebe Grüße und schönen Abend!!!!

Eure Sabine

 
7 Antworten:

Re: Fruchtwasseruntersuchung

Antwort von bienemajakirsten am 16.04.2013, 8:56 Uhr

Hi, ich habe bei beiden Kindern 3 und 5 Jahre eine Fruchtwasseruntersuchnung machen lassen. Ich würde es wieder tun, da ich nach den guten Ergebnissen je eine superschöne SS hatte und diese bis zum letzten Tag geniesen konnte. Du wirst Dir bestimmt noch schlimme Dinge von absoluten Gegner der FW-Untersuchund anhören müssen, aber laß Dich nicht verunsichern.
viel Glück und eine schöne SS Kirsten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fruchtwasseruntersuchung

Antwort von uli71 am 16.04.2013, 10:20 Uhr

Naja, es gibt die Gegner der FWU und die Missionare dafür und ich finde, es ist wie vieles andere eine Abwägungssache.
Ärzte sind verpflichtet, ab 35 eine FWU anzubieten und müssen auch Konsequenzen befürchten, wenn ein behindertes Kind geboren wird und sie nicht ausdrücklich zur FWU geraten haben.
Der Grund dafür ist, dass das Fehlgeburtsrisiko unter besten Bedingungen und das Trisomierisiko mit 35 etwa gleich groß ist.

Sollte deine Angst vor einer FG und der Lebendgeburt eines Kindes mit Down also genau gleich groß sein, dann ist die FWU jetzt eine gute Entscheidung.

Ich hab keine machen lassen. Statistisch gesehen müsstest du ein paar hundert Antworten von Leuten, die es haben machen lassen bekommen. Eine davon hatte dann einen Abbruch wegen Trisomie21 und ein bis zwei eine Fehlgeburt nach FWU und den meisten hat es nicht wehgetan.

Solltest du dessen nicht ganz sicher sein, würde ich erst mal eine genauere Risikoeinschätzung als nur das Alter machen lassen.

Solltest du eine genaue Abklärung der drei Trisomien mit denen ein Kind lebend geboren werden kann, wollen, aber das Fehlgeburtsrisiko umgehen wollen, empfähle sich trotz der Kosten ein Praenatest.

Sollte die FWU nur des Genießens wegen gemacht werden und ein Abbruch nicht gewünscht sein, fände ich den Sinn ziemlich fraglich.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Ärzte einfach dem Alter nach die FWU empfehlen, weil sie damit auf der sicheren Seite sind. Wenn du findest, dass die Konsequenzen das Risiko wert sind, dann finde ich die FWU empfehlenswert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fruchtwasseruntersuchung

Antwort von ursel7 am 16.04.2013, 10:45 Uhr

Mir wurde sie in der letzten Schwangerschaft auch angeboten, weil eben über 35 und 3 Fehlgeburten hintereinander. Ich habe sie aber nicht machen lassen, weil meine Angst, eine FG zu bekommen größer war als die Angst vor einem behinderten Kind. Ich hatte einen ausführlichen Feinultraschall um die Schwangerschaftsmitte, das hat mir gereicht. Größere Angst hatte ich eh vor Komplikationen während der Geburt (Sauerstoffmangel etc).

LG U.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fruchtwasseruntersuchung

Antwort von bafiline am 16.04.2013, 10:50 Uhr

Vielen Dank,Kirsten!! Genau deshalb mache ich das auch ,um die Schwangerschaft genießen zu können,oder sich schon in Ruhe auf die Verantwortung einzustellen,falls ein nicht so schönes Ergebnis herauskommt.Egal was passiert,die Freude aufs Kind ist riesig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Stimme Uli71 zu.

Antwort von Snowwhite!, 27. SSW am 16.04.2013, 11:49 Uhr

Das Genießen halte ich für eher fraglich, das die FU nicht alle Krankheiten ausschliesst. Ein Kind kann wesentlich schlimmere Sachen haben wie die Trisomie21 und die FU garantiert kein gesundes Kind. Daher habe ich sie auch weggelassen, bin jetzt 40 geworden, bekomme das 8. Kind.
Mir wurde der Test auch angeboten, aber mein Arzt sagte auch, wenn ich keine Konsequenzen ziehen würde, dann ist es eben auch nicht so wirklich sinnvoll, besonders wenn im US nichts Auffällig war. Er bestätigte auch, dass es eben auch Krankheiten gibt die man so nicht feststellt, nur wenn man speziell testet, das tut man aber nur bei entsprechender Vorbestelastung ganz gezielt. Eben nicht, weil man das magische Alter überschritten hat.
Am Ende muss jeder sich selbst entscheiden und mit den Konsequenzen leben.
Alles Gute.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fruchtwasseruntersuchung

Antwort von Erbsenmaus, 13. SSW am 16.04.2013, 19:11 Uhr

Hallo Sabine,
ich habe letztes Jahr nach völlig unauffälligem US eine FU machen lassen und gehöre zu denen Menschen, die leider ein negatives Ergebnis erhalten haben. Wir haben die Schwangerschaft, so wie wir das vor der Untersuchung besprochen haben - aber nach erneuten reiflichen Überlegungen abgebrochen. Das was dann passiert kann man sich nicht vorstellen... . Die psychischen und hormonellen Belastungen nach dem Abbruch waren die Hölle! Trotzdem war es für uns die richtige Entscheidung und ich würde sie heute genauso wieder treffen. Am 29.04. werde ich wieder die FU machen lassen. Der Eingriff an sich bei Degum2/3 -zertifizierten Ärzten erfolgt unter ständiger US-Kontrolle und ist nicht wirklich schlimm, nur das Warten auf die Ergebnisse und das Hoffen, dass durch die FU nichts Schlimmes passiert. Man kann für die 3 häufigsten Chromosomendefekte (Trisomie 13/18/21) einen Schnelltest machen lassen, den man allerdings selbst bezahlen muss. Werden wir wieder machen lassen.

Toi,toi,toi für Deine Untersuchung!
Erbsenmaus

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fruchtwasseruntersuchung

Antwort von Vania, 8. SSW am 16.04.2013, 21:45 Uhr

Ich werde die Fu nicht machen lassen, weil ein negatives Ergebnis keine Konsequenzen hätte . Die Wahrscheinlichkeit für Behinderungen durch die Geburt oder nicht feststellbar durch Fu ist höher. Außerdem werden die Zahlen für Komplikationen nach Fu geschönt. Da ist mir das Risiko zu hoch.
Sollte bei der Feindiagnostik was auffällig sein, kann ich mich ausreichend darauf einstellen.
Die Entscheidung muss aber jeder selbst treffen und anschließend damit leben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft

Fruchtwasseruntersuchung vs. Choronenzotten Untersuchung

Ich war letzte Woche zur Beratung in Pränatalzentrum und wir haben uns über möglichen Untersuchungen unterhalten. Eigentlich wollte ich Fruchtwasseruntersuchung, der Doc dort hat auch Chorionenzotten Biopsie erwähnt und gesagt dass FG Risiko für beide in den Zentrum gleich ist, ...

von nebuloza 18.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasseruntersuchung Forum: Schwanger mit 35plus

Fruchtwasseruntersuchung

Hm, ich bin ja "schon" 35 und sollte laut Ärztin eine FU machen lassen aber ich habe mal gelesen das die Gefahr "über 35 und down Syndrom" eher für Frauen gild die über 35 das erste Kind bekommen aber ich hab ja schon 5 gesunde Kinder. Was meint ihr FWU ja oder nein und warum ...

von Dieechtecleo, 8. SSW 15.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasseruntersuchung Forum: Schwanger mit 35plus

meinungen zur fruchtwasseruntersuchung

hallo ihr lieben, da ich schon 41 bin und noch keine kinder habe, riet mir mein fa zu einer fruchtwasseruntersuchung so ca. 14. kw. ich bin zur zeit 9. woche. jetzt lese ich im internet ,dass die auswertungen dieser ...

von lilalilly10471, 9. SSW 23.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasseruntersuchung Forum: Schwanger mit 35plus

Fruchtwasseruntersuchung ja/nein ?

Hallöchen, da ich ja (6. SSW) zu den Risikoschwangeren gehöre mit 36, wurde auch mit meinem FA bereits über eine Fruchtwasseruntersuchung geredet. Ich bin ja total schockiert, dass das Risiko für ein Down-Syndrom mit 36 bei 1 : 200 liegt :-((( Ich sollte mich jetzt bis ...

von AnjaMama75, 6. SSW 18.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasseruntersuchung Forum: Schwanger mit 35plus

Fruchtwasseruntersuchung

Ich wurde vor ca. 3Wochen 35Jahre alt. Der Arzt bei dem ich gestern zum ersten Organscaning war ( meine FA hat mich an einen Spezialisten überwiesen, da ich Zwillinge erwarte) fragte mich ob ich weil ich jetzt 35 bin eine Fruchtwasseruntersuchung machen möchte. Wir mein Mann ...

von Sneya27, 15. SSW 04.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasseruntersuchung Forum: Schwanger mit 35plus

Fruchtwasseruntersuchung

Hallo liebe werdende Muttis. Mein Name ist Andrea und ich bin 52. Als mein Frauenarzt mir mit Ende 43 mitteilte das ich mich langsam auf die Wechseljahre einstellen könne, war ich schon recht traurig das ich nie Kinder bekommen hatte. Mit 41 lernte ich meinen jetzigen Mann ...

von Andrea52 14.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasseruntersuchung Forum: Schwanger mit 35plus

Fruchtwasseruntersuchung ja oder nein.....

ich war gestern beim Frauenarzt, und hat mir geraten dass ich eine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen soll. Ich bin 39 Jahre alt und bin in der 12. SSW, sonst keine Auffälligkeiten. Hab gestern US gehabt, der Krümel war putzmunter, hat sich sogar bewegt, und den Herzschlag ...

von Ali2402, 12. SSW 14.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasseruntersuchung Forum: Schwanger mit 35plus

Frage an die Mamas die eine Fruchtwasseruntersuchung hinter sich haben

Hallo zusammen, mir steht sie ja bevor und ich möchte die auch weil ich schon alles Risiken mitgenommen habe. Ich bin 37 und es ist eine ICSI. Nun habe ich die Frage an euch; wie lief das ab und wie ging es euch danach? Kann den Mäuschen beim stechen was ...

von SaraJune, 12. SSW 09.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasseruntersuchung Forum: Schwanger mit 35plus

Fruchtwasseruntersuchung

Hallo Ihr Lieben, ich bin 38 und in der 12. SSW. Bald müssen wir uns entscheiden, ob eine Fruchtwasseruntersuchung durchgeführt werden soll oder nicht. Wer kennt sich denn da genau aus? - ich habe furchtbare Angst unser Mäuschen zu verlieren - allerdings sind wir aufgrund ...

von lee100, 12. SSW 08.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasseruntersuchung Forum: Schwanger mit 35plus

Fruchtwasseruntersuchung in Frankfurt am Main?

Hallo, ich werde demnächst eine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen und wollte euch mal fragen, ob ihr mir eine Klinik/Arzt in Frankfurt am Main empfehlen könnt? Hat jemand schon Erfahrung gemacht? Wäre mir eine große Erleichterung, da ich schon etwas Panik davor habe. ...

von kerry11, 12. SSW 21.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasseruntersuchung Forum: Schwanger mit 35plus
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.