Schwanger mit 35 plus

Schwanger mit 35 plus

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Davidsmama am 11.08.2008, 9:32 Uhr

Es macht mich so traurig....

Hallo liebes Forum,

ich habe hier bisher nur einige wenige Male gepostet.
Bin 39 Jahre alt und habe einen kleinen Sohn (bald 6).
Mein Mann und ich hatten sehr lange eine Hin-und Her Diskussion, ob wir noch ein Baby bekommen sollen oder nicht.
Einige Male haben wir den Entschluss auch gefasst, aber es kam immer etwas dazwischen (drohende Arbeitslosigkeit, diverse Erkrankungen).
Nun haben wir uns vor einigen Wochen entschlossen, doch kein Kind mehr zu bekommen.
Gestern hat mich eine Freundin darauf angesprochen und ich habe ihr unsere Babysachen angeboten.
Seit gestern abend bin ich soooo unendlich traurig! Wenn ich mir vorstelle, dass ich die Sachen weggeben muss (die alle sorgsam für Nr. 2 aufbewahrt wurden) und diese dann am zweiten Kind meiner Freundin sehen werde, könnt ich heulen....!
Warum ist das bloß so schwierig..

Sorry, dass ich Euch zujammere, aber ich musste es heute einfach mal irgendwo loswerden!

LG
Steffi

 
11 Antworten:

Re: Es macht mich so traurig....

Antwort von Tinkerbelle, 28. SSW am 11.08.2008, 9:49 Uhr

Hallo Steffi,
ich denke, dass du noch lange nicht mit dem Kinderwunsch abgeschlossen hast.
Vielleicht redest du doch noch mal mit deinem Mann?
Wegen der Planung: der Zeitpunkt passt doch nie, irgendwas "dagegen" findet man immer.
Zumindest war es bei uns so.
Erst war´s der Job, dann das Geld (mussten und müssen ja z.T. noch für unsere 3 großen Kinder aus dem "vorherigen Leben" aufkommen), dann wurde das Haus gebaut - ein gemeinsames Kind war irgendwie nie DAS Thema.
Und dann, vor 2 J. - kurz vor Toreschluß sozusagen - entschieden wir uns doch dafür! Es klappte zwar erst mal nicht und schließlich nur durch die 2. ICSI, aber wir sind soooo glücklich, dass wir uns für dieses kleine Wesen entschlossen haben und freuen uns so auf den Kleinen.
Ich denke, dass es auch für deinen David (habe übrigens auch einen, der wird aber schon 22 ;-) schön wäre, wenn er nicht allein bleibt.

Mach´ dir einen gemütlichen Abend mit deinem Schatz und greif´ das Thema noch mal auf, erzähle ihm von deinen Gefühlen, die du uns geschildert hast.

Alles Liebe für die Entscheidungsfindung wünscht dir Katrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es macht mich so traurig....

Antwort von Sommerblume am 11.08.2008, 10:02 Uhr

Hallo Steffi,

ich habe zwei große, beinahe erwachsene Kinder und einen Nachzügler, 5 Jahre alt. Auf diesen Nachzügler haben wir 6 Jahre lang gewartet.
Wir haben aufgegeben. Uns ist der Abstand dann viel zu groß. Eigentlich wollten wir zwei Große und zwei Kleine haben.
Es ist schlimm, wenn man auf den Kopf hören muss.
Ich habe schon viele Babysachen weggegeben. Aus Platzgründen. Der Keller ist zu feucht für Kleiderkisten und im Schrank wollte ich mir die Sachen nciht jeden Tag ansehen. Ein paar ganz besondere Stücke habe ich aufbewahrt. Und da kommt auch jetzt noch immer mal was dazu.
Meine Sachen sind zu Freundinnen gewandert. Als der Jüngste kam habe ich sogar nach 12 Jahren! noch einiges wieder bekommen. Das waren so schöne Strampler, die hat meine Freundin nicht weitergegeben bzw nur "ausgeliehen".
Bei dir klingt es eher danach, dass dein Mann beschlossen hat, dass es kein weitere Kind mehr gibt. Lade deine Freundin zu euch ein. Und dann soll sie mal deinem Göttergatten das Baby in den Arm drücken. Mal sehen, was da mit ihm geschieht. :-) Sollte doch wirken, oder.
Mir ist es auch total schwer gefallen, wenn ich gesehen habe, dass die anderen Mütter aus dem Krabbelkreis, der Spielstunde, dem Kindergarten wieder schwanger sind. Da ich nun aber Vollzeit arbeite (ganz toll mit Halbtagskindergartenplatz) ist für mich die Belastungsgrenze gekommen.
Ich kann einfach nicht mehr leisten als jetzt. Und dann hört das sehnsuchtvolle Träumen auf. ganz von alleine. Leider? oder !
LG und einen dicken 'umarmdich'
Sommerblume

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ihr seid so lieb...

Antwort von Davidsmama am 11.08.2008, 13:53 Uhr

sitze hier mit Tränen in den Augen....!

Ob wir wirklich mit dem Kinderwunsch abgeschlossen haben - nein ich glaube nicht! Aber ich denke, dass kann man auch nicht wirklich, oder? Es tut jetzt nur gerade so weh, da man zum ersten mal wirklich die Entscheidung getroffen hat und jetzt eben auch Taten folgen (die Sachen weggeben zum Beispiel). Vorher haben wir die Entscheidung nur immer wieder vertagt, da konnte ich mir immer noch sagen, mal abwarten!
Es tut mir besonders leid für unseren Sohn, da er nun wohl kein Geschwisterchen mehr bekommen wird.
Ich weiß nicht genau, ob ich wirklich für mich noch ein Kind haben möchte, ich denke meistens , dass mein Sohn sich freuen würde, meine Eltern würden vor Freude umfallen. Ich für mich sehe da schon auch sehr viele Dinge, die "dagegen" sprechen. Es ist momentan halt alles auch sehr einfach, die Dinge laufen gut. Man müsste mit noch einem Kind noch mal ganz von vorne anfangen und davor scheue ich mich doch sehr. Ich gehe auch Vollzeit arbeiten, mein Mann halbtags, daran müssten wir dann auf jeden Fall wieder was ändern. Das wiederum wäre finanziell nicht so prall.
Also im Grunde glaube ich, dass unsere Kopf-Entscheidung schon passt, aber der Bauch rebelliert halt im Moment irgendwie.
Ich habe Angst, die Entscheidung irgendwann mal zu bereuen.....

Danke, dass Ihr mir geantwortet habt!

LG und alles gute für Euch

@Tinkerbell
Ich lese über das Löwenbaby schon eine ganze Weile mit und ich freue mich sehr für Euch und wünsche Euch von Herzen alles Gute. Ich bewundere mit welcher Entschlossenheit ihr das Thema Baby gemeistert habt. Irgendwie ist das genau das was mir fehlt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es macht mich so traurig....

Antwort von Tinkerbelle, 28. SSW am 11.08.2008, 14:30 Uhr

Hallo noch mal, liebe Steffi -
du hast geschrieben:
"Ich habe Angst, die Entscheidung irgendwann mal zu bereuen....."
Genauso ging´s uns auch!!!
Erst entschieden wir uns gegen eine künstliche Befruchtung.
Dann entschieden Herz und Verstand: Nein, wenn wir es nicht wenigstens versuchen - und wir eines Tages zu alt für diesen Versuch sind, bereuen wir es bestimmt und grübeln nach dem Motto "was wäre gewesen wenn....".
So haben wir es jedenfalls 2 x versucht!

Rede wenigstens mal mit deinem Mann - vielleicht denkt er ja genauso?
Und du weißt es nur nicht?
Offenheit und Ehrlichkeit sind so wichtig in einer Beziehung - und dein Schatz kann ja nicht ahnen, was du im Moment durchlebst...
Vielleicht geht es dir nach diesem Gespräch besser, vielleicht kannst du dich vom Kinderwunsch leichter verabschieden - oder ihr plant danach tatsächlich "Nr. 2"
Beruflich werdet ihr bestimmt eine Lösung finden - davon bin ich überzeugt!

Für David wäre es sicher wunderschön, wenn er ein großer Bruder wird

Herzliche Grüße von Katrin, die auch auf ein Geschwisterchen für Karlchen hofft (6 Eisbären schlummern noch)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

noch ein kleines hintertürchen....

Antwort von 58er am 11.08.2008, 23:59 Uhr

...sag deiner freundin, dass du eventuell, eventuell, die sachen später wieder selber brauchst; sie sie aber derweil nehmen soll.
sag deinem mann danach dann ausdrücklich, dass du die sachen weggegeben hast. und schau ihm dabei in die augen. und dann wende dich ab und zeige ihm, dass du traurig bist. herrjeh, wenn er dich liebt, dann wird auch er noch einmal alles überdenken. und gemeinsam findet ihr die entscheidung, die richtig ist. so ganz bist du ja selber nicht sicher, ob du es noch einmal wagen sollst. ich sag mal so, wenn man um die 40 ein kind "andenkt", sollte man 100% überzeugt sein und voll dahinter stehen, wenn man sich dafür entscheidet. ein paar zweifel sehe ich bei dir, du zählst sie ja auf. und nur oder hauptsächlich deshalb es noch mal zu versuchen, weil es bald zu spät sein könnte, ist KEIN grund. bleib selbstkritisch.


alles gute bei der entscheidung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das war wohl ein eher einseitiger Entschluss...

Antwort von Bela66 am 12.08.2008, 13:07 Uhr

Hallo,

habt wirklich IHR Euch entschlossen, kein Kind mehr zu bekommen? Oder hat ihr eher Dein Mann die dominierende Rolle gehabt, und Du hast Dich von äußeren Sach-Argumenten überzeugen lassen? Dass Du jetzt traurig bist, zeigt Dir ja überdeutlich, dass Du natürlich noch sehr starken Kinderwunsch hast.
Ich würde niemals nur aus Vernunftgründen auf die Familienplanung verzichten. Wenn Du alt sein und auf Dein Leben zurückblicken wirst, wirst Du sicher bereuen, wegen äußerer Gründe auf weitere Kinder verzichtet zu haben. Wieviel Geld man zur Verfügung hatte, als man jünger war - dafür interessiert man sich später garantiert überhaupt nicht mehr. Aber ob man unnötigerweise auf Kinder verzichtet hat - daran kann schon ein großes Stück Lebensglück hängen.

Ich würde die Babysachen auf keinen Fall weggeben. Ich würde der Freundin erklären, dass Du innerlich noch nicht wirklich vom Kinderwunsch Abschied genommen hast. Eine echte Freundin versteht das sofort!

Du solltest Deinem Mann ruhig auch sagen, dass das Thema für Dich noch nicht erledigt ist. Und dass der Kinderwunsch nicht nur mit rationalen Gründen wegargumentiert werden kann - auch wenn Du das zuerst dachtest. Kinderwunsch ist eine Bauchsache, und der sollte hier auch mitentscheiden dürfen, sonst wird man nicht glücklich.

Was Geld und Gesundheit angeht - man muss im Leben immer auch etwas riskieren, wenn man etwas Wertvolles haben möchte. Jeder, der Kinder bekommt, geht hohe Risiken ein - finanziell, gesundheitlich, emotional (was ist, wenn etwas passiert...) etc. Wer aber im Leben immer nur auf Nummer sicher fährt, dem entgeht vielleicht sogar das Wertvollste überhaupt, huh?

Vielleicht sprichst Du in einigen Wochen mit Deinem Mann nochmal über das Thema?

Alles Liebe

Bela (die auch erst mit 39 ihr zweites Kind bekommen hat)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nein, wir haben gemeinsam entschieden....

Antwort von Davidsmama am 12.08.2008, 14:18 Uhr

Es ist nicht so, dass mein Mann den Entschluß für uns beide gefasst hat. Wir haben abende lang diskutiert. Ich glaube ich mache es ihm auch nicht leicht mit der Geschichte und ich setze mich selbst unter Druck wegen meines Alters. Es ist so, dass ich nicht mehr lange warten möchte, ich finde der Abstand zu unserem Sohn wird dann zu groß und ich werde ja auch nicht jünger und ganz ehrlich, ich fühle mich auch nicht mehr wie Mitte zwanzig.
Es gibt halt schon einige Argumente, die gegen ein zweites Kind sprechen:
- Finanzen (wir müssten nicht am Hungertuch nagen, aber im Moment kann man sich halt auch mal einen netten Urlaub gönnen, dies und das kaufen) Ich denke, mit größeren Kindern wird es ja auch nicht gerade billiger
- Gesundheit: ich habe ein Schilddrüsenleiden, wo ich schon ein gewisses Risiko eingehe eine Fehlgeburt zu haben
- die letzte Schwangerschaft war auch nicht ohne Komplikationen: erst Übelkeit über fast 5 Monate, dann die letzten 8 Wochen musste ich liegen, da der Muttermund sich schon geöffnet hatte, also drohende Frühgeburt
- unser Sohn ist kein ganz einfaches Kind, ich habe Angst, dass ich für ihn nicht mehr genug Zeit haben werde, immerhin kommt er nächstes Jahr in die Schule und da möchte ich mich schon sehr intensiv kümmern können

Ja und auf der anderen Seite brauche ich nur die Babyklamotten angucken und ich denke, dass ich am liebsten sofort noch ein Baby hätte.

Sobald unser Großer aber mal krank ist, bin ich froh, dass ich nur ihn zu versorgen habe.

Tut mir leid, dass ich hier so wirr schreibe, aber genauso wirr geht es eben in mir vor.
Danke, dass Ihr mir geantwortet habt.
Es tut gut, sich das ein wenig von der Seele zu schreiben, aber letztendlich muss ich wohl doch allein mit meinem Mann eine Entscheidung treffen.

Seufz...

LG
Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nein, wir haben gemeinsam entschieden....

Antwort von paulchen71 am 12.08.2008, 19:28 Uhr

Fuer mich hoert sich das so an, als wenn ihr euch doch eigentlich schon gegen ein 2. Kind entschieden habt. Wir haben uns auch fuer ein Kind entschieden. Na klar, manchmal wird man unsicher. Besonders, wenn wieder jemand im Umfeld schwanger ist usw. Aber im Grunde bin ich froh, nur eins zu haben. Gebe ich ganz ehrlich zu ;-).

Konnte dir zwar nicht helfen, aber du bis nicht allein;-).

LG Paulchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Auf der anderen Seite...

Antwort von Tonic2108 am 12.08.2008, 22:29 Uhr

...wenn ihr Euch wirklich endgültig gegen ein weiteres Kind entschieden habt...

Es gibt doch auch schöne Seiten daran.
-Du kannst deine ganze Liebe und Aufmerksamkeit Deinem Sohn geben
-Ihr könnt tolle Urlaube machen
-Ihr habt finanziell bessere Möglichkeiten
-Zeit für Hobbies
-Nachts aufstehen, wickeln, dauerndes Geschrei, rund um die Uhr Service fürs Baby, kein Weinchen am Abend, das alles ist Geschichte

Das Leben ist nach Abschluß der Kinder-Bekomm-Phase doch nicht vorbei!

Alles Gute
Tonic

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ganz genau!

Antwort von Violet1 am 13.08.2008, 0:40 Uhr

Auch mit einem Kind ist man eine komplette Familie und wenn du den Gedanken an ein zweites wirklich so toll gefunden hättest, wäre euer Entschluss ja anders ausgefallen. Aber die Nachteile dessen haben anscheinend überwogen und das solltest du dir vor Augen führen.
Ist doch schön, dass das Kopfzerbrechen jetzt ein Ende hat und ein neuer Abschnitt beginnt, in dem du weißt, was Sache ist, und euer Leben mitsamt den Sonnenseiten genießen kannst.

Auf dieser HP findest du weitere Anregungen dazu: www.paradies-einzelkind.de.vu

Orientier dich nicht so sehr am Idealbild "Familie mit zwei Kindern" und daran, was Freundinnen und Bekannte machen. Euer Nein zum zweiten Kind ist weder als Verzicht noch als Schwäche zu werten, sondern einfach als Erkenntnis, dass für euch Drei etwas anderes besser passt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ihr habt Recht....

Antwort von Davidsmama am 13.08.2008, 9:27 Uhr

nach langem Hin- und Her überlegen war ich mir sicher, dass wir mit nur einem Kind die für uns richtige Entscheidung getroffen haben.

Ich glaube, wenn die Babysachen einmal weg sind, ist auch alles gut.
Nur diese letzte Hürde muss ich halt noch nehmen.
Bisher war es zwar entschieden aber noch nicht umgesetzt. Jetzt wo es konkret wird, kommen noch mal die Zweifel.

Danke Euch allen, dass ihr mir geantwortet habt.

Viele Grüße
Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.