*
Schwanger mit 35 plus

Schwanger mit 35 plus

 

Geschrieben von Mutti1000 am 22.01.2018, 17:32 Uhr

Erst-Trimester-Screening

Ich war heute beim Erst-Trimester-Screening (SSW12+5). Aufgrund von meinem Alter (38) und Blutergebnissen wurde das Risiko für Trisomie 21 mit 1:56 berechnet. Bin total fertig. Habe gelesen, dass die künstl. Befruchtung und Progesteron das Ergebnis verfälschen kann. Der Arzt sagt nichts dazu..

Hab gleich Präna Test machen lassen, bekomme aber erst nach ca. einer Woche das Ergebnis.

Hatte jemand die vergleichbare Risikowerte?

Bin diese Woche krank geschrieben. Habe morgen noch Zuckerbelastungstest.

Wie kann ich diese Zeit überstehen?

 
 
 
16 Antworten:

Re: Erst-Trimester-Screening

Antwort von Pummelmama am 22.01.2018, 18:07 Uhr

Ich bin 42 und hatte bei einem Wert auch 1:40. Der Ultraschall war aber eigentlich unauffällig. Hab dann den Harmonytest machen lassen. War aber relativ ruhig und es war auch alles in Ordnung.
Ich drück dir die Daumen. Versuche positiv zu denken und verschöner dir die Woche.

Re: Erst-Trimester-Screening

Antwort von alsil am 22.01.2018, 21:38 Uhr

Ich (38) hatte dasselbe Ergebnis. Nackenfalte io aber ganz schlechter bluttest. Machte danach eine Choriozottenbiopsie. Jetzt halte ich meine dreiwöchigen gesunden Sohn in meinen Armen.

Re: Erst-Trimester-Screening

Antwort von Philo am 22.01.2018, 22:16 Uhr

Was ist daran schlecht?
Das ist ein Wert von unter 2%.Und keine Garantie. Selbst bei einem Wert von 1:1 ist Dein Kind zu 0% gesund.
Und eine Trisomie ist nicht das Ende, das ist ein Chromosomenfehler, mit dem es sich gut leben lässt. Ich arbeite mit Kindern (und früher mit Erwachsenen) mit Down-Syndrom. Eine Frau meinte einmal: Gell, wenn ich heute geboren werden würde, dürfte ich nicht leben. Dabei leb ich doch so gern.
Noch etwas: Ich habe 2 gesunde Kinder geboren, ein Kind wurde mit 10 Monaten schwer krank, hat eine schwere chronische Krankheit entwickelt. Und dennoch möchte ich dieses Kind nie und nimmer missen.
Ich wünsche Dir alles Gute,
Philo

so ist der Satz richtig:

Antwort von Philo am 22.01.2018, 22:17 Uhr

Das ist ein Wert von unter 2%.Und keine Garantie. Selbst bei einem Wert von 1:1 ist Dein Kind zu 50% gesund

Re: Erst-Trimester-Screening

Antwort von Tini_79 am 22.01.2018, 23:04 Uhr

1:56 bedeutet, dass 55 von 56 Kindern gesund sind!

Dieser Test fällt so oft schlecht aus, ich verstehe nicht, warum Frau sich das überhaupt antut? Klären die Ärtze so schlecht auf?

Nun ist es wie es ist, die Woche Wartezeit wirst du schon überstehen und dann hast du zu fast 100% Gewissheit bzgl T21.

Re: Erst-Trimester-Screening

Antwort von Mariella04 am 23.01.2018, 7:12 Uhr

Guten Morgen,
ich versteh deine Sorge um dein Baby gut! Und die nächsten Tage, bis du die Auswertung des Pränatal-Testes bekommst sind natürlich anspannend für dich. Manchmal entlastet es einen, wenn man sich austauschen kann und die Erlebnisse anderer helfen, die eigene Situation besser einzuschätzen.
Für die nächsten "Wartetage" wünsch ich dir viel Kraft und Zuversicht. Schick dir gleich noch eine Nachricht ins Postfach;-)
Liebe Grüße Mariella

Re: Erst-Trimester-Screening

Antwort von sonne5 am 23.01.2018, 8:36 Uhr

Hallo Mutti1000,
was sagt der Ultraschall? War er auffällig?
Mensch der Blutbefund ist nur Statistik--sonst nix--Du ich bin bei der Geburt 40---also wird der Statistik Blutbefund total schlecht werden, wg. dem Alter.
Darum lass ich mir den Ultraschall und den HarmonyTest machen.
Kopf hoch--denk daran der Wert ist nur Statistik.
LG
Sonne5

Re: Erst-Trimester-Screening

Antwort von Mutti1000 am 23.01.2018, 9:15 Uhr

Hallo zusammen!
Die Nackenfalte war verdickt 3.3 cm....

Re: Erst-Trimester-Screening

Antwort von MottchensMama am 23.01.2018, 13:31 Uhr

Bei einer stark verdickten Nackenfalte empfinde ich die Wahrscheinlichkeit von 1:56 sogar als recht gering. Letztlich sind aber alle Mutmaßungen unsererseits nur "in die Glaskugel gucken".

Vor zwei Jahren durfte ich mich drei Wochen lang mit einer 1:3-Wahrscheinlichkeit für T21 (T13 & T18 waren auch nicht beruhigend niedrig) durch den Tag schlagen. Letztlich hilft meiner Meinung nach nur ablenken, weil bis zur gesicherten Diagnose sowieso keine Entscheidung möglich ist. Umso mehr Zeit bei mir damals verstrich, umso mehr realisierte ich, dass ich vor allem Angst vor dem Tag des Entscheidenmüssens hatte. Entscheiden zu müssen, was für die gesamte Familie, die Partnerschaft, die Geschwister, die Zukunft, die Zeit nach uns usw. der richtige Weg sein soll. Für mich gab es genau genommen keinen Weg – ich wollte das Kind, aber aufgrund der Unberechenbarkeit der Schwere der Behinderung hatte ich auch große Angst vor der Belastung für die Familie. Bei T21 ist von nahezu normal begabt bis nicht mal selbständig essen und trinken können alles möglich.

Wäre es wirklich Trisomie 21 gewesen, hätte ich es lieber vorher nicht wissen wollen. Aber trotz der schlechten Prognose rockt jetzt ein knapp anderthalb jähriges gesundes Teufelchen das Haus.

Ich hätte mich statt Krankschreibung im Übrigen für das ablenkungsreiche Arbeitsleben entschieden...

Ich drück Dir die Daumen!

Re: Erst-Trimester-Screening

Antwort von Späti79 am 23.01.2018, 17:04 Uhr

Suh mal bei YouTube nach Quarks und Co und Thema Schwangerschaft. Da gibt es einen Bericht zu diesen ganzen Berechnungen . Mich hat das nur bestätigt, diese ganzen Vermutungen nicht berechnen zu lassen.

LG

Re: Erst-Trimester-Screening

Antwort von Mutti1000 am 23.01.2018, 20:36 Uhr

Vielen Dank! Der Bericht hat mich etwas beruhigt.

Re: Erst-Trimester-Screening

Antwort von AnnaLeonor am 23.01.2018, 20:51 Uhr

Hallo,

ich hatte einen vergleichbaren Wert, hinzu kam eine grenzwertige Navkentransparenz, eine singuläre Nabelschnurarterie und später sichtbare Herzdefekte (beides softmarker für Tridomie) und: die Kleine ist absolut gesund und hat keine Chtomosomenstorung! Das warten ist die absolute Hölle. Ich verstehe deine Ängste sehr gut. Denke positiv, lenke dich ab aber lass auch die Ängste und die Wut zu. Rede mit Familie, Freunden etc. DU bist nicht allein! Drück dir ganz fest die Daumen!

Re: Erst-Trimester-Screening

Antwort von Bondgirl1976 am 27.01.2018, 18:55 Uhr

Ich war am Donnerstag auch beim Gyn,
auch mir wurde ein Erst-Trimesterscreening empfohlen. Bei meiner Tochter habe ich es bewusst nicht machen lassen. Auch bei dieser Schwangerschaft will ich es nicht.
Meine sonst so pragmatische Gyn hat das gar nicht verstanden. Ich hatte dann ein 20minütiges Gespräch.
Naja, was soll man da machen. Ich will das Baby, so oder so.
Und eine Garantie für ein gesundes Kind gibt es eh nicht, es kann ein Leben lang so viel passieren.

Re: Erst-Trimester-Screening

Antwort von Mutti1000 am 29.01.2018, 21:33 Uhr

Habe das Ergebnis des DNA Bluttestes bekommen: zum Glück alle 3 Trisomien nicht vorhanden!!!

Re: Erst-Trimester-Screening

Antwort von Mariella04 am 30.01.2018, 11:12 Uhr

Oh, das freut mich sehr!!
Wünsch dir von Herzen, dass sich dein Baby weiterhin gut entwickelt und du dich von all´ der verständlichen Aufregung erholen kannst.

Alles Liebe,
Mariella

Re: Erst-Trimester-Screening

Antwort von Mutti1000 am 30.01.2018, 21:44 Uhr

Vielen Dank!!!

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.