*
Schwanger mit 35 plus

Schwanger mit 35 plus

 

Geschrieben von Hexhex am 20.01.2018, 14:36 Uhr

Eine GKS ist gut behandelbar!

Eine Gelbkörperschwäche ist etwas recht Häufiges und nichts Besonderes. Man kann sie auch bekommen, wenn man vorher schon mehrfach erfolgreich schwanger geworden ist, war bei mir auch so. Leider wird man damit dann nur schwer schwanger oder gar nicht. Auch ich nach der 2. Schwangerschaft eine GKS entwickelt. Meine zweite Zyklushälfte war auch nur 9 bis 11 Tage lang, was nicht ausreichte für eine erfolgreiche Einnistung.

Ich habe dann Clomifen bekommen. Das optimiert die Eireifung, denn nur nach guter Eireifung bildet sich aus dem leeren Rest-Follikel ein kräftiger Gelbkörper (walnussgroße, gelbe Drüse), der etwa 12 bis 16 Tage Progesteron (Gelbkörperhormon) bildet.

Unter Clomifen hatte ich Bilderbuchzyklen mit einer 2. ZH von etwa 16 Tagen Länge. Nachdem es vorher jahrelang nicht mehr hatte klappen wollen, bin ich mit Clomi im zweiten Versuch ss geworden.

LG

 
 
 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.