Schwanger mit 35 plus

Schwanger mit 35 plus

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von cindy11 am 01.10.2005, 20:55 Uhr

An euch alle nochmal...

Ich weiß auch nicht, daß ist alles blöd gelaufen.
Ich bin weder egoistsch, noch ohne Gefühl.
Ich hatte eine sehr komplikationsreiche SS und wir wissen bis jetzt nicht, wie unsere Tochter sich entwickeln wird.
Ich fand es einfach schrecklich, ein Baby abzutreiben, da ich mich mit der Thematik auch auseinandersetzen musste.

Klar, ich wusste nicht, was die "18" bedeutet, ich kenne nur durch die Behinderung meines Bruders sehr viele Kinder/Erwachsene mit Downsyndrom und kann einfach nicht verstehen, wie man solche Menschen abtreiben kann.

Ganz ehrlich, ich wußte auch nicht, daß mein Beitrag solche Wellen schlagen würde...

Ich glaube inzwischen, daß Elke ihr Baby mit Liebe empfangen hat und es sehr schwer für sie sein muß.

Nach wie vor bin ich gegen Abtreibung, aber als ich gelesen habe, daß ein Baby quallvoll nach der Geburt erstickt ist, verstehe bzw. akzeptiere ich diese Entscheidung.

Ich hatte zu meiner SS sehr viele Seiten im Internet durchstöbert und war einfach nur schockiert und mir war zum heulen, weil ich dadurch erfahren habe, was eine Abtreibung eigentlich bedeutet.
Was mit den Babys im Mutterlaib geschieht und was passiert, wenn sie lebendig zur Welt kommen...

ABER: ich habe es wohl veralgemeinert.

Es tut mir leid, wirklich!

Ich bin auch nicht fehlerfrei und ehe es jetzt, in bestimmten Fällen, auch anders.

Ich hoffe, mir wird verziehn und liebe Elke, falls du diesen Beitrag doch lesen solltest:

Egal was ich geschrieben habe, es tut mir leid.

Es muß unsagbar schwer gewesen sein, sich gegen sein eigenes geliebtes Baby zu entscheiden...

 
6 Antworten:

Re: An euch alle nochmal...

Antwort von Tippi_Mama, nix mehr seit november 2 am 01.10.2005, 22:01 Uhr

Hallo

Ich bin und werde es auch bleiben eine sille Mitleserin.....was Elke aus Berlin erlebt und erlebt hat ist das schlimmste was es nur gibt....auch die Entscheidung die sie getroffen hat ist eine sehr schwere....aber ich finde es ok wenn Du Dich für Deine "Dummen Worte"( Sorry das ich das so ausdrücke ) Entschuldigst...das ist ein fairer Zug...Schön das Du so viel Mut und Feingefühl hast........

Tippi_Mama mit Lea und Louis an der Hand und einem Sternchen im Herzen.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An euch alle nochmal...

Antwort von mugel-fr am 01.10.2005, 22:10 Uhr

Hi Cindy,

ich finde es gut das Du Dich für das Leben einsetzt. Das ist auch der Grund warum ich Dich nicht angegriffen oder Verurteilt habe.

Es gibt ja wirklich viele Frauen die in Talshows sitzen und das 4. mal abgetrieben haben weil sie ihren Körper nicht mit Pillen-Hormonen verseuchen wollen.

Das finde ich nicht Ok und meine Meinung zu diesen Frauen ist etwas krass ausgedrückt...L..ch zunähen.

In Elkes Fall finde ich es doch etwas anderes, weil ihre Kleine eben so sehr krank ist und da denke ich darf man jemanden nicht verurteilen der sich zu so einem schweren Schritt durchringt. Das muß jeder für sich Entscheiden welchen Weg er in dieser Situation geht.

Aber ich denke auch das wenn jemand diesen Schritt gemacht hat, sich auch bewußt darüber ist auf Kritik stoßen zu können. Ich bin der Meinung das wenn man sich zu diesem Schritt entschlossen hat, dann hat man sich so sehr mit dem für und wieder auseinandergesetzt, das man sein Handeln auch verteidigen kann.

Du hast sehr emotional reagiert weil Du selbst ja auch betroffen bist durch Deine schwere SS. Deshalb denke ich das man auch Dich verstehen muß.

Liebe Grüße,
Miriam

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An euch alle nochmal...

Antwort von Jo64, nix mehr. SSW am 02.10.2005, 9:53 Uhr

Hallo Cindy und alle,

ich melde mich zu diesem heiklen Thema "Cindy" das erste Mal zu Wort. Habe jedoch die ganze Zeit mitgelesen und mitgelitten. Ich glaube eigentlich, dass man dieses Thema jetzt endlich auf sich beruhen lassen sollten. Cindy hat sich tausendmal entschuldigt, sie hat ihren Fehler eingesehen und ich denke, es gibt keinen Grund, jetzt weiter darauf rumzureiten. Zu Elke ihrem Schicksal habe ich schon oft geschrieben. Habe selbst ein Kind, was einige Tage nach der Geburt fast gestorben wäre, hätte man den schweren Herzfehler nicht noch erkannt und hätte mein Kleiner nicht so schnell die dringende OP bekommen. Trotz FU und Feindiagnostik mit Organscreening - ich habe nichts gewusst von der tickenden Zeitbombe in mir. Ich war jetzt in Gedanken ständig bei Elke und leide immer noch mit ihr. Wieviel Angst hat man um sein Kind, und erst recht um ein krankes. Es ist einfach nur schrecklich, was sie jetzt durchmachen muss mit ihrem Mann.
Empfangen wir sie mit viel Wärme und Mitgefühl. Sie wird es brauchen, wenn sie soweit ist, dass sie wieder ins Forum schaut. Ich find, sie sollte gar nicht erfahren, was hier gelaufen ist, wenn sie es nicht schon weiss.:-(((

Liebe Grüße eine nachdenkliche Jana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An euch alle nochmal...

Antwort von nieke, 12. SSW am 02.10.2005, 10:05 Uhr

Hallo Cindy,

eigentlich bin ich eine stille Mitleserin, aber das muss ich schreiben. Ich finde es toll, dass Du dich nochmals mit dem Thema befasst hast und Dich entschuldigst. Das tun die wenigsten im Netz - den meisten geht es nur um Rechthaben und nicht ums Nachdenken.

Liebe Grüße
Nieke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

:-)

Antwort von azalee am 02.10.2005, 10:58 Uhr

Hallo Cindy,

Dein Posting zeugt von menschlicher Groesse. Hätte nicht jede geschafft, sowas hier reinzustellen! :-)
Schon merkwürdig im Leben, dass man irgendetwas eigentlich ablehnt, dann aber Situationen entstehen können, in denen das Abgelehnte das "kleinere Übel" ist. Ausserdem kann man doch durchaus Ausnahmen machen, heißt ja nicht, dass man seine Meinung prinzipiell ändert. Denn "im Prinzip" hast Du ja Recht.

Alles Gute für Deine SS
LG Azalee

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Cindy11

Antwort von faya am 02.10.2005, 14:40 Uhr

Hallo Cindy,

ich verstehe dich gut, denn ich teile grundsätzlich deine Meinung.

Ich habe trotz meines Alters während der SS ( 35 + 36) keine vorgeburtliche Diagnostik machen lassen um erst gar keine Entscheidungen treffen zu müssen, die mir , meiner Meinung nach ,nicht zustehen. Das glaube ich, war auch das, was du meintest !?

Weil ich mich mit dem Krankheitsbild 18 nicht auskenne, habe ich mich aus der Diskussion aber rausgehalten.

Ich habe aber gemerkt, daß Elke sich sehr, sehr viele Gedanken gemacht hat, Wissen angelesen hat, sich informiert hat und so eine, wie ich denke, nicht oberflächliche Entscheidung getroffen hat. Da ich über Trisomie 18 nichts weiß, denke ich, daß sie diese Entscheidung überlegt und schweren Herzens getroffen hat.

Deine Entschuldigung spricht sehr für dich - also mach dir da jetzt auch keine Gedanken mehr drum.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.