*
Schwanger mit 35 plus

Schwanger mit 35 plus

 

von Nasti4  am 29.01.2018, 18:22 Uhr

Absoluter Tiefpunkt

Hallo ihr Lieben, ich bin 42 Jahre alt und erwarte in 6 Wochen mein 4. Baby.

Toll, kann man sich jetzt denken, aber ich bin weiter entfernt mich zu freuen denn je. Wir haben 3 Jahre gebraucht um dieses Baby zu bekommen, hatte davor einige Fehlgeburten, also ist das ein absolutes wunschkind.

Und trotzdem konnte ich mich die ganze Schwangerschaft nicht so richtig einlassen auf dieses Wunder. Dachte immer die Hormone spinnen, aber mittlerweile habe ich meinen absoluten Tiefpunkt erreicht

In der Früh stehe ich auf mache die Kinder fertig und muss dann wieder ins bett, weil ich total fertig bin. Ich weine gefühlt den halben Tag und bekomme rein gar nichts auf die Reihe. Ich möchte mich nur verstecken, mache alles mechanisch und habe auf nichts Lust. Ich fühle mich wie im falschen Körper.

Ich habe mich echt überwinden müssen, jetzt mal alle Sachen für unseren Nachwuchs zu besorgen. Aber weil es ein Muss war und nicht weil ich es wollte. Ich fühle mich leer und total emotionslos, da ist kein Juhu und Jööööö Effekt. Und je mehr ich darüber nachdenke und immer mehr ein schlechtes Gewissen gegenüber meinem Baby bekomme, umso schlimmer wird es.

Ich kann mir vorstellen, dass jetzt ganz viele negativ über mich denken, aber so habe ich mir das nicht gewünscht. Ich verpasse die gesamte Schwangerschaft meines letzten Kindes. Und das tut weh

War irgendwer in einer ähnlichen Situation? Und wird es nach der Geburt besser? Ich hatte schon wochenbettdepressionen, da hat es sich ähnlich angefühlt, aber da war erst nach der Geburt ein gefühlschaos.

Über ein paar Antworten würde ich mich freuen

Lg

 
10 Antworten:

Klingt nach Depression!

Antwort von Mijou am 29.01.2018, 18:44 Uhr

Viele wissen ja nicht, dass es nicht nur eine Wochenbet-Depression, sondern auch Schwangerschafts-Depressionen gibt. Ich würde jetzt nicht noch länger zögern, sondern mit dem Gyn oder dem Hausarzt sprechen. Warte nicht, bis Du irgendwann total handlungsunfähig bist. Wenn man eine Depression ignoriert oder glaubt, man bräuchte keine Hilfe, kann das ja sehr leicht passieren.

Bitte jetzt aufwachen und dringend einen Termin ausmachen. Zugleich auch Deinen Partner/Mutter/Schwester/Schwiegermutter/beste Freundin o. ä. um Hilfe bitten. Vielleicht kann jemand zum Arzt mitkommen, das wäre wichtig, damit der Termin auch wirklich stattfindet.

Wenn Du jetzt Hilfe bekommst, kann man das Ganze sicher noch ambulant lösen. Wenn Du aber noch wochenlang oder bis nach der Geburt wartest, landest Du im schlimmsten Fall stationär. Das muss ja nicht sein!

LG

Re: Absoluter Tiefpunkt

Antwort von Ich34 am 29.01.2018, 20:24 Uhr

Das klingt für mich auch total nach einer Depression! Professionelle Hilfe ist da ratsam. Die Hormone werden nach der Geburt ja erneut verrückt spielen, im schlimmsten Fall wird es dann noch schlimmer. Hol Dir Hilfe oder bitte Deinen Mann darum!
Es tut mir unheimlich leid für Dich, dass Du jetzt alles unter der schwarzen Wolke erleben musst... Ich weiß leider, wie sich das anfühlt und hoffe sehr, dass Du bald da raus kommst!!!

Re: Absoluter Tiefpunkt

Antwort von Ale27 am 29.01.2018, 21:12 Uhr

unbedingt hilfe holen! das klingt sehr nach einer schwangerschaftsdepression. das könnte nach der geburt noch schlimmer werden, also nicht warten und sofort zum arzt

Re: Absoluter Tiefpunkt

Antwort von Nasti4 am 29.01.2018, 22:10 Uhr

Vielen lieben Dank für eure Antworten. Meinen Mann habe ich nie gesagt, was wirklich in mir vorgeht. Wenn er mich beim weinen "erwischt" hat, habe ich es auf die Hormone geschoben. Für ihn exestiert eine Depression nicht, zumindest versteht er dieses chaos nicht. Er versteht Bauchweh, Kopfweh usw aber keine seelischen Schmerzen. Habe mich nie dazu durchgerungen mit irgendwem darüber zu reden, denn jeder erwartet wie glücklich man sein muss. Mir ist das bis jetzt gut gelungen, dass ich meine wahren Gefühle verstecke, aber jetzt muss ich handeln. Ich weiß sonst auch nicht, wie ich in diesem Zustand eine Geburt durchstehen soll. Habe Gott sei dank bald Gyn Termin und ich hoffe der kann mir helfen

Nochmals vielen Dank, vorallem tut es mal gut, es ausgesprochen zu haben

Schönen Abend euch allen

Re: Absoluter Tiefpunkt

Antwort von Schniesenase am 29.01.2018, 22:20 Uhr

Es wurde ja schon alles gesagt. Ein Hinweis noch. Ich würde an Deiner Stelle mal eine Hebamme anrufen. Du weißt sicherlich, dass Dir zusätzlich zur gynäkologischen Behandlung auch die Hebbammenbetreuung von Beginn der Schwangerschaft bis inklusive Stillzeit durch die Kasse bezahlt wird. Hebammen nehmen sich meistens mehr Zeit, und dann hast Du eine Vertraute, die ggf. auch mal Deinen Mann mit einbeziehen kann, wenn Du das möchtest. :-) Alles Liebe und Gute und Viel Erfolg!

Re: Absoluter Tiefpunkt

Antwort von Zuna am 30.01.2018, 12:29 Uhr

Kann dir auch nur eine Hebamme empfehlen..
Mich hat sie ab der 9 SSW sehr liebevoll und kompetent betreut bei all meinen sorgen bei Baby Nr 4 .. es war sehr schön.

Kann ich dir wirklich nur sehr an Herz legen.. die helfen oft mehr als Gyn etc

Alles Gute

Re: Absoluter Tiefpunkt

Antwort von Sammy-Joe am 30.01.2018, 15:24 Uhr

Doch, eines finde ich noch wichtig: DU KANNST NICHTS DAFÜR. Es ist nicht deine Schuld, dass du Depressionen hast. Man sucht sich das nich aus.
Das Wichtigste ist, dass du dir jetzt so schnell wie möglich Hilfe holst. Tu es für dich und für dein Baby.

Re: Absoluter Tiefpunkt

Antwort von Everlynne am 30.01.2018, 19:21 Uhr

Hallo.

es tut mir sehr leid zu hören, dass du dich gerade so quälst. Gerade mit 3 Kindern, die zu versorgen sind, kannst du dich gar nicht richtig auf dich und das neue Mäuschen konzentrieren.

Rede auf jeden Fall mit deiner Hebamme und FA. Ich hatte leider kurzfristig keine externe Hilfe bei meiner Depression und Essstörung gefunden. Könnten dein Partner oder Schwiegereltern den Haushalt und die Kinder managen und du ziehst mal für 2 oder 3 Wochen bei deinen Eltern, einem Bruder oder einer Schwester oder Freundin ein? Damit du runter kommst, vielleicht etwas Babyshoppen und dich wieder etwas freuen kannst?

Sicher hast du mit deinem Partner gesprochen. Das wäre absolut nicht egoistisch oder so, sondern dringend nötig. Quatsch noch mal mit einer Freundin oder deiner Mutter oder deinem Vater.

Alles Gute dir. Wünsche viel Kraft!!!
E.

Re: Absoluter Tiefpunkt

Antwort von Murkel4 am 30.01.2018, 19:23 Uhr

Nastichen, hast ne PN

Re: Absoluter Tiefpunkt

Antwort von Glaseule am 02.02.2018, 11:20 Uhr

Ich schreib Dir ne PN

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.