Schwanger mit 35 plus

Schwanger mit 35 plus

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Elmyra am 07.04.2016, 21:05 Uhr

3. Schwangerschaft ungeplant, große Panik

Hallo Mädels, ich habe gerade erfahren, daß ich schwanger bin..... ich gebe ja zu, daß ich beim Zeugungszeitpunkt wußte, daß ich einen Eisprung habe.... ich war einfach gutgläubig, ich weiß nicht, warum ich in dem Moment nicht die Notbremse gezogen habe..... mein Mann wollte gerne ein 3. Kind; ich wiederrum wollte da im letzten Jahr auch noch, bin nun aber komplett dagegen gewesen :-( Unsere sind 2,5 und 5..... ich liebe sie so sehr, wir haben alle ein sehr enges Verhältnis.... ich habe unfassbare Angst, daß ein 3. Kind das alles kaputt macht.... Familie, welche unterstützen kann, haben wir leider nicht ( zumindest nicht in der Nähe) und die Jüngste bin ich ja mit 39 auch nicht mehr.... bitte keine Fragen, warum es dann zur SS gekommen ist, ich weiß es doch auch nicht :-((((( Und nun? kennt Ihr diese Ängste?

 
18 Antworten:

Re: 3. Schwangerschaft ungeplant, große Panik

Antwort von Hubbeldubbel am 08.04.2016, 15:57 Uhr

Warum es zur SS gekommen ist, ganz einfach :-) Du wolltest es :-) Du hast nur bissl Bammel.

Ich glaube diese Angst überkommt jede Schwangere, in jedem Alter und in jeder Lebenssituation, mindestens einmal :-)

Man wünscht es sich, dann ist es so und der Test endlich positiv - > kein Rückzieher mehr möglich = kurze "Panik" :-D

Die Jüngste biste nicht mehr *liebfrechbin* aber auch nicht die Älteste. Es ist doch nicht das erste Kind und das Drumherum klingt doch auch super. Dein Bauchzwerg wird sich über die liebevollen Beziehungen freuen, in die er geboren wird. Da kein Kind böse auf die Welt kommt, wird Euch das alles also auch mit Kind 3 gelingen :-).

Wünsche Dir alles Liebe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Schwangerschaft ungeplant, große Panik

Antwort von Patchwork am 08.04.2016, 16:46 Uhr

Warum sollte euer Baby alles kaputt machen ?
Du bist gerade überwältigt von einer Achtenahn der Gefühle ... , aber KEIN Baby zerstört Familienglück. Das zerstört man wenn als Paar selbst, weil man nicht mehr achtsam ist gegenüber seinem Partner, sich keine freien Momente schafft. Was nicht heißen muss, dass man ne Oma braucht. Mal ein entspanntes Bad, was schönes gemeinsames Kochen , Momente wo die Kinder schlafen mit dem Partner genießen und nicht denken, jetzt muss der Haushalt gemacht werden.
Es liegt an euch , ob ihr weiter Themen zum Gespräch miteinander findet , die euch interessieren , ihr euch Ziele setzt ...oder es " nur " noch um Kinder geht.

Man wächst doch mit seinen Aufgaben und man hat genug LIEBE um die an alle zu verteilen.

Sehe es doch als Vorteil. Wenn dein Baby kommt , sind deine Großen vielleicht schon in der Schule. Das heißt, du musst nicht arbeiten und hast auch viel Zeit deine anderen Kinder auch darin nen guten Start zu ermöglichen .

Das kleine kann nichts dafür, dass ihr nicht verhütet habt. Es ist ein Wunder und genieße , dass du dieses Glück noch einmal erfahren dürft!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Schwangerschaft ungeplant, große Panik

Antwort von Talea, 11. SSW am 08.04.2016, 19:50 Uhr

Hallo Elmyra,
Tja riskante Geschichte.
Aber warum sollte ein 3 Kind die Beziehung zwischen den anderen Kindern kaputt machen?
Die liebe reicht doch sicher für drei.
Meinst du nicht, dass du unbewusst selbst noch ein drittes
Wolltest, sonst lässt man sich doch auf sowas nicht ein.
Lass das ganze erst mal sacken.
Ich denke Ängste begleiten einen immer, die eine Frau mehr, die andere weniger.
Ich bin auch 39 und bekomme mein 2 kind im Oktober. 39 ist noch kein alter. Du schaffst das.
Lg Talea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Schwangerschaft ungeplant, große Panik

Antwort von angela_2015 am 08.04.2016, 21:16 Uhr

Ich kann deine Sorgen gut nachvollziehen. warum ein gleichgewicht stören, was gerade so gut funktioniert? unsere nummer vier kam komplett ungeplant und unerwartet in unser gutes bestehendes system mit drei kindern. ich bin eine woche nach dem test herumgerannt, kopfschütteln, das kann doch nicht wahr sein! das kann nicht sein! und doch war es so, ganz sicher von anfang an und ich wusste, das bleibt auch bei mir. ein kleines wunder auch, denn ich war schon 42.
jetzt gucke ich mir meinen kleinen Sohn an, er ist unendlich süß, ich möchte mir kein leben ohne ihn vorstellen, er macht uns komplett!
vorstellen kann man soch das lange nicht. aber du wirst sehen,, da kommt ein ganz besonders süßes Kind! und vom alter her passt das doch alles auch noch super, auch der abstand zu den geschwistern ist super, vielleicht ist es sogar gut, dass es jetzt kommt und du nicht in fünf jahren denkst: ach mensch, hätte ich doch mal!
ich denke gerade wenn ihr ein gut funktionierendes system seid, kann ein weiteres kleines menschlein das nur unterstützen, ihr werdet noch besser.

alles ist im wandel und ändert sich, das ist leben! so ist das. begrüße es.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Schwangerschaft ungeplant, große Panik

Antwort von Marie17 am 09.04.2016, 13:04 Uhr

Hallo Elmyra...oh ich hab mir das selbe gedacht wie ich deinen Post gelesen hab,und dann erst gelesen das du auf meinen geantwortet hast..
Ja ich weiß wie es dir geht...diese Gedanken und Gefühle Können einen schön fertig machen..aber wir müssen jetzt positiv denken..es ist wie es ist und wir schaffen das! Sicher dauert es noch eine Weile bis sich die pure Freude einstellt(bei mir zumindest) weil alles einfach noch so unrealistisch ist..aber wenn die ersten drei Monate vorbei sind die Übelkeit besser wird und ich es endlich meiner Tochter sage...dann wird alles Gut,für Dich und mich und unsere Familien...(ich wollte e immer eine große) :)
Vielleicht magst du mir schreiben wie es dir so geht,lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Schwangerschaft ungeplant, große Panik

Antwort von Susel1508 am 11.04.2016, 21:54 Uhr

Hallo,

mir ging es im letzten Jahr ähnlich. Ich bin ungeplant schwanger geworden. Die Familienplanung war eigentlich abgeschlossen. Wir haben 2014 geheiratet und zwei tolle Jungen mit damals 7 und 3 Jahren. Wir haben genossen, dass beide langsam selbständiger und wir wieder ein paar Freiheiten mehr hatten und dann nochmal alles von vorn? Noch eher als ich freundete sich aber mein Mann mit dem Gedanken an und letzte größere Zweifel wichen bald echter Freude. Der Bauchweh entwickelte sich zunächst prima. Doch das böse erwachen kam beim Ersttrimesterscreening. Ich war damals auch schon fast 37. Leider wurde eine freie Trisomie 18 festgestellt und ich musste das Kleine wieder gehen lassen. Achterbahn der Gefühle. Das was wir uns aber ein paar Monate vorher nicht hätten vorstellen können, nämlich noch ein Drittes Kind zu bekommen war von da an ständig im Kopf und wurde zum Herzenswunsch. Wir fühlten uns einfach unvollständig und versuchten es einige Monate später noch einmal. Ich wurde auch sofort wieder schwanger. Leider diesmal mit festgestelltem MA in der 11. SsW. Doch auch das konnte den aufgekommenen Wunsch eines Kindes nicht stoppen. Ich bin jetzt wieder in der 7. Ssw schwanger. Inzwischen bald 38 und werde bis zum Ersttrimesterscreening sicher unendliche Ängste ausstehen. Zumindest in Phasen. Aber ich denke auch wir müssen jetzt mal wieder Glück haben.

Horch tief in Dich rein. Frag Dich ob wirklich sachliche Gründe entgegen stehen... wenn nicht nimm es an und freue Dich wenn alles gut ist. Es ist ein Geschenk und es wird einen Sinn haben, dass es zu Dir gekommen ist. Ich wünsche Dir alles gute. Und ihr schafft das!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Schwangerschaft ungeplant, große Panik

Antwort von HighHeelDiva, 8. SSW am 13.04.2016, 17:56 Uhr

Liebe Elmyra, wie geht es Dir derzeit????

Alles Liebe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Schwangerschaft ungeplant, große Panik

Antwort von mrs. Katze am 15.04.2016, 22:09 Uhr

Ich selbst habe mit 39 (geplant) unser zweites Kind bekommen. Meine sehr gute Frauenärztin sagte mir einfach: "Eine Frau mit 40, die gut auf sich achtet, ist mir lieber als eine 22jährige, die ungesund lebt." Sie selbst hätte noch keine einzige schlechte Erfahrung mit späten Schwangeren in ihrer langjährigen Praxis gehabt.
Ich fand denn auch die Schwangerschaft völlig normal, genau wie die erste (mit 32), ich hab' mich nicht "älter" gefühlt und auch nicht mehr Zipperlein gehabt. Mein Mann und ich haben auf die Fruchtwasseruntersuchung bewusst verzichtet. Aus verschiedenen Gründen: Mit 39 ist die Gefahr, dass es durch die Punktion zu einer Fehlgeburt kommt, je nach Arzt bis zu gleich hoch wie die Gefahr, dass tatsächlich ein Down-Syndrom vorliegt (etwa 1 %). Auch hätte ich ein behindertes Kind nicht noch im Unterleib töten lassen und tot gebären wollen. Ich hätte es behalten, auch wenn ich natürlich Angst gehabt hätte. Deshalb haben wir konsequenterweise auch auf das Nackentransparenzmessung verzichtet, denn dies macht nur Sinn, wenn man zu einer FWU bereit ist im Falle eines ungünstigen Ergebnisses.
Was ich allerdings habe machen lassen, war das Organscreening plus Doppler-Ultraschall in der 21. Woche. Denn bei dieser Untersuchung, die man in einer Spezialpraxis vornehmen lassen sollte, werden auch Störungen entdeckt, die man - rechtzeitig erkannt - gut behandeln kann. Auch bei diesem Screening kann man als Nebeneffekt ein Down-Syndrom recht sicher ausschließen, auch wenn dies nicht ausdrücklich Sinn der Untersuchung ist.
Mein Sohn wurde völlig gesund geboren. Ich bin total froh, dass ich das kleine Risiko, das eine SS mit 39 Jahren mit sich bringt, auf mich genommen habe. Denn es ist doch im Leben eigentlich immer so, dass es jederzeit ein Restrisiko gibt. Und dass man die allerbesten Dinge im Und auch das Wort "Risikoschwangere" braucht Dich nicht zu erschrecken: Laut Katalog sind in Deutschland fast zwei Drittel aller Frauen Risikoschwangere, da reicht schon ein abweichender Rhesus-Faktor.
Langer Rede kurzer Sinn: Ich würde das Kind bekommen. Es abzutreiben wegen eines winzigen Risikos - damit könnte ich persönlich nicht gut leben, eine SS ist für mich ein großes Geschenk.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Schwangerschaft ungeplant, große Panik

Antwort von DeinEngel am 15.04.2016, 22:11 Uhr

Hallo, habe mein Kind auch erst mit 39 bekommen - mein erstes!
Ich hatte kaum Bedenken wegen einer Risikoschwangerschaft. Fühl mich wesentlich jünger als ich bin, leb gesund und bin auch sonst total relaxt gewesen - war eine leichte Schwangerschaft. Es gab kein einziges Problem. Ich hab ausser den üblichen Untersuchungen nur den Doppler und die Nackenfaltenmessung machen lassen. Wenn die allerdings schlecht ausgefallen wäre, hätt ich wohl ne FU machen lassen. Ist alles gut gegangen und war wie gesagt alles, incl. Geburt, total leicht.
Ich würde mich an deiner Stelle nicht verrückt machen lassen, aber evtl. die Frauenärztin wechseln, wenn du mit ihr nicht zufrieden bist.
Genieß deine Schwangerschaft und alles Gute für dich

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Schwangerschaft ungeplant, große Panik

Antwort von Fredda4 am 15.04.2016, 22:15 Uhr

Hallo und erstmal Glückwunsch zur Schwangerschaft!
Lass dich nicht verrückt machen. Ich bin 40 und erwarte mein 1. Kind, das wahrscheinlich im September kommen wird. Solange die Natur noch von allein funktioniert, fühle ich mich auch nicht zu alt, dieses Kind zu bekommen. Ich habe mich auf die NFM eingelassen und aufgrund auffälliger Messwerte auf Anraten meines Arztes auch die FWU machen lassen. Bei mir ist alles gut gegangen. Der Zwerg hat die Untersuchung gut überstanden und auch ich hatte dank meines sehr guten FA keinerlei Probleme.
Ich achte sehr genau auf meine Bedürfnisse und lasse ansonsten der Natur ihren Lauf. Damit bin ich bisher gut zurecht gekommen.
Ich wünsche Dir, dass du für Euch die richtige Lösung findest und weiterhin alles Gute für Deine Schwangerschaft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Schwangerschaft ungeplant, große Panik

Antwort von klapaucius am 15.04.2016, 22:17 Uhr

Also ich kann Dich gut verstehen!Ich werde in einem Monat auch 39.Jahre und bin in der 31.Woche schwanger.Auch ungeplant,es war ein Unfall!Wir haben schon 3.Kinder,einen Sohn 14 Jahre,zwei kleine Töchter 3 Jahre und 15.Monate.Deshalb ist es bei mir auch eine RisikoSS,weil ich älter bin,weil ich Bluthochdruck habe und weil meine letzte Tochter noch kein Jahr alt war als ich wieder schwanger wurde!Wir waren am Anfang auch erst mal geschockt,aber das haben wir schnell überwunden.Wir bekommen diesmal einen Sohn und darauf freut sich mein Mann sehr,es ist sein erster.Ich wollte auch keine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen,da ich da ziemliche angst vor habe.Aber mann sieht auch so,das alles okay ist.Manchmal habe ich aber auch zweifel,ob ich das mit 3 kleinen Kindern hin bekomme,aber das vergeht auch wieder.Wenn mann will schafft mann alles und das mann seine Kinder liebt ist doch das wichtigste!
Viele liebe Grüsse

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Schwangerschaft ungeplant, große Panik

Antwort von mariamom am 15.04.2016, 22:20 Uhr

Ach ja, auch unser 4. Kind war nicht geplant und ich nach seiner Geburt noch knappe 5 Wochen 39 :-)
FU habe ich für mich wegen des Fehlgeburtsrisikos abgelehnt- den Feinultraschall aber dankend angenommen (hat man als Schwangere ab 35 ein Anrecht drauf). Denn wenn das Kind was hat, wollte ich mich drauf einstellen können. Risikoschwanger habe ich mich auch nie gefühlt, diese Altersgrenze finde ich persönlich völlig aus der Luft gegriffen. Meine OMA hat mit 40 Jahren ihren letzten Sohn bekommen, meine Mutter dann mit 40 Jahren meine Schwester...ich habe immer für mich gesagt, das liegt einfach in der Familie :-)
Ich wünsche Dir alles Gute, ich fand es wunderschön, nochmal Schwangerschaft und Geburt zu erleben- gerade mit der doch größeren Gelassenheit der "erfahrenen" Mutter. Und ich hätte mir sehr noch ein Geschwisterkind für unseren Nachzügler gewünscht, hätte mich nicht dazu zu altgefühlt...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Schwangerschaft ungeplant, große Panik

Antwort von natas am 15.04.2016, 22:24 Uhr

Verstehe dich ganz gut, bin in ähnlicher Situation… Bin gerade ein bisschen durch den Wind. Ich bin in der 8. Woche schwanger, allerdings ungeplant und ich habe schon 3 (!!) Kinder. Familienplanung war echt abgeschlossen. Eine Abtreibung kommt aber auf keinen Fall in Frage. Ich hatte mal eine schlimme Fehlgeburt, über die ich nie richtig weggekommen bin und deshalb kann ich mir so etwas nicht vorstellen. Nun bin ich ja ziemlich alt und da stehen die Chancen auf eine Fehlgeburt wohl sehr hoch. Das wäre auch schlimm für mich - obwohl es definitiv kein Wunschkind ist. Mein Mann hat irgendwie keine richtige Meinung dazu, will aber auch keine Abtreibung (Gott sei Dank!). Im Ultraschall war heute alles in Ordnung. Da war ich richtig glücklich, als ich das Herz schlagen sah. Aber: Ich kann mir das alles überhaupt nicht vorstellen. Wie soll ich das nur schaffen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Schwangerschaft ungeplant, große Panik

Antwort von riesigenWunsch am 15.04.2016, 22:29 Uhr

Deine Situation ist fast genau identisch mit meiner, nur dass ich noch ein Jahr älter bin ;-)
Es war absolut ungeplant und passt eigentlich auch gar keinen Millimeter in Mein Leben, wie es gerade so ist. Ich habe schon eine grosse Tochter mit Down Syndrom, sie ist zwölf und meine Kleine mit dreieinhalb, außerdem hat mein Mann auch schon eine Grosse mit 13, wir sind also sowieso schon 5 ;-) Ich gehe auch wieder arbeiten...eigentlich haben wir uns alles grad so eingerichtet, dass es passt und nun ein weiteres Baby!!
Ich war total fertig und traurig und ängstlich...und hatte zuerst sogar gedacht, ich komm in die Wechseljahre (lach), so wenig hatte ich noch damit gerechnet!
Ich hab mich nicht getraut, es irgendwem zu sagen (außer meinem Mann), hab mich auch geschämt mit 40 ungewollt schwanger zu werden...nachdem ich so viele Jahre die Verhütung echt im Griff hatte…
Abtreibung ist für mich einfach nur Mord...also keine Option....
Dann hatte ich plötzlich Blutungen...aber ich war nicht etwa erleichtert sondern panisch und hab sogar angefangen zu allen Göttern zu beten, dass Krümelchen bleibt. ;-)
Jetzt ist alles ok, schon 16. Woche, auch das Umfeld hat gut reagiert....ich weiss zwar noch immer nicht, wie das alles gehen soll, aber ich bin ganz sicher, dass ich mich sehr auf das Kind freue! Ich wünsch Dir, dass Du Dich auch bald freuen kannst, es ist einfach ein Wunder, egal ob geplant oder nicht! Und ich wünsch Dir eine wirklich tolle unbeschwerte Schwangerschaft!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Schwangerschaft ungeplant, große Panik

Antwort von mf4 am 16.04.2016, 22:04 Uhr

Wie kommst du auf den Gedanken, dass 1 Kind etwas kaputt machen kann, was bei 2 offenbar wunderbar läuft?

Familiäre Unterstützung, babysittende Großeltern kenne ich nicht und als ich 39 war war ich mit 2 Kindern Alleinerziehend (damals knapp 3 und 4 Jahre alt).
Nun sind sie 12 und 13, es klappt nach wie vor unbemannt und ohne familiäre Hilfe. Warum solltest du das nicht mit Partner hinbekommen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Schwangerschaft ungeplant, große Panik

Antwort von jako777 am 17.04.2016, 16:45 Uhr

Hallo,
ich bin neu hier und weiß genau wie es dir geht!
In dieser Situation war ich im Januar auch! Es war nicht geplant, wir haben 2 wunderbare Jungs und ich hatte mit der Kinderplanung abgeschlossen mit 36! Nun stand ich da mit großen Zweifeln und stàndiges Hin und Her überlegen im Kopf! Letztendlich haben wir uns dafür entschieden, weil eine andere Entscheidung für uns nicht in Frage kam! Es hat eine Zeit gedauert bis das im Kopf bei mir angekommen war und ich mich freuen konnte. Leider kam dann alles anders, aber das ist eine andere Geschichte.
Was ich dir sagen will, ist nimm es als Geschenk an, grübel nicht länger, stell dich darauf ein und Pass gut darauf auf!
Sicherlich wird das wieder eine Umstellung, aber gerade das ist doch auch das Spannende am Leben. Es läuft nichts wie geplant!
Ängste sind normal und gehören dazu, aber du hast schon 2 Kinder und weißt wie es läuft, also wirf die Zweifel über Bord und genieße die Zeit.
Das habe ich mir jetzt geschworen!
Ich wünsche dir alles Gute!
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Schwangerschaft ungeplant, große Panik

Antwort von AlleGutenDinge, 12. SSW am 19.04.2016, 11:15 Uhr

Hallo Elmyra,

ich kann Deine "Panik" bzw. Deine Ängste gut verstehen. Mir geht es ähnlich. Ich habe 2 gesunde Jungs ( 5/8 aus erster Ehe ) und mein Mann wollte immer gern noch ein 3. bzw. für ihn 2.Kind.
Im letzten Jahr um diese Zeit hatte ich eine Fehlgeburt und danach haben wir sozusagen auch auf meinen Wunsch hin einen Haken an das Thema Familienplanung gemacht.
Gerade jetzt im Februar habe ich auf der Kinderkleiderbörse von Kinderbett über Kinderwagen und Klamotten etc. alles verkauft und nun ein paar Wochen später ist wieder alles anders.
Da musste ich mich erstmal setzen! Zumal wir im Herbst unsere zugegeben verspätete weiße Hochzeit geplant hatten und 120 Einladungen gerade in der Post waren.
Nun wird das Event auf das nächste Jahr verschoben ( 4 Wochen vor Termin mag ich glaube ich auch nicht mehr bis in die Puppen feiern ).
Alle Planung ist über den Haufen geworfen. Die Hochzeitsreise storniert etc.
Zunächst schien mir alles wie ein unüberbrückbarer Berg und ich war total überfordert aber so nach und nach regelt sich alles wieder und je mehr die ersten Ängste ( auch vor einer weiteren Fehlgeburt ) weichen um so entspannter werde ich und kann mich freuen, was mir am Anfang nicht möglich war.
Letztendlich ist es doch ein Wunder, dass wir ( ich bin nun auch bald 42 ) noch so ein kleines Wesen in uns wachsen lassen können und wir werden es nicht mehr missen wollen trotz aller Ängste, Vorbehalte und Umstände vorher wenn es erst einmal da ist.
Man bedenke, dass es einigen Paaren wirklich nicht vergönnt ist, trotz innigem Wunsch, ein eigenes Kind zu haben. Wir sollten echt dankbar sein und es gibt nichts was sich nicht regeln lässt.
Ich wünsche Dir, dass Deine anfängliche Angst immer mehr der Freude weicht. Beziehe Deine Familie mit ein. Laß' Deine Kinder teilhaben an Eurer/Deiner Veränderung und sprich' mit Deinem Mann über Deine Ängste. Auch er macht sich Gedanken ( und wenn es nur um ein größeres Auto geht;-) ). Findet gemeinsam Lösungen....geht den Weg gemeinsam. Dann bringt Euch das nicht auseinander, sondern lässt Euch wachsen!

Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3. Schwangerschaft ungeplant, große Panik

Antwort von Elmyra am 19.04.2016, 20:23 Uhr

Hallo Mädels, zunächst möchte ich Euch allen für die aufmunternden und lieben Worte danken. das ist wirklich der Hammer. Wir kennen uns nicht und doch hat mir das alles sehr viel bedeutet, zu mal dem die ein oder andere sich ja in der selben Situation befindet. Ich melde mich erst jetzt, weil ich erstmal verdauen mußte.... vor ein paar Tagen hatte ich einen Abgang und habe mich entsetzlich gefühlt. Mir wollte der Gedanke nicht aus dem Kopf, daß es gegangen ist, weil ich es nicht wollte.... die letzten Tage waren die Hölle.... ich weiß, daß es nicht deswegen gegangen ist, aber ganz um den Gedanken drumherum komme ich auch nicht.... ich habe bitterlich geweint und mehr getrauert als ich es erwartet habe.... ich weiß nicht ob daß bedeutet, daß wir den Versuch vielleicht doch wagen sollten oder nicht.... keine Ahnung....Euch allen von ganzem Herzen erstmal Dankeschön und alles alles Liebe für Euch, Eure Mäuse und die, die noch das Licht der Welt erblicken werden :-*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.