Dr. rer. nat. Meike Bentzs

Schreibabys

Dr. rer. nat. Meike Bentz

   

 

kind schreit alle 30 min

Hallo, also so langsam bin ich am ende meiner kräfte. Ich weiß wirklich nicht mehr weiter... meine tochter 16 monate bringt mich zur weißglut. Sie hatte am mittwoch den ganzen tag fieber und die nacht auf do war so schlimm, dass wir mit bei ihr im zimmer schliefen. Soweit so gut. Am donnerstag hatte sie kein fieber mehr. Nur sie hielt ihren mittagsschlaf u fing nach 45 min zu schreien an. Ich bin in ihr zommer u konnte sie schnell beruhigen. Dann schlief sie noch mal eine std. Danach schrie sie wieder und das ganze 2 dtunden lang. Sie hat sich nicht beruhigt. Mein mann konnte sie nur schwer auch beruhigen. Jetzt der abendschlaf. Sie schreit wieder alle 30 min obeohl sie kein fieber mehr hat. Ich denke sie möchte dass wir wieder bei ihr schlafen. Das möchte ich aber nicht. Sie hat noch nie richtig gut geschlafen. Aber alle halbe std schreien? Ich halt das nichz aus... es wird nie besser werden.

von stini1801 am 22.07.2016, 00:11 Uhr

 
 

Antwort:

kind schreit alle 30 min

Achja... sie isst auch nichts mehr. Bzw nicht viel. Immer nur ein paar löffel oder ein paar stückchen brot. Aber es ist wirklich nicht viel. Als sie fieber hatte, haben ihr die omas viel plätzchen gegeben. Sie meinten, sei froh, dass sie etwas isdt. Ich habe jetzt aber das gefühl, dass sie nur noch süßes essen möchte. Das geht doch nicht. Sie testet alles richtig aus. Schreit viel wenn se etwas nicht bekommt und hört aber auch nicht auf zu schreien. Ich bin langsam echt ratlos. Ich wollte auch immer zwei kinder haben, aber nun schaffe ich es nichtmal mit einem. Von omas wird man schon so hingestellt als wenn man eine scjlechte mutter ist. Das denk ich langsam auch. Ich weiß nicht mehr weiter. Bitte helfen sie mir :-(

von stini1801 am 22.07.2016

Antwort:

kind schreit alle 30 min

Hey,

Mein Sohn ist zwar erst 3 Monate und weint auch viel, aber eines lass dir sagen.

Egal was die Omas sagen und auch andere, du bist absolut keine schlechte Mutter. Manche Babys sind halt anstrengender als andere. Ich stand an der selben stelle wie du gerade vor kurzen und da haben mir auch viele gesagt, dass es egal ist was andere denken. Ich sollte niemals an mir zweifeln. Das spüren Kinder und reproduzieren es. Versuche in solchen Situationen ruhig zubleiben.

Bei meiner Freundin hat der Sohn in dem Alter schon mal ausgetestet wie weit er gehen kann. Vllt probiert sie es in eurem Fall auch?
Solange sie kein Fieber hat, satt ist und auch keine schmerzen hat, Brauchst du dir keine sorgen machen. Aber schau und überlege ob es wirklich der Fall ist. Am besten du bleibst bei ihr bis sie eingeschlafen ist, Dann fühlt sie sich behütet und schläft vllt besser.
Wenn es wirklich nur das Verlangen nach Nähe ist ,dann spricht nichts dagegen ihr diese auch zu geben. Damit verwöhnt man auch kein Baby oder Kind. Es ist ein grundlegendes Bedürfnis.

Ich wünsche dir viel Kraft.

LG

von HannesMum23 am 22.07.2016

Antwort:

kind schreit alle 30 min

Liebe Stini!

ich kenne selbst diese Nächte und kann Ihren Frust verstehen. Manchmal ist es wirklich zum Durchdrehen und man ertappt sich selbst, wie man vor lauter Erschöpfung und Wut nur noch knapp die Zähne zusammenbeißen kann. Vermutlich hätten Sie vorher nie gedacht, dass Sie so fühlen können, oder? Gewisse Erfahrungen kann man eben nicht vorwegnehmen, sie muss man machen, und das gilt besonders fürs Elternsein und seine „speziellen“ Momente.

Doch der Rat meiner Vorrednerin ist wirklich gut: Prüfen Sie, ob wirklich alles in Ordnung ist. Die Tatsache allein, dass Ihre Tochter nicht mehr fiebert, muss nicht heißen, dass es ihr schon wieder gut geht. Also lieber den Kinderarzt kontaktieren, erst recht, wenn sie weiterhin kaum isst. Grundsätzlich gilt, alles was untypisch für Ihr Kind ist, sollte beobachtet werden. Es könnte schlicht sein, dass Ihre Tochter von dem ganzen Süßkram verstopft ist oder einfach Bauchweh hat, doch es kann auch sein, dass sie einfach noch nicht fit ist.

Ansonsten: haben Sie Geduld!

Krankheiten bringen immer etwas Unordnung, die sich aber meist von allein gibt. Ich würde daher auch noch nicht davon sprechen, dass Ihre Tochter jetzt Grenzen austestet. Vermutlich ist sie einfach noch ein wenig durcheinander und reagiert irritieret auf die Störungen der letzten Tage. Provozieren will sie dagegen ganz sicher nicht, denn dafür fehlen ihr die kognitiven Voraussetzungen, auch kann sie noch nicht strategisch denken und damit auch nicht bewusst manipulieren oder simulieren.

Meist jedoch ist ein, zwei Wochen wieder der Alltag da. Sofern sie also körperlich wieder fit ist, können Sie langsam mit der schrittweisen „Entwöhnung vom Sonderprogramm“ während der Krankheit starten. Wechseln Sie sich dabei ab und nutzen Sie Ihre Verwandtschaft, um genug Ruhe am Tag zu tanken, damit Sie nachts dafür die Kraft haben. Ich bin sicher, es ist bald überstanden.


Ich drücke Ihnen dafür jedenfalls die Daumen!

Herzlichst,

Ihre Meike Bentz

von Dr. Meike Bentz am 25.07.2016

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.