Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von melli20072007 am 26.10.2007, 12:41 Uhr

Hilfe!

Hallo ihr,

1. Frage
mein Kleiner Sohn (3 1/2 Monate) schläft nur mit der Brust ein! Hat jemand eine Idee wie ich ihn umstellen kann? Wie sollte ein guten Nacht ritual in seinem alter aussehen?

2. Frage
Tagsüber und bis zum ersten Stillen abends schläft er in seinem Bett. Er hat meistens Phasen wo er Wach wird, jedoch noch nicht ausgeschlafen hat. Was kann ich tun damit er sich ausschläft (weil er sonst unsgeniesbar ist) ? Und woran erkenne ich das er ausgeschlafen hat?

3. Frage
Hat jemand einen Trick wie ich Ihn vielleicht an einen Nuckel gewöhnen kann?

Mfg melli

 
7 Antworten:

Re: Hilfe!

Antwort von Clavi am 26.10.2007, 12:51 Uhr

Hallo Melli,

in dem jungen Alter kann man versuchen etwas wie einen Rhytmus einzuführen, ob es klappt, ist von Kind zu Kind unterschiedlich. Das an der Brust einschlafen habe ich bei Neele so verhindert, indem ich Schlafen und stillen strikt getrennt habe. Ich habe aber auch keinen "Herrmann" davon gemacht, wenn sie mal an der Brust einschlief. Meist lief das so ab: Eine Seite gestillt, danach gewickelt (wenn nötig) und dann die andere Seite gestillt. Hochgenommen zum Bäuerchen machen und danach nicht wieder an die Brust. Meist ist sie dann so - entweder auf dem Arm oder in der Wiege eingeschlafen. Kinderwagen oder im Tuch klappte auch prima.

Nuckel angewöhnen klappte ganz gut, erst habe ich ihn immer wieder reinschieben müssen. Ich würde mir aber überlegen, ob er unbedingt einen Schnuller braucht, Neele brauchte ihn, sie hätte sonst den Daumen genommen.

LG, Claudia

PS: Aber bedenke: Jedes Kind ist anders. In dem Alter würde ich mir da noch keinen STreß machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe!Furchtbar

Antwort von Honigbär am 26.10.2007, 16:28 Uhr

Ich würde niemals einen schnulli angewöhnen andere sind froh wenn sie ihn abgewöhnen,mit 3 jahren finde ich es echt nicht mehr prickelnd das ein 3 jähriger ein schnulli im mund hat.das sieht furchtbar aus.mein sohn wollte schon mit 7 monat kein scnulli mehr.das ist nicht böse gemeint, gib ihm ein schmusetuch oder ein tier.gruß

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe!

Antwort von svasold am 26.10.2007, 19:12 Uhr

Mein kleiner Sohn Ian (3Monate) nimmt auch keinen Nuckel. Leider. Mit etwa 4-5 Monaten finden sie aber in der Regel den Daumen. Ich ziehe mich abends zum Stillen ins Kinderzimmer zurück was ich sonst tagsüber nicht mache. Vorher wickel ich ihn aber noch und spiele mit ihm. Beim wickeln mache ich auch eine Bauchmassage. Nachdem der kleine getrunken hat ziehe ich ihm noch seine Spieluhr auf und mache ihm anschließend entspannungsmusik drauf. Ich habe mein Stillkissen Hufeisenförmig liegen wo er gut drin liegt. Kinder mögen die enge. Ein Kirschkernkissen auf dem Bauch oder an den Füßen wirkt wunder. Natürlich noch einen Still-BH der nach Mami riecht darf nicht fehlen. Einfach mal ausprobieren. Klappt bei und mittlerweile ganz gut. Hat aber recht lang gedauert. Ich gebe meinem Sohn auch abends Camomilla. Sind Globulis und wirkt beruhigend.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe!

Antwort von melli20072007 am 27.10.2007, 17:03 Uhr

Hallo Ihr,

den Nuckel wollte ich ihm eigentlich nicht angewöhnen! Ziehe es jedoch jetzt vor, da er eine Lippenspalte und dies bereits die Zähne beeinflusst.
Jetzt hat er mit dem Daumen lutschen angefangen und dies kann zusätzlich noch die Zähne beeinflussen! Also habe ich mich nun letzendlich dochfür den nuckel entschieden!

mfg melli20072007

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe!

Antwort von MaxiMama am 27.10.2007, 20:35 Uhr

Zu 1: Ich würde Trinken und Schlafen auch so gut es geht trennen, sonst gehst Du irgendwann am Stock :-) Unser Ritual: Wickeln, Fläschchen im Bett geben (oder eben stillen :-)), Geschichte vorlesen, Singen, ein bißchen beruhigend Flüstern, so lange er wach ist: rausgehen. Denk Dir am besten ein Ritual aus, dass DU schön findest. Das ist eh das schönste :-)

Zu 2: Den von vielen beschimpften Schnuller bemühen :-) Meiner schläft mit Nucki dann meist noch einmal ein. Ausgeschlafen ist er, wenn er gute Laune hat :-)

Zu 3: Immer mal wieder Probieren. Und ein bißchen festhalten. Es dauert eine Zeitlang, bis sie das mit dem "Andocken" raushaben. Bis dahin fällt er öfters nochmal raus. Also ein bißchen randrücken. Vorsichtig natürlich :-)

Viel Erfolg und viel Freude!

Carolin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe!

Antwort von magistra am 27.10.2007, 21:14 Uhr

also meine kleine wollte auch nie einen schnulli und mit 6 monaten dann ganz plötzlich doch. wir waren sehr dankbar. so langsam denken wir ans angewöhnen (sie ist aber schon über 2). also, vielleicht wird's noch. eben immer mal wieder probieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe!

Antwort von orange_angel am 28.10.2007, 10:35 Uhr

Der Schnuller ist schwieriger abzugewöhnen, das stimmt. Der Daumen ist u.U. schlechter für die Zahnstellung, das stimmt auch. Meine Tochter nimmt den Schnuller, und ich bin zuversichtlich, dass wir ihn ihr abgewöhnen können, wenn es so weit ist. Ich versuche, mich immer mit dem Motto "Das Kind weiß selbst, was es braucht" zu motivieren, wenn wieder allzu viele unterschiedliche Meinungen auf mich einprasseln.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Schlafen, einschlafen, durchschlafen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.