Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Bullerbeckenelli am 07.06.2009, 10:56 Uhr

Familienbett

Hallo,
ich wollte mal paar Eltern suchen die auch ihr Kleinen im Familienbett schlafen lassen! Wie schlafen eure Kleinen ein und wie alt sind sie und habt ihr euer Bett umgebaut? Ich will keine große Diskussion eröffnen ob es gut ist oder nicht nur sozusagen Gleichgesinnte suchen!
Danke schon im Voraus!

 
23 Antworten:

Re: Familienbett

Antwort von Aurore am 07.06.2009, 11:58 Uhr

Wir haben ein 2x2 Meter großes Bett + Beistellbettchen.
Die Große (2 Jahre) schläft in der "Besucherritze", ihr Brüderchen (8 Monate) im Beistellbett (die "Ich schlafe nur mit Mama Bauch an Bauch oder gar nicht" - Phase haben wir gerade hinter uns *g*).
Seit ein paar Tagen wird unsere Tochter nachts wach und möchte dann in ihr Bett im Kinderzimmer - manchmal schläft sie dann da weiter, manchmal will sie nach einigen Minuten "Probeliegen" doch lieber wieder ins große Bett.

Nach dem Sommer werde ich versuchen, die Kinder zusammen "umzuquartieren", denn so langsam stören meine Tochter und ich uns gegenseitig...

LG

Aurore

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Familienbett

Antwort von Bullerbeckenelli am 07.06.2009, 15:05 Uhr

Wie ist das mit dem Einschlafen mußt du da dabei bleiben oder schläft sie alleine ein?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Familienbett

Antwort von Bellbell am 07.06.2009, 15:21 Uhr

Wir schlafen in einem 1,80 breiten Bett zu dritt. Die Lütte (2,5 Jahre) schläft in der Mitte. Wir haben da so eine Brücke, das klappt prima. Ich begleite sie immer in den Schlaf, manchmal dauert es ne Stunde und manchmal 5 Minuten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Familienbett

Antwort von angelmami am 07.06.2009, 16:47 Uhr

hallo,

mein kleiner (9monate) schläft nur ein wenn ich ihn stille danach lege ich ihn nochmals in sein bett bei mir im wohnzimmer hin da er anderst nicht richtig schläft und so um 22uhr gehen wir dann zusammen ins große bett. ich habe ein 2x2m bett nur für uns zwei.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Einschlafbegleitung

Antwort von Aurore am 07.06.2009, 18:55 Uhr

Den Kleine begleite ich in den Schlaf, bei der Großen kommt es auf die Tagesform an: manchmal möchte sie kuscheln, manchmal braucht sie aber auch ihre Ruhe, um runterzukommen (wenn ich dabei bleibe, hält sie sich dann extra wach, um mir noch etwas zu erzählen, obwohl sie schon völlig fertig ist...) und schläft dann alleine ein.

LG

Aurore

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Familienbett

Antwort von schnecke1 am 07.06.2009, 19:42 Uhr

wir haben das Familienbett erst spät eingeführt, eigntlich wollte ich ein Kind, welches in seinem Bett und in seinem Zimmer schläft. Aber unser Kleiner (jetz 2 3/4) braucht ganz doll unsere Nähe, daher ist er mit gut 8 Monaten zu uns gekommen. Nach 6 Mon wurde der Stubenwagen zu eng und wir haben es bei ihm im Zimmer versucht, was er überhaupt nicht konnte. Ich würde es jederzeit wieder so machen.

Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Familienbett

Antwort von aspira am 07.06.2009, 21:43 Uhr

Hallo!

Meine Kleine 9,5 Monate alt, schläft seit ihrer 2.-3. Lebenswoche mit mir zusammen im Gästebett, welches wir im jetzigen Kinderzimmer ursprünglich als Krabbel- und Spielwiese haben stehen lassen.
Das Bett ist 1,60 Meter breit u. 2 Meter lang. Eigentlich hatte mein Mann nichts dagegen, sie in unserem gemeinsamen Bett schlafen zu lassen - im Gegenteil -, aber es hat sich irgendwie so ergeben. Ein Umzug ins Ehebett ist momentan nicht drin, weil sich hier alles so gut eingespielt hat, ich sie nicht umgewöhnen möchte und mein Mann doch einen sehr unruhigen Schlaf hat und die Kleine oft nur einen sehr leichten.

Wir schlafen unter einer Dachschräge und das Bett steht im Eck. Ich habe ein Stillkissen an die Seite der Wand gelegt, dass sie nicht mal ihr Fingerchen in die Ritze steckt oder es ihr an der Holzwand unbequem wird. Das findet sie ganz toll, denn wenn ich sie ablege kuschelt sie sich immer erstmal ans Stillkissen.

Sie wird von mir in den Schlaf gestillt (trotz Zwiemilchernährung) und wir beide genießen das.
Manchmal liegt sie auch neben mir und wir spielen, bis sie schlafen möchte und dann statt durch´s Stillen mit Streicheln einschläft. Ich lasse sie voll und ganz die Zeit bestimmen und fahre gut damit.

Alleine lasse ich sie nie, wenn sie eingeschlafen ist. Sie würde wach werden, merken, dass ich nicht mehr da bin und weinen.
Daher sitze ich mit meinem Laptop am Bettende und schreibe Dir von hier aus meine Antwort.

Ich finde Familienbett toll und bin froh, dass ich noch rechtzeitig auf meinen Instinkt gehört habe und nicht auf die Hebamme.

Ach ja, zur Zeit liebt es meine Kleine sich auf den Bauch zu drehen und sich im Bett quer zu legen. Aber sie ist gnädig - ein bisschen Platz lässt sie auch mir noch. Aber wenn das so weitergeht, schlafe ich bald auf dem Boden.

Ich hoffe, Dir alle Fragen beantwortet zu haben und wünche Dir noch viel Freude mit Deiner Familie und dem gemeinsamen Schlafen.

Liebe Grüße
Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Familienbett

Antwort von Susi0103 am 07.06.2009, 22:08 Uhr

Huhu!
Unsere Maus schläft auch bei uns, meist in unserem Bett, manchmal in ihrem Bett, was direkt neben meiner Bettseite steht (ohne Gitter).

Sie ist mittlerweile 2,5Jahre alt.

Wir legen uns abends gegen 19:30 - 20 Uhr ins Bett, dann wird noch "gequatscht" und nach 30-45 Minuten ist unsere Maus dann eingeschlafen und wir stehen auf und gehen dann später wieder ins Bett.

Lg, Susy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einschlafbegleitung

Antwort von Bullerbeckenelli am 09.06.2009, 13:22 Uhr

Aha! Und wie machst du das dann legst du sie hin und gehst aus dem Zimmer und sie bleibt dann im Bett liegen oder krabbelt sie raus und kommt dir hinterher?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Familienbett

Antwort von Bullerbeckenelli am 09.06.2009, 13:23 Uhr

Du schläfst also alleine mit deinem Kind ohne Partner im großen Bett? Und schläft er dann die ganze Nacht durch oder stillst du in der Nacht nochmal?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Familienbett

Antwort von Bullerbeckenelli am 09.06.2009, 13:28 Uhr

Uns ging es genauso! Wir wollten das auch so machen sie hat auch bis zum 5.Monat bei sich im Zimmer in ihrem Bett geschlafen! Wenn sie in der Nacht geweint hat dann habe ich sie gestillt aber wieder in ihr Bettchen gelegt naja irgendwie kam dann alles anders und sie wollte nur noch in meiner Nähe bleiben wir haben auch so einige Sachen probiert aber alles umsonst! Da haben wir gesagt egal wir lassen sie bei uns im Bett und siehe da es wurde schön! Nun merke ich aber das wir sie irgendwie stören beim schlafen es doch etwas eng wird und darum möchte ich sie ganz sanft an ihr Bett gewöhnen indem ich es neben meins stelle und eine Seite offen lasse und ich möchte ihr dann "angewöhnen" allein ohne mich einzuschlafen! Denn ich muß mich auch immer mit hinlegen bis sie schläft dann kann ich gehen! Aber das geht auch nur bei mir bei meinem Freund also dem Vatti geht das nicht auch bei der Oma oder so geht das nicht! Ich möchte sie aber nicht unbedingt weinen lassen da sie echt ein liebes und super pflegeleichtes Kind ist aber ich möchte ich auch beibringen das sie das Einschlafen auch ohne mich kann denn das hat sie bisher noch nie gemacht!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Familienbett

Antwort von Bullerbeckenelli am 09.06.2009, 13:33 Uhr

Ja ich muß auch sagen Familienbett ist echt was gutes wer es nicht probiert hat der kann da nicht mitreden! Wir merken das auch jeden Tag an unserer Tochter! Wir können sie immer und überall mit nehmen sie ist die Ruhe in Person auch nicht nörglig oder so wenn sie müde ist und sie hört auch besser auf uns (naja es gibt auch Ausnahmen aber das denke ich ist normal)! Meine Hebamme hat mir damals auch was anderes gesagt auch was das Stillen angeht da war ich auch froh das ich auf meine innere Stimme gehört habe! Meine Instinkt sagt mir nur momentan ich muß ich beibringen auch alleine einzuschlafen denn sie bringt es nicht sich selbst zu beruhigen und einzuschlafen und das ist nicht gerade schön wenn sie eigentlich schlafen will und ich mal nicht da bin und sie denkt sie "braucht" mich dazu denn eigentlich kann sie es ja alleine! Ich möchte es ihr gern in ihrer gewohnten Umgebung beibringen also im Familienbett oder in ihrem Bett aber das soll dann neben meinem Bett stehen! Hättest du da einen Vorschlag für mich?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Familienbett

Antwort von Bullerbeckenelli am 09.06.2009, 13:34 Uhr

Und eure Kleine beruhigt sich durch das "Quatschen"? Und kann sie sich alleine beruhigen wenn sie wieder aufwacht und schläft sie durch? Hat das die Oma oder auch andere Familienmitglieder auch schon gemacht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einschlafbegleitung

Antwort von Aurore am 09.06.2009, 14:04 Uhr

Wenn ich merke, dass sie in meinem Beisein nicht runterkommt, sage ich ihr, dass ich sie gerne beim Einschlafen begleite, dass ich aber nicht stundenlang bei ihr bleiben möchte, wenn sie sich gegen das Schlafen sträubt. Entweder sie kuschelt sich dann an mich und beschließt, doch einzuschlafen, oder sie quasselt weiter und ich gehe raus. Dann quatscht sie sich quasi selbst in den Schlaf

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einschlafbegleitung

Antwort von Bullerbeckenelli am 09.06.2009, 15:46 Uhr

Aha! Und sie weint nicht wenn du raus gehst? Und bleibt sie auch liegen oder setzt sie sich hin oder geht sie um?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einschlafbegleitung

Antwort von Aurore am 09.06.2009, 19:10 Uhr

Nein, sie weint nicht. Wäre das der Fall, würde ich sie nicht alleine lassen.
Sie erzählt nur ein bisschen vor sich hin und schläft innerhalb von 10 Minuten ein.

Die Phase, dass sie immer wieder aufgestanden ist, hatten wir auch. Sie ist sogar "ausgebüxt" wenn ich neben ihr lag. Aber da niemand mit ihr zusammen aufstand (ich bin mit dem Kleinen liegengeblieben, der sich zu dem Zeitpunkt sehr schwer tat, überhaupt ohne Körperkontakt zu schlafen), wurde es ihr schon bald zu langweilig und sie kam zurück ins Bett. Das dauerte auch nur ein paar Wochen, seitdem bleibt sie liegen, auch wenn ich aufstehe.

LG

Aurore

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Familienbett

Antwort von hubi32 am 09.06.2009, 21:22 Uhr

Hallo,

ich schlafe auch mit meinem Sohn 16 Monate unter der Woche alleine im Schlafzimmer, ich im elternbett, er im geöffneten Kinderbett. Er schläft nur ein, wenn ich neben ihm lieg und er mein Ohr drehen kann ;-). Das dauert maximal 10 Minuten.
Seit er 13 Monate alt ist, gehe ich wieder arbeiten und komme zweimal die Woche nach der Schlafenszeit heim. d.h.er muss mit Papa oder Oma ins Bett. Ich habe mir auch ewig Gedanken deswegen gemacht, aber es klappt wunderbar. Allerdings nur, wenn ich nicht da bin. Anfänglich musste Papa ihn noch rumtragen, mittlerweile ist er ganz stolz, weil er sich nur noch neben ihn legen muss. Probier es doch einfach mal aus, wenn du nicht in der Wohnung bist. Dein Mann kann dich ja notfalls anrufen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Familienbett

Antwort von aspira am 09.06.2009, 21:54 Uhr

Hallo nochmal!

Wie alt ist Deine Tochter denn?
Am Anfang, als ich Argumentationshilfen - fernab von Mutterinstinkt - wg. des gemeinsamen Schlafens für Verwandte suchte (die meinten, dass meine Kleine noch bei mir im Bett schlafen würde, wenn sie bereits 18 ist.... Dass das nicht gut sei - ohne Gründe dagegen zu nennen... usw..) habe ich unter anderem viel im Forum von Hrn. Dr. Posth gelesen und weiß daher, dass Kinder erst im Alter von 3-4 Jahren lernen, ohne Begleitung einzuschlafen! Er ist wirklich ein sehr fähiger Experte hier und weiß, wovon er spricht, denn er hat selbst 4 Kinder, ist Entwicklungspsychologe, Kinderarzt und hat ein Buch geschrieben, welches ich sehr hilfreich finde.

Ich persönlich werde es so halten und bei ihr bleiben, so lange sie es braucht oder möchte. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem sie alleine schlafen kann und möchte.

An Deiner Stelle würde ich mal Hrn. Dr. Posth zu dem Thema befragen, denn er kann wirklich prima Ratschläge und Sicherheit in Hinblick auf´s Thema "Schlafen" geben.

Wenn es Dir lediglich darum geht, dass sie auch mal einschläft, wenn "nur" Dein Freund bei ihr ist (falls Du z.B. mal krank wirst), dann hole ihn vielleicht abends zu eurem Einschlaf-Ritual mit dazu. Lass´ ihn zusammen mit euch die Zeit bis zum Einschlafen verbringen, so dass Deine Tochter sich an seine Anwesenheit abends gewöhnen kann. Dann könnt ihr evtl. versuchen, dass er die Kleine begleitet, während Du zu Hause und somit rufbereit bist. Irgendwann akzeptiert sie ihn vielleicht als "Einschlafhilfe".

Aber nochmal: Ich denke auch bei diesem Ratschlag, kommt es stark auf´s Alter und die momentanen Bedürfnisse Deiner Tochter an und ob sie evtl. gerade in der Loslösungsphase hängt und, und, und....

Liebe Grüße und einen schönen Abend
Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einschlafbegleitung

Antwort von Bullerbeckenelli am 10.06.2009, 15:12 Uhr

Ich habe zur Zeit irgendwie keine Geduld mehr mich mit ihr hinzulegen und zu warten das sie endlich einschläft darum möchte ich das irgendwie ändern oder das der Vatti sie auch mal ins Bett schaffen kann! Ich merke einfach das es zur Zeit schwierig ist sie lieb und geduldig zu erziehen ich versuche zur Zeit sie in an ihr Bettchen zu gewöhnen das stehe genau neben meinem aber sie krabbelt immer wieder in unser großes Bett und kuschelt sich an mich und schläft irgendwann ein vor tobt sie noch so richtig rum! Ich denke manchmal auch ich gehe einfach mal raus aber ich weiß genau wenn ich das tue würde sie sofort weinen und nach mir rufen und da würde das ins Bett gehen ewig in die Länge gezogen werden! Wie hast du das angefangen einfach probiert und sie auch ein bissl meckern lassen? Und kann der Vatti sie auch ins Bett bringen und bei ihr bleiben oder nur du?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Familienbett

Antwort von Bullerbeckenelli am 10.06.2009, 15:18 Uhr

Ja genau darum geht es mir! Ich habe jetzt ihr Bettchen genau neben meinem aber sie will da nicht rein noch nicht ich hoffe das sie vielleicht von selbst irgendwann da rein will! Sie soll ruhig weiterhin bei uns schlafen damit haben wir überhaupt kein Problem aber eben nur in ihrem Bett da sie bei uns nicht soviel Platz mehr hat! Sie ist es halt auch gewohnt mit mir abends noch zu kuscheln usw. bloß mein Freund würde das auch gerne machen aber sie weint halt wenn er es bei ihr machen möchte und ruft sofort nach mir und er hat dann leider nicht so die Geduld sie zu beruhigen und auf sie einzugehen! Er ist halt so ein Typ Mensch der nicht gerade viel Geduld hat und vielleicht sich auch nicht so gut auf sie einstellen kann da er arbeitsmäßig nicht soviel Zeit mir ihr verbringen kann!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Familienbett

Antwort von Bullerbeckenelli am 10.06.2009, 15:22 Uhr

Das klingt gut! Ich werde das echt mal machen müssen das haben mir auch schon viele gute Freunde in meinem Umkreis geraten einfach mal probieren! Ich muß nur vorher mit meinem Freund sprechen das er da echt viel Geduld mitbringt denn er ist nicht unbedingt ein Geduldsmensch! Er versucht sie ein wenig zu beruhigen und wenn es nicht klappt dann geht er und läßt sie weinen das ist für mich echt blöd weil mir das dann wehtut wenn ich wieder komme und sie völlig außer sich ist und er es nicht ein sieht das er auf sie eingehen muß egal mit was für Mitteln und egal wie lange es dauert!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Familienbett

Antwort von Susi0103 am 11.06.2009, 18:49 Uhr

Sie muss mir abends unbedingt noch von ihrem Tag erzählen, ich hab das Gefühl, sie braucht das (dabei bin ich ja den ganzen Tag dabei).

Und dann sag ich irgendwann "Schluß", es gibt Gute Nacht Küsschen und dann wird geschlafen.
Bisher schläft sie nur bei mir, selbst der Papa schafft es nicht, aber spätestens, wenn das 2. Baby kommt (August), wird er es ein paar Nächte müssen...

Nachts schläft sie z.T. allein wieder ein, z.T. muss ich mich mit dem Gesicht zu ihr drehen, das reicht ihr aber auf jeden Fall (ich hab keine Ahnung warum - hat sie Angst, da liegt ne andere Frau neben ihr?) zum Einschlafen, ich muss nicht mal die Augen öffnen, auch nichts sagen.

Lg, Susy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Familienbett

Antwort von Nicole+Chiara am 13.06.2009, 21:21 Uhr

Meine Kleine ist jetzt 8 Moante. Am Anfang wollte ich unbedingt, dass sie im eigenen Gitterbett, aber im Elternzimmer schläft. Da ich die dauernde Aufsteherei nicht mehr ausgehalten habe, habe ich sie ins Bett mitgenommen. Mein Mann hatte Angst, dass er sie überrollt, also hab ich einfach das Stillkissen in die Mitte gelegt. Meine Tochter und ich schliefen dann auf meiner Seite.
Momentan lege ich sie am Abend ca. um 8 Uhr hin. Besser gesagt wiege ich sie in meinem Arm mit Schnuller in den Schlaf. Manchmal muss ich noch stillen zum Einschlafen. Wenn Sie später in der Nacht munter wird, versuche ich sie mit dem Schnuller und Streicheleinheiten im Gitterbett zu beruhigen. Wenn das nicht hilft, nehme ich sie mit ins Bett. Meistens schläft sie dann weiter. Falls nicht, ist es irgendein anderes Problem (Hunger, Zahnweh, Bauchweh).
Ich bin bis jetzt damit am Besten gefahren, dass ich sie zuerst im Gitterbett schlafen lasse und dann später ev. zu mir hole.
lg
Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum rund ums Schlafen:

Mein Kidn veraschiedete sich heute aus dem Familienbett!

wollte ab heute im eingenem Zimmer schlafen!schläft auch schon brav drin! Naja ich bin ein bisschen durcheinander,dachte nicht das er so schnell ausziehen will,Die erste nacht ohne mein Kind an der seite! Was ich damit sagen will,der Myhtos das das Kind erwig bei den Eltern ...

von Sandy-Fabio 02.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienbett

Gefahr Familienbett

Hallo, ich habe zwei Kinder. Meine Tochter ist zwei Jahre alt und mein Sohn ist 7 Monate alt. Meine Tochter schläft seit sie ein Jahr alt ist bei uns im Elternbett, was wir alle ganz toll finden . Im ersten Jahr hat sie bei uns im Zimmer in ihrem eigenen Bettchen geschlafen. ...

von Elsuli 17.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienbett

Ausziehen aus Familienbett

Hallo, hier kurz unsere Geschichte! Unsere Kleine ist nun 13 Monate alt und schläft bei mir im Elternbett mit! Mein Freund ist schon seit längerer Zeit aufs Sofa ausgezogen da es zu dritt im Bett nicht mehr geht! Sie macht sich sehr breit und wenn sei dann keinen Platz hat ...

von Bullerbeckenelli 21.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienbett

Familienbett....

Mein Sohnemann (3J.) schläft ...immernoch.... bei uns. Er schlief auch mal eine Zeit bei sich, aber er hat noch nie durchgeschlafen, und so habe ich ihn fast jede Nacht zu mir geholt. Denn 2, 3 oder 4 Mal ins Zimmer rennen, beruhigen, warten bis er wieder einschläft war zu ...

von emre2005 09.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienbett

Familienbett, Rauchen und Alkohol

Warum genau entsteht beim Schlafen im Familienbett für das Baby eine erhöhte Gefahr, wenn eines der Elternteile raucht? (Vielleicht überzeuge ich ja damit meinen Mann, endlich mit dem Rauchen aufzuhören.) Die gleiche Frage habe ich auch bezüglich des Alkohols? Geht es da ...

von maja+sami 29.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienbett

Erfahrungswerte-von Familienbett in eigenes Bett

Hallo Zusammen, unsere Tochter Angelina ist 3 Jahre und 4 Monate alt. Bisher hat sie bei uns im Bett geschlafen (ich bin berufstätig und arbeite seit sie 6 monate alt war). Deshalb war das immer die bessere Lösung, da sie die ersten 2 Jahre nie durchgeschlafen hatte, das ...

von Jade8000 29.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienbett

familienbett...wenn babys mobil werden??!!

wie macht ihr es eigentlich,wenn die zwerge mobil sind das sie nicht aus dem bett fallen? meiner ist schon 2mal abgestürzt,seit dem gibts das auch nicht mehr-muß in seinem bett schlafen. normaler weise habe ich das immer gehört wenn er wach wurde,aber die letzten male wars ...

von luka-romero08 23.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienbett

Familienbett schlafen

Hallo, unsere beiden 20 Monate und 5 Monate schlafen mit uns im Familienbett. Das einschlafen klappt auch ganz gut aber sie machen sich morgens gegenseitig wach. Wenn einer der beiden ab 5.30 Uhr wach wird und anfängt zu schreien oder erzählen dauert es nicht lange und die ...

von Jana1102 19.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienbett

Familienbett... warum immer wieder Diskussionen?

Muss mir nun doch mal Luft machen. Warum ist denn das Familienbett immer wieder so ein großes Thema hier? Ich bin zwar ein großer Fan vom Familienbett, mir persönlich ist es allerdings völlig wurscht, wo die Kinder anderer Mamas u Papas schlafen. Jeder so, wie es für die ...

von Biene28 02.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienbett

Familienbett - kein Sex ??

Hallo, eine Frage drängt sich mir, bei den vielen Diskussionen auf: Wo bleibt bei einem Familienbett die Beziehung zwischen Mann und Frau ? Macht die derweil Urlaub, bis die Kinder alleine schlafen? Wie soll das funktionieren mit ein bisschen kuscheln oder Sex, wenn immer das ...

von Zibbe79 01.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienbett

Die letzten 10 Beiträge im Forum Schlafen, einschlafen, durchschlafen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.