kostenlos anmeldenLog in

   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Gruppen
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
 
 
 
 
 
  Cordula Kurlemann - Expertenforum Sauber werden

Cordula Kurlemann
Expertenforum "Sauber werden"

  Zurück

wie kann ich meinen sohn motivieren, auf die toilette zu gehen?

liebes urotherapeutinnen-team,

mein sohn wird in vier wochen vier jahre alt und ist noch nicht trocken.
im sommer ist er manchmal nackt herumgelaufen und war dann immer total überrascht, wenn pipi kam, so dass ich davon ausgegangen bin, dass er es och nicht kontrollieren kann.

eine freundin hat mir geraten, dreimal täglich mit ihm auf die toilette zu gehen und ihm dann eine belohnung zu geben, egal ob etwas kam oder nicht. außerdem solle ich ihm eine größere belohnung in aussicht stellen, wenn er ei paar tage trocken bleibt. beides hat sich nicht durchgesetzt in unserem alltag. wir gehen ab und zu auf die toilette und dann macht er phantasiepipi oder -kacka. aber das machen wir nur, wenn er lust hat. ich zwinge ihn nicht. richtig wassergelassen oder stuhlgang hatte er noch nie auf der toilette. kurz vor dem stuhlgang sagt er es an, eimal bin ich dann schnell mit ihm zum klo geflitzt, aber dann konnte er doch nicht mehr, als er dann auf der toilette saß. zehn minuten später ging es in die windel.
ich habe ihm mal gesagt, er bekommt ein supertolles auto, wenn er zwei tage trocken bleibt. erst war er ganz scharf drauf. aber nach dem ersten toilettengang mit phantasiepipi hat es ihn dann nicht mehr interessiert.

insgesamt bin ich eigentlich gelassen, was dieses thema angeht und die kita macht auch keinen druck. allerdings ist es schon so, dass er im sommer/herbst einen großen entwicklungssprung gemacht hat und ich irgendwie finde, jetzt „passt es nicht mehr“, dass er noch in die windeln macht (wenn man das so sagen kann). ich habe auch den eindruck, dass er es mittlerweile schon merkt, wenn es kommt (bei stuhlgang ganz sicher) und möglicherweise auch schon kontrollieren könnte bzw. kann. wenn ich ihn frage, dann sagt er, er will nicht auf die toilette gehen. gelegentlich sagt er, er würde gehen, wenn er vier jahre alt ist.


nun ist er bald vier. was denken sie, wie soll ich weiter fortfahren? soll ich ihn weiter ermutigen/drängen (der übergang ist fließend, finde ich..)? wenn er sagt: ich muss mal kacka und ich erwidere: sollen wir schnell auf die toilette gehen? fallen alle anderen mit ein: papa, oma, opa, alle. und betonen, dass er bald mal auf die toilette gehen könnte/sollte.. soll ich es nicht mehr erwähnen, bis er vier ist und dann nochmal nachfragen? ich bin nicht so der typ für belohnungen, ich würde ihn gerne ohne belohnungen und ohne bestrafungen großwerden lassen - eigentlich war ich ganz froh, dass er nicht darauf angesprungen ist. aber wenn sie belohnungen an dieser stelle doch empfehlen, dann würde ich es machen. zum wickeln nimmt er immer ein auto mit. soll ich ihm sagen, ich wickel nur noch ohne spielzeug, um es den wickelvorgang langweiliger/unangenehmer zu machen? wir sind wirklich sehr offen, lassen unsere toilettentür immer offen, er weiß genau, was wie passiert und wir haben auch kein problem damit, wenn er (zuhause) mit den pipikacka-worten „experimentiert“.

er ist ein recht sensibles kind, er mag neuerungen nicht sonderlich, am, liebsten soll immer alles so bleiben wie immer, dann fühlt er sich am sichersten. das könnte ein grund sein, warum er sei interesse an der toilette hat. der andere: es ist einfach so umständlich. er spielt so gerne und ist dann immer ganz versunken ins spiel, ich glaube, er hat auch einfach keine lust, sein spiel immer wieder für die toilette zu unterbrechen.
ich hatte eigentlich die hoffnung, das regelt sich von selbst. aber langsam werde selbst ich unsicher.. vielleicht haben sie einen rat..

vielen herzlichen dank,
mit freundlichen grüßen, anne


von a.k. am 11.12.2018

 
 
Frage beantworten
Frage stellen

Antwort:

Re: wie kann ich meinen sohn motivieren, auf die toilette zu gehen?

Liebe a.k.,
Sie haben ganz richtige Sichtweisen : zum einen beobachten Sie und schreiben, dass Ihr Sohn ein sehr sensibles Kind ist, jedoch oft ganz ins Spiel versunken ist und Harndrang nicht bemerkt, und Sie hoffen ,dass sich das Sauber- / Trockenwerden von alleine regeln wird.Das wird auch sicherlich so kommen!
Ein kleines !!! Belohnungssystem für erfolgreiche Toilettengänge unterstützen manchmal die Bereitschaft der Kleinen ,regelmäßig auf s Klo zu gehen, allerdings hat jedes Kind sein ganz eigenes Tempo , was das Trockenwerden angeht. Die Kinder müssen lernen , die Blase / den Harndrang und auch den Stuhldrang wahr zu nehmen und dann auch entsprechend zu reagieren. Das ist gar nicht so leicht für die Kinder !
Sprechen Sie nochmal in Ruhe mit Ihrem Sohn über das Thema ; bieten Sie ihm ausreichend Flüssigkeit an -über den Tag gut verteilt -und schicken Sie ihn in regelmäßigen Abständen auf die Toilette , sofern er zuhause ist.
In der übrigen Zeit / Kindergarten, können Sie im getrost noch Höschenwindeln anziehen,diese gibt ihrem Kind noch Sicherheit ; sofern die Erzieher nicht die notwendige Zeit aufbringen können, um Ihren Sohn regelmäßig auf s Klo zu begleiten!
Und noch etwas : lassen Sie sich von Ihrer Familie nicht verunsichern !
Jedes Kind hat sein ganz eigenes Tempo in Sachen Sauberkeitsentwicklung !! Sie kennen ihr Kind und können die Situation bestimmt gut einschätzen !
Haben Sie noch etwas Geduld !
Freundliche Grüße ,Cordula Kurlemann

Antwort von Cordula Kurlemann am 11.12.2018
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen im Expertenforum "Sauber werden":

Auf die Toilette schicken?

Hallo zusammen, Meine Tochter ist 2.5 und will keine Windel mehr tragen. Mit 2 haben wir auf ihren Wunsch hin schon mal einen Versuch gestartet, diesen jedoch mit Kitabeginn wieder beendet. Damals hat es gelegentlich ganz gut funktioniert. Nun trägt sie seit 2.5 Wochen keine ...

Justme89   06.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: auf Toilette
 

Meine Tochter ist 3 und 4 Monate und wiĺl noch nicht auf die toilette

Hallo miteinander, Meine Tochter ist 3 Jahre und will nicht auf toiltte gehen ich hab's 1 Monat lang versucht aber sie wollte nie richtig Sie hat paar mal auf den Boden gemacht. Aber auch wenn ich sie auf Toilette setze muss ich sie ganzen Zeit ablenken sie wollte nie ...

Weam   19.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: auf Toilette
 

Nachts auf Toilette gehen?

Hallo, unsere Tochter(fast 4), ist seit August tagsüber, bis auf gelegentliche „Unfälle“, trocken und dies aus eigenem Antrieb. Nun möchte sie seit vier Wochen auch nachts von alleine ohne Windel schlafen. Dies klappt ab und zu, oft aber noch nicht. Wir wollen sie auch ...

bajadera   14.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: auf Toilette
 

Draussen nicht mehr auf die Toilette

Guten morgen, meine Tochter, 3, 5 Jahre, ist seit einiger Zeit Tagsüber trocken und geht selbständig auf die Toilette. Seit einigen Tagen geht Sie allerdings nur noch zu Hause auf die Toilette und macht draussen z.B. auf dem Spielplatz Pipi nur in die Hose obwohl Sie merkt das ...

Maria-Olivia   07.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: auf Toilette
 

Unterstützung um Nachts auf die Toilette zu gehen möglich

Für uns Eltern ist es gar kein Problem dass die 5.5 jährige Nachts noch Windeln braucht. Das Weckzentrum ist eben noch nicht so weit. Aber es plagt sie etwas, dass sie das noch immer braucht. Können wir sie irgendwie unterstützen, wie zum Beispiel, wenn Sie sehr unruhig ist im ...

auoji   09.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: auf Toilette
 

Kind weigert sich zu Hause auf die Toilette zu gehen

Hallo! Meine Tochter ist 2 1/2 Jahre alt und wir waren jetzt eine Woche im Urlaub. Dort ist sie immer aufs Klo gegangen und die Windel war immer trocken. Seit wir wieder zu Hause sind weigert sie sich auf die Toilette zu gehen, aber sie will unbedingt sofort die Windel wechseln ...

meggi2006   17.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: auf Toilette
 

Krabbelkind möchte auf die Toilette - zu früh?

Hallo, meine Tochter ist 21Monate alt. Sie kann noch nicht laufen (1-2 Schritte probiert sie immer mal) bzw. freihändig stehen, zieht sich aber überall hoch, kann sich aus der Hocke/Stand rückwärts auf einen Absatz hinsetzen, kann kleinen Tritt hochkrabbeln und sich dann ...

Nerwen86   29.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: auf Toilette
 

Auf Toilette schicken?

Hallo, mein Sohn wird jetzt 3 und macht das mit der Toilette schon echt gut und wir haben kaum Unfälle. Jetzt war es aber letztens so, dass ich schon vor dem Weg zur Kita gesehen habe dass er muss. Auf meine Frage hin sagte er er müsse nicht und da ich ihn nicht unter Druck ...

sanyt   22.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: auf Toilette
 

Warum weigert sich mein sohn 4 jahre in der kita auf die toilette zugehen?

Mein sohn 4 jahre weigert sich in der kita auf die toilette zu gehen wohl er zuhause und bei Freunden und Verwandtschaft auf die toilette geht.er Sagt immer wenn man im fragt warum er nicht in der kita auf die toilette geht das er nicht mag und ist auch dann bockig.was kann ich ...

Jessy26m   18.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: auf Toilette
 

Wie kann Tochter endlich auf die Toilette?

Hallo! Meine Tochter ist 5 1/2 Jahre alt. Sie macht ihr großes Geschäft in die Windel. Seit über einem Jahr versuchen wir immer wieder mal sie auf Klo zu bewegen. Folgendes haben wir probiert, immer zwischen 2-3 Wochen.Tipp von der Ergotherapeutin war, sie nicht wärenddessen ...

madampressgart   03.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: auf Toilette
    Die letzten 10 Fragen  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2019 USMedia