Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Unterschrift gerichtlich einklagen?

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo!

Ich bin mit meinem Ex-Mann seit 4 Jahren auseinander und seit zwei Jahren geschieden.Aus der Ehe stammen zwei Kinder im alter von 7 und 9 Jahren.Seit der Trennung ist nur Stress,mein Ex-Mann hat mir gedroht usw.sodass ich gezwungen war mein altes Umfeld zu verlassen und bin ca. 150 km weiter weg gezogen.Die Distanz hat leider keine Ruhe reingebracht und ich habe versucht das Aufenthaltsbestimmungsrecht einzuklagen-das scheitert aber aus mangel an beweisen! Nun will mein Ex-Mann kommendes Jahr mit den Kindern in die Türkei reisen und ich möchte meine Zustimmung dazu nicht geben.Nun meint er, das er meine Unterschrift gerichtlich einfordern wird.Kann er das so einfach?Kann man mich dazu zwingen?

Danke für Ihre Antwort.

LG

von kuschel1 am 23.07.2011, 14:13 Uhr

 

Antwort auf:

Unterschrift gerichtlich einklagen?

Hallo,
Sie müssen schon sachliche Gründe haben, zB weil die Gefahr besteht, dass er sie nicht nach D zurückbringt
Liebe Grüsse,
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 25.07.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Haushaltsgeld einklagen?

Sehr geehrte Frau Bader, mein Mann gibt mir für 3 Personen wöchentlich 120,00 Euro. Davon sind Lebensmittel, Waschmittel, Windeln und Tanken zu bezahlen. Er selbst ißt auch mit von dem Haushaltsgeld. Kleidung und Schuhe fürs Kind und mich muß ich selbst zahlen (vom ...

von Baby2007J 29.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: einklagen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.