Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

unterhaltsvorschuss. vielleicht kann ja einer helfen.

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Vielleicht kann ja jemand helfen.
Ich habe einen Antrag gestellt auf UHV. Ich wohne alleine und der Papa vom kleinen wohnt wo anders. Er möchte das ich das beantrage da sein Einkommen nicht reicht und er noch 3 ältere unterhaltspflichtige Kinder hat.
Da er nur am Wochenende manchmal auch nur jedes zweite berufsbedingt daheim ist kümmere ich mich um seine Post. Ich öffne nur das wo er es sagt.
und was wichtig ist. Nun hat die Unterhaltsvorschuss Bearbeiterin geäussert das wenn ich mich um seine Post kümmere das nicht mit der Zahlung der Leistung vereinbar wäre da wir ja von " Bett und Tisch" getrennt sein müssen dafür. Aber das sind wir doch. Er wohnt wo anders. Was hat die Geste die Post durchzusehen mit dem Unterhalt zu tun.
Dürfen die das aus solch einem Grund ablehnen?

Danke fürs Lesen und für eventuelle Tipps und Antworten.

von trauriger-engel am 27.06.2014, 13:35 Uhr

 

Antwort auf:

unterhaltsvorschuss. vielleicht kann ja einer helfen.

Hallo,
die wesentliche Frage ist doch, ob sie mit ihm zusammen sind oder nicht. Die bearbeite glaubt ihm einfach nicht, dass man von jemand, von dem man getrennt ist, die Post öffnet
Liebe Grüße,
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 30.06.2014

Antwort auf:

unterhaltsvorschuss. vielleicht kann ja einer helfen.

Ihr seid nicht getrennt, wieso soll der Staat dafür aufkommen wenn er weitere Kinder zeugt für die er nicht aufkommen kann?
Unterhaltsvorschuss ist für Alleinerziehende Mütter die getrennt sind.

Dann soll er bei Euch einziehen um doppelte Wohnkosten zu vermeiden, dann klappt es auch finanziell besser.

von Sternenschnuppe am 27.06.2014

Antwort auf:

unterhaltsvorschuss. vielleicht kann ja einer helfen.

Da stand nirgends das wir zusammen sind.
Schließt man das daraus weil ich mich netter halber um die Post kümmern ?
wir hassen uns ja nicht. Wir verstehen uns ja.

Mir ging es darum ob die das mit der Post als ablehnungsgrund angeben können. Ich finde das schon recht frech. Ich bin nachweislich alleinerziehend.

von trauriger-engel am 27.06.2014

Antwort auf:

unterhaltsvorschuss. vielleicht kann ja einer helfen.

Wenn er nicht bei Dir gemeldet ist, wieso kommt dann seine Post zu Dir ?
Schaffe eine klare Linie, dann klappt das auch mit dem Vorschuss.
Und wenn ihr noch ein Kind zusammen habt, dann muss der Unterhalt für die Kinder davor angepasst werden wenn sein Gehalt nicht reicht.

Nette Gesten die Dir schaden würde ich abstellen an Deiner Stelle.

von Sternenschnuppe am 27.06.2014

Antwort auf:

unterhaltsvorschuss. vielleicht kann ja einer helfen.

Also da hätte ich auch meien Probleme euch nicht als Paar zu sehen. Selbst bei getrennten Wohnungen. Gibt ja viele Paare welche nicht zusammen leben - und recht häufig eben wegen Sozialbetrug.

Ich öffne nicht einmal die Post von meinem Lebensgefährten, auser es ist wirklich explisiet mit ihm ausgemacht. Das war aber nur 1-2 mal der fall bei wirklich extrem wichtigen Schreiben, wo er unter der Woche gar nicht daheim war. 1-2mal in 15 Jahren! So wichtig ist das meiste nun wirklich nicht das es da nicht mal ein paar Tage liegen bleiben kann. Gerade diese Dinge sind aber Indizen dafür, das ihr eben doch ein Paar seit - nur eben in getrennten Wohnungen. Und das dürfte dann wohl auch der Sachbearbieter so gesehen haben.

von Danyshope am 27.06.2014

Antwort auf:

unterhaltsvorschuss. vielleicht kann ja einer helfen.

Die Post kommt nicht zu mir. Ich geh nur ab und an schauen ob was wichtiges dabei ist und gut ist. Mehr nicht.
Ok wenn man das so nimmt klar. Dann denkt man das wahrscheinlich. :/
. Er würde sofort zahlen aber bei nur 1000 € gehts halt nicht. Er wollte das ich das beantrage. Mein Gott dann kontrollier ich halt keine Post mehr wenn das schon anlass gibt man möchte Betrügen.
Naja nu mal abwarten.
Danke für Eure Antworten.

von trauriger-engel am 27.06.2014

Antwort:

Da würde ich an Deiner Stelle mal genauer prüfen

Was der Herr so macht ?
Er ist ewig unterwegs , warum ? Für den Job eher nicht wenn da nur so wenig Netto rausspringt. Nebenjobs wo er es bar in die Hand bekommt oder wo steckt er ?

Geht ja nun auch um Dein Kind welches keinen Unterhalt von ihm sieht.

Geh zur Vorschusskasse, sage denen ihr seid getrennt, bleibt es auch, und dass er ab sofort seinen Kram selbst erledigt.
Dann kannst Du gegen eine Ablehnung auch Widerspruch einlegen.

In dem Moment möchtest Du eben Geld vom Staat, da muss man nach deren Spielregeln spielen. Es nutzen auch zu viele aus, ausbaden müssen es die Ehrlichen. Ist wie beim H4 leider.

von Sternenschnuppe am 27.06.2014

Antwort auf:

unterhaltsvorschuss. vielleicht kann ja einer helfen.

Ich habe ja nicht gesagt das ihr betrügt, nur das es eben viele machen. Ich kenne mehr als ein "Paar", wo die beiden nicht offiziel zusammenziehen nur weil man dann eben solche Sozialbezüge wie Unterhaltsvorschuss, Hartz4 oder einfach nur Steuerklasse wegén Alleinerziehenden wegfallen würde. Da bleibt es dann offiziel bei zwei getrennten Wohnsitzen, ansonsten führt man aber eigentlich eine feste Partnerschaft. Oder, warum auch immer, hat man getrennte Wohnungen zB wegen Beruf, weil man seien "Freiräume benötigt" oder sonst warum auch immer.

Schau mal hier rein: http://www.sozialleistungen.info/hartz-iv-4-alg-ii-2/bedarfsgemeinschaft.html

Ich denke mal, das das bei euch dann wie gesagt durchaus schon grenzwertig ist - ob es nun zutrifft oder nicht. Und dadurch der Sachbearbeiter nun einmal entsprechend diese Vermutung haben muß. Macht wie gesagt einen sauberen Schnitt, das sollte helfen. Und mal ehrlich, was willst Du mit einem solchen Kerl? Der schwängert fleißig irgendwelche Frauen durch die Weltgeschichte - Verhütung scheint ja ein Fremdwort zu sein - aber wirklich Verantwortung dafür übernehmen, das will er nicht. Sonst würde er nämlich versuchen die finanzielle Situation zu verbessern. Oder zumindestens versuchen ein Kind zu unterhalten.Und sei es nur zu teilen wei er eben kann. Ausserdem, was willst du machen wenn deine 3 Jahre Unterhaltsvorschuß durch sind? Dann gibt es gar kein Geld mehr. Das der Vater zahlen wird - da kannste wohl eher nicht von ausgehen. Er scheint ja jetzt schon der Meinung das soll doch lieber Vater Staat machen. Und seine eigene Sekretärin scheint er ja auch schon zu haben. Ich gehe auch mal davon aus, das Du nicht nur Post für ihn machst, oder .... Der Herr scheint es also sehr bequem zu haben.

von Danyshope am 27.06.2014

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.