Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Steuerklasse bei 2. Kind

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Guten Tag,

meine Frau und ich erwarten derzeit unser erstes Kind. Wir sind verheiratet und momentan beide in Steuerklasse 4. Da wir beide recht gut verdienen, erreicht meine Frau in Steuerklasse 4 den Maximalbetrag des Elterngeldes von 1800,- Euro.

Wir möchten nach dem ersten Kind relativ bald ein zweites Kind bekommen. Ich habe bereits gelesen, dass die Elterngeld- und Mutterschutz-Monate für die Elterngeldberechnung fürs 2. Kind "ausgeklammert" werden. Sollte meine Frau nach den 12 Monaten Elterngeldbezug für Kind1 noch ein paar Monate ohne Einkommen zu Hause sein, gehen diese natürlich in die Elterngeldberechnung für Kind 2 ein.

Jetzt meine Frage: Welche Steuerklasse wird für die Elterngeldberechnung von Kind 2 zugrunde gelegt? Ist das die Steuerklasse, in der sie sich mindestens 7 Monate vor dem Geburtstermin des 2. Kindes befand, oder die Steuerklasse, in der sie während der anzurechnenden 12 Erwerbsmonate (die teilweise ja dann vor der Geburt des 1. Kindes lagen) hauptsächlich war?

Vielen Dank für die Hilfe!
Jürgen

von jürgen24 am 25.03.2017, 17:40 Uhr

 

Antwort auf:

Steuerklasse bei 2. Kind

Hallo,
ich bin der Meinung, dass die Steuerklasse wesentlich ist, die sie in den letzten zwölf relevanten Monaten inne hatte.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 30.03.2017

Antwort auf:

Steuerklasse bei 2. Kind

Natürlich die aktuelle. Ich verstehe (außer in Einverdienerehen oder massiv abweichenden Einkommen) auch nicht warum man überhaupt in 3/5 wechseln möchte - die Steuer am Ende des Jahres ist identisch. Mutterschaftsgeld und Eltergeld wirken progressionserhöhend. Außer der Geburtstermin liegt so günstig, dass eine getrennte Veranlagung tatsächlich einen Vorteil gegenüber der Zusammenveranlagung bietet kann man hier nix gewinnen (und da helfen die Steuerklassen auch nicht).

Einfach in 4/4 bleiben, statt eine Steuernachzahlung und weniger Elterngeld bei Kind 2 in Kauf zu nehmen.

Nur als Ergänzung: man sollte immer auch die Möglichkeit der Arbeitslosigkeit nach der Elterzeit (z.B. aufgrund inkongruenter Betreuungszeiten) in Betracht ziehen. Da sieht es mit Steuerklasse 5 dann auch düster aus.

von Lina_100 am 25.03.2017

Antwort auf:

Steuerklasse bei 2. Kind

Hallo Lina.

Ich hatte eigentlich sogar andersrum gedacht... dass meine Frau nämlich in SK3 wechselt. Dadurch sollte in den Monaten, die für die Berechnung des Elterngeldes für das 2. Kind relevant (also auch einige Monate in denen meine Frau vor Geburt des 1. Kindes in SK4 gearbeitet hat) sind, das Nettoeinkommen steigen.

Daher habe ich mich gefragt, ob die Steuerklasse, in der meine Frau vorwiegend vor Geburt des 2. Kindes sein wird (z.B. SK3) auf die anzurechnenden Monate vor Geburt des 2. Kindes (in denen sie faktisch noch in SK4 war) angewandt wird.

Ich hoffe, das war jetzt nicht allzu verwirrend ;-)

Kann Du mir hier noch weiterhelfen?
Jürgen

von jürgen24 am 26.03.2017

Antwort auf:

Steuerklasse bei 2. Kind

Hallo Nicola.
Herzlichen Dank für die Antwort :-)

Jetzt gibt es also zwei Möglichkeiten:
1) Das Elterngeld beim 2. Kind wird auf Basis der Steuerklasse in den 7 Monaten direkt vor dem Geburtstermin berechnet (ungeachtet davon, ob diese "ausgeklammert" sind).
2) Das Elterngeld beim 2. Kind wird auf Basis der in den für das Elterngeld relevanten (!) Monate eingetragenen Steuerklasse berechnet.

Jetzt bin ich mir nicht sicher... Wie kann ich Gewissheit erhalten, welche Möglichkeit letztendlich zutrifft? Oder ist für Sie der Sachverhalt klar?

Vielen Dank und liebe Grüsse,
Jürgen

von jürgen24 am 31.03.2017

Antwort auf:

Steuerklasse bei 2. Kind

Ich kann dazu nichts passendes finden. Grundsätzlich wäre 3 dann für das EG maßgeblich, allerdings habe ich Bauchschmerzen bei der SK Wahl, wenn derjenige der kein Einkommen hat in 3 will. Nach meinem Verständnis war man ja bislang in 4/4. Jedoch nur ein Gefühl und eben nicht verifizierbar. Ich würde beim FA anfragen.

von Lina_100 am 01.04.2017

Antwort auf:

Steuerklasse bei 2. Kind

Hallo Lina.

Ok, dann gehe ich jetzt mal davon aus, dass die Steuerkasse der 7 Monate vor Geburt des 2. Kindes für das Elterngeld relevant sind, auch wenn darin "ausgeklammerte" Monate sind.

Dann muss ich jetzt nur noch beim FA anfragen, ob es Schwierigkeiten dabei gibt, wenn die Person in Elternzeit in SK3 ist, während die arbeitende Person in SK5 eingestuft ist.

Passt so, oder?
Danke und Grüsse,
Jürgen

von jürgen24 am 01.04.2017

Antwort auf:

Steuerklasse bei 2. Kind

Hallo,

Mich würde interessieren was sich hier ergeben hat. Welche Steuerklasse wurde herangezogen?

Viele Grüße

von Ine88 am 18.09.2020

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Elternzeit von 1.und 2. Kind an die elternzeit von 3. Kind dranhängen?

Hallo Frau Bader, Meine erste Tochter ist am 22.09.2010 und meine zweite Tochter ist am 22.01.2013 geboren. Ist es möglich die übrig gebliebene Elternzeit von beiden an die Elternzeit von meiner dritten Tochter( geboren 02.08.2015) anhängen? Ich habe für alle drei Kinder ...

von vronal13 18.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 2. Kind

Elternzeit von 1.und 2. Kind an die elternzeit von 3. Kind dranhängen?

Hallo Frau Bader, Ich bin momentan in Elternzeit mit der 3.Tochter. Nächstes Jahr im August läuft diese aus (waren dann 3Jahre). Ich habe meine 3. Tochter in der Elternzeit der 2.Tochter bekommen und diese wiederum in der Elternzeit der 1.Tochter bekommen. Jetzt wäre meine ...

von vronal13 16.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 2. Kind

2. kind kurz nach der ersten Elternzeit, wer zahlt in der zwischen Zeit?

Sehr geehrte Frau Bader, folgendes Problematik stellt sich gerade mir & meiner kleinen Familie: Die Elternzeit für meine 1. Tochter, endet am 02.04.17. Ich bin nun aber wieder schwanger, ET für meinen Sohn ist der 24.05.17, dementsprechend würde mein "neuer" Mutterschutz ...

von taniimaus 15.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 2. Kind

Wie berechnet sich das Elterngeld fürs 2. Kind

Hallo Frau Bader, ich bin derzeit in Elternzeit (Sohn wurde am 14.06.2016 geboren). Meine Elternzeit läuft eigentlich nur bis 13.06.17 aber ich musste diese bis 13.08.17 verlängern, da ich keinen Kitaplatz für Juni fand. Das Elterngeld (969 €) habe ich nun in EGplus ...

von Mummy2016 13.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 2. Kind

Was macht am meisten Sinn, um beim 2. Kind ein günstiges Elterngeld zu haben.

Sehr geehrte Frau Bader, Ich habe für 2 Jahre Elternzeit eingereicht bei meinem Arbeitgeber. Während der Schwangerschaft habe ich ein Beschäftigungsverbot bekommen. Mein Kind ist jetzt 10 Monate alt. Wir haben noch einen Kinderwunsch. Jetzt überlege ich, was ich mache, damit ...

von Joafale 13.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 2. Kind

Elternzeit, Mutterschutzlohn, 2. Kind

Sehr geehrte Frau Bader, ich bin seit Tagen auf der Suche nach einer Antwort, vielleicht können Sie helfen: Ich bin mit Kind Nr. 1 in Elternzeit und würde ab 1.3.2017 in Elternzeit in Teilzeit arbeiten gehen. Nun bin ich mit Kind Nr. 2 schwanger und stände meinem AG 6 Monate ...

von Ewa Morr 06.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 2. Kind

2. Kind geplant Vor,- Nachteile Elterngeld

Hallo Fr. Bader, ich bin v. 2016 -2018 im Elternzeit. Mein Sohn wird am 04.02.2016 1 Jahr alt. ab dem 04.02.18 würde ich meine Arbeitsstelle als Teilzeit wieder beginnen. Wir wünschen uns ein 2. Kind. Ich beziehe Elterngeld (aufgeteilt auf zwei Jahre). Wir würde die ...

von NisaMila 01.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 2. Kind

finanzielle möglichkeiten 2. kind in elternzeit

Liebe Frau Bader, folgende Situation: ich habe einen unbefristeten Vollzeitvertrag. 2014 schwanger geworden, wegen Blutungen Beschäftigungsverbot. Im Januar 2015 1. Kind geboren, seither in Elternzeit. Diese ist für 2,5 Jahre vereinbart bis Juli 2017. Elterngeld bis ...

von a.k. 25.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 2. Kind

Elternzeit für erstes Kind verlängern bis 2. Kind zur Welt kommt?

Hallo Frau Bader! Ich habe am 21.02.2015 mein erstes Kind bekommen und habe 2 Jahre Elternzeit beantragt. Ich wollte somit am 22.02.2017 eigentlich wieder zu arbeiten beginnen. Jetzt bin ich aber wieder schwanger, das 2. Kind erwarten wir Ende Juli. Ich habe jetzt mit meinem ...

von Simama123 24.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 2. Kind

Elternzeitberechnung 1. Kind und 2. Kind

Guten Tag Frau Bader, bei uns ist folgende Situation: 1. Kind geboren 12.06.2015 2. Kind geboren 03.01.2017 Elternzeit 1. Kind war bis 11.06.2016 beantragt und verlängert um weitere 2 Jahre bis 11.06.2018 Nun stellt sich uns die Frage wie man mit der Elternzeit des ...

von StreetLatins 22.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 2. Kind

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.