Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Schwanger und Mutterschutz

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo Frau Bader, ich hab eine bisschen komplizierte Frage. Ich hab einen unbefristeten Arbeitsvertrag und wurde schwanger. Ich habe 3 Jahre mutterschutz genommen, da ich nicht wusste ob meine tochter direkt im kindergarten angenommen wird. Während dieser Zeit wurde ich wieder schwanger. Jetzt meine Frage: von wem krieg ich geld oder hab ich rechte ? Weil im 3 jahr mutterschutz ja normalerweise keiner zahlt. Muss ich meinen chef das sagen ?

Danke im voraus für ihre hilfe

von Kusak am 25.10.2017, 11:36 Uhr

 

Antwort auf:

Schwanger und Mutterschutz

Hallo,
es besteht nach § 16 BEEG die Möglichkeit, beim AG am Tag vor Beginn des neuen Mutterschutzes die alte Elternzeit zu beenden. Der AG hat da kein Mitspracherecht. Das tut man am besten schriftlich und schon entsprechend vorher (mit Angabe des voraussichtlichen Beginns des neuen Mutterschutzes + Attest Arzt). Man erhält dann vom Arbeitgeber und der Krankenkasse jeweils die Anteile zum MG.
Man kann jedoch nicht schon eher die Elternzeit beenden, um bei einem Beschäftigungsverbotlohn zu erhalten.
Eine Frist für die Beendigung sieht das Gesetz nicht vor.
Bis zu zwölf Monate der ersten Elternzeit kann man mit Zustimmung des Arbeitgebers bis zum achten Geburtstag des Kindes übertragen, wenn das Kind vor 2015 geboren ist.
Wenn das Kind 2015 geboren ist, kann man bis zu 24 Mo. Ohne Zustimmung des Ag übertragen.
Ausgangspunkt für das EG ist das persönliche steuerpflichtige Erwerbseinkommen der letzten zwölf Kalendermonate vor der Geburt des Kindes, für dessen Betreuung jetzt Elterngeld beantragt wird. Monate mit Bezug von Mutterschaftsgeld oder Elterngeld (bis zum 14 LM des Kindes) sowie Monate, in denen aufgrund einer schwangerschaftsbedingten Erkrankung das Einkommen gesunken ist, werden bei der Bestimmung der zwölf Kalendermonate grundsätzlich nicht berücksichtigt. Statt dieser Monate werden zusätzlich weiter zurückliegende Monate zugrunde gelegt. Sollte der Rückgriff auf weiter zurückliegende Monate jedoch nachteilig sein, können die Eltern schriftlich darauf verzichten. Bei Selbstständigen würden die zuvor genannten Monate nur auf Antrag von der Einkommensermittlung ausgenommen und an deren Stelle weiter zurückliegende Monate berücksichtigt.

Liebe Grüße,
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 25.10.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Schwanger in Elternzeit - Soll ich Elternzeit vor Mutterschutz kündigen?

Hallo Frau Bader, ich arbeite TZ in Elternzeit von meinem ersten Sohn (die Elternzeit geht noch bis März 2017) und bekomme Mitte März nächsten Jahres mein 2. Kind. Mein Mutterschutz beginnt Ende Januar 2017. Meine Frage ist nun, ob ich die Elternzeit von meinem 1. Kind nun zu ...

von tims_mama 13.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schwanger, Mutterschutz

Während Elterngeld anspruch erneut schwanger wer zahlt mir bis zum Mutterschutz

Hallo Frau Bader, Meine Tochter kam am 02.02.16 auf die welt. Ende April ist mein Befriesteter Arbeitsvertrag ausgelaufen. Ich bekomme jetzt bis zum 02.02.17 Elterngeld. Wir wollten eigentlich bald wieder Schwanger werden da die erste Schwangerschaft eine ...

von 29lisa11 21.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schwanger, Mutterschutz

Mutterschutz wieder schwanger

Hallo Frau Bader Hätte da eine Frage Es geht um folgendes Hatte am 9.2.2016 ein Totgeburt (war in der 34ssw) bin auch bis 14. 6.2016 im Mutterschutz Sozusagen werde ich am 15.6.2016 wieder arbeiten Bin jetzt wieder schwanger 9ssw habe noch meiner Chefin nicht ...

von Ilaydam 09.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schwanger, Mutterschutz

Elternzeit erneut schwanger - Resturlaub, Beendigung, Mutterschutz, Beamte

Liebe Leserinnen und Leser, ich befinde mich seit August 2015 in Elternzeit, noch bis Juni 2017. Meinem Arbeitgeber habe ich mit dem Antrag auf Elternzeit mitgeteilt, dass ich, sofern die Betreuung meines Kindes gesichert ist, ab August 2016 in Teilzeit voraussichtlich 20 ...

von xokatinkaox 25.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schwanger, Mutterschutz

Schwanger während der Emternzeit, wann kündigen für vollen Mutterschutzanspruch?

Liebe Frau Bader, Vielleicht können Sie mir weiterhelfen. Folgende Sachlage liegt vor: ich befinde mich zur Zeit in Elternzeit. Nun bin ich erneut schwanger und der Mutterschutz würde innerhalb der Elternzeit beginnen. Nun habe ich von meiner Krankenkasse den Tip bekommen, ...

von Lindance 01.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schwanger, Mutterschutz

AG Anteil Mutterschutzgeld in Elternzeit bei erneuter Schwangerschaft

Hallo Frau Bader Und an Alle! Ich bin völlig fertig mit den Nerven,weil ich mit dem Geld voll gerechnet habe. Also , mein AG rief mich grad an, und sagte mir , das mir der Anspruch nicht Zustehen würde , weil ich 3 Monate vor Mutterschutz nicht gearbeitet habe. ET ...

von Bambi1983 17.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schwanger, Mutterschutz

Mutterschutzgeldzahlung AG bei erneuter Schwangerschaft

Hallo Frau Bader, Am 26.09.2012 kam meine Tochter zur Welt, wo ich eine EZ von 3 Jahren genommen habe, diese habe ich nun zum 1.08.2015 vorzeitig gekündigt da ich erneut Schwanger bin und mein Mutterschutz am 2.08.2015 beginnt(ET 13.09.2015) Nun habe ich gehört, dass ...

von Krebsgirl83 14.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schwanger, Mutterschutz

Nach Mutterschutz wiieder schwanger

Hallo Frau Bader, Ich arbeite nach meinen Mutterschutz wieder da ich leider unser Kind still geboren habe. Möchten wir gerne ein Geschwiesterchen haben. Daher was für einen anspruch habe ich, wie läuft es mit den Elternzeit bzw. Mutterschutzgeld . Danke ...

von stern marie 18.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schwanger, Mutterschutz

2. Mal schwanger: von TZ in VZ wechseln wegen Mutterschutz- und Elterngeld?

Guten Tag Frau Bader, ich arbeite 30h Teilzeit innerhalb von zwei Jahren Elternzeit, die am 28.07.15 endet. Jetzt bin ich zum zweiten Mal schwanger, ET 23.11.15. Ich habe zwei Möglichkeiten: 1. Die Elternzeit verlängern bis einen Tag vor Mutterschutz und damit dann ...

von bk11 09.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schwanger, Mutterschutz

Fragen zu Schwangerschaft in Elternzeit, BV, Mutterschutzlohn und Elterngeld

Sehr geehrte Frau Bader! Ich bin Krankenschwester und hatte seit Februar 2014 ein BV aufgrund meiner Schwangerschaft. In dieser Zeit habe ich Mutterschutzlohn erhalten (Durchschnittsverdienst der 3 vorausgegangenen Monate vor der Schwangerschaft) Im August 2014 bin ich ...

von cora585 07.03.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schwanger, Mutterschutz

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.