Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

nach Elternzeit Kündigung oder Aufhebungsvertrag?

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo Frau Bader,

Im August ist meine Elternzeit zu Ende,
Ich weis das ich nur anrecht auf meine Vollzeitstelle habe aber mit Kind ist das nicht möglich.

Mein Stunden wurden auf die Kolleginnen aufgeteilt, eine hat knapp 30std bekommen.

Letztes Jahr hat mir mein Chef, leider mündlich, zugesichert das ich Teilzeit arbeiten könnte.
Jetzt bietet er mir nur eine 450 Euro Stelle an, das ist aber zu wenig.
Ich würde gerne 14std arbeiten aber meine Kollegin möchte kein 5 1/2std abgeben.

Soll mein Chef mich jetzt kündigen oder ist ein Aufhebungsvertrag besser?

MfG Ramona

von ramona1282 am 31.05.2014, 11:53 Uhr

 

Antwort auf:

nach Elternzeit Kündigung oder Aufhebungsvertrag?

Hallo,

Ein Anspruch auf Teilzeit besteht nach dem Teilzeitarbeitsgesetz unabhängig von EZ, wenn:
- mind. 15 AN ohne Azubis da sind (dazu zählen auch die im EZ)
- Sie länger als 6 Mo. dort arbeiten
- Sie mind. 3 Mo. lang 15 - 30 Std/wo. arbeiten wollen
- Sie dies dem AG mind. 3 Mo. vor Beginn schriftlich mitgeteilt haben
- dem Anspruch keine wichtigen betrieblichen Gründe entgegenstehen (diese muss der AG bis 1 Mo. vor Beginn plausibel darlegen)
- die Teilzeit muss in Art und Bezahlung der früheren Beschäftigung angeglichen sein. Eine Benachteiligung ist nicht zulässig, Ebenso eine Umstellung des Vertrages, z.B. von unbefristet auf befristet.

Laut Gesetz soll die Teilzeit zwischen 15 und 30 Std. liegen. Der AG ist uU verpflichtet, bestimmten Arbeitszeiten zuzustimmen (z.B. zwei Tage ganztags). Es soll da eine gütliche Einigung getroffen werden. Wenn dies nicht möglich ist, bleibt nur der Weg zum Anwalt.
Viel hierzu bei www.teilzeit-info.de

Wenn man damit nicht zurecht kommt und kündigen will, steht in der Regel keine Abfindung zu – es sei denn, es ist im Vertrag, der Betriebsvereinbarung oder dem Tarifvertrag so geregelt.
Der AG wird nicht kündigen, es liegt ja nicht an ihm.
Liebe Grüsse,
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 03.06.2014

Antwort auf:

nach Elternzeit Kündigung oder Aufhebungsvertrag?

Für Dich ist es besser wenn er Dich kündigt. Dann bekommst Du ganz sicher keine Sperre von der Agentur f. Arbeit beim ALG1.
Bei einem Aufhebungsvertrag oder einer Kündigung durch Dich kann das schon gut sein.
Bei einer Kündigung durch Deinen AG kann es aber sein dass Du noch eine Zeitlang Vollzeit arbeiten müsstest, denn Dein AG kann Dich erst am 1. Arbeitstag nach der EZ kündigen und muss dann auch die vereinbarte Kündigungsfrist einhalten. Bis zum Vertragsende kann er Dich dann beschäftigen oder bezahlt freistellen.
Grundsätzlich muss Dein AG Dich aber weder kündigen noch Dir einen Aufhebungsvertrag anbieten. Er muss Dir Deine Vollzeitstelle zur Verfügung stellen (und dabei ist egal ob Deine Kollegin nun so viel Stunden wieder abgeben will oder nicht). Kannst oder willst Du keine Vollzeit mehr arbeiten, dann musst DU kündigen, denn Du kannst ja den Vertrag nicht erfüllen.


LG Sabine

von SEAGLD am 31.05.2014

Antwort auf:

nach Elternzeit Kündigung oder Aufhebungsvertrag?

Du selber kannst eh nicht mehr fristgerecht kündigen. Zum ende der ez hattest du drei Monate einhalten müssen. Dann soll er dich kundigen. Zum ende der ez geht das aber auch nicht. Er kann dir erst am ersten Arbeitstag kündigen.

von CKEL0410 am 31.05.2014

Antwort auf:

nach Elternzeit Kündigung oder Aufhebungsvertrag?

Danke für eure Antworten

Vollzeit kommt leider nicht mehr in Frage, da ich drei Tage die Woche von morgens sieben bis abends sieben ausm Haus wäre.
Da würde ich mein Kind garnich sehen und das muss nicht sein aber nach der Aktion hab ich eh keine lust mehr da zu arbeiten.
Die vom Arbeitsamt rufen mich die Woche zurück, mal sehen was die sagen!

LG

von ramona1282 am 01.06.2014

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Urlaubanspruch nach Elternzeit

Hallo Frau Bader, meine Elternzeit endet am 25. Juli 2014. Ich möchte gerne wissen, ob meine Berechnung meines Urlaubanspruches für 2014 korrekt ist: 1. Zählt der Monat Juli (da noch 5 Tage bis Monatsende) in der Urlaubsberechnung teilweise oder komplett mit? 2. Stehen ...

von sptzchen 22.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Urlaubsanspruch nach Elternzeit

Hallo Fr.Bader! Hatte vor Antritt meiner Elternzeit einen Urlaubsanspruch von 28 Tagen. Habe meinen Arbeitgeber schriftlich darum gebeten meinen Urlaub (hatte zuvor ein BV)auf die Zeit nach meiner Elternzeit(beantragt 2Jahre) zu verlegen. Was er auch bewilligte. Wieviel ...

von finni88 18.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

nach elternzeit erneut schwanger

hallo ich war jetzt 2 jahre elternzeit zuhause. diese endete im Dezember. mein nächstes Kind soll im August geboren werden. ich arbeite seit Januar wieder Vollzeit bis zum Mutterschutz. wieviel elterngeld steht uns dann zu??? zählen die Monate in denen ich jetzt wieder ...

von bananenmuffin 16.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

nach Elternzeit arbeitlosengeld nur wenn Betreuung nachweisen!

Hallo! gestern war ich zur Arbeitsagentur um mich arbeitsuchend und arbeitlose zu melden. War letzten Jahr bis Mai arbeiten, dann von Anfang Juni bis Mitte August arbeitlosengeld bekommen, dann die sechs Wochen vorher mutterschaftgeld, am 26. September kam mein Sohn zur ...

von coco-tim 16.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Kann Arbeitgeber Wiedereinstiegszeitpunkt nach Elternzeit festlegen?

Hallo, ich arbeitete bisher Teilzeit (70%) in einem gemeindlichen Kindergarten und bin seit 01. Januar 2014 (nach der Geburt meines 3. Kindes) in Elternzeit. Ich habe Elternzeit auf zwei Jahre, also bis einschließlich 31.12.2015 beantragt und auch schriftlich durch die ...

von Mausefrau17 14.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Arbeitslos nach elternzeit

Hallo Frau Bader, Am Dienstag den 20.05. beginne ich wieder mit der Arbeit. Meine elternzeit endet jedoch am 14.05. dies war auch meinem Arbeitgeber rechtzeitig schriftlich mitgeteilt worden und wurde auch schriftlich akzeptiert. Nun wurde mir ein neuer Vertrag vorgelegt mit ...

von Viveko 14.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Arbeitslos nach Elternzeit

Hallo, Also ich habe 2 Jahre Elternzeit beantragt. Nach der Elternzeit werde ich wahrscheinlich nicht bei meinem Arbeitgeber anfangen können-da es mit der Arbeitszeit und Betreuung nicht klappen wird. Vor für der Geburt war ich Selbständig (Freiberuflicj und nur ...

von MaDa 12.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Teilzeit nach Elternzeit

Ich werde nach 3 Jahre nächstes Jahr wieder teilzeit arbeiten. Nun hatte ich vorher einen Vertrag als Vollzeitkraft. Mein Arbeitgeber sagte mir ich bekomme dann beim Wiedereinstieg einen neuen Vertrag als Teilzeitkraft. Das ist so auch ok für mich, ich darf dir Arbeitszeit+tage ...

von Claude 06.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Bezahlung Beschäftigungsverbot direkt nach Elternzeit

Sehr geehrte Frau Bader, ich hatte bei der ersten Schwangerschaft von meiner Chefin ein Beschäftigungsverbot bekommen als ich die Schwangerschaft bekannt gegeben hatte. Nun befinde ich mich noch in der Elternzeit. Wir möchten gerne noch ein weiteres Kind bekommen. Wenn ich ...

von mellinu 05.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Teilzeit während und nach Elternzeit / Ablehnung AG

Sehr geehrte Frau Bader, Ich strebe an, nach 3 Jahren Elternzeit in Teilzeit (möglichst geringe Stundenzahl ) zu arbeiten - wenn nötig in anderer Aufgabe, aber zu gleichen Konditionen Aus dieser Situation ergeben sich folgende allgemeine Fragen: 1. Wie funktioniert ...

von _Luzia 05.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.