Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Mutterschutzgeldes / bei Beschäftigungsverbot bei variabler Vergütung

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Guten Tag Frau Bader,

ich bin im 6. Monat und habe ein individuelles, komplettes Beschäftigungsverbot erhalten.
Ich bin im Gesundheitswesen angestellt und erhalte monatlich ein Grundgehalt. Über dieses Grundgehalt hinaus kann ich, im Rahmen einer umsatzabhängigen variablen Vergütung, einen Bonus erarbeiten. Nach der quartalsweisen Abrechnung wird dieser Bonus im darauf folgenden Monat für das jeweils letzte Quartal ausgezahlt.
Nach Auskunft unseres zuständigen Steuerberaters würde sich die Entgeldfortzahlung lediglich anhand meines Grundgehalts berechnen. Das darüber hinaus erwirtschaftete Gehalt werde nicht eingerechnet, da es nicht monatlich und damit nicht regelmäßig ausgezahlt werde. Die variable Vergütung sei den 'einmaligen Zahlungen' zuzurechnen. Ist das korrekt?
Damit hätte ich deutliche finanzielle Einbußen, da ich für die letzten drei Monate etwa 1500,00 € Netto zusätzlich erwirtschaftet habe.
Da Mutterschutz und Beschäftigungsverbot Schwangere vor finanziellen Einbüßen durch den Verdienstausfall schützen sollen, fände ich das völlig widersprüchlich. Können Sie mir helfen Klarheit zu schaffen?

Danke im Voraus

von Enoki am 05.07.2016, 13:54 Uhr

 

Antwort auf:

Mutterschutzgeldes / bei Beschäftigungsverbot bei variabler Vergütung

Hallo,
entscheidend ist der Lohn inklusive umsatzabhängigen Vergütungen in den letzten drei Monaten vor der Schwangerschaft.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 06.07.2016

Antwort auf:

Mutterschutzgeldes / bei Beschäftigungsverbot bei variabler Vergütung

Das was an umsatzabhängiger Vergütung im Referenzzeitraum (die drei Monate vor Eintreten der Schwangerschaft) erarbeitet wurde (nicht was ausgezahlt wurde), das muss in das Mutterschutzlohn eingerechnet werden.

von uriah am 06.07.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Vergütung im Beschäftigungsverbot nach langer Arbeitsunfähigkeit

Ich bin eine angestellte Zahnärztin und hatte dieses Jahr einen Schlaganfall. Nach Krankenhaus und Reha befinde ich mich derzeit in einem Wiedereingliederungsprogramm, welches am 31.10.2013 endet ( ich beziehe demnach noch Krankengeld). Nun bin ich schwanger und wechsele ab dem ...

von Katrin S. 29.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Vergütung, Beschäftigungsverbot

Vergütung Resturlaub aus Beschäftigungsverbot nach Elternzeit in Teilzeitvertrag

Hallo Frau Bader, ich habe im Juli 2010 aufgrund meiner Schwangerschaft ein Beschäftigungsverbot bekommen(ich bin Flugbegleiterin).Im März 2011 kam mein Sohn zur Welt u ich habe bis März 2012 Elternzeit genommen.Nach einem ziemlich Kampf konnte ich meinen Resturlaub aus ...

von Zaubermaus2011 05.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Vergütung, Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot nach 2 Jahren Elternzeit

Hallo Frau Bader, ich habe eine Frage zum Thema Beschäftigungsverbot. Kurz zu meiner aktuellen Lage: Befinde mich seit Dez 2014 in einer 2 jährigen Elternzeit, Elterngeld wurde auch auf die 2 Jahre geteilt. Ich arbeite Vollzeit in der Pflege und hatte zur Beginn meiner ...

von Maja0018 05.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Schwanger während der Elternzeit, Beschäftigungsverbot?

Hallo Frau Bader, Ich würde gerne wissen wie sich das mit dem Mutterschutzlohn verhält. Was ist wenn ich während der Elternzeit, mit meinem 2. Kind schwanger werde. Ich bekomme ab dem 4.Schwangerschaftsmonat immer ein generelles Beschäftigungsverbot aufgrund des §4 Abs.2 ...

von Dünya2017 02.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot

Hallo Frau Bader, Eventuell können Sie hierbei mir einen Tipp geben. Ich bin psychisch und körperlich fertig. D.h. meine Karriere, Arbeit usw. interessiert mich nicht mehr. Vor ca. 3 Jahren hat mein gesundes Kind während der Geburt keine Luft mehr gekriegt, Not ...

von St123. 01.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Urlaubsanspruch- Beschäftigungsverbot

Guten Abend Frau Bader, ich befinde ich seit Bekanntwerden der Schwanerschaft im Beschäftigungsverbot.Wie verhält es sich mit meinem Urlaub für dieses Jahr? Steht mir der Urlaub zu und wenn ja, kann ich ihn an die Elternzeit ranhängen? Oder wie geht man da üblichwerweise mit ...

von Ivilii 30.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Kann ich während des Beschäftigungsverbotes (6 Wochen vor dem ET) arbeiten?

Sachlage: Zur Zeit schwanger in der 28+6 SSW. Beginn Mutterschutz: 05.08.2016 und ET:16.09.2016 Urlaubsbeginn: 16.07 - 07.08.2016 Mein Urlaub geht direkt in den Mutterschutz über. Ich würde gerne auch nach dem Urlaub 2-3 Wochen arbeiten (bis meine anderen Kollegen zurück ...

von Jannel 30.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Sonderzahlung während Beschäftigungsverbotes?

Hallo. Frau Bader. Ich bin Zahmedizinische Prophylaxeassistentin u daher habe ich ein Beschäftigungsverbot während der Schwangerschaft. Ich habe bis Anfang April gearbeitet. Geburtstermin ist Ende Oktober. Meine Frage steht mir nicht auch Urlaubsgeld zu? Habe es nämlich nicht ...

von alexiana1.0 30.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Mit einem Beschäftigungsverbot nach §3 arbeiten?

Liebe Frau Bader, Mein Arbeitgeber hat angefragt, ob ich trotz individuellem Bv nach § 3 einige einfache Bürotätigkeiten von zu Hause aus ausführen könnte. Ähnlich wie die Kollegen, die ein generelles Bv nach §4 haben. Darf ich das, wenn ich mich danach fühle? Viele ...

von acittica 29.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Arbeitgeber will das ich Resturlaub vor Beschäftigungsverbot nehme.Darf er das?

Hallo Frau Bader, Ich habe eine Frage,ich arbeite am Flughafen mit Röntgengeräten und bekomme daher vom AG ein BV.In meiner ersten SS klappte alles super,ich konnte meinen Urlaub mitnehmen und nach der Elternzeit in Anspruch nehmen.Doch jetzt hab ich gestern die ...

von butterfly13.05 28.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.