Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Mutterschaftsgeld nach elterngeld?

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo,
Ich habe von März 2011 bis zum 28.02.2013 in einem befristeten vollzeit Arbeitsverhältnis gestanden. Welcher nicht mehr verlängert wurde aufgrund der Schwangerschaft.
Mein Sohn kam am 10.03.2013 zur Welt. Folglich hab ich für die 6 Wochen vor der Geburt Mutterschaftsgeld von der Krankenkasse + Arbeitgeber Zuschuss bekommen, und für die 8 Wochen nach der Geburt in Höhe des kranken Tage Geldes. Anschließend bekomme ich jetzt Elterngeld bis März 2014.
Meine frage ist wenn ich kurz nach Ablauf des Bezugs vom Elterngeld ein weiteres Kind bekomme steht mir dann noch Mutterschaftsgeld zu? Und wie hoch wäre das wenn ja?!
Mein ist privat versichert. Ich bin weiter über die Krankenkasse versichert aber keine Familien Versicherung.
Vielen dank

von Kruemmellaura am 25.05.2013, 20:29 Uhr

 

Antwort auf:

Mutterschaftsgeld nach elterngeld?

Hallo,
Ausgangspunkt für das EG ist das persönliche steuerpflichtige Erwerbseinkommen der letzten zwölf Kalendermonate vor der Geburt des Kindes, für dessen Betreuung jetzt Elterngeld beantragt wird. Monate mit Bezug von Mutterschaftsgeld oder Elterngeld (nicht jedoch Zeiten einer verlängerten Elterngeldauszahlung) sowie Monate, in denen aufgrund einer schwangerschaftsbedingten Erkrankung oder wegen Wehr- oder Zivildienstzeiten das Einkommen gesunken ist, werden bei der Bestimmung der zwölf Kalendermonate grundsätzlich nicht berücksichtigt. Statt dieser Monate werden zusätzlich weiter zurückliegende Monate zugrunde gelegt. Sollte der Rückgriff auf weiter zurückliegende Monate jedoch nachteilig sein, können die Eltern schriftlich darauf verzichten. Bei Selbstständigen würden die zuvor genannten Monate nur auf Antrag von der Einkommensermittlung ausgenommen und an deren Stelle weiter zurückliegende Monate berücksichtigt.

Liebe Grüße,
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 03.06.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Anrechenbarkeit von Mutterschaftsgeld auf Elterngeld

Guten Tag Frau Bader, Meine Frage bezieht sich auf die Anrechenbarkeit des Mutterschaftsgeldes auf das Elterngeld. Unsere Situation: Ich bin angestellt und mein Verlobter selbständig. Das Kind ist für den 16.07. ausgezählt. Nach unserer Recherche wird das ...

von Sternfisch32 24.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutterschaftsgeld, Elterngeld

Mutterschaftsgeld Kind2 und Elterngeld Kind1 gleichzeitig - Auswirkungen?

Ich wollte gerne fragen wie das ist wenn ich Elterngeld für mein 1. Kind beziehe (durch verlängerte Auszahlungsvariante) bis März 2014 und Mutterschaftsgeld bzw. dann auch Elterngeld für mein 2. Kind vorraussichtlich ab Juli 2013 erhalte... Ich habe die Elterzeit für das ...

von glückskind12 04.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutterschaftsgeld, Elterngeld

Mutterschaftsgeld und Elterngeld Steuerklasse wechsel

Sehr geehrte Frau Bader, wenn Sie mir folgende Frage beantworten könnten. Wenn ich noch jetzt während des Mutterschutzes (Anfang war 13. März 2013) die Steuerklasse (gültig ab Monat Mai 2013) auf 5 ändere, dass mein Mann dann 3 hat, wird es eine negative Auswirkung auf ...

von ekni 29.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutterschaftsgeld, Elterngeld

Anrechnung Mutterschaftsgeld beim Elterngeld

Hallo Frau Bader, jetzt allgemeiner. Kann Elterngeld nur für volle Lebensmonate von einem Elternteil beantragt werden, oder können sich Monate auch geteilt werden? Oder ist es tatsächlich so, dass ...... wenn ein Mutterschaftsgeldanspruch, welcher beim Elterngeld mit ...

von drea14 22.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutterschaftsgeld, Elterngeld

2. Schwangerschaft Mutterschaftsgeld bzw. Elterngeld

Hallo, ich bin zum 2. Mal schwanger und mein 1. Kind ist 1 1/2 Jahre alt. Bei meiner letzten Schwangerschaft habe ich bei meinem Arbeitgeber 3 Jahre Elternzeit beantragt, habe jedoch schon nach einem Jahr wieder auf 400 € Basis bei ihm angefangen. Wie läuft das jetzt mit ...

von noreia 03.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutterschaftsgeld, Elterngeld

Anrechnung Mutterschaftsgeld auf Elterngeld

Liebe Frau Bader, im Forum haben wir von Spatzenmama am 05.12.2007 gelesen, was uns auch gerade beschäftigt. Es geht/ging um die Anrechnung von Mutterschaftsgeld auf Elterngeld wenn das Kind vor dem errechneten ET zur Welt kam. Spatzenmama hatte damals beim BMFSFJ ihr ...

von JanaMamaPapa 23.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutterschaftsgeld, Elterngeld

in Elternzeit erneut schwanger- bekomme ich Elterngeld/ Mutterschaftsgeld?

Hallo, ich hätte eine Frage zum Elterngeld/ bzw. Mutterschaftsgeld: Mein Sohn wurde am 8.8.2010 geboren- ich habe im Anschluß daran drei Jahre Elternzeit genommen (die ersten beiden Jahre habe ich nicht gearbeitet- im letzten Jahr habe ich dann 150 Eur monatl. verdient)- nun ...

von barbamama123 19.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutterschaftsgeld, Elterngeld

Freiwilliger Verzicht auf Mutterschaftsgeld für höheres Elterngeld möglich?

Hallo, ich bin in der folgenden Situation: ET ist 02.04.13, Beginn Mutterschutz 19.02.13 Nun berrechnet sich das neue Elterngeld seit 01.01.13 ja anhand der letzten 12 Monatseinkommen vor der Geburt, aber abzüglich der Monate in denen Mutterschaftsgeld bezogen wurde und ...

von chikkitta 14.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutterschaftsgeld, Elterngeld

bekomme ich mutterschaftsgeld und Elterngeld trotz alg 1 und 2?

Hallo, ich habe folgendes Problem: im Juli 2012 erfuhr ich das ich schwanger bin, mein ausbildungsvertrag ging nur bis Ende August und wegen der Schwangerschaft wurde ich nicht übernommen. Ab September war ich arbeitslos und bekam alg 1, welches mit alg 2 aufgestockt ...

von Junchen 06.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutterschaftsgeld, Elterngeld

Mutterschaftsgeld und Elterngeld bei 31+3 Frühchen

Hallo Fr. Bader, Ich bin momentan etwas verzweifelt. Ich hatte am 29.12.12 einen Notkaiserschnitt worauf mein Sohn nun 8 Wochen vor dem ET (27.02.13) zur Welt gekommen ist. Ich wäre auch erst ab dem 16.01.13 im Mutterschutz. Meine Zimmernachbarin hier im KH meinte, das nun ...

von Jenny54031 02.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Mutterschaftsgeld, Elterngeld

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.