Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Lohnfortzahlung im Krankheitsfall?

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Sehr geehrte Frau Bader,
ich arbeite derzeit 25% als Krankenschwester.
Damit ich meinen Urlaub (28 Tage) aus dem Beschäftigungsverbot nehmen konnte und nicht mehrere Monate "fehle", wollte mein Betrieb, dass ich für diese Zeit meine Arbeitszeit auf 100% einer Vollkraft erhöhe.
Diesem Wunsch habe ich zugestimmt.
Jetzt war ich leider in diesem Zeitraum 5 Tage krank.
Nun möchte mir mein Arbeitgeber von dem 100% Gehalt, welches ich bereits bekommen habe, wieder etwas abziehen.
Er meint, dass ich "nur" für die Abgeltung des Urlaubs auf Vollzeit erhöht worden bin. Im Krankheitsfall gehe ich dann automatisch wieder auf meine 25% Arbeitszeit zurück!
Kann mein AG, obwohl ich zu diesem Zeitpunkt in einem Vollzeitarbeitsverhältniss stand, im Krankheitsfall dann grad wieder auf 25% Arbeitszeit zurück springen und die Woche drauf, wo dann mein Urlaub regulär weiterläuft wieder auf 100%?
Wir haben vertraglich nichts festgehalten aber ich habe mehrere Schreiben sowie ein Lohnzettel, der belegt, dass ich zu diesem Zeitraum in einem 100% Arbeitsverhältniss stand.

Vielen Dank für ihre Hilfe

MfG
K.Seibel

von Kida86 am 20.01.2017, 11:26 Uhr

 

Antwort auf:

Lohnfortzahlung im Krankheitsfall?

Hallo,
ich finde das nicht abwägig.
Sonst müsste er ja die Krankheit in VZ zahlen - obwohl dies nicht dem Vetrag entspricht
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 20.01.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Lohnfortzahlung im Krankheitsfall direkt nach der Elternzeit

Hallo Frau Bader, meine Tochter wird am 17.05.2016 3 Jahre alt und somit endet dann meine Elternzeit. Nun wurde im November 2016 bei mir Krebs festgestellt. Ich habe meinen Arbeitsgeber auch recht zeitnah darüber telefonisch informiert, da ich nun nicht wie geplant ab dem ...

von puchel2 28.04.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Lohnfortzahlung, Krankheitsfall

Lohnfortzahlung bei Beschäftigungsverbot im Minijob?

Hallo, ich bin Zahnarzthelferin und habe am 29.03.2017 Entbindungstermin. Heute habe ich beim Geburtsvorbereitungskurs von einer anderen Schwangeren erfahren, dass sie so wie ich einen Minijob auf 450 Euro Basis hat und wie ich familienversichert ist und ist auch ...

von sailormoon18 09.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lohnfortzahlung

Keine Lohnfortzahlung trotz Beschäftigungsverbot??

Hallo Frau Bader! Ich bin Zahnarzthelferin und arbeite bis jetzt noch heute in der Praxis (bin 18ssw) .Mein Chef wollte mich nicht so gerne gehen lassen und hat nun eingesehen,das es doch nicht so richtig ist,wie er mich am Arbeitsplatz einsetzt. Ich soll jetzt ins ...

von Sanny982 30.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lohnfortzahlung

Lohn im krankheitsfall

Hallo Frau Bader , ich habe einen geringfügigen arbeitsvertrag mit einer Grundvergütung von 221 euro. Ich war vom 17.09 bis 24.09 krank geschrieben wegen einer grippe dann vom 27.09 bis 14.10 wegen verdacht auf frustrane kontraktionen hatte vom 15.10 bis 20.10 urlaub dann vom ...

von Anna-Joel 29.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Krankheitsfall

Wie werde ich im krankheitsfall bezahlt

Ich bin in der 21 ssw bin seit 2 wochen krank geschrieben wegen grippe und jetzt wegen schmerzen jedes mal wenn ich meine AU meiner Chefin gegeben habe war sie total sauer und wollte auch wissen warum der krankenschein meine chefin und kollegen sind die letzten wochen schon ...

von Balumilo2014 28.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Krankheitsfall

Beschäftigungsverbot mit Lohnfortzahlung bei SS vor Wieder-Arbeitsantritt

Liebe Frau Bader, ich befinde mich derzeit in Elternzeit und werde bis August nächsten Jahres Elterngeld beziehen. Im November würde ich meine Beschäftigung wieder aufnehmen, plane allerdings eine neue SS bis dahin. Würde ich, wie in der ersten Ss ein Beschäftigungsverbot mit ...

von Annfri 09.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lohnfortzahlung

Beschäftigungsverbot mit Lohnfortzahlung bei SS vor Wieder-Arbeitsantritt

Liebe Frau Bader, ich befinde mich derzeit in Elternzeit, das Kind ist nun 6 Monate alt. Ich habe in der SS ein Beschäftigungsverbot mit Lohnfortzahlung bekommen und beziehe derzeit für ein Jahr Elterngeld (bis Februar 2017). Wir planen nun das zweite Kind und wissen nicht ...

von Annfri 16.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lohnfortzahlung

HaushaltsHilfe im krankheitsfall

Hallo, nach einer Operation habe ich von der tk eine Haushaltshilfe gestellt bekommen für 4 Std. Täglich 5 tage/Woche. Ich habe einen anbieter gefunden, der mir sagte, dass er teilweise nicht alle Std. Komplett abdecken könnte. Das War ok, er meinte es wäre dann mal eine Std. ...

von brandy456 12.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Krankheitsfall

Bezahlung im Krankheitsfall beide Eltern gesetzlich versichert

Hallo, Wir sind beide berufstätig und gesetzlich versichert. Wir sind nicht verheiratet und haben ein gemeinsames Kind(5 Jahre) und wohnen zusammen. Das Kind ist bei meiner Lebenspartnerin mitversichert. Wir sind bei unterschiedlichen gesetzlichen Krankenkassen ...

von tnickel 28.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Krankheitsfall

Geringe Lohnfortzahlung bei Beschäftigungsverbot

Sehr geehrte Frau Bader, am 18.12.2015 wurde bei mir die SS festgestellt (6+1). Demnach bin ich rechnerisch im November schwanger geworden. Nach meinem Urlaub und der Bekanntgabe wurde mir dann ein Beschäftigungsverbot ausgesprochen. Ich arbeite als Krankenschwester im ...

von AJP 20.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lohnfortzahlung

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.