Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Keinen Rechtsanspruch

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Guten Tag Frau Bader

Ich danke Ihnen für die schnelle Rückantwort.

Also dann frage ich mal andersr,wenn ich zum Anwalt gehen würde hätte ich Erfolgsaussichten.
Der Kindergarten ist in drei Gruppen Aufgeteilt
Erste Gruppe 25 kinder im alter von zwei bis sechs jahren
Erzieherinnen 3 vorhanden,nicht den ganten tag!
Zweite Gruppe 25 Kinder im alter von zwei bis sechs Jahren
Erzieherinnen siehe wie oben
Dritte Gruppe Notfallgruppe für Kinder von einem anderen Stadtbezirk
Maximal 10 Kinder nur zwei Jährige
Mit zwei Erzieherinnen
Ich finde das meine Tochter in einem Kindergarten verwahrt wurde das dem frühkindliche Förderung nicht Erfüllt hatte
Hatte nur einen Kindergartenplatz zur Auswahl
Ich lese auch ständig was von Betreuungsschlüssel
Könnte man mit Begründung mit dem Betreuungsschlüssel zum gebrauch machen

Ich bedanke mich im vorraus für Ihre Antwort

von Melone77 am 21.11.2014, 14:56 Uhr

 

Antwort auf:

Keinen Rechtsanspruch

Hallo,
Sie hatten einen Platz u haben freiwillig verzichtet - aus Argumenten, die sich mir ehrlich gesagt gar nicht erschließen (das mit der Hundeleine finde ich abwägig).
Das das Kind für Ihr Dafürhalten zu klein war wussten Sie vorher - und nach zwei Wo. aufzugeben finde ich auch sehr schnell.
Da hätte man sich mit der Dame zusammensetzen u die Sache erörterm können.. Man muss sich als Mutter im Laufe der Jahre einiges im KiGa anhören, die Erzieherinnen erleben das Kind den ganzen Tag und sind, zumindest im gewissen Rahemn, vom Fach.
Ganz ehrlich, wenn ich der Richter wäre würde ich die Klage abweisen.
Es tut mir Leid,w enn meine Antwort Ihnen zu ehrlich ist - aber das ist meine Rechtsauffassung.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 24.11.2014

Antwort auf:

Keinen Rechtsanspruch

Du bringst das alles Monate später an, oder hast Du das nachweisbar thematisiert als Dein Kind schon im Kindergarten war ?

Es steht Dir ja frei einen neuen Platz zu suchen, der wird dann auch gefördert.
Aber sich nun reinklagen obwohl Du einen hattest geht nicht.

von Sternenschnuppe am 21.11.2014

Antwort auf:

Keinen Rechtsanspruch

Huhu

Danke für die antwort😊

Ja du hast recht warum komm ich nun nach Monaten angewatschelt
Nur ich habe auch begründet das es zu früh war und da ich eh auf dem Arbeitsmarkt keine Chancen hatte nach vielen Bewerbungen(habe sonst keine Betreuungsmöglichkeit der Vater hat sich in der Schwangerschaft verdünnisiert und kennt seine Tochter bis heut nicht!)
War auch mit unter der grund meine Tochter aus dem kiga abzumelden,da ich dann als Mama noch für meine Tochter dasein wollte
Das jamt stellt sichh aber nun quer und sagt der Rechtsanspruch sei erfüllt nix mit ich kann mir einen platz suchen
würde ja auch liebend gern das mit dem Anwalt umgehen
Ob ich überhaupt Erfolgsaussichten habe😣

von Melone77 am 21.11.2014

Antwort auf:

Keinen Rechtsanspruch

Ein Recht auf einen Platz hat das Kind weiterhin, nur eben keinen sofort einklagbaren.
Setze sie auf die Wartelisten oder melde sie zum nächsten Termin an.
Das ist regional so unterschiedlich, weiß nicht wie es bei Euch läuft.
Hier meldet man bei der Stadt an für die städtischen, kreuzt den Wunschkindergarten an und bekommt dann im Frühjahr gesagt wo das Kind ab Sommer eine. Platz hat.
Woanders muss man bei den Einrichtungen direkt anmelden und sich überall auf die Warteliste setzen lassen.

von Sternenschnuppe am 21.11.2014

Antwort auf:

Keinen Rechtsanspruch

Grund eins das Vertrauensbasis war weg
Nachdem die leitung mir nach zwei wochen den spruch drückte
Ob ich meine Tochter daheim an die grosse Leine nehme
Für eine Kindergartenleitung finde ich das das eine sehr unqualifizierte Bemerkung war
Hatte nur noch das Gefühl die sind Überfordert

Punkt zwei dann lieber noch daheim auf meine Tochter aufpassen und Ihr noch die Mama Erziehung zu geben
Privat sind wir viel unter kids

Punkt drei warum erst jetzt,weil ich es jetzt als Mutter Sinnvoll finde das mein kind nun bereit ist für ein kiga

Die Abmeldung verlief am Telefon die Leitung hats nicht mal für nötig gehabt mit mir ein persönliches gespräch zu führen

Klar war ich nochmal im kiga um die Abmeldung zu Unterschreiben das wars aber auch!

von Melone77 am 21.11.2014

Antwort auf:

Keinen Rechtsanspruch

Oki dankeschön😊

Das ist schon alles geschehen habe sie in allen vier kitas angemeldet im Ort und im Nachbarort noch in drei weitere.

Habe den Laufzettel fürs jamt mit den Stempel für die absagen.

Also so wie ich dich verstehe müssen sie mir zum nächsten kindergartenjahr ein platz geben?


Dankeschööööööön😊

von Melone77 am 21.11.2014

Antwort auf:

Keinen Rechtsanspruch

Was heisst lange Leine ?
Ist das umgangsprachlich bei Euch ?

Ich empfinde die Frage als nicht schlimm.

War es nur die Frage oder haben sie noch mehr gesagt?

von Sternenschnuppe am 21.11.2014

Antwort auf:

Keinen Rechtsanspruch

Lange leine nö umgangssprachlich ist das hier in der pfalz nicht
Also wie man einen hund an die leine nimmt
Hmmm ich persönlich find das nicht ok
Wolltest du falls du kids hast dir man sagt nimmst dein kind an die leine
Naja ist dann wohl personen bezogen und es war gehässig

von Melone77 am 21.11.2014

Antwort auf:

Keinen Rechtsanspruch

Ich kenne nur kurze Leine, und das würde bedeuten dass das Kind nix darf, klein gehalten wird.
Lange Leine kennen ich nicht, aber dann wohl eher das Gegenteil, Kind hat viel Freiraum.

Finde die Frage nach wie vor nicht negativ. Daher meine Frage in welchem Zusammenhang sie gestellt wurde.
Unser Sohn testete die letzten Monate sehr sehr stark und ich habe mich sehr oft mit den Erzieherinnen ausgetauscht wie es dort läuft, wie es hier läuft, welche Konsequenzen etc.
Kann ja sein dass Du da einen Angriff siehst der gar keiner war, sondern reines Interesse von Seiten des Kindergartens.

von Sternenschnuppe am 21.11.2014

Antwort auf:

Keinen Rechtsanspruch

Sie war gerade mal zwei Wochen im kiga habe das auch am nächsten Tag einer Erzieherinn gesagt
Die verdrehte die augen und stimmte mir zu und sagte klar das kids die gerade neu im kiga sind erst ma alles Erkunden sie fands auch nicht ok
Die Leitung ist erst neu gewesen an laterne umzug hat sie regelrecht mit den kids gemeckert
Umd Mütter die ihre kinder da anmelden wollten sagten auch nö der kiga ist nix die Leitung ist ja total unsymphatisch nicht zu verwechseln mit einer gesunden strenge
Ein fall vater zur angewöhnung
Ein kind pitschnass er hat als gewartet bis jemand kommt und das kind reinbring 15 min musste das kind im winter nass dastehen
Er hat das kind nicht da angemeldet
Eine praktikantin sagte mir im vertrauen das beste was ich machen kann kind da raus
Fall ein kind hat sich am auge verletzt hat bissel geblutet
Sie durfte das kind nicht trösten
Das alles ma so nebenbei
Die Erzieherinnen waren sehr unmotiviert

von Melone77 am 21.11.2014

Antwort auf:

Keinen Rechtsanspruch

So nun wünsch ich ihen oder dir noch einen schönen abend
Danke fürs austausche 😊

Mal schauen wie es weitergeht😊

von Melone77 am 21.11.2014

Antwort:

lange Leine

Hallo,
was den Rechtsanspruch angeht, weiß ich leider keine Antwort.

Ich kenne den Ausdruck "an die lange Leine nehmen", und finde die Frage jetzt nicht so schlimm.
Was bedeutet sie denn für Dich? Hast Du gedacht, die fragen Dich, ob Du Dein Kind an eine Hundeleine nimmst? Weil Du ja den Vergleich mit den Hunden gebracht hast? Ich versteh das nicht so ganz.

So wie ich den Ausdruck kenne, hat die Erzieherin Dich gefragt, ob Dein Kind zu Hause viele Freiheiten hat, wenige Grenzen gesetzt werden, viel ausprobieren kann..., aber andererseits bestimmte Grenzen hat, an die es sich halten muss.
Meinem Empfinden nach nicht schlimm.

Also meine Kinder haben auch eine lange Leine. Schlimm würde ich es finden, wenn sie Dich gefragt hätten, ob Du Dein Kind sehr kurz hältst.

Ich würde mich echt über eine Antwort von Dir freuen, wie Du denn den Begriff verstanden hast.

Liebe Grüße
Luvi

von luvi am 22.11.2014

Antwort auf:

Keinen Rechtsanspruch

Huhu

Hmmm sitze grad hier und schmunzle vor mich her...

Als ich das damals einigen Freunden das gesagt hatte
hatten sie das auch WIRKLICH nicht verstanden und sie fanden diesen Ausdruck auch nicht OK

Es ging mir aber echt nach vielleicht hatte sie mir ja auch nur gesagt nehmen sie ihre Tochter zuhause an die Leine
Ja ich hatte das mit einer Hundeleine in Verbindung gebracht


Aber gut wenn hier schon zwei leute mir sagen das ist doch nicht schlimm sollte ich es auch mal als nicht schlimm empfinden☺

von Melone77 am 22.11.2014

Antwort auf:

Keinen Rechtsanspruch

Aber um das eigentliche Thema weis wohl keiner Rat

Habe ich garkeinen Kindergartenrechtsanspruch mehr?? 😣

von Melone77 am 22.11.2014

Antwort auf:

Keinen Rechtsanspruch

Doch, aber erst im neuen Jahr.
Den für diesen hast Du abgelehnt durch die Abmeldung.
Die Stadt ist ihre Pflicht nachgekommen.

von Sternenschnuppe am 22.11.2014

Antwort auf:

Keinen Rechtsanspruch

Ohhhhh dankeschön hoffe du hast recht

Bis nächstes Jahr kann ich mich ja noch gedulden
(Obwohl ich eine Ausbildung zur Erzieherin machen wollte naja da muss ich wohl dann bis 2016 warten)

Ruf gleich am Montag Jamt an und frag mal so ob der Rechtsanspruch für immer erfüllt ist oder ich nächstes Jahr ein platz für meine Tochter bekomme
Das wäre echt SUPPPPEEERRRRR

Die ganze woche habe ich mit jamt getelt und auf die frage bin ich erst garnicht gekommen


Dannnnnnnnkkkeeeeeeeee 😊

von Melone77 am 22.11.2014

Antwort auf:

Keinen Rechtsanspruch

Hallo Frau Bader

Danke für ihre rückantwort
Ihre antwort ist ehrlich und direkt dafür brauchen sie sich nicht Entschuldigen
Ehrlichkeit währt am längsten
Und ich will ja eine ehrliche antwort
Und nicht das was ma selbsr hören will😊


Habe eben mit jamt telefoniert


Der Rechtsanspruch entfällt generell😟

von Melone77 am 24.11.2014

Antwort auf:

Keinen Rechtsanspruch

P.s tut zwar wohl auch nichts
ändern
Sie war 5 monate im kiga

von Melone77 am 24.11.2014

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

hat man keinen rechtsanspruch wenn das kind schon im kiga war

Entfällt der kiga rechtsanspruch wenn meine tochter mit zwei jahren im kiga war?ging ein halbes jahr in kiga. Wollte jetzt eine tagesmutter anfordern nur das jamt hat mir gesagt der rechtsanspruch sei erfüllt,da meine tochter einen platz hatte Sie ist im okt 3 geworden Bin ...

von Melone77 20.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rechtsanspruch

Rechtsanspruch auf Kindergartenplatz bei Umzug

Hallo! Wir haben folgende Situation: wir sind gerade in den Endzügen unseres Hausbaus und ziehen Mitte Juni in eine andere Stadt. Es handelt sich um eine Kleinstadt bei München. Da wir momentan in München wohnen sind wir gewarnt bzgl. Betreuungsplätzen. Also habe ich ...

von annalizasmith 28.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rechtsanspruch

Wie setze ich meinen Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz durch?

Guten Tag Frau Bader, mein Sohn wird Ende April 2014 ein Jahr alt, ab Mai gehe ich wieder arbeiten. Doch leider bekomme ich (wie meist alle anderen auch) erst ab August einen Kita-Platz. Wie kann ich nun meinen Rechtsanspruch durchsetzen? An wen wende ich mich? Wo reiche ich ...

von himchen 20.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rechtsanspruch

Urteile zu U3 Rechtsanspruch

Liebe Frau Bader, ich "werbe" in den Elternforen immer mit dem Rechtsanspruch und versuche Eltern dazu zu ermutigen, ihn auch mit Nachdruck geltend zu machen. Nun kommt dann aber immer den Einwand, dass der Rechtsanspruch grundsätzlich mit einem nur Halbtagsplatz erfüllt ...

von Fuchsina 11.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rechtsanspruch

U3 Rechtsanspruch auf öffentliche Tageseinrichtung?

Sehr geehrte Frau Bader, Wir möchten unser Kind (geb 25.02.2013) nächstes Jahr im August in einer Kita unterbringen, da ich wieder arbeiten werde. Wir haben unseren Bedarf schriftlich beim Jugendamt der Stadt angemeldet und wurden auf die privaten Kitas verwiesen, da es im ...

von julsa 23.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rechtsanspruch

Rechtsanspruch U3-Platz

Liebe Frau Bader, Wir haben zwei Kinder, die Elteste ist 3 Jahre alt und geht ab August im Kindergarten. Die Zweite ist 3 Monaten alt und wird ab 4 Monaten zu eine Erzieherin gehen an die Tage das wir beide arbeiten. Jetzt ist unsere Frage ob wir ein Wahlrecht haben in ...

von van Wijk 10.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rechtsanspruch

Kann der Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz erlöschen?

Hallo Frau Bader Kann der Rechtsanspruch für ein Ü3 Kind erlöschen oder als erfüllt gelten, wenn bspw. bereits in einer nicht städtischen Einrichtung ein Betreuungsplatz existiert oder zu einem früheren Zeitpunkt ein Platz abgelehnt wurde? Ich freue mich über eine ...

von UCasari 07.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rechtsanspruch

Wann erlischt der Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz

Hallo Frau Bader, Wir haben folgende Frage: Unser Sohn ist im April 2010 zur Welt gekommen. Im September 2010 haben wir ihn für einen Kitaplatz bei der Stadt Köln ab dem Kitajahr 2011/12 gemeldet. In dem Jahr konnte man uns keinen Platz anbieten. Wir haben uns dann selbst ...

von UCasari 06.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rechtsanspruch

Rechtsanspruch auf Kindergartenplatz U3-Kinder werden bevorzugt?

Guten Abend Frau Bader, wir wissen gerade nicht weiter: Für unsere Tochter (wird im Oktober drei) hat es leider Absagen für die Kindergärten gehagelt. Dummerweise ist sie vom Kindergartenstichtag ein Ü3-Kind, vom Schulstichtag her kommt sie aber erst 2017 in die Schule ...

von andy_1410 18.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rechtsanspruch

Rechtsanspruch Krippenplatz

Sehr geehrte Frau Bader, bekanntermaßen gibt es ja ab August diesen Jahres einen Rechtsanpruch auf einen Krippenplatz. Da wir ja leider alle wissen, dass das nie und nimmer funtionieren wird, überlegen wir natürlich unserer Stadt zu verklagen. Kann ich in diesem Fall auf ...

von nama12 14.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rechtsanspruch

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.