Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Kann Papa Kinderkrankheitstage nehmen trotz Elternzeit der Mama?

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Hallo,
der § 45 Sozialgesetzbuch (SGB) V regelt diese Rechtsansprüche eindeutig. Es besteht nach § 45 Abs. 1 - 3 Sozialgesetzbuch (SGB) V ein Freistellungsanspruch gegenüber dem Arbeitgeber für die Dauer von zehn Arbeitstagen für jedes Kind pro Kalenderjahr (vgl. http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__45.html). Diese Freistellung ist bei Verheirateten/ Zusammenlebenden der Mutter und dem Vater zu gewähren, d. h., jeder hat Anspruch auf zehn Arbeitstage je eigenes Kind. Als Höchstdauer nennt das Gesetz jedoch maximal 25 Arbeitstage für Mutter und 25 für den Vater, unabhängig von der Kinderzahl. Eine Übertragung von einem Ehegatten auf den anderen ist dabei nicht vorgesehen, sonst würde einer der Arbeitgeber ja benachteiligt werden. In der Praxis sieht eine Leitlinie der KKs dies aber vor.
Die Höhe kann man hier berechnen: http://rechner.sparkasse.de/templates/tr64/standard/tr64.php
Allerdings sind folgende Voraussetzungen zu beachten: Es muss ärztlich bestätigt werden, dass das Kind der Beaufsichtigung, Betreuung und Pflege bedarf, eine andere im Haushalt lebende Person das Kind nicht betreuen und pflegen kann und schließlich, das Kind darf das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
Dies trifft bei ihnen nicht zu, da Sie ja das Kind betreuen könnten.
Sie könnten versuchen, es für den OP-Tag zu bekommen, da ja daran einer mit dem Kind zu Hause bleiben und eine mit dem anderen Kind im Krankenhaus sein muss.
Liebe Grüße
NB
Für die Zeit der Freistellung wird von der Krankenkasse Krankengeld gezahlt, es sei denn, dass durch Tarifvertrag oder Arbeitsvertrag eine Entgeltfortzahlung gewährt wird.
Der Anspruch auf Kinderkrankengeld besteht für alle Versicherten in der gesetzlichen Krankenversicherung. Sind beide Ehepartner privat versichert, so besteht kein Anspruch auf Kinderkrankengeld nach § 45 SGB V.

Ist ein Ehepartner privat und der andere Ehepartner gesetzlich versichert, so ist entscheidend bei welchem Ehepartner die Kinder mitversichert sind. Für den Fall, dass die Kinder dem Ehepartner zugeordnet sind, der privat versichert ist, so fallen die Kinder nicht unter den Geltungsbereich des SGB, da dessen Bestimmungen nur für gesetzlich Versicherte bindend gelten. Dies gilt unabhängig davon, ob der andere Ehepartner noch gesetzlich versichert ist.

Ansonsten kann man bis zu fünf Tage über § 616 BGB geltend machen. Das ist aber nachrangig.

Liebe Grüsse,
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 23.01.2017

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Elternzeit für Papa

Hallo Frau Bader, Sie sind unsere letztde Hoffnung, bei der Elterngeldstelle sagt jeder etwas anderes :(. Situation: - Eltern verheiratet - jetzt getrennt lebend - getrennte Haushalte (vorher gemeinsamer Haushalt) - Kind und Mutter am neuen Wohnort gemeldet - ...

von Augustmama 29.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Elternzeit

Papas Elternzeit

Hallo Wir haben zur Zeit folgendes Problem. Mein Partner hatte einen Unfall und wird nun vermutlich seine Elternzeit anfangs nicht wahrnehmen können. Er wird mindestens einen Gips haben und kann somit unseren Sohn nicht hoch nehmen bzw. bei seinen ersten Gehversuchen ...

von konfus78 14.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Elternzeit

Elternzeit für Papa

Dehr geehrte Frau Bader, leider ist ein Überblick mit der Elternzeit nicht ganz so einfach hinzubekommen... Ich würde jetzt mal gerne zusammenfassen wie mein Mann und ich das Ganze geplant haben. Zumindest würde das Ganze so funktionieren, wie wir die ganze Sache ...

von frauholle2000 23.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Elternzeit

Elternzeit für den Papa...

Hallo, irgendwie sind wir ganz durcheinander ;) Mein Mann und ich haben nun überlegt, dass er direkt nach der Geburt unseres 2.Kindes (ET= 3.10.13) vielleicht 2 Monate Elternzeit nehmen könnte. Wie ist das dann? Ich bekomme ja Mutterschaftsgeld und soweit ich weiß wird ...

von MamiNatie 21.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Elternzeit

Elternzeit Papa

Hallo Fr. Bader, da mein Freund um den Geburtstermin unseres Sohnes eine neue Arbeitsstelle angenommen hat, wollten wir nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen und nach Elternzeit fragen. Ich habe dann beim Antrag auf Elterngeld angegeben, dass ich dieses alleine ...

von Be-Mama 01.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Elternzeit

Ex-Mann/Vater erneut Papa ,weiter unterhaltspflichtig ,er geht in Elternzeit?

Mein Ex-Mann lebt in neuer Partnerschaft, wird wieder Vater und auch alsbald heiraten. Im Januar 2012 wird er wegen des Neugeborenen in Elterzeit gehen und sagt, dass ab dann kein Unterhalt mehr von seiner Seite zu zahlen sei, da er dann unter den Selbstbehalt rutschen ...

von Franca1904 26.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Papa, Elternzeit

Schwanger in elternzeit teilzeitbeschäftigt

Hallo, Zur Zeit arbeite ich teilzeit in elternzeit befristet bis ende 2018. Mein alter besserer Vertrag unbefristet höhere stundenzahl ruht bis dahin. Nun bin ich wieder schwanger. Was wäre sinnig ? Muss ich meine elternzeit nun sofort beenden? Damit ich einen Anspruch auf ...

von Sassi8819 23.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeit

Arbeitslosengeld in Elternzeit

Hallo Frau Bader, Ich befinde mich seit der Geburt meines Sohnes im August 2014 in Elternzeit. Von November 2015 bis März 2016 habe ich in Teilzeit in der Elternzeit gearbeitet (bzw. hatte ein Beschäftigungsverbot), dann begann der Mutterschutz für meinen 2. Sohn, der im ...

von ini_1981 23.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeit

Elternzeit wie lange möglich?

Hallo, es ist meine 1. Schwangerschaft und ich habe so viele Fragen. Wie ist das mit der Elternzeit? Also mein Mann möchte 4 Monate nehmen und ich dann die restlichen 8 Monate. Wir arbeiten beide. Ich würde nach den 8 Monaten gerne noch 1 Jahr nehmen (bis das Kind 2 Jahre ...

von Daisy99 22.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeit

Elternzeitberechnung 1. Kind und 2. Kind

Guten Tag Frau Bader, bei uns ist folgende Situation: 1. Kind geboren 12.06.2015 2. Kind geboren 03.01.2017 Elternzeit 1. Kind war bis 11.06.2016 beantragt und verlängert um weitere 2 Jahre bis 11.06.2018 Nun stellt sich uns die Frage wie man mit der Elternzeit des ...

von StreetLatins 22.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeit

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.