Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Hallo.ich bin in der Elternzeit wieder schwanger.was steht mir zu?

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Ich bin in der 23 SSW und bin bis 13.03.2018 noch in der Elternzeit.
Ich habe meinem Arbeitgeber mitgeteilt,dass ich schwanger bin und jetzt wollen Sie,dass ich mich Entscheide wie das weiter gehen soll.
Ich weiß nicht was mir zu steht ich habe nix genaues im Internet gefunden. Ich weiß nur das ich die jetzige Elternzeit beenden kann. Aber was dann?? :/ was soll ich genau schreiben.

Vielen Dank für jede Antwort
LG

von MelisaAmila am 27.04.2017, 18:40 Uhr

 

Antwort auf:

Hallo.ich bin in der Elternzeit wieder schwanger.was steht mir zu?

Hallo,
es besteht nach § 16 BEEG die Möglichkeit, beim AG am Tag vor Beginn des neuen Mutterschutzes die alte Elternzeit zu beenden. Der AG hat da kein Mitspracherecht. Das tut man am besten schriftlich und schon entsprechend vorher (mit Angabe des voraussichtlichen Beginns des neuen Mutterschutzes + Attest Arzt). Man erhält dann vom Arbeitgeber und der Krankenkasse jeweils die Anteile zum MG.
Man kann jedoch nicht schon eher die Elternzeit beenden, um bei einem Beschäftigungsverbotlohn zu erhalten.
Eine Frist für die Beendigung sieht das Gesetz nicht vor.
Bis zu zwölf Monate der ersten Elternzeit kann man mit Zustimmung des Arbeitgebers bis zum achten Geburtstag des Kindes übertragen, wenn das Kind vor 2015 geboren ist.
Wenn das Kind 2015 geboren ist, kann man bis zu 24 Mo. Ohne Zustimmung des Ag übertragen.
Ausgangspunkt für das EG ist das persönliche steuerpflichtige Erwerbseinkommen der letzten zwölf Kalendermonate vor der Geburt des Kindes, für dessen Betreuung jetzt Elterngeld beantragt wird. Monate mit Bezug von Mutterschaftsgeld oder Elterngeld (nicht jedoch Zeiten einer verlängerten Elterngeldauszahlung) sowie Monate, in denen aufgrund einer schwangerschaftsbedingten Erkrankung oder wegen Wehr- oder Zivildienstzeiten das Einkommen gesunken ist, werden bei der Bestimmung der zwölf Kalendermonate grundsätzlich nicht berücksichtigt. Statt dieser Monate werden zusätzlich weiter zurückliegende Monate zugrunde gelegt. Sollte der Rückgriff auf weiter zurückliegende Monate jedoch nachteilig sein, können die Eltern schriftlich darauf verzichten. Bei Selbstständigen würden die zuvor genannten Monate nur auf Antrag von der Einkommensermittlung ausgenommen und an deren Stelle weiter zurückliegende Monate berücksichtigt.

Liebe Grüße,
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 28.04.2017

Antwort auf:

Hallo.ich bin in der Elternzeit wieder schwanger.was steht mir zu?

du beendest die laufende elternzeit auf einen tag vor beginn des neuen mutterschutzes schriftlich mit attest vom arzt und beantragst, dass der rest der jetzigen elternzeit aufgeschoben wird. wann ist das erste kind geboren? dann musst du überlegen, wie lange du elternzeit fürs zweite kind haben möchtest. auch das musst du schriftlich beantragen.

von mellomania am 27.04.2017

Antwort auf:

Hallo.ich bin in der Elternzeit wieder schwanger.was steht mir zu?

hallo,

ich würde dir empfehlen zu einer schwangerenberatungsstelle zu gehen. die beratung ist kostenlos. unverbindlich würde ich denken, dass du die elternzeit von kind 1 beendest mit beginn des mutterschutzes. dann bist du wieder 6wochen+8wochen ist vollem lohnausgleich. dann beantragst du, bis spätestens eine woche nach der geburt die elternzeit für kind 2.
ich weiss allerding nicht genau, ob dir dann nur die drei jahre von kind 2 zustehen, oder ob du die von kind 1 noch nachhoen kannst.

bei erneuter schwangerschaft ist die einseitige beendigung der elternzeit (von kind 1 damit du in mutterschutz kannst) ohne zustimmung des arbeitgebers moeglich.

achso und dann wieder ganz norma elterngeld/elterngeld +. zuzüglich geschwisterbonus.

so würde ich es vermuten, aber bitte nicht drauf verlassen.
lg

von r. am 27.04.2017

Antwort auf:

Hallo.ich bin in der Elternzeit wieder schwanger.was steht mir zu?

Was der AG will und was er rechtlich verlangen kann, sind zwei paar Schuhe. Im moment befindest Du dich in EZ und somit ruht Dein Arbeitsvertrag. Es war schon sehr freundlich von Dir, die Schwangerschaft mitzuteilen, schließlich plant der AG vor 2018 ja eh nicht mit Dir ;-)

Seine Aufforderung würde mir zu denken geben.

Teile ihm schriftlich mit, dass Du die EZ zum Beginn des neuen Mutterschutzes beendest und das Du entsprechend der gesetzlichen Frist nach der Geburt die neue EZ melden wirst. Ich würde mich an Deiner Stelle jetzt (23 SSW) noch nicht verbindlich äußern wie es weiter geht...(EZ 1 Jahr, 3 Jahre, Teilzeit in EZ usw.) Lass Dir die Möglichkeiten noch offen.

Lg

von Hubbeldubbel am 27.04.2017

Antwort:

@mellomania

Man muss die EZ nicht schriftlich beantragen, man muss sie lediglich mitteilen ... aber auch das nicht in der 23 SSW. Darüber was sie bzgl. EZ möchte, darf sie noch 17 Wochen nachdenken ;-)

von Hubbeldubbel am 27.04.2017

Antwort:

@mellomania

das stimmt. aber aus meiner eigenen erfahrung ist schriftlich immer besser.

von mellomania am 27.04.2017

Antwort:

@mellomania

Da hast du Hubbeldubbel wohl missverstanden.
Es ging nicht darum, ob das Ganze "schriftlich" erfolgen soll, sondern es nicht "beantragt" werden muss.

Zu deiner Äußerung:
"aber aus meiner eigenen erfahrung"
Bitte kennzeichne doch deutlicher, was du selber aus deiner Erfahrung für ratsam hältst, so wie deine eigenen Erfahrungen aus deiner Firma, vor allem wenn sie im Gegensatz zu den rechtlichen Bedingungen stehen.

Gruß
Sabine

von SumSum076 am 27.04.2017

Antwort auf:

Hallo.ich bin in der Elternzeit wieder schwanger.was steht mir zu?

Ich danke euch für die antworten ..ich bin jetzt definitiv schlauer :) und weiß was zu tun ist.
Lg

von MelisaAmila am 29.04.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Schwanger in Elternzeit, Beschäftigungsverbot, Gehalt

Hallo. Ich habe da mal eine Frage. Ich befinde mich zurzeit in Elternzeit. Diese endet am 30.05.2017. Jetzt bin ich wieder schwanger. In meiner letzten Schwangerschaft habe ich ein Beschäftigungsverbot bekommen. Heute war ich beim Arzt. Sie sagte sie könne mir erst ein ...

von Claudia800 25.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

In Elternzeit erneut schwanger

Guten Abend Frau Bader, Ich bin Lehrerin in Bayern und habe mein erstes Kind am 3.04.2016 bekommen. Nun bin ich erneut schwanger, voraussichtlicher ET ist am 5.12.2017. Elternzeit hatte ich blöderweise für drei Jahre beantragt, weil ich dachte, dass Verkürzen immer ginge. ...

von globetrotterin 24.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Freiberufliche Tätigkeit in der Elternzeit (Freistellung)

Hallo Frau Bader, ich bin in einer Festanstellung und plane Elternzeit zu nehmen. Unabhängig vom Elterngeld, darf ich in dieser Zeit freiberuflich tätig sein? Muss ich es meinem Arbeitgeber melden? Wir lange kann ich Elternzeit nehmen? Die Elternzeit kann in drei ...

von Pastus125 24.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Einstellung in Elternzeit

Hallo Frau Bader Ich habe 2 Jahre Elternzeit und ein Jahr Elterngeld beantragt. Jetzt würde ich gerne nach einem Jahr wieder Teilzeit mit 30 Stunden arbeiten. Muss mein Arbeitgeber mich Teilzeit einstellen? Ich hatte ein Gespräch und er meinte wenn ich Samstag nicht ...

von jennifer1999 21.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Teilzeit in Elternzeit bei Teilzeitarbeitsvertrag

Guten Tag Frau Bader, ich wüsste gerne, wie es sich mit der Stundenanzahl bei Teilzeitarbeit in Elternzeit verhält, wenn man einen Teilzeitarbeitsvertrag hat. Kann man die volle Wochenstundenanzahl gem. Teilzeitarbeitsvertrag arbeiten (sofern diese zwischen 15-30 Stunden) ...

von Bianca197 21.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Elterngeld, wenn 2. Kind in Elternzeit kommt bei eigenem Gewerbe

Hallo Frau Bader. Meine Tochter ist im Juni 2015 geboren. Elterngeld habe ich für ein Jahr bezogen. Ich habe ein eigenes Gewerbe angemeldet und nach Beendigung der Zahlung des Elterngeldes ab Juni 2016 hab ich darauf wieder gearbeitet. Nun bin ich wieder schwanger und erwarte ...

von CaroK 20.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Nebenjob im Beschäftigungsverbot und später in Elternzeit

Sehr geehrte Frau Bader, Ich befinde mich noch bis zum 23.07.17 in einem individuellen Beschäftigungsverbot durch meinen Gynäkologen. Darf ich in dieser Zeit einen kleinen Nebenverdienst in einem branchenfremden Bereich annehmen und muss ich meinen aktuellen Arbeitgeber ...

von FrauDiehl 20.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Erneute Schwangerschaft in Elternzeit

Guten Tag, leider muss ich die Frage stellen, obwohl ich so einiges gelesen habe. 1. Kind habe ich im Juli 2015 bekommen. 3 Jahre Elternzeit und 1 Jahr Elterngeld erhalten. 2. Kind bekomme ich jetzt im Juli 2017 während meiner Elternzeit und 3 Jahre wieder Elternzeit ...

von Newbaby2017 20.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Kündigen in Elternzeit

Guten morgen Frau Bader. Ich habe eine Frage zur Kündigung meines Arbeitsplatzes. Und zwar müsste ich am 1.03.18 wieder in meinen alten Job zurück. Elterngeld bekomme ich bis Mitte Dezember. Wann müsste ich spätestens gekündigt haben um am 1.03. eine neue Arbeitsstelle ...

von Ecki1905 20.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Lohnsteuerbescheinigung in der Elternzeit?

Hallo, ich habe eine Frage zur Lohnsteuerbescheinigung in der Elternzeit. Meine Tochter ist ende Februar 2012 geboren. Ich bin im Dezember 2011 in Mutterschutz gegangen und bin Ende Februar 2014 wieder arbeiten gegangen. Nun frage ich mich, da ich für diese 2 Jahre nichts ...

von atlantis 19.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.