Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Gehalt nach Elternzeit

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo Frau Bader,

ich wüsste in Vorbereitung auf mein Gespräch mit der Personalchefin bzgl. Mutterschutz, Elternzeit und der Zeit danach gern Folgendes bei dem ich mir trotz vieler Lektüre noch unsicher bin:

1.
Ich möchte ein Jahr Daheim bleiben und anschließend in Teilzeit arbeiten. Heute bin ich Vollzeit beschäftigt. Freunde haben mir geraten trotzdem 2 Jahre zu beantragen und dann im zweiten Jahr Elternzeit Teilzeit zu arbeiten, damit ich meinen Anspruch auf meine Vollzeitstelle nicht vergebe. Allerdings wollen wir recht schnell ein zweites Kind und es wird so schnell nicht wieder vorkommen, dass ich Vollzeit arbeiten möchte. Dann reicht doch auch ein Antrag auf ein Jahr oder?

2. Ich habe gehört, man kann Elternzeit auch aufsparen und später nehmen z.B. zur Einschulung. Wieviel kann man aufsparen, bis wann und was ist zu beachten?

3. Wenn ich dann Teilzeit arbeite, wird mein jetziges Gehalt auf die Teilzeit Stunden umgerechnet, oder wird der Arbeitgeber neu verhandeln wollen, vor allem wenn ich wirklich im Anschluss an die, also nicht während, der Elternzeit Teilzeit arbeite?

Vielen Dank vorab für Ihre Hilfe!
S. Förster

von Sly176 am 04.09.2014, 16:36 Uhr

 

Antwort auf:

Gehalt nach Elternzeit

Hallo,
1. ich würde auch 2 Jahre beantragen. Sie sind felxibler u haben Kü-Schutz
2. 12 Monate pro Kind mit Zustimmung des AG bis zum 8. Geb
3. Anteilig das alte Gehalt
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 05.09.2014

Antwort auf:

Gehalt nach Elternzeit

Deine Freunde haben dir völlig richtig geraten. Gerade weil du ja vor hast wieder schwanger zu werden und weil du nicht vor hast Vollzeit zu arbeiten, wäre es asbolut sinnig mind 2 Jahre zu melden. Und dann eben im 2ten Jahr direkt auch Teilzeit anzugeben.

Nimms Du nur 1 Jahr Elternzeit, musst Du nach einem Jahr wieder arbeiten. Und zwar Vollzeit. Ausser dein Chef bietet dir DAUERHAFT einen Teilzeitvertrag an. Nur, das hieße dein alter Vollzeitvertrag wird gekündigt. Der wäre also futsch, und damit auch alle entsprechenden Vorzüge.

Nimmst du 2 Jahre Elternzeit, kannst Du ohne Zustimmung des AG um das 3te Jahr verlängern, oder dieses später nehmen. Und zwar bis das Kind in die Grundschule kommt. Das hieße zB auch, sollte dazwischen ein 2tes Kidn kommen, oder gar ein 3tes (genauer gesagt bis zu 12 Monate), dann könntest du das verbliebene Jahr dranhängen - und hättest immer noch für den Fall der Fälle einen sicheren Vollzeitjob wenn die Kinder aus dem gröbsten heraus sind.

Was aber weit wichtiger ist, solange du Elternzeit hast, hast du vollen Kündigungsschutz. Und da ist es egal ob du Teilzeit arbeitest, oder daheim bist. Du wärst nicht die erste Mutter welche am ersten Arbeitstag nach der Elternzeit die Kündigung bekommt. Und, solltest du schwanger werden, kannst du die Elternzeit zum neuen Mutterschutz beenden - und bekommst dann das Mztterschaftsgeld für den Vollzeitjob. Auch dann wenn Du Teilzeit gearbeitet hast oder gar nicht. Hast du aber den Vollzeitjob gekündigt (siehe Punkt1), bekommste nur Mutterschaftsgeld in Höhe des Teilzeitgehaltes, bei einem Minijob sogar nur die Einmalzahlung.

Bedenke zudem eines, Du weißt absolut gar nicht wie es aussieht wenn das Kind 1 Jahr ist, ob es mit Betreuung klappt wie vorgesehen, ob du dann nicht schon wieder schwanger bist, wie es finanziell hinhaut. Man verzichtet auf verdammt viel Flexibilität und gesetzlichen Schutz wenn man nur ein Jahr nimmt. Und, sehr. sehr viele Mütter bereuen das später.

Ausserdem muß nicht jeder AG einen Teilzeitjob anbieten. Er muß aber eine verdammt gute Begründung haben, warum er einer Mutter innerhalb der Elternzeit verbietet bei einem anderen Arbeitgeber zu arbeiten - sofern das kein Konkurrent ist. gerade bei bestimmten Jobs welche mit den KiTa-Zeiten schlecht zu managen sind, kann es sinnig sein da dann innerhalb der Elternzeit sich woanders was zu suchen. Oder auch bei langen Fahrwegen.

Einen vorhandenen Vollzeitjob kündigen um Teilzeit zu machen, sollte man echt nur dann machen wenn es wirklich absolut sicher ist, das man nie wieder Vollzeit bei dem AG machen will. Sonst sollte immer erst die teilzeit innerhalb der Elternzeit ausgenutzt werden. Und bei weiterem Kinderwunsch erst recht wie gesagt, schon wegen Mutterschaftsgeld.

von Danyshope am 04.09.2014

Antwort auf:

Gehalt nach Elternzeit

Vielen Dank für die Antworten! Das hilft mir sehr!

von Sly176 am 05.09.2014

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Noch einmal: Wann Beantragung Teilzeit nach Elternzeit

Hallo Frau Bader, ich weiß nicht, wie es sich im Forum mit Rückfragen zu Ihren Antworten verhält und stelle deshalb meine Ergänzung als neue Frage ein: Nach 2 Jahren Elternzeit (bis 19.08.16) möchte ich grundsätzlich in Teilzeit arbeiten - evtl. Umstrukturierungen (ggf. ...

von perle02 19.08.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Wann Beantragung Teilzeit nach Elternzeit

Hallo Frau Bader, ich werde nach Geburt unseres 2. Kindes für 2 Jahre in Elternzeit gehen und möchte danach wieder in Teilzeit (4 bis 5 Std.) arbeiten. In unserem Unternehmen sind allerdings Umstrukturierungen geplant, d. h. evtl. könnte es sogar einen Betriebsübergang geben. ...

von perle02 17.08.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Teilzeit nach Elternzeit

Sehr geehrte Frau Bader, im Oktober endet meine Elternzeit, die ich für zwei Jahre beantragt habe. Bereits vor einem halben Jahr habe ich den Teilzeitantrag gestellt! Nun wurde er heute, erst einmal telefonisch, abgelehnt! Meinen alten Job (Führungsposition) gibt es bisher ...

von Gina23 01.08.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Nach Elternzeit keine Wiederaufnahme in Teilzeit

Hallo! Ich habe nun bald ein Jahr Elternzeit genossen. Die Firma, in der ich vor meiner Schwangerschaft in Vollzeit als Projektmanagerin angestellt war, kann bzw. muss mir keine Teilzeit anbieten, da dort nur sechs Arbeitnehmer beschäftigt sind. Eine Vollzeitstelle wird mir ...

von ClauSt 31.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Gehalt nach Elternzeit in Teilzeit?

Hallo Frau Bader, nach meiner Elternzeit möchte ich gerne auf Teilzeit (20h/Woche) weiter in meinem vorherigen Beruf arbeiten. Wie verhält es sich jetzt mit meinem Gehalt? Vor der Elternzeit hatte ich eine führende Position bei einer 30 Stunden Woche. Auf meiner ...

von muffinpie 30.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: nach Elternzeit, Gehalt Elternzeit

Wiederaufnahme der Arbeit nach Elternzeit

Hallo Frau Bader, Ich befinde mich aktuell in Elternzeit! Da ich mich allerdings jetzt schon um einem Krippenplatz für meinen Sohn bemühen muss, habe ich meinem Arbeitgeber jetzt schon mitgeteilt, das ich ab Mai 2015, nach der Elternzeit, wieder arbeiten möchte. Vor Muschu ...

von Daniela 2014 25.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

ALG1 nach Elternzeit und unbezahlter Urlaub

Hallo, ich brauche Ihre Hilfe. Ich war von 13.06.2011 bis 13.06.2014 in Elternzeit. An meinem ersten Arbeitstag 13.06.2014 habe ich meine fristgerechte Kündigung gekriegt (bis zum 31.07.2014).Da es keinen Sinn für mich und Arbeitgeber hatte diese 5Wochen zu arbeiten(+4Tage ...

von alice81 22.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Arbeitslosengeld 1 nach Elternzeit

Hallo, mein AV endet Ende Oktober. Ich habe einen befristeten AV. Meine Elternzeit geht bis Ende Januar. Meine Fragen sind folgende: 1. Wann muss ich mich arbeitssuchend melden? 2. Steht mir dann noch Arbeitslosengeld 1 zu, sollte ich für Februar keine Arbeit finden oder ...

von SinaGregor 21.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Vertrag nach Elternzeit ausgelaufen, Resturlaub

Hallo Frau Bader, ich habe eine Frage bezüglich Resturlaub nach der Elternzeit. Wie sieht es aus, wenn der Vertrag befristet ist und während der Elternzeit ausläuft, aber nicht verlängert wird, da die Betreuung des Kindes nicht gewährleistet ist? Durch Mutterschutz und ...

von LuckyBaby 19.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Kündigung nach Elternzeit

Hallo Frau Bader! Mein Arbeitgeber kann mir keine Teilzeitstelle bieten und bot mir einen Aufhebungsvertrag an.Allerdings wurde mir gesagt,dass man mir sowieso kündigen wollen würde. Meine Elternzeit endet am 30.09., sodass ich am 01.10. wieder arbeiten müsste. Mein Chef meint ...

von SandyLilly 17.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.