Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Fragen zum Wiedereinstieg nach Elternzeit

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Guten Abend Frau Bader,

meine berufliche Situation ist leider etwas schwierig und verworren. Gerne würde ich von Ihnen Informationen erfragen zu den rechtlichen Hintergründen. Ich entschuldige mich schon vorab, dass mein Text so lang ist und ich so viele Fragen habe.

Unsere Tochter kam im Januar 2016 zur Welt. Zum März 2017 endet meine Elternzeit. Ich habe einen unbefristeten Arbeitsvertrag, bin seit Januar 2014 in der Firma angestellt und habe Vollzeit gearbeitet. Leider liegen mir keine Informationen vor, wie viele Angestellte mittlerweile im Unternehmen beschäftigt sind. Ich schätze das aktuell 7 bis 12 Mitarbeiter angestellt sind. Mein Chef war ziemlich sauer, dass ich schwanger geworden bin. Leider ging es mir in der Schwangerschaft zu dem nicht gut, so dass ich recht früh ausgefallen bin (erst Krankschreibung, dann individuelles Berufsverbot).

Eigentlich möchte ich auf keinen Fall in die Firma zurückkehren. Ich traue mir das nicht zu, vor allem aus psychischen Gründen (Mobbing durch Kollegen und Vorgesetzte, Vertrauensverhältnis ist durch die Schwangerschaft quasi zerrüttet). Zudem sind meine früheren Arbeitszeiten nicht vereinbar mit Betreuungsmöglichkeiten für unsere Tochter. Natürlich wäre es am sinnvollsten, fristgerecht zum Ende der Elternzeit zu kündigen, dass ist mir klar. Leider können mein Mann und ich es uns nicht leisten auf mein Einkommen zu verzichten, weswegen eine Kündigung meinerseits ohne neuen Job eigentlich nicht in Frage kommt. Ich bin aktuell auch schon auf Jobsuche, bisher aber ohne Erfolg.

Nun zu meinen Fragen:

1) Fristgerecht kündigen müsste ich drei Monate vor Ablauf der Elternzeit, richtig?

2) Einen Antrag auf Teilzeit muss ich ebenfalls drei Monate vor Ablauf der Elternzeit stellen?

3) Was würde passieren, wenn die Firma den Antrag ablehnt bzw. meine angefragten Arbeitszeiten nicht berücksichtigt kann/will?

4) Der Arbeitgeber darf mir quasi erst an meinem ersten Arbeitstag nach der Elternzeit kündigen, richtig? (Eigentlich rechne ich halb damit, dass auch der Arbeitgeber kein gesteigertes Interesse an meiner Rückkehr hat).

5) Wenn dem so ist, wie stelle ich mir dann den Ablauf vor? Ich stelle erstmal einen Antrag auf Teilzeit, dieser kann ggf. abgelehnt werden. D.h. beide Seiten müssen über das weitere Vorgehen verhandeln? Was passiert, wenn es zu keiner Einigung kommt? Dann erscheine ich zum ersten Arbeitstag? Was ist aber, wenn ich eine 40 h Stunden-Woche aber tatsächlich nicht erfüllen kann?

6) Sollte ich nun doch vorher kündigen bzw. um einen Aufhebungsvertrag bitten und noch keinen neuen Job haben, dann werde ich drei Monate gesperrt und muss mich selbst versichern? Oder bzgl ist das eh hinfällig, da ich verheiratet bin und generell keinen Anspruch auf Unterstützung habe, auch wenn mich mein Arbeitgeber kündigt?

7) Wäre es dann sinnvoller, einen Antrag auf Verlängerung der Elternzeit zustellen, um wenigstens krankenversichert zu bleiben, und in dieser Zeit nach einem neuen Job zu schauen? Um dann um einen Aufhebungsvertrag zu bitten?

8) Was würde passieren, wenn der Arbeitgeber den Antrag auf Verlängerung ablehnt?

Aktuell bin ich so unsicher, was ich tun soll und habe regelrechte Panikgefühle, wenn ich an März denke. Mir geht es richtig schlecht damit. Auch schon der theoretische Gedanke an ein Gespräch mit dem Geschäftsführer lässt in mir blanke Panik aufsteigen.

Für die Beantwortung meiner zahlreichen Fragen danke ich Ihnen schon jetzt sehr.

Beste Grüße,

Helena

von Helena15 am 14.10.2016, 00:05 Uhr

 

Antwort auf:

Fragen zum Wiedereinstieg nach Elternzeit

Hallo,
sorry, das kann ich nicht alles lesen.
Bitte fragen Sie kürzer und allgemeiner.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 14.10.2016

Antwort auf:

Fragen zum Wiedereinstieg nach Elternzeit

Wenn Du eine Antwort von Frau Bäder möchtest, dann fasse Dich deutlich kürzer und frage allgemeiner. Einzelfallberatung darf und kann sie hier nicht machen.

Mein Rat: Gehe zum Arbeitsamt und bespreche das vor, eventuell kommst Du um eine Sperre herum wenn ein Arzt Die bestätigt, dass es Die gesundheitlich nicht zugemutet werden kann dort weiter zu arbeiten.
Dann kann eine Sperre beim ALG1 vielleicht entfallen.
Und weiter bewerben.

von Sternenschnuppe am 14.10.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Mündliche zusage auf unbefristetes AV nach Elternzeit rechtskräftig?

Hallo Frau Bader, ich hatte bis zum 31.05.16 ein befristetes Arbeitsverhältnis. Am 12.04. habe ich entbunden. Meine Chefin sicherte mir mündlich zu daß es zu einem unbefristeten Vertrag kommt, nach der Elternzeit. Ich habe dies aber nie in Schriftform erhalten. Eine Freundin ...

von Sari86 04.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

was tun gehen angst vor Job nach elternzeit

Sehr geehrte Frau Bader, Mitte Dezember diesem Jahr endet meine Elternzeit und ich habe jetzt schon wieder ein mulmiges Gefühl, ich kann nicht schlafen und hab magenschmerzen. Ich hatte schon vor meiner Schwangerschaft kein gutes Verhältnis zu meiner Arbeit /Kollegen und ...

von hannibunny 04.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Wiedereinstieg nach Elternzeit

Sehr geehrte Frau Bader, Mein Mann ist derzeit beruflich in einer stellvertretenden Führungsposition. Nun soll die Firma umstrukturiert werden und es wird überlegt, meinen Mann seiner jahrelangen Personsalführung zu entbinden. Nun zu meiner Frage: er möchte gern 5 oder 6 ...

von Sunshineangel 16.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Wiedereinstieg nach Elternzeit, nach Elternzeit

Urlaubsanspruch bei Kündigung nach Elternzeit in 2. Jahreshälfte

Sehr geehrte Frau Bader, ich arbeite seit 3 Jahre in einem Unternehmen. Bis Ende Juli habe ich mich in Elternzeit befunden (14 Monate). Den Urlaubsanspruch während der Elternzeit hat mein AG gekürzt. Nun werde ich zum 31. Oktober ausscheiden und frage mich, ob ich Anspruch ...

von kira216 13.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Geldfrage nach Elternzeit

Sehr geehrte Frau Bader, im März diesen Jahres haben wir unseren Sohn bekommen. Ich entschied mich für ein Jahr "aktive" Elternzeit und dazu, nach einem Jahr wieder bis 30h zu arbeiten. Dieses teilte ich meinem AG bereits schriftlich mit. Aufgrund meiner Arbeit im OP erhielt ...

von NinaC 10.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Parkplatzordnung nach Elternzeit

Sehr geehrte Frau Bader, unser Schule besteht seit nun mehr über 20 Jahren. Seit je her waren die Parkplätze für Mitarbeiter kostenlos. Nun bin ich nach der Elternzeit zurück gekehrt und meine Kollegen sagten mir, dass wir alle ab 01/16 zehn Euro pro Monat für die ...

von nadin79 09.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Berechnung Arbeistlosengeld nach Elternzeit

Guten Tag Frau Bader! Ich befinde mich zur Zeit noch in Elternzeit.(noch bis 02/2017) Mein AG hat mich nun zum 01.09. gekündigt, da die Firma aus gesundheitlichen Gründen geschlossen wurde. Ich habe mich gleich arbeitslos gemeldet(mit sofortigem Anspruch auf ALG) Ich ...

von Sullira 04.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Wiedereinstieg nach Elternzeit ja oder nein?

Hallo Frau Bader, ich benötige einen Rat. Meine 2.jährige Elternzeit würde im Dezember diesem Jahre enden. Ich war zwischen den Geburten meiner beiden Kinder nicht arbeiten und ohne Übergang in Elternzeit. Heute hatte ich ein Gespräch beim Arbeitgeber. Ich wollte vor dem ...

von olgita777 31.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Wiedereinstieg nach Elternzeit, nach Elternzeit

Arbeiten nach Elternzeit

Hallo, bin Mama von 1 Kind und bin momentan im dritten Jahr meiner Elternzeit. Diese endet am 06.05.2017. d.h. dies wäre mein erster Arbeitstag nach EZ. Unsere Familienplanung ist allerdings noch nicht abgeschlossen und punktgenau kann man sowas ja auch nicht planen. Daher ...

von ChriStella58 29.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Wechsel in den Tagdienst nach Elternzeit möglich?

Sehr geehrte Frau Bader! Ich bin Beamtin (RLP) und habe vor meiner Elternzeit im Schichtdienst gearbeitet. Nach der Elternzeit möchte ich in den Tagdienst wechseln, da dies bei uns mit der Betreuung besser vereinbar wäre. Meine Frage nun: Habe ich einen generellen Anspruch ...

von Maria-Lena 27.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.